Lieblings-Reisebericht 2020

DIE Auswertung: Fliegenfischer-Forum-Leser wählten ihren Lieblings-Reisebericht des Jahres 2020

Im Zeitraum vom 28.12.2020 bis zum 15.02.2021 wählten die Fliegenfischer-Forum-Leser aus allen im Jahr 2020 erschienenen Reiseberichten & Reports ihren persönlichen Favoriten.
Die so gewählten, drei besten Berichte, bzw. die Autoren dieser Berichte, werden nach Rangfolge mit hochwertigen Preisen prämiert. Neues System ab 2019: Wir haben das System insofern umgestellt, dass es erheblich mehr Preise geben wird als bisher und damit mehr Autoren in den Genuss eines Sachpreises kommen. Es wurde ein ständig wachsender Sachpreis-Pool eingerichtet, bestückt mit Gerät, Bekleidung und Zubehör der Sponsoren, sowie aus dem Testgerätebestand, hinzu kommen Einkaufs- und Reisegutscheine. Bereits jetzt sind Ruten, Rollen, Schnüre, Watbekleidung und div. Zubehör von Guideline, Sage, Hardy, Scierra, Loop, Marlo, Hodgman, Simms, Traun River, Opst, SA, Rio, Redington, TFO, Vision und zahlreiches mehr im Pool. Wir danken an dieser Stelle auch den Firmen: Flyfishing Europe, Rudi Heger, Marlo Flyfishing, ADH Fishing, WAKU GmbH (und allen weiteren, hier nicht namentlich aufgeführten Preisspendern) sehr herzlich für die alljährliche zur Verfügung Stellung toller Preise!
Zusätzlich verlosten wir unter allen Wählern, die sich an der Abstimmung beteiligen Preise im Gesamtwert von über 500 Euro (Aufstellung siehe weiter unten).
Flyfishing Europe
Rudi Heger


Insgesamt beteiligten sich 398 von euch an dieser Wahl und gaben 1142 Stimmen ab - das ist ganz große Klasse und dafür ein herzliches Dankeschön! Mit eurer Entscheidung, hier mitzumachen, habt ihr auf jeden Fall die richtige Wahl getroffen!!! 
Die Wahlbeteiligung lag diesmal am höchsten seit wir diese Aktion durchführen und wir freuen uns sehr über die rege Teilnahme! Das Mitmachen bei dieser Wahl sollte (auch ohne einen zusätzlichen Sachpreis-Gewinn-Anreiz) für jeden interessierten Leser im Fliegenfischer-Forum absolute Ehrensache sein, denn auf diese Art kannst du bekräftigen, dass du wieder einmal ein ganzes Jahr mit erstklassiger, für dich völlig kostenloser Unterhaltung und Information aus aller Welt auch angemessen zu honorieren weißt! Diese Wahl und Preisvergabe für die besten Reiseberichte soll natürlich auch mit dazu beitragen, das uns alle eure Reiseberichte auch in den kommenden Jahren weiterhin so wunderbar unterhalten werden und so hilfreiche Informationen liefern wie bisher - und das bei hoher Qualität! 
Es ist neben Lob und Anerkennung auch ein zusätzliches Dankeschön für die ansonsten ja unentgeltlich schreibenden Autoren. Vielleicht bekommen so auch wieder mehr von Euch Lust, sich einmal als Freizeit-Autor zu versuchen und uns einen Reisebericht oder Gewässer-Report einzureichen, "Stoff" hierfür gibt es sicher genug!
Die Entscheidung für die Verteilung von nur drei Stimmen pro Wähler war selbstverständlich nicht einfach, denn ihr hattet zwischen 27 in 2020 erschienenen Reiseberichten & Reports aus 15 Ländern zu wählen. Um das nochmals klarzustellen: Hier sollte es nicht darum gehen, die Reiseberichte nach deren Fotoqualität, schreiberischen Geschick etc. professionell zu bewerten. Diese Abstimmung kann und soll nur eine "Bauchabstimmung" sein, eben welcher Bericht jedem Einzelnen von euch persönlich am besten gefällt, sozusagen der "persönliche Favorit" und ohne Wertung einer eventuellen "Professionalität"!
Im Grunde hätte jeder der Autoren/Berichte einen Hauptpreis verdient, diesmal sollte es aber nur drei treffen. An alle Autoren und Einsender der Reiseberichte & Reports an dieser Stelle ein Riesen-Dankeschön!!! - denn ihr tragt mit euren Beiträgen in stetig wachsender Qualität ganz wesentlich zum "Gesamtpaket Fliegenfischer-Forum" bei: zur guten Unterhaltung, zum Träumen von Nah und Fern und natürlich als unbezahlbar nützliche Hilfe bei der Planung von diversen eigenen Fischerreisen der Leser.
Wir können an dieser Stelle bestätigen, dass es auch für die Autoren eurer Lieblings-Reiseberichte 2021 wieder hochwertige Preise geben wird, über deren Vergabe Ihr dann Anfang 2022 entscheiden dürft. Wir haben das System ab 2019 jedoch wie oben beschrieben erweitert, dass es mehr Preise geben wird als bisher und damit mehr der Autoren in den Genuss eines Sachpreises kommen. Also reicht eure Beiträge, Gewässer-Reports und Reise-Berichte bitte schon jetzt und sehr gerne jederzeit weiterhin ein.
Nun zu eurer Wahl:
Stolze 27 Beiträge standen diesmal zur Wahl und alle haben von euch Stimmen erhalten, keiner ging leer aus. Die Stimmenunterschiede pro Beitrag sind sehr gravierend - sie liegen zwischen 5 und 168. Besonders der erstplatzierte Dreiteiler setzte sich jedoch beizeiten uneinholbar an die Spitze ab - und zwar mit enormem Stimmenvorsprung vor allen Nachfolgenden.
Auch die Art und Form der eMail-Einsendungen, die aus allerlei Ländern bei uns eintrafen, war sehr unterschiedlich. Die e-Post kam neben Deutschland, Österreich und der Schweiz auch aus Belgien, Luxemburg, Norwegen, Frankreich, Dänemark, den USA und Neuseeland! Manche der Wähler schickten uns kommentarlos blanke Zahlen, viele schrieben auch ein paar Worte dazu. Was uns (und sicher auch alle Autoren...) natürlich ganz besonders gefreut hat, ist dass sich auch viele der Wähler die Mühe machten, einen mehr oder weniger langen Kommentar zum "Warum gerade dieser Bericht" mitzuliefern. Herzlichen Dank dafür! Weiter unten findet ihr eine Zusammenstellung von Ausschnitten dieser Leser-Kommentare (Ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Zum Schutz der Persönlichkeit haben wir die Namen entsprechend gekürzt).

Rang 1 belegt mit 168 Stimmen:
Der Dreiteiler von Uwe Müller: Neuseeland: Im Land der Maoris | Die Geschichte und Erlebnisse eines Reisenden zwischen dem Uni-Leben und dem Fliegenfischen an den schönsten Flüssen im Land der Maoris, Kiwis und Hobbits | (=> Nr. 550) (=> Nr. 552) (=> Nr. 556)

Rang 2 belegt mit 87 Stimmen:
Schweden: Wandern und Fliegenfischen in Arjeplog | von Sven Wolters | (=> Nr. 544)

Rang 3 belegt mit 85 Stimmen:
Slowenien: AUF LIPAN AM BALKAN | Äschenfischen in Slowenien | von Olaf Lindner | (=> Nr. 566)


Die Plätze 4-10 verteilen sich wie folgt:
(Rang 4): Heimat Deutschland: An der Ilm in Thüringen | Begegnungen am Wasser | Auf Fotopirsch an der Ilm | Teil 1 und 2  (=> Nr. 548) (=> Nr. 568) (73 Stimmen) (Rang 5): USA: Floattrip Aniak River, 2019 | Swing for the King in Alaska | von Urs Wehrli | (=> Nr. 549) (72 Stimmen)
(Rang 6): Norwegen: Tourtagebuch Femundsmarka | von Sven Wolters |  (=> Nr. 555) (70 Stimmen) (Rang 7): Schweden: Fliegenfischen in Lappland 2020 | von Tilman Frank | (=> Nr. 562) (65 Stimmen)
(Rang 8): Patagonien: Rio Irigoyen, Feuerland - Meerforellenfischerei der Sonderklasse | Reisebericht & Corona Abenteuer von Jens Albrecht | (=> Nr. 564) (56 Stimmen) (Rang 9/10): Irland: Mit der Fliegenrute unterwegs in Irlands wildem Westen | von Andreas Schmitt | (=> Nr. 567) (54 Stimmen)
(Rang 9/10): Deutschland: Wunderbare Wupper | von Hans Peherstorfer | (=> Nr. 554) (ebenfalls 54 Stimmen)

Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern dieser Wahl und ganz besonders: herzlichen Dank für die oftmals langjährige Treue und das ihr uns immer wieder an euren Abenteuern teilhaben lasst! Dies gilt natürlich auch als Ansporn, nicht nachzulassen jetzt und in den kommenden Jahren... für gestandene Autoren genauso wie für solche, die es noch werden möchten und die bei uns jederzeit Willkommen sind!


Auszüge aus den Leser-Kommentaren:

Zum Erstplatzierten: der Dreiteiler von Uwe Müller: Neuseeland: Im Land der Maoris | Die Geschichte und Erlebnisse eines Reisenden zwischen dem Uni-Leben und dem Fliegenfischen an den schönsten Flüssen im Land der Maoris, Kiwis und Hobbits | (=> Nr. 550) (=> Nr. 552) (=> Nr. 556)
Sicherlich ist NZ aufgrund der Distanz ein wenig spannender als Österreich oder Dänemark und lädt gerade zu Corona-Zeiten noch mehr zum Träumen ein. Per se also ein Standortvorteil für Fernreisen. Ich finde (und dies einfach in allen drei Teilen), dass der Autor einen super Mix aus Fischen, Sightseeing und Hammerfotos abliefert. Sensationell. Klaus W.

***
Das, was Uwe über Neuseeland, seine Menschen, Kultur und die Fischerei schreibt, treibt bei jedem Leser das Fernweh an. Die Fülle der Erlebnisse, die Bilder und die Beschreibung des Ganzen ist sehr lesenswert. Olaf K.
***
Neuseeland ist einfach ein super schönes Reiseziel. Der Bericht macht Lust auf eine Reise dorthin. Sabrina A.
***
Die Berichte über Neuseeland waren sehr informativ, tolle Fotoaufnahmen und Tipps. Z.G.
***
Die Reisebrichte von Herrn Uwe Müller sind äußerst anschaulich beschrieben, als Leser fühle ich mich in seine beschriebene Reise voll mit einbezogen: am Liebsten würde seine Reise gleich selbst nach erfahren und nach Neuseeland fliegen - was in Anbetracht der Corona-Pandemie aber ja aktuell nicht möglich sein wird. Besonders schön fand ich die Bilder und die vielen kleinen Geschichten "rundherum", die auch Bezug zur Historie (u.a. Rob Roy aus Schottalnd) nehmen; auch die Reise-Tipps sind sehr gut und achtsam ausgewählt; hilfreich in jedem Fall für meine eigene Planung die genaue Beschreibung der Örtlichkeiten etc. Die tollen Bilder der gezeigten Fische sind einzigartig, wie Abb. 72: eine riesengroße Bachforelle vor einer einzigartigen Landschaft und Kulisse; dies macht Lust auf mehr! Nicht unerwähnt lassen möchte ich die Angabe von Literaturquellen: bei Detailfragen kann ich so leicht den Bericht nachvollziehen und bei Bedarf noch "tiefer" einsteigen. Im Ergebnis: ein klasse Reisebricht, der für mich persönlich der beste Reisebricht 2020 ist: Note 1. Stefan S.
***
Der Autor ist wirklich zu beneiden. Ich weiß nicht ob ich in seiner Lage überhaupt so viel Fleiß und Disziplin für das Studium aufgebracht hätte angesichts der unglaublichen fischereilichen Möglichkeiten. Richard E.
***
Was für ein faszinierender Reisebericht mit tollen Fotos. Mehr Natur und Erlebnis geht wohl nicht. Kai L.
***
Eine tolle Reise: Interessant geschrieben und mit schönen Fotos versehen. Danke für´s Mitnehmen! Kathi A.
***
Der Autor hat sich ja mächtig ins Zeug gelegt. Allerdings ist der Bericht einfach zu lang in diesen drei Teilen für ein Fischerforum. Eine Zusammenfassung mit den Highlights und die Konzentration auf die reine Fischerei wäre an dieser Stelle wünschenswerter als allzu viele Landesinfos wie in einem Reiseführer, so toll die auch sind. Viele schöne Fische. Interessant wäre ab und zu ein Bild mit einer Nahaufnahme des Fisches mit dem Köder der zum Erfolg geführt hat. Ein Link zu weiteren Ausführungen auf Facebook oder auf eine private Homepage wäre dann sinnvoller für alle diejenigen, die noch mehr von Land und Leuten wissen möchten. Roland B.
***
Wirklich Klasse dieser 3-teilige sehr ausführliche Bericht! Frank S.
***
Sagenhafter Bericht, wäre toll auch das mal so zu machen. Ich finde unabhängig vom gesamten Bericht die Landschaftsbilder hervorragend. Der Bericht motiviert mich auch „Fischer“ zu werden. Harald K.
***
Ein sehr schöner Bericht, der neben der Fischerei auch das Kulturelle mitnimmt. Springsteen hätte ich da auch nicht ausgelassen. Sigi E.
***
Bei diesem Bericht ist man fast selber mit dabei! Andreas E.
***
Eine echte Fleißarbeit! Stefan S.
***
Gut geschrieben, schöne Fotos, sympathischer Typ. Markus J.
***
Wahnsinnsbericht und toll wie ausführlich er ist. Fabian G.
***
Ich war 2017 selbst in Neuseeland auf verspäteter Hochzeitsreise und mir wurde (Meine Frau lebe hoch) ein ganzer Tag mit einem Guide (Chris Dore) am Mataura River geschenkt. Das bisher schwerste aber wundervollste Fischen das ich hatte, belohnt mit zwei 5 Pfund Bachforellen :).  Das Land (und natürlich auch das fischen) war für mich eines der besten Erlebnisse meine bisherigen Lebens. Und genau dieser Wunderbare 3-Teiler hat mich wieder in dieses schöne Land zurückkehren lassen. Dafür ein riesengroßes : DANKE!
Ich hoffe es kommen noch jetzt zum Schluss noch mehr Reaktionen der Forenmitglieder! :) Alexander L.
***
Neuseeland! Ebenfalls ein Traumziel (nicht nur um die Rute zu schwingen) von mir. Der Autor bietet hier einen kleinen Einblick in das Leben am anderen Ende  der Welt und zeigt auch traumhafte Gewässerlandschaften sowie wunderschöne Fische. Dass ich dorthin einmal will war mir schon vor lesen des Dreiteilers klar - aber dieser Bericht hat dies ungemein bestärkt. Norbert F.
***
Am meisten beeindruckt haben mich die scharf gestochenen Bilder,die er von der Landschaft gemacht hat... Theresa W.
***
Alle 3 Teile sind sehr umfangreich geschrieben und beschrieben. Man erhält jede Menge Infos vom Land, der Kultur und vom Fischen ?? sowie jeder Menge toller Bilder. Andrea B.
***
Ich war selbst in Neuseeland und deswegen kann ich es sehr gut verstehen, warum eine solche Begeisterung in dem Bericht rüber gebracht werden kann. Philipp B.
***
Uwe Müller ist tief eingetaucht ins Leben und den Alltag in NZ. Zusammen mit den guten Bildern hat das zu spannenden Berichten geführt. Bravo! Hans M.
***
Allein schon wegen des riesigen Umfangs und der wunderschönen Bilder hat es dieser Beitrag verdient! David R.
***
Was für ein Monumentalwerk. Das muss einfach gewürdigt werden. Lasse B.
***
Rundum gelungener Bericht. Tolle Bilder, schön geschrieben. Detlef S.
***
Ich liebe es, wie der Autor den Leser in seine Welt und seine Erlebnisse bei der Reise mitnimmt! Kristin K.
***
Uwe schreibt seit Jahren, und dieser Bericht ist sein bester. So viele Details, unglaubliche Bilder, und es erzeugt einfach Lust sofort in den Flieger hüpfen zu wollen :)  Julius.
***
Weil wenn ich die Berichte Lese und die Bilder dazu sehe, es mich zum träumen einlädt, dass ich selber wieder mit meinem Mann, dort im Fluss stehe, ich die Natur und die Menschen um mich spüre, ein Stück pure Lebensfreude, rückt dadurch wieder näher an mich heran. Marjana P.
***
Ich habe den mehrteiligen Artikel über die tolle neuseeländische Landschaft regelrecht verschlungen und hatte den Eindruck der Verfasser hat sein Abenteuer wahrlich genossen. Fabian S.
***
Ich war selbst 2018 in Neuseeland und fühle mich ein bisschen zurückgeholt in diese Zeit. Vielleicht schaffe ich es auch mal einen Bericht darüber zu machen. Toller Dreiteiler und toll geschrieben. Dazu noch schöne Bilder! Ferdinand S.
***
Ich habe mich dadurch wieder zurück erinnert als ich 2010/2011 dieses Land bereisen durfte.Durch die Ausführlichkeit des Berichtes und den zahlreichen Bildern erkannte ich einige Orte wieder, an denen auch ich war (und fischte!). Somit ist dieser dreiteilige Bericht für mich der Gewinner. 
Claus Z.
***
Ein wunderbarer Bericht, spannend und nachlebbar geschrieben und zusätzlich mit wunderbaren Bildern der dortigen Natur und Fischen! Frank R.
***
War selber schon zwei mal in Neuseeland zum Fliegenfischen und werde auch nach Corona sicher wieder hinfliegen. Adolf Z.
***
Bester Reisebericht, weil da von den Angelmöglichkeiten/Fische, Landschaft/Natur, Kultur einfach alles stimmt. Werner A.
***
Weckt Erinnerung an meine sechsmonatige Reise durch Neuseeland. Andreas H.
***
Umfassend, tolle Bilder und für die Grundlage einer Reiseplanung geeignet. Vielen Dank für diese tollen Berichte! Armin H.
**
Da ist wenig Begründung notwendig! Geniales Land, tolle Fischerei, schön fotografiert und super beschrieben! Top!!!! Hans P.
***
Eigentlich gefallen mir alle 3 Teile, dieser jedoch am besten (552). Der Bericht weckt Fernweh pur. Feinstes Fischen gepaart mit grandioser Natur. Der toll geschriebene Bericht mit den super Fotos macht jedenfalls wahnsinnig Spaß zu lesen. Christoph K.
***
Bis vorletztes Jahr, war dieses Land immer ein Traum für mich und dieser Bericht hat mich in diese Zeit zurückversetzt. Vielen Dank dafür. Nur habe ich jetzt wieder ein Problem: Ich bin von Neuseeland angefixt und muss wieder hin! Johannes K.
***

Zum Zweitplatzierten: Schweden: Wandern und Fliegenfischen in Arjeplog | von Sven Wolters | (=> Nr. 544)
Die beiden Jungs sind super drauf und die Mischung aus Futtern, Wandern, Fischen finde ich super. Kathrin W.

***
Selbst schon einige Urlaube auf eigene Faust im „back-country“ erlebt, so kann man sich sehr gut in das Erlebte hinein versetzen. Tolle authentische Reise auf die der Autor den Leser mitnimmt. Jürgen B.
***
Sehr interessant für mich, da ich selbst etwas ähnliches plane. Thomas G.
***
Wandern und Fliegenfischen - Das ist Urlaub! Schöne Kombination in einer meiner Lieblingsgegenden. Da stand auch unser Zelt schon oft. Kathi A.
***
Es sind tolle Berichte über die Fischerei in einer wunderschönen Gegend. War 2019 selbst im Raum Arjeplog mit der Fliegenrute unterwegs. Da 
kommen gleich wieder tolle Erinnerungen sowie die Sehnsucht nach weiteren Abenteuern in Schweden auf. Richard B.
***
Der Schreibstil des Autors ist kurzweilig und die Tour entspricht genau meinem Geschmack. Ich mag, dass die Gruppe Wert auf kulinarische Genüsse legt und ich bin begeistert davon, dass nicht Kilometer um jeden Preis geschrubbt werden. Die Stimmung des Urlaubs und das gute Gefühl kommt richtig durch.
***
Das ist für mich Fischen und Wildniswandern in Reinkultur, tolle Fotos, gut geschrieben, es kommt direkt Fernweh auf! Olli.
***
Mich beeindruckt sehr, wie der Autor sich zu Fuß und nur mit Rucksack in die Wildnis wagt, in seinem Urlaub auf Komfort verzichtet und sich darauf verlässt sein Frühstück mit selbst gesuchten Beeren aufzupimpen. Natürlich habe ich auch schon Blaubeeren in Norwegen gesammelt und sie dann ich dicken Pfannkuchen genossen. Aber stets in der Gemütlichkeit einer festen Unterkunft ;). Stephan S.
***
Immer wieder ein Klassiker und das mit ansprechenden Fotos und Text garniert.
***
Neben zahlreichen schönen Bildern ein genialer Kniff: Der Räucherofen aus Steinen und Moos: Genial! Bastian K.
***
Die Beschreibung dieses Abenteuers ist sehr gelungen und verursacht ganz klar Fernweh und den Wunsch, auch mal eine solche Tour zu machen. Martin B.
***
Sven hat sein Fliegenfischen und Wandern in Schweden so lebhaft erzählt, dass man richtig mitfühlen kann. Man spürt seine Freude dabei. Auch sonst ist der Bericht gut gelungen. Sehr schöne Bilder von der Landschaft, den Erlebnissen bei seiner Wanderung und natürlich auch den Fängen. Danke für den Bericht. Hans T.
***
Ein Traum von mir und daher interessant und spannend zu lesen. Christian M.
***
Für mich ein ausgeglichener Bericht mit einem leichten Schwerpunkt für die Natur. Reiner H.
***
Schweden/Norwegen ist einfach immer eine Reise wert, besonders wenn man noch unberührte Natur erwandern und auch befischen kann. Zudem kommt aufgrund eigener Skandinavienurlaube eigenes Fernweh auf :-). Werner A.
***
Wie immer eine tolle Mischung aus Fliegenfischen und allem, was die Natur und ein Outdoor-Trip sonst noch zu bieten hat. Manuel G.
***
Ich war selbst dabei und erinnere mich gerne zurück an diese Wanderung. Niklas N.
***
Eine tolle, freie und unabhängige Reise in eine der letzten Wildnisse Europas. André T.
***
Was Sven da für Touren macht gebührt Respekt. Seine Berichte und die Bilder dazu sind Klasse. Freue mich auf mehr davon... Reimer W.
***
Eine Tour auf eigene Faust und Muskelkraft. Auch bestens dokumentiert und beschrieben! Hans P.
***
Die Reiseberichte von Sven finde ich große Klasse. Mit wenig Budget bereist er beeindruckende Gebiete und dank seiner gründlichen Recherche verbringt er dort jedes mal eine wundervolle Zeit. Die Berichte sind spannend geschrieben und mit tollen Fotos illustriert. Sven H.
***
Mein Lieblinhsautor. Hier geht es um Abenteuer Pur in der Wildnis Norwegens! Fred W.
***
Nichts gegen all die anderen Reiseberichte, da sind tolle Sachen dabei. Aber mir fehlt an der ein oder anderen Stelle die Trennung "Hobby vs. (semi-)Profi" sowohl beim Angeln, den Reisezielen als auch bei der Fotografie. Bei Reisebericht Nr. 544 kann man schnell mitfühlen, die Strapazen nachvollziehen und es schein nicht alles perfekt und dennoch vieles toll gelaufen zu sein. Fast möchte man sich auch auf die gleiche Tour machen. Jan C.
***
Wunderschöner Reisebericht! Das Spiel von Natur und erlebtem Fischen ist der Ausdruck des Daseins. Heinz S.
***
Sehr gut vermittelte Eindrücke in grandioser Landschaft. Immer wieder schön zu lesen, nicht nur für Nordlandfans. Michl S.
***
Mich hat der Bericht an eigene Erfahrungen aus dem hohen Norden in Schweden erinnert, schöne Erinnerungen sind wieder aufgekommen. André K.
***
Zum Drittplatzierten:
Slowenien: AUF LIPAN AM BALKAN | Äschenfischen in Slowenien | von Olaf Lindner | (=> Nr. 566)
Wirklich tolle Bilder mit einem prächtigen Farbenspiel beeindrucken hier den Leser. Prächtige Fische in einem großartigen Farbspektakel festgehalten, großes Kino. Jürgen B.

***
Tolle Bilder und ein netter und informativer Bericht zu meinem Lieblingsfisch, der Äsche. Das hat mich überzeugt. Christian S.
***
Einfach nur schön. Was für eine Ehre dort fischen zu können. 1A- Fotos. Frank S.
***
Der Bericht über Slowenien deshalb, weil es nach wie vor mein Traum bleibt, einmal an Soca, Unec, Sava etc. auf Äschen zu fischen und der Bericht diesem Traum neue Nahrung gegeben hat. Robert C.
***
Der Reisebericht spricht mich aus verschiedensten Gründen am meisten an, am Ende ist es das mMn ausgewogenste Gesamtbild, dass dieser Reisebericht abgibt. Fotografisch besonders ansprechend, bereitet der einleitende Text dem Leser bereits Neugierde weiterzulesen und zu schauen. Der Bericht macht große Lust, selbst einmal dorthin zu reisen und das Fliegenfischen dort zu betreiben.
Was zu einem anderen Grund führt, mich für diesen Bericht entschieden zu haben: ich gönne es jedem, wenn er/ sie die Möglichkeit hat in Neuseeland oder am Lago Strobel in Argentinien zu stehen (als selbst auch schon weit Gereister), und dort sein/ ihr Glück mit der Fliegenrute versuchen zu können. Ich denke aber auch, dass das Gute nicht so in der Ferne liegen muss, sondern eher auch in der Nähe im wörtlichen und auch im übertragenen Sinne erreichbarer ist. Die heimischen Gewässer oder ggf. auch noch innereuropäisch ist für mich auf Grund der geringeren Umweltbelastung ganz klar einer Flugreise auf die Südhalbkugel nur wegen des Hobbys zu bevorzugen. Abgesehen von Zeit und Kosten. Und ganz daheim die Gewässer auszuloten und die heimische Wasser-Fauna haken zu wollen kann die größte Herausforderung sein. In dieser Abwägung klar die Entscheidung für Olaf Lindner! StepHaus.
***
Tolle Bilder, mitreißend getextet. Absolutes Sehnsuchtsziel. Dieter W.
***
Hier haben mich die Bilder der tiefblauen, kristallklaren Flüsse am meisten beeindruckt. Gestochen scharfe Bilder. Da fängt man fast zu sabbern an und wünscht sich die warme Jahreszeit herbei! Martin P.
***
Ein fantastischer Bericht mit atemberaubenden Bildern unterstrichen. Ich wäre am liebsten gleich zum Unec aufgebrochen. Dieser Bericht hat mich sofort mitgenommen und ich hoffe das er auf dem Siegertreppchen landen kann. Marcus.
***
Ich finde Slowenien persönlich auch als sehr schönes Land und ich habe die Savinja und die Sava Bohinjka auch schon selbst befischt und habe gute Erinnerungen an Land, Leute und die Fischerei. Der Bericht spricht mich vielleicht deshalb auch sehr an. Ich denke auch, das der Bericht mit viel "Passion" geschrieben wurde, das auch irgendwie rüberkommt und das Fernweh doch schon aufflammen lässt. Muss da mal wieder hin. Klaus G.
***
Ein sehr gelungener Beitrag! Sehr ausgeglichen zwischen Text und Bild mit tollen Infos zur groben Orientierung in der Region. Reiner H.
***
Ich liebe dieses blaue Wasser. Thomas L.
***
Nicht das übliche “zeig den Fisch um jeden Preis” auf Kosten der Kreatur, sondern release im Wasser, meinen Respekt an die Fischer. Reinhard S.
***
Ich liebe das Fliegenfischen auf dem Balkan und auch deswegen fand ich diesen BEricht sehr lesenswert. Tolle Bilder! Frank R.
***
Super informativer Bericht mit wunderschönen Bildern. Die Begeisterung über Slowenien teile ich, da ich dort schon seit 35 Jahren Freunde besuche.
Natürlich zum Fliegenfischen -:). Wolfgang K.
***
Hier stimmt wirklich alles die Farbe des Karstgewässers gepaart mit der hochwertigen Fotoqualität und dann noch perfekt bearbeitet. Wer da keine Lust bekommt hinzufahren! Christian F.
***
Ich war 3 Jahre lang Guide in diesen Gewässern und kann nur sagen TOP. Thomas L.
***
Slowenien steht schon lange auf meiner Liste und dieser Reisebericht gießt Öl ins Feuer. Es ist die gesamte Reise schön detailliert beschrieben und der Bericht macht einfach Spaß zu lesen. Die Bilder sind einfach traumhaft und bilden damit das Sahnehäubchen mit Kirsche zu diesem tollen Reisebericht. Christoph K.
***
Schöne Geschichte über große Jungens, die gemeinsam Spass an der anspruchsvollen Fischerei in Slowenien haben. Macht Lust, dort mal wieder hinzufahren! Justus W.
***
Der Bericht erinnert mich an meine Urlaube an der Soca und der Sava Bohinjka. Schöne, authentische Bilder. Burkhard F.
***
Spitzen Bildqualität und sympathischer Zugang zur Fischerei! Clemens R.
***
Für mich die schönsten Bilder, auch Fangbilder mit allen Fischen schön im oder unter Wasser. Ziehe den Hut. Thomas T.
***

Zu anderen Berichten:
Zu:
Norwegen/Schweden
: Unterwegs in Norwegen und Schweden, Sommer 2019 | von Michael Müller | (=> Nr. 542
Beeindruckende Naturbilder aus dem hohen Norden, die mich als "Norddeutscher" immer wieder begeistern und eine Sehnsucht wecken... Kai L.

***
Bilder sagen mehr als tausend Worte! Lange Zeit mussten wir um unseren Skandinavien Urlaub 2020 bangen. Da kamen diese Bilder gerade recht zum träumen! Kathi A.
***
Einmal ein ganz anderer, jedoch mit Traumbildern unterlegter, geschriebener Bericht. Karl F.
***
Bei diesem Bericht stechen insbesondere die hervorragenden Bilder heraus. Mit einem etwas mehr informativen Text hätte er glatt 3 Punkte verdient. Martin W.
***
Schöne, stimmige Bilder und schöne Beschreibungen, die einem das Gefühl vermitteln, an der Stimmung dieser schönen Landschaft teilzuhaben. Martin B.
***
Eigentlich genauso toll wie mein Favorit (549), bei dem noch die Bootsfahrerei dabei ist. Und dazu ist diese Ecke der Erde für mich leichter zu erreichen. Die Bilder gefallen mir sehr und die Gliederung durch die kleinen Übersichtsbilder macht geschickt Lust auf den folgenden Teil. Thomas B.
***
Zwar etwas wenig Text und Informationen, aber wunderschöne Naturaufnahmen. Hoilger M.
***
Toller Bericht, wenig Text, superschöne eindrucksvolle Bilder. Ilja N.
***
Zu: Azoren: Auf der grünen Insel Sao Miguel | von Sven Wolters| (=> Nr. 543)
… mal etwas ganz Neues! Eric A.

***
Für mich der beste Bericht, auch wenn das Fischen nicht so im ´besonders interessanten Fokus´steht. Stefan P.
***
Genau mein Ding, steht auf der to do Liste ganz oben! Uli R.
***
Weil es auch hierzu nicht wirklich viel gibt und die Azoren sicherlich noch einiges zu bieten haben. Danke für die Lust auf mehr! Markus G.
***

Zu: Seychellen: Tropische Fliegenfischen-Geschichten | von Michael Müller | (=> Nr. 545
Die Bilder sprechen für sich! Andreas E.

***
Schöne Fotos die zum Träumen anregen. Gerade in Corona Zeiten. Marcus H.
***
Ich habe selbst schon auf den Seychellen versucht mit der Fliege zu fischen, bin aber leider bisher gescheitert. Christian M.
***
Während ich diese Zeilen schreibe, sollte ich eigentlich wie jedes Jahr Anfang Februar am beau vallon Beach auf Mahé liegen und Cocktails im wunderbaren Restaurant "La Plage" genießen. Man lernt Dinge erst richtig zu schätzen, wenn man sie nicht haben kann... sagt man... . Ich muss
gestehen, auf diese Erfahrung hätte ich gerne verzichtet, denn das war mir auch so schon immer bewusst. Aber ein Jahr ohne Reise in die Tropen, ist ein verlorenes Jahr! Man kann nur hoffen... Seufz. Obwohl ich selber Tausende Fotos von Mahé über die Jahre gesammelt habe, so genieße ich dennoch jeden Beitrag über die Seychellen und mache mir mit meinem Angelbegleiter (mein Dad) die Gaudi, und versuche anhand der Details auf den Bildern zu erkennen, wo denn das Foto geschossen wurde. So kann man über Stunden die eigenen Reiseerlebnisse Revue passieren lassen, und in Erinnerungen schwelgen, welche Erlebnisse man nicht selber an der gleichen Stelle erlebt hat, oder die Chance noch kommt. Franz L.
***
Weil es mich an meine Reise auf die Malediven erinnert. Seitdem bin ich auf die Salzwasserfischerei mit der Fliegenrute angefixt. Maurice G.
***
Unser SW-Trip im März fand leider nicht statt. Mehr Speck durch den Mund ziehen geht kaum. Vielen Dank für die Geschichten und Impressionen – war echt spannend und packend. Fast hätt ich meine Rollen zu Hause mit Süsswasser gespült... Urs W.
***
Seychellen - gefällt mir sehr, würde sehr gerne alleine zu Fuss vom Strand dort angeln gehen, die Natur und Ruhe über sich ergehen lassen und geniessen. Relax pur. Piotr F.
***
Zu:
Dänemark: Aerö - die Perle im Süden Dänemarks | von Andreas Hesse | (=> Nr. 546 - PDF 0,5 MB)
Erinnerung an den letzten Urlaub und ne Anregung für den nächsten ... A.

***
Toller Bericht der Lust auf Mee(h)r macht - und einen immer wieder an die eigenen Dänemarkurlaub erinnert). Kathrin W.
***
Als Hamburger ist natürlich in Dänemark auf Meerforellen ein Klassiker. Ralf L.
***
Da ich den jährlichen Kampf an der Ostseeküste um eine Meerforelle schon mehrfach selber erfahren habe, freut mich ein ehrlicher Bericht mal aus
einem anderen Revier. Olli.
***
Die Meerforellenfischerei in der Ostsee ist hart aber fair. Wer durchhält fängt! Ein paar Stunden angeln, kein Erfolg, Stellenwechsel und weiter angeln bis der Zupfer kommt. Wer noch nie auf Mefos geangelt hat, sollte unbedingt diesen Bericht lesen. Und die anderen eigentlich auch... Erik H.
***
Ich bin schon seit zwanzig Jahren auf Fünen wohnhaft und spiele mal den Lokalpatrioten. Fünen bietet so viele wunderbare Angelplätze auf Meerforelle und Ærø ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Christian N.
***
Zu:
Norwegen 2019: Wohnmobil-Urlaub mit der Familie | Gloppenfjord - Breimsvatnet - Jölstra - Vassenden | von Ralf Schröder | (=> Nr. 547)
Tolle Bilder und tolle Erlebnisse.. Markus.

***
Danke an den Autor für die tollen Fotos und die klasse Zusammenstellung an Informationen für den nächsten Trip nach Norwegen. Bastian K.
***
Zu: Heimat Deutschland: An der Ilm in Thüringen | Begegnungen am Wasser | Auf Fotopirsch an der Ilm | (=> Nr. 548) + (=> Nr. 568)
Wie immer unglaublich tolle Bilder, es ist immer eine Freude diese Fotos zu betrachten. Erich B.

***
Da sie noch in erreichbarer Nähe liegen, sind sie für mich auch Reiseziele. Michael B.
***
Ich habe Berichte gewählt die die Schönheiten unserer Heimat herausgestellt haben. Schöne Bilder von Gewässern und Landschaften, Blumen und Pflanzen. Dazu tolle und ausführliche Beschreibungen mit Empfehlungen und Hinweisen. Damit kann man etwas anfangen. Sigmund S.
***
In meinen jungen Jahren hatte ich beim Angeln auch immer einen Fotoapparat mit. Dann habe ich das Angeln aufgegeben und mehr fotografiert. Fast 30 Jahre später habe ich wieder den Angelschein gemacht. Die gezeigten Bilde haben in mir den Wunsch geweckt, selbst mal die Gegend zu besuchen. Joachim W.
***
Auf Fotopirsch an der Ilm: Michael wie immer bei dir erstklassige Fotos von Fisch und Natur! Frank S.
***
Der Bericht über und von der Ilm weckt wunderschöne Erinnerungen an grandiose Angeltage an einem meiner absoluten Lieblingsflüsse. Hoffentlich funktioniert es in diesem Jahr mit der Jahreskarte das LAVT. Robert C.
***
Obwohl mich eigentlich die Reisen nach Neuseeland, Kanada oder in die russische Wildnis immer am meisten faszinieren habe ich mich diesmal mit den heimischen Gewässern  befasst. Das gute liegt ja bekanntlich meist vor der eigenen Nase! Hier fand ich den Bericht: Auf Fotopirsch an der Ilm: Sommer bis Spätherbst ( Bericht 568 bzw. 548) aufgrund der tollen Bilder und des schönen Natur besonders gut. Toll wie viele Tierarten innerhalb und außerhalb des Wassers einem da vor die Linse laufen. Ich finde die Natur um das Wasser meist ebenso interessant wie die im Wasser. Christian L.
***
Die Ilm ist und bleibt mein Lieblingsfließgewässer. Frank W.
***
Wer solche Bilder von der Flora und Fauna seiner Heimat präsentiert muss naturlich auch mit einem Punkt belohnt werden. Auch die kurzen Beschreibungen zu den Aufnahmen sind gelungen. Danke Michael für den Bericht. Hans T.
***
Ich lese sehr gerne was von der Ilm und auch dem Verein von Bad Berka. Ich war noch nie dort aber ich mag die Berichte sehr und habe auch alles von der Vereinschronik gelesen. Finde ich gut! Klaus G.
***
Alles aus Deutschland... warum...?.. weil ich der Meinung bin, gerade in diesen schwierigen Zeiten überrascht Deutschland mit seinen schönen Ecken. Meine Frau und ich sind in der Woche nach Pfingsten den Ruhrtalweg von Winterberg bis nach Duisburg mit dem Rad gefahren, immer an der Ruhr entlang. Hammer... wie schön Deutschland ist. Gerne fische ich an Kyll in der Eifel und im Sauerland an der Lenne und Wenne ... Bleibt gesund. Thomas G.
***
Und zwar weil ich schon mal in der Gegend auf Montage war und dort unbedingt einmal fischen möchte. Bei den schönen Bildern kann ich es kaum erwarten. Manfred B.
***
In den vielen Fotos stecken wohl mehrere Tage oder gar Wochen Arbeit. Es werden nicht nur die schönen Seiten gezeigt, sondern auch negative Seiten aufgezeigt. Danny R.
***
Weil das Engagement und Naturschutz vor der eigenen Haustür honoriert werden sollen. Lasse B.
***
Tolle Fotos und ein detaillierter und fachlich interessanter Bericht über ein Gewässer in Deutschland. Es muss in diesen Zeiten nicht immer die Trophäenjagd auf der ganzen Welt sein. Peter G.
***
Wunderbare Fotos. Es ist so schön in unseren Landen. Ich finde, wenn jemand so schöne Fotos seiner heimatlichen Bäche, Flora und Fauna schiesst, sollte man das prämieren. Roland.
***
Traumhafte Fotos und Fische dazu, an die Ilm will ich schon lange mal...). Kai-Uwe A.
***
Schauen, Staunen, sich an allem links und rechts des Gewässers erfreuen. Wie sehr zeigt mir dieser stimmungsvolle Bericht die Schönheit unserer Heimat und ihren Gewässern und erinnert mich daran, dass das Glück oft direkt vor unserer Haustür liegt. Prima. Detlef B.
***
... weil ich diese Liebe zu Deinem Wasser extrem schätze schätze und Dir jedes Jahr so hervorragende Aufnahmen gelingen an der charmanten Ilm, dass einem die Worte fehlen! Danke wieder einmal für dieses Jahr Deiner Arbeit am FFF und Petri Heil. Hans P.
***
Fantastische Fotos und Naturbeobachtungen die teilweise unter die Haut gehen. Thomas H.
***
Das Problem mit dem Biber, wie beim Bericht über die Ilm, besteht bei uns am Roten Main leider auch. So langsam werden pelzigen Monster zur Plage. Lars B.
***
Mir ist es wichtig, das Kleinode in unserem schönen Land Wert geschätzt werden und wir diese mit Demut behandeln damit die nächste Generation ein intaktes Biotop vorfindet. Heinz S.
***

Zu: USA: Floattrip Aniak River, 2019 | Swing for the King in Alaska | von Urs Wehrli | (=> Nr. 549
Viele gute Informationen. Lebendig geschrieben, lustige Annektoten. Viele nützliche Infos falls man selber mal sowas machen möchte. Und die Bilder einfach der Hammer. Auch der Link zu der ausführlichen Version ist sehr hilfreich und ergänzt den kurzen Lustmacherteil auf dem Fliegenfischerforum bestens. Gute Idee mit so einer Verlinkung zu einer derart toll gestalteten Webseite. Roland B.

***
Wieder mal ein super recherchierter, mit traumhaften Bildern unterlegter und wunderbar geschriebener Bericht von Urs Wherli! Es ist einfach herrlich seine Reisebrichte zu lesen. Karl F.
***
Was für ein Abenteuer! Für mich war es beeindruckend welche Strapazen manche auf sich nehmen. Dieser Bericht versetzt einen beinahe direkt ins Camp und hat mich richtiggehend gefesselt. Tolle Eindrücke von einem beeindruckenden "Ausflug" in eine intakte Fließgewässerlandschaft mit all seinen Bewohnern über und unter Wasser. Norbert F.
***
Weil es der Urs Werli mal wieder schaffte, mich mit seiner frech pointierten Art mitzunehmen auf ein Abenteuer wie es mir selbst liegt: Lagerfeuer, Fliegenfischen und einfach nur eine gute Zeit haben in freier Natur!
***
Das ist eine Traumdestination und fesselt mich auch immer wieder. Ich hatte auch schon das Vergnügen, dort auf Lachse fischen zu dürfen und werde dies auch irgendwann wieder in Angriff nehmen. Klaus G.
***
Urs ist einmalig, ich lese seine Berichte immer wieder gerne. Da ich selber Alaska süchtig bin, ein must-read! Hans M.
***
Dieser Bericht ist mein Favorit, weil die Reise alles bietet, was ich mir erhoffen würde: tolle Landschaft und Fischerei, ein schöner Fluss für die Bootsfahrt und nette Menschen. Thomas B.
***
Ein toller Bericht voller wunderschöner und aufregender Abenteuer-Bilder und einer guten Beschreibung des Tripps. Das möchte man gerne mit guten Freunden erleben. Oder wenigstens davon träumen. Fern der Heimat. Detlef B.
***
Sehr schöne Landschaften und Bilder von schönen Fängen. Die Leute scheinen Spass zu haben. Bojan.
***
Der Bericht hat mich voll reingezogen. Fantastisch! Martino L.
***
Mit guten Kollegen und einem Rafting Boot weit weg von jeglicher Zivilisation in wunderbarer Natur fantastischen Fischen nachstellen zu können, einfach traumhaft!! Michel.
***
Das ist absolut der beste Bericht, Mathias hat viel davon erzählt, wunderschöne Bilder und zum nachahmen… Peter W.
***
Zu:
Slowakei: Trophy-Regenbogenforellen in der Slowakei... und meine Faszination für diese Kampfmaschinen | von Andrej Polcic | (=> Nr. 551)
Unglaublich was es dort für dicke RBF's gibt. Zudem gefällt mir das leidenschaftliche Bekenntnis des Autors zur RBF. Dies kann ich vollständig teilen. Ich erinnere mich immer noch an meine 45er RBF in unserem kleinen Fluss die ich vor 3 Jahren mir mühsam erkämpft habe. Richard E.

***
Weil? weil ich da nie hinkommen werde! Harald H.
***
Weil mich Fischen in der Slowakei schon länger interessiert und auch dieser Bericht hervorragend geschrieben ist. Außerdem auch hier Super Bilder! Karl F.
***
Weil die Slowakei für mich totales Neuland ist und der Bericht sehr informativ und toll bebildert ist. Maurice G.
***
Eine schöne Story hinter diesem Bericht mit tollen Bildern. Dazu noch der Reiz auf DIE! große Forelle zu gehen! Ferdinand B.
***

Zu: Argentinien: Feuerland, Ghillie und Guide oder wie alles seinen Anfang nahm... | von Heiko Schneider | (=> Nr. 553)
Als jemand der es immer gerne auf eigene Faust probiert (auch aus finanziellen Gründen), kann ich diesem Artikel sehr viel abgewinnen und er spiegelt meine 20 jährige Erfahrung mit Angelreisen wieder. Franz L.

***
Bemerkenswerter und treffender Beitrag zu Ghillie und Guide! Walter K.
***
Ich bin nun 67 Jahre alt und habe während meiner Fliegenfischerei-Zeit nun einiges erleben dürfen. Bei der Ausbildung zum werfen hatte ich Beistand, beim erlernen des Fliegenbindens ebenso und bei meinen Fisch- aber auch Jagdreisen hatte ich immer auf Hilfe und Unterstützung zurückgegriffen. Das in dem Artikel beschriebene hat bei mir anders wie im zuvor beschriebenen Kommentar wieder großartige Erinnerungen und großartige Erlebnisse mit Helfern geweckt. Niemals bei all den Reisen habe ich, auch wenn ich als Schneider wieder nach Hause fuhr, einen “Schuldigen“ beim bezahlten Guide gesucht. Für mich stand auch immer das Erlebnis im Mittelpunkt. Jeder Guide versucht doch sein Bestes zu geben denn das ist sein Geschäft das er benötigt um davon zu leben. Viel zu oft muss er, dazu Saisonal bedingt, seinen Aufwand den er Dir für das gebuchte Erlebnis bietet vorab kalkulieren und bei Unwägbarkeiten damit auskommen. Insofern verstehe ich alle die im Artikel beschriebenen Aufzählungen und die Beschreibung über die Arbeit 
eines Guide so auch die treffende Antwort sehr gut, die eines unumschränkt einsetzbaren Dienstleisters. Super! Oswald B.
***
Sehr schöner, auch reflektierender Bericht über das Sein eines Guides/Ghillies. Hat mir sehr gefallen, und die Bilder sind ein Traum! Beneide Dich, Heiko! Urs W.
***
Zu:
Deutschland: Wunderbare Wupper | von Hans Peherstorfer (=> Nr. 554)
Mir hat vor allem seine authentische Sicht auf dieses schöne Fließgewässer zwischen Industrie- und Naturlandschaft gefallen. Als "Ösi" kennt Hans sicher andere, naturnahe Wildbäche, aber seine Zeilen kamen von Herzen und das merkt man. Olaf K.

***
Ein tolles, heimisches Gewässer, spricht mich sehr an und zeigt uns immer wieder die fischbaren Schönheiten im eigenen Land. Kathrin W.
***
Generell mag ich lieber die Berichte über heimische Gewässer. Und wenn ein Österreicher über ein heimisches Gewässer berichtet und dazu noch wunderschöne Bilder liefert, finde ich das besonders schön. Jan H.
***
Ich habe Berichte gewählt die die Schönheiten unserer Heimat herausgestellt haben. Schöne Bilder von Gewässern und Landschaften, Blumen und Pflanzen. Dazu tolle und ausführliche Beschreibungen mit Empfehlungen und Hinweisen. Damit kann man etwas anfangen. Sigmund S.
***
Erstaunlich, wie schön die Wupper sein kann...Ralf W.
***
Ich freue mich sehr, dass ein solch tolles Gewässer Erwähnung findet. Wie oft habe ich schon an der Schwebebahnstation Robert-Daum-Platz in den tiefen Gumpen geschaut und mich über die Vielzahl prächtiger Döbel gefreut - zum Fischen jedoch bin ich nie gekommen. Immer hat die Arbeit gerufen und der Weg in den Co-Working-Space war notwendig. Aber jeden Mittag habe ich meine Pause mit dem Blick auf die Wupper genossen.
***
Weil es gerade in der aktuellen Corona Zeit noch schöner ist auch regionale Hotspots kennenzulernen. Danke! Fabian S.
***
Natürlich ist der Bericht über MEIN Revier, die Wupper, mein Favorit! Rolf.
***
Es muss nicht immer in die Ferne gehen. Ich finde es klasse, dass auch Berichte über heimische "Perlen" verfasst werden, die zeigen, dass man auch im eigenen Land wunderschöne Gegenden und Gewässer entdecken kann. Martin B.
***
Tolle Fotos, gut geschrieben und ein Fluss der genau meinen Vorstellungen entspricht. Auch die Herangehensweise von Hans Peherstofer (keine Trophyfische, sondern sehr der Natur verbunden) gefällt mir und hat sich eine Stimme verdient. Martin P.
***
Die Einfachheit des Beschriebenen wie es eigentlich sehr viele Fliegenfischer erleben können für die es keine großartigen Möglichkeiten rund um den Globus gibt hat mich nach meiner oben schon genannten ausgefallenen Reise beim lesen selbst wieder zum Nachdenken gebracht. Keine großen 
Fänge mit erlebten Drills sind Bestandteil des Artikels sondern das oft so naheliegende das man als eigentlichen Schatz gar nicht mehr wahrnimmt.  Also 1 Punkt zur Besonderheit der bei mir ausgelösten Ein- und Ansicht. Oswald B.
***
Ein toller Bericht, gut geschrieben und mit schönen Fotos ausgeschmückt. Da ich selber Verwandtschaft in Wuppertal habe, kenne ich Wuppertal und die Wupper sehr gut. Ein absoluter Geheimtipp, der wohl gar nicht mehr so geheim ist, aber dennoch eine Empfehlung wert ist. Danke auch an alle anderen Berichte, aber dieses Jahr gewinnt Hans Peherstorfer und die Wupper alle meine verfügbaren Stimmen. Ein herzliches Dankeschön auch an die Redaktion für die Organisation. Jonas W.
***
Sehr schön und ausführlich beschrieben und man hat es als Deutscher quasi vor der Haustür.. Verlockende Alternative z. B. zu den adäquaten süddeutschen Top-Gewässern. Danke für diesen Beitrag sagt Detlef B.
***
Gebürtig aus dem Bergischen Land habe ich mich besonders über diesen Bericht gefreut. Es gibt im Bergischen Land einige beachtenswerte kleine Flüsse. Peter Z.
***
Schöne Bilder und ein unterhaltsamer Bericht. Die Wupper steht bei mir auf der Liste ziemlich weit oben. Lars B.
***
Mein Haus & Hofgewässer neben dem Rhein, habe den (überaus freundlichen) Verfasser sogar zufällig mal an unserem Vereinsheim kennengelernt - und wenn ich mich recht erinnere, fischte er auf Tageskartenbasis.... der muss einfach mit in meine persönliche Wertschätzung! Uli R.
***
Weil es ein Bericht aus DE ist, in der einer Gegend die für mich weiter weg ist als einige europäische Nachbarländer und weil er gut geschrieben ist. Markus G,
***
Zu:
Norwegen: Tourtagebuch Femundsmarka | von Sven Wolters (=> Nr. 555)
Traumhafte Bilder eines Landes das wohl bei vielen Fliegenfischern im Fokus steht. Nicht nur die Gewässer und Fische allein, sondern auch das komplette Panorama herum, nehmen den Leser beeindruckend mit auf die Reise. Jürgen B.

***
Wie auch 544 ist der Schreibstil des Autors kurzweilig und auch hier ist es eine Tour nach meinem Geschmack. Die Weite der Femundsmarka und die Kombination des Fischens ist etwas ganz besonderes. Die traumhaften Fische, die Wanderung an sich und die stimmungsvollen Bilder runden den Bericht ab und wecken das Interesse selbst eine solche Tour zu unternehmen.
***
Alleine los wandern finde ich bewundernswert. Das alleine hat schon eine Stimme verdient. Marcus H.
***
Diesen Bericht finde ich äußerst interessant und informativ geschrieben. Das Tourtagebuch zeigt auf eine kurzweilige Art einen Ausflug in der Femundsmark und auch die Möglichkeit die Route genau nachzuverfolgen hat in mir große Lust ausgelöst gen Norden aufzubrechen. Norbert F.
***
Die Bilder muntern in der jetztigen Zeit auf und macht Lust auf den Sommer! Die Infos im Text sind so verarbeitet, dass man den Bericht flüssig lesen kann und trotzdem alle relevanten Infos zusammen bekommt. Inspiriert zum Nachahmen. Bastian K.
***
Chapeau für diese Solo -Tour auf Schusters Rappen! Walter K.
***
Weil ich mit meiner Familie nur wenige Tage nach Sven dort gewandert bin. Dirk O.
***
Ein sehr schön geschriebener und bebilderter Reisebericht aus meiner Lieblings-Region Gränslandet, wo ich auf zwei Kanutouren im Rogengebiet sehr schöne Wochen verbrachte. Gefallen hat mir, dass er allein und mit Zelt und wenig Gepäck los zieht und neben seinem Arjeplog Bericht auch immer schöne Gegenden durchwandert. Sympatisch und Heimweh zaubernd. Dafür kann man grad in Coronazeiten nicht genug dankbar sein. ...in diesem Sinne bleibt gesund !!! Torsten R.
***
Als ich das Bericht gelesen habe, kam es mir vor, als wäre ich dabei. Sehr gut geschrieben; Erlebnisse und tolle Fische in einer wunderschönen Natur.
Erik H.
***
Ich bin und bleibe halt ein Skandinavien Liebhaber und kann mich eigentlich nicht an solchen Berichten satt lesen. Zudem finde ich es super spannend, solch eine Tour alleine zu unternehmen und sie mit Wandern und Fischen zu kombinieren. Super Bericht, tolle Fotos und Infos - ich wäre sofort startklar! Lukas O.
***
Für mich kann es nur den Wanderbericht aus der Femundsmarka als Gewinner geben. Als Einsteiger hat mir dieser Bericht mehr als alles andere in diesem Jahr gezeigt, warum das Fliegenfischen mein Hobby werden muss. Das Leben in und mit der Natur, die Begeisterung für eben diese und der Genuss der Einkehr und Einsamkeit, all das hat mich überwältigt. Aus diesem Grund ist dies auch meine einzige, emotional begründete Wahl. Markus B.
***
Wildnistrip! Wenn mich meine Kinder mal länger als 2 oder 3 Tage weg lassen, dann geht es auch in das nördliche Europa mit Zelt, Rucksack und Fliegenrute. Daher finde ich diesen anschaulichen Reisebericht mit den ausdrucksstarken Bildern sehr gelungen. Eindeutig einer meiner Favoriten. Christoph K.
***
Die Reiseberichte von Sven Wolter finde ich besonders stark..!!! Die Qualität der Fotos und die genaue Beschreibung der Unternehmungen sind einfach spitze. Er hat ein sehr gutes Auge für Motive und bringt dies zusammen mit einem spannenden Schreibstyle brilliant rüber. Auch das teilweise minimalistische Herangehen an die Aufgaben ,trotz oftmals wiedrieger Bedingungen gepaart mit enormer selbstdiziplin begeistern. Andreas G.
***
Eine Tour die ich gerne mal selber machen wollte. Habe mich aber nie getraut. A.
***
Zu:
Österreich: Ein Kurztrip in den Naturpark Mürzer Oberland/Steiermark | Unrecht-Traisen (Niederösterreich) und Mürz Revier Scheiterboden I+II (Steiermark) | von Bastian Irnich (=> Nr. 557
Zum einen ist der Bericht sehr schön geschrieben und bebildert und zum anderen kann ich mich selbst mit diesem Bericht sehr gut indentifizieren.

Österreich ist ein wunderschönes Land, mit netten Menschen und vorallem einer sagenhaften Natur. Deshalb ist es schon seit Jahren mein Urlaubsziel Nummer 1. Oliver H.
***
Warum in die Ferne schweifen, wenn das schöne so nahe liegt. Ich habe das Glück, keine 90 Autominuten entfernt zu wohnen, und befische dieses
herrliche Flüsschen seit Jahren mehrmals jährlich! Der Bericht gibt die Verhältnisse vor Ort wieder, nur hat mir in der Bildergalerie ein Äschenportät
gefehlt, da diese aufgrund des hellen Grundes und klaren Wassers tatsächlich an Bonefish erinnern, so silber leuchtend sind sie in diesem
Revierabschnitt - und die eine oder andere fängt man eigentliche immer. Franz L.
***
Er ist so lebendig beschrieben, da möchte man direkt mitfahren! Gabi S.
***
Ich war noch nicht in dem Gebiet, aber die gleichsam präzise wie differenzierte Darstellung des Angelsports, die gelungen Naturerleben und Reisevergnügen einbezieht, hat meine Neugierde auf Fliegenfischen im Naturpark Mürzer Oberland geweckt. Dazu hat auch die sorgfältige Fotoauswahl beigetragen. Meine Erwartungen an einen Reisebericht hat dies in Gänze entsprochen. Ich freue mich auf weitere interessante Artikel dieser Güte im Fliegenfischer-Forum. Andreas E.
***
Zu:
Deutschland: An der oberen Saale | Unterwegs an der oberen "Sächsischen Saale" - von der Saalequelle bis nach Blankenstein | von Michael Müller (=> Nr. 558)
Dein erlebnisreicher Gewässerreport von der Saalequelle bis nach Blankenstein ist ebenfalls mit viel Herzblut geschrieben. Die wertvollen Insider-Informationen und die beeindruckenden Bilder vermitteln dem Leser ein gutes Gefühl. Ich kenne die Saale nur um Rudolstadt, ich weiß aber, dass mir der obere Teil aufgrund Deines Berichtes mit Sicherheit auch gefallen würde. Olaf K.

***
Generell mag ich lieber die Berichte über heimische Gewässer. Zudem fasziniert mich der Bericht zur oberen Saale mit sehr vielen Bildern und vielen feinen Details. Jan H.
***
Ich habe Berichte gewählt die die Schönheiten unserer Heimat herausgestellt haben. Schöne Bilder von Gewässern und Landschaften, Blumen und Pflanzen. Dazu tolle und ausführliche Beschreibungen mit Empfehlungen und Hinweisen. Damit kann man etwas anfangen. Sigmund S.
***
Auch hier gilt tolle Fotos, informativ und genau meine Art von Bericht, keine schrägen Action Fotos sondern auch einmal das stille und bedächtige an unserer Leidenschaft einzufangen und wenn es nur das Bild eines Wehrs ist. Einfach ein guter Bericht! Martin P.
***
Ich habe EINEN absoluten Favoriten, und deshalb gehen diesmal alle drei Stimmen an die Nummer 558 (Sächsische Saale). Da ich seit 1990 Mitglied der Saalefischer Schwarzenbach bin, freue ich mich ganz besonders über diesen tollen Bericht  ;-) Thomas G.
***
Viele Infos rund um die obere Saale, nicht nur für Angler, sondern auch zur allgemeinen Freizeitgestaltung wie Radfahren, Wandern.... Danny R.
***
Ein sehr interessantes Gewässer-Porträt, welches neugierig macht auf Teil 2 !!! Bis Schwarzenbach könnte man meinen, der Bach liegt in Brandenburg :), auch sehr schöne Fotos z.b. die Bachneunaugen, wann sieht man die denn mal !? Torsten R.
***
Mehr geht nicht, da werde ich mal hin fahren! Thomas A.
***
Weil wir auch in Deutschland schöne Bäche mit klasse Natur haben und dies mittels der Bilder sehr schön eingefangen wurde. Auch müssen nicht immer massig Fische gefangen bzw. abgebildet werden. Wirklich sehr schöner Reisebericht. Werner A.
***
In der Sächsischen Saale in meiner Heimatstadt Hof habe ich vor 20 Jahren meine ersten Äschen gefangen. Andreas H.
***
Er beschreibt Angelmöglichkeiten in der für mich näheren Umgebung und zeichnet ein realistisches Bild der dortigen Verhältnisse. Burkhard F.
***
Wenn ich könnte, würde ich Michael Müller mit seinem besonders ausgeweiteten und vielseitig bebilderten Bericht über die Saale einen Bonuspunkt geben. Da steckte viel Arbeit und Mühe dahinter und ich habe lange überlegt, ob ich dies nicht auch mit zwei oder gar drei Punkten bewerten sollte. Auch dass er nicht nur einen Abschnitt vorstellte, sondern ein sehr großes Gebiet erfasste, finde ich besonders belohnenswert. Martin W.
***
Habe die Strecke bei Weissdorf selbst schon befischt und finde die Saale immer wieder einen Trip wert. Aufgrund der Nähe zu meinem Wohnort ein interessanter Bericht für mich. Lars B.
***
Zu:
Sambia: Auf Tigerfisch am Sambesi | von Gareth Phillips (=> Nr. 559)
Ist mal etwas anderes. Eine andere Fischart und eine andere Landschaft bzw. Kontinent! Lars H.

***
Weil es einfach schön war mal wieder was vom Tigerfisch zu lesen und weil ich Angeltrips in afrikanische Länder einfach viel zu selten in die Finger bekomme. Kein Kontinent in der man einfach und pauschal viel machen kann und sicherlich auch kein Kontinent für "Warmduscher". Markus G.
***
Zu:
Mexiko: Viva la Mexiko – Fischen unter Haien und Krokodilen | von Christian Tomiczek (=> Nr. 560)
Der Bericht ist sehr interessant und lässt ein wenig träumen. Petra R.

***
Einige Passagen haben mich herzlich schmunzeln lassen und regen zum Träumen an. Andreas B.
***
Weil es Salzwasserfischerei ist und die Bilder atemberaubend sind. Maurice G.
***
Weil ich selbst in 2019 dort fischen durfte und eine tolle Zeit verbringen konnte. Der erste Bonefish wird immer in Erinnerung bleiben, ebenso die sehr netten Gastgeber. Christian B.
***
Mexiko - weil ich es eben selber liebe! Für mich bestes Angeln ever! Egal ob auf Tarpon, Snook oder Bones, Cudas und Permit. Selber gehe ich gerne fast jedes Jahr nach Mexiko und hoffe in dem Jahr 21 keine COVID-ähnliche Katastrophe zu erfahren. Piotr F.
***
Im Nachhinein habe ich mich super geärgert, dass ich in diesem Land zwar die Fliegenrute dabei, aber leider keine Zeit hatte. Schöner Bericht. Johannes K.
***
Zu:
Deutschland: Sächsisches Erzgebirge:  Die Zschopau | von Peter Klare (=> Nr. 561)
Der Grund ist, dass ich in der Erzgebirgsregion wohne, lebe und fliegenfische. Die Region sowie die Gewässer sind wunderschön und verdienen es  bekannt gemacht zu werden. Daniel D.

***
Sachsen habe ich bisher als Fliegenfischer gar nicht bedacht. Ralf W.
***
Die Fotos haben Erinnerungen in mir wach gerufen. Habe in jungen Jahren die Zschopau und die Flöha im Erzgebirge selber mit meinem Cousin befischt. Was seit seinem Tode vor einigen Jahren leider nicht mehr stattfinden kann. Wünsche euch ein petri heil und hoffe auf weitere so tolle Fotostrecken. Klaus-Dieter K.
***
Die Zschopau ist ein wunderbares Gewässer, an dem ich schon viele tolle Stunden erlebt habe und gute Fische gefangen habe. Der Artikel war wie ein bisschen Urlaub für mich! Paul R.
***
Mein Hausgewässer, die Zschopau!!! Ist ein sehr guter Abschnitt da, aber in letzter Zeit auch sehr überlaufen… Und die Freiberger Mulde ist wohl doch eher ein Zufluss zur Zschopau. Leider geht aus dem Bericht nicht hervor, woher der Schreiber kommt. Viele Grüße aus dem Erzgebirge von Steffen!!
***
Zschopau  - weil ich es super finde, wenn auch Gewässer aus der Region vorgestellt werden, da schwingt einfach der Lokalpatriotismus mit. Lasse B.
***
Weil der Bericht herzerfrischend einfach, klar und ohne riesiges Theater ist. Und, klar, es ist ein erreichbares Ziel und das ist mir persönlich wichtig. Marco W.
***
Schöner Bericht mit wirklich wertvollen Zusatzinformationen. Jedes Jahr eine Woche Fliegenfischerurlaub bei uns in DEU und 3 Wochen im EU Ausland.
Wegen CORONA natürlich letztes Jahr und dieses Jahr nur DEU und da passt der Bericht perfekt. Jürgen R.
***
Ich kenne das Gewässer und die Örtlichkeiten sehr gut und finde es schön wieder gegeben. Auch wenn ich mittlerweile nicht mehr dort wohne, ist es eine schöne Erinnerung durch diesen Bericht. Bastian L.
***
Find ich cool, dass es auch mal einen Bericht aus Deutschland abseits der ausgetretenen Pfade gibt... Matthias H.
***
Zu:
Schweden: Fliegenfischen in Lappland 2020 | von Tilman Frank (=> Nr. 562)
Das ist genau mein Ding, solche Reisen habe ich schon oft gemacht, mit Freunden dort oben, was will man mehr. Ich/wir träumen schon davon wenn es dann wieder geht. Michael P.

***
Man merkt schnell, mein Fokus in diesem Jahr ist das Wandern im Norden und auch so reißt mich dieser Bericht mit. Die - für mich - riesigen Äschen, gepaart mit der rauen Wildnis Lapplands sind einfach ein Traum. Dazu die Eindrücke von wunderschönen Saiblingen und schneebedeckten Gipfeln. Reiseherz, was willst du mehr?
***
Auch ein Traumziel von mir, welches ich leider noch nicht verwirklichen konnte. Christian L.
***
Auch hier ein interessanter Bericht mit schönen Fotos, die jetzt im Winter Lust auf die eigene Tour machen, sobald es die Pandemielage wieder möglich macht! Olli.
***
Ähnlich der Expedition auf Lachs ging es mir, durch die seit etwa 4 Jahren andauernde Passion für das Fliegenfischen, auch mit dem Thema Saibling... nach 4 Tagen täglichem Schuften gegen die Skandinavische Kälte hatte ich meinen kapitalen Saibling schon halb im Kescher, bis er nach einer Piruette wieder in den Fluten verschwand. Unerfahrenheit und falsches Equipment und ein wenig Pech hatten große Enttäuschung zur Folge. Auch dieser Bericht besticht durch die schönen Bilder und die dargestellte Szenerie und besonders der Zusammenstellung des Equipments. Einziger Wunsch wäre da noch ein genaues Foto gewesen. Insofern hat mich auch dieser Bericht zu weiteren Verauchen motiviert. Großen Dank an die Autoren und beste Grüße, Kai S.
***
Lappland ist einfach schön. Lars H.
***
Ein guter Bericht zeigt nicht nur schöne Fotos, sondern liefert auch einen guten redaktionellen Beitrag. Für mich persönlich sind die Artikel "näher", die auch für mich erreichbar sind, also Gegenden, die ich auch ohne riesigen Aufwand selbst erleben kann. Vielen Dank für die Aktion! Jürgen S.
***
Es erinnert mich an meine Reisen nach Lappland. Ich habe nie viel gefangen, aber das Ambiente ist eben genau das, was auch im Bericht sichtbar ist.
Was mir gefällt, sind die Bilder dieser faszinierenden Landschaften. Auf Bilder toter Fische hingegen hätte ich verzichten können- aber das ist einfach meine Meinung, mein Geschmack. Rolf F.
***
Da ich mich schon immer gerne in Skandinavien aufhalte, jedoch noch keinen reinen Fliegenfischer-Urlaub dort verbringen konnte, weckt dieser Bericht wieder die Sehnsucht in mir, dieses baldmöglichst erleben zu dürfen. Besonders hat mir bei diesem Bericht auch der sehr umfangreiche und informative Text dazu gefallen. Martin W.
***
Ich war in den letzten 5 Jahren, jeweils für 4 Wochen selbst zum Äschenfischen in Lappland und konnte jedes Wort und jeden Moment des Berichtes nacherleben und bestätigen! Nichts ist beschönigt und nichts übertrieben. Reiner H.
***
Weil es auch ein realistischer Sehnsuchtsort für mich ist. Detlef S.
***
Für mich ein sehr informativer Bericht, da ich jedes Jahr in diese Region fahre und (wenn ich zeitlich darf :) ) die Fliegenrute schwinge, nicht zu vergessen der Pflicht-Besuch des sehr schönen Angelladens in Sorsele. Interessant also, mehr über die Gewässer in dieser Gegend zu sehen und zu erfahren. Torsten R.
***
Auch dieser Bericht verzaubert durch die Schilderung der Natur, der Fischerei und wundervoll passende Aufnahmen. Ein Dank an alle Autoren und Fotografen .... weiter so!! Frank R.
***
Schweden steht auf meiner Liste ganz oben. Leider war ich bisher noch nicht dort, aber die tollen Fotos laden zu einem baldigen Besuch sehr ein ..... nach Corona! Stefan K.
***
Eine Destination, die auch schon immer auf meiner Wunschliste steht – wenn die Mücken nicht wären! So viel unberührte Natur. Ein Traum für jeden Fliegenfischer! Christian F.
***
Respekt vor der fischereilichen Leistung, auf eigene Faust in fremder Umgebung mit grosser Beharrlichkeit und Geschick so fantastische Fische zu fangen! Justus W.
***
Da wurde aus einem Road Fischereitrip das Maximum herausgeholt, bravo! Clemens R.
***
Zu:
Norwegen: Kurztrip zum Mandalselva | von Andreas Schmitt (=> Nr. 563
Die Königsdisziplin verdient auch die höchste Punktzahl für die wirklich sehr tollen Bilder, die einen regelrecht an den Ort der Szenerie versetzen, die hervorragende Beschreibung des Ortes und natürlich auch das wunderbare Fangergebnis in Bildgewalt. Da ich 2020 als Belohnung für mein kräftezährendes Staatsexamen eine erfolglose Expedition nach Norwegen auf Lachs unternahm, kommt mir dieser Angelbericht samt enthaltenem Angelplatz genau richtig, als Anreiz und Motivation für eine weitere und erschwingliche Expedition. Kai S.

***
Vom Mandalselva zu lesen erfreute mich sehr, da auch ich im Sommer 2020 dort war und meine ersten Eindrücke und würfe mit der 2Hand-rute am Lachsfluss erleben durfte. Jesper D.
***
Ich war selber im Juli in Südnorwegen, da wurde beim Lesen wieder Fernweh geweckt (mit der traurigen Erkenntnis, dass das diesjährige Reiseziel von der weiblichen Regierung zuhause festgelegt wird...). Nino S.
***
Ich bin absoluter Norwegen Freund und viel auf Kurztrips unterwegs. Der Bericht hat Informationen, Impressionen und einen guten Stil. Mein Favorit. Bastian L.
***
Kurz vor den Autoren waren mein Sohn und ich ebenfalls dort. Täglich fallende Wasserstände, kaum ein Aufstieg der Lachse! Trotzdem kleine Erfolge verzeichnet, außer einem Lachs mit rd. 6 kg unter anderem eine Bachforelle mit 2,5 kg! Wunderschönes Revier, auch von Süddeutschland aus gut zu erreichen. Jochen G.
***
Zu:
Patagonien: Rio Irigoyen, Feuerland - Meerforellenfischerei der Sonderklasse | von Jens Albrecht (=> Nr. 564)
2 Stimmen dafür, der arme Teufel hat für sein Fischerabenteuer schwer leiden müssen. Erich B.

***
Für dieses Jahr gehört mein Respekt allen, die sich trotz des omnipräsenten C-Themas wieder in alle Welt getraut haben. Ich denke hierzu speziell an den Südamerika-Chaostrip von Jens Albrecht der ohne selber einen direkten Fehler zu machen mitten im Chaos gelandet ist. Dafür hätte er meiner Meinung nach einen Sonderpreis in der Kategorie "Fliegenfischer-Traumurlaub inklusive Überlebenskampf" verdient. Richard E.
***
Der Bericht liest sich wie ein Thriller...Der Reisebericht über das Fliegenfischen wird unfreiwillig zum Abenteuer im Kampf mit den Umständen der Corona-Pandemie. Hoffentlich hat diese besondere Situation bald ein Ende und wir können unserer Leidenschaft unbeschwert wieder nachgehen. Kai L.
***
Dieser Bericht ist eine Dokumentation der aktuellen weltweiten Situation und die damit verbundenen Einschränkungen wieder. Ungewollt wurde diese Reise zu einen wahrlichen Abenteuer der anderen Art. Frank L.
***
So viel Elend dann auch noch in einem derart tollen Bericht zu verpacken muss einfach belohnt werden! Stefan B.
***
Der wohl erschreckend realste Fliegenfischer Trip, den man zu dieser Zeit erleben konnte. Und weil es einem vor die Augen hält, wie wichtig eine gute Reiseplanung sein kann...
***
Auch wenn der Bericht nicht der längste ist, war es die Sympathie zum Meerforellen fischen. Da ich durch sie vor drei Jahren mit dem Fliegenfischen begann. Jesper D.
***
Wahnsinn, was der Autor erlebt hat, leider mit dem nervenzermürbenden Corona-Abenteuer... Christian M.
***
Weil er ein besonderes Zeitdokument in dieser verrückten Pandemie ist. Dirk O.
***
Toller Bericht, was für ein Abenteuer, in vielerlei Hinsicht... Tight Lines, Detlef S.
***
… so viel Ausdauer und Nervschmerz gehört belohnt! Eric A.
***
Es ist schon erstaunlich was aus einer, zugegebenermaßen außergewöhnlichen, Reise alles noch werden kann. Aber wie sagt man so schön "Ende gut, alles gut". Tilo V.
***
Was er auf seiner Reise durchmachen musste ist auf alle Fälle den Sieg dieses Jahr wert, auch wenn es bestimmt bessere Berichte gibt. Ich bin froh, dass Jens nach seiner Tortur wieder wohlbehalten bei seiner Familie angelangt ist. Ich wünsche ihm alles Gute für seine weiteren Reisen und hoffe wieder von ihm was lesen zu können. Fabian B.
***
Patagonien ist schon lange ein Traum von mir. Außerdem bin ich Zahnarzt ;-)  Kai G.
***
Selten hat ein Bericht so gut beschrieben, was wir bereit sind an Verrücktheiten und/oder Risiken einzugehen, um unserer geliebten Passion auch an den entlegensten Orten und unter widrigsten Bedingungen nachzugehen. Ist auch irgendwie eine moralische Entschädigung für alle, die dieses Jahr wegen Corona ihre Traumreisen haben nicht antreten können. Und die Bilder der traumhaften Fische und des euphorischen Fängers belegen, dass es die Mühen auf jeden Fall wert war. Danke für diesen tollen Bericht an den mutigen Autor - und seine verständnisvolle Familie! Justus W.
***
Der Bericht passt ins Jahr 2020 wie die Faust aufs Auge und hat mich nicht nur deshalb in den Bann gezogen. Schön dass der Autor seinen Witz bei der ganzen Sache nicht verloren hat. Ausgerechnet in einem Luxusresort aus der Komfortzone gerissen zu werden, hat schon etwas sehr... René F.
***
Wegen der Geistesgegenwart, diese Situation zu protokollieren und zu schildern. Christian T.
***
Dieser Bericht steht quasi für das Jahr 2020. Die ganze Hilflosigkeit und Desorganisation sind hier auf den Punkt gebracht. Hoffen wir das sich derartige Dinge nicht widerholen. Michl S.
***
Wirklich mehr als abenteuermäßig, ganz großen Respekt für diese höchst außergewöhnliche Leistung in Corona-Zeiten! Uli R.
***
Zu:
Malediven: DIY Fliegenfischen auf den Malediven | von Maurice Geiß (=> Nr. 565 (PDF/1,2 MB)
Das ist ein Traum den ich mir hoffentlich auch noch erfüllen kann! Falk W.

***
Hut ab für diesen detaillierten Bericht, traumhaft! Nino S.
***
Der Bericht hat mich wirklich gefesselt, und sehr an meinen Urlaub auf den Seychellen vor einigen Jahren erinnert. Moritz S.
***
Ich habe selber großen Spaß an DIY-Fliegenfisch-Trips und bin darüber hinaus in diesem Fall sehr von der exotischen Destination begeistert. Finn L.
***
Ich liebe das blaue Wasser dort! Mario M.
***
Als ausgesprochener Guiding-Verweigerer stehe auch ich oft vor dem (gewollten) Problem, wie man ein Gewässer meistern kann. Oft mündet das in Misserfolg, aber eben das macht Fliegenfischen für mich aus. Ich habe mich so in dem Bericht an der einen oder anderen Stelle wiedergefunden. Dass er in einem so exotischen Land wie den Malediven stattfindet, macht die Sache umso schöner. René F.
***
Zu:
Irland: Mit der Fliegenrute unterwegs in Irlands wildem Westen | von Andreas Schmitt (=> Nr. 567)
Ein Bericht mit beeindruckenden Bildern aus meinem Traumland. Wie gerne würde ich wieder dorthin fahren... Richard E.

***
Der Bericht über Irland deshalb, weil ich diese grüne Insel einfach liebe, viele großartige Angeltage und Wochen dort verbracht habe und auch etliche sehr schöne Lachse und Meerforellen in Irland fangen konnte. Zudem wäre meine Tochter eigentlich im vergangenen Jahr 7 Monate zum Studium in Galway gewesen, und ich hätte sie 4 Wochen besucht, um u.a. auch wieder mal am Galway Weir und im Erriff zu Angeln. Robert C.
***
Insbesondere der Bericht über Irland, wo ich seit über 30 Jahren jedes Jahr selbst am Moy fische. Leider konnte ich 2020 dort selbst nicht fischen….. hoffe aber auf dieses Jahr….. Gerhard C.
***
Sehr gute und gnsprechende Präsentation in Wort und Bild, ausgesprochen animierend! Walter K.
***
Weil mir der Bericht noch mal gezeigt hat, wie sehr ich Irland vermisse. Gerade jetzt, wo es unerreichbar ist. Dirk O.
***
In diesem schön bebilderten Bericht sieht man von der Unterkunft, Guides, Landschaft, herrschaftlichen Gebäuden, Fischen und der vielen mehr. Nebenbei bekommt man noch Tipps zur Fischerei. Sehr schön gemacht. Danny R.
***
Der Bericht ist insgesamt von der Länge, den Aufnahmen und Kommentaren im Gesamtbild einfach super stimmig. Kurzweilig und schön zu lesen bzw. anzuschauen! Und auch mal ein herzliches Dankeschön an die Redaktion für die Organisation der Wahl! Harald P.
***
Weil mich die Seen so sehr an eine Reise nach Schottland erinnern. Aber Irland bietet noch viel mehr, merke ich. Erreichbar? Ja! Marco W.
***
Es sind wieder tolle Berichte zusammen gekommen. Ganz besonders gefällt mir dieser. Beim lesen bekam ich direkt Fernweh und könnte mir gut vorstellen, diese Gegend auch klassisch mit meinen Gespliessten zu besuchen. Wirklich ein ganz toller Bericht. Moritz T.
***
Wunderschöner Mix aus Fischen, Natur und Kultur. Definitiv ein Ziel auf meiner Reiseliste. Nino S.
***
Ein toller Bericht über ein Land, dass hier nicht so oft präsentiert wird. Schön auch, dass es auf mehrere Spezien geht und viel drumherum gezeigt wird. Dieser Bericht regt zum Reisen an! Vorallem in dieser Zeit. Ferdinand B.
***
Ich bin selbst ein begeisterter Irland Fan und mag die dortige Fischerei, das Land und die Leute sehr! Stefan K.
***
Ein schöner Bilder-Reisebericht von einer Insel meiner Träume. Ohne viel Text ist alles wichtige „gesagt“ , die Bilder sprechen für sich. Und alle wichtigen Infos und Links sind angegeben für das weitere Studium und zum Planen. Detlef B.
***
Allgemeines bzw. Berichtübergreifendes:
Beeindruckend waren für mich eigentlich alle Berichte... Olaf K.

***
(546, 555, 562): Warum habe ich mich für diese Berichte entschieden. Als Beginner im Fliegenfischen und Wanderer und Paddler mag ich die Berichte aus der näheren Umgebung. Ich komme aus Husum und beginne zu träumen, wenn ich die Berichte lese und mir vorstelle eines Tages auch dorthin zu kommen. Herzlichen Dank an die Autoren und die Organisatoren! David K.
***
Immer wieder eine tolle Aktion mit dem Gewinnspiel und es ist Klasse wieviel Arbeit und Mühe unsere Fliegenfischer - Kollegen sich für die 
Reiseberichte & Reports machen. Lieben Dank auch für die Betreuung des Forums, was für unser gemeinsames Hobby dem Fliegenfischen echt sehr wertvoll und informativ ist. Es hat mir schon öfter mal Tipps von Fliegenfischer zu Fliegenfischer gegeben. :-) Kathrin W.
***
Aber letztendlich gefallen mir alle Reiseberichte, da sie gerade in dieser Zeit so schön ablenken und die Gedanken in die Ferne schweifen lassen... Macht bitte weiter so und bleibt gesund! Jonas S.
***
Endlich hab ich es geschafft mich für den besten Reisebericht zu entscheiden, es ist ja auch immer sehr schwer. Als erstes möchte ich mich bei dem team des ff für Eure hervorragende Seite und die super arbeit die Ihr investiert bedanken !! Leider ist es jedes Jahr wieder sehr schwer etwas auszuwählen. Alle Berichte haben tolle Bilder und interressante Informationen. Für mich haben Sie alle den ersten Platz verdient, auch die hier nicht erwähnt wurden. Thorsten W.
***
Danke für den Wettbewerb und das zur Verfügung stellen der tollen Berichte. Thomas G.
***
Die meisten Reiseberichte stammen ja noch aus der Normalzeit, also den Jahren 2018 und 2019. Für dieses Jahr gehört mein Respekt allen die sich trotz des omnipräsenten C-Themas wieder in alle Welt getraut haben. Ich denke hierzu speziell an den Südamerika-Chaostrip von Jens Albrecht der ohne selber einen direkten Fehler zu machen mitten im Chaos gelandet ist. Dafür hätte er meiner Meinung nach einen Sonderpreis in der Kategorie "Fliegenfischer-Traumurlaub inklusive Überlebenskampf" verdient. Wie jedes Jahr genieße ich alle Reiseberichte, ob aus der Heimat oder aus tropischen Gegenden. Fast alle sind interessant, spannend und informativ geschrieben. Und die Qualität der Bilder wird jedes Jahr besser. Aber die Qual der Wahl aus den diesjährigen 27 Berichten ist schon fast unmenschlich :-). Fast bei jedem Bericht beneide ich den Autor und bekomme Lust selber eine Reise zu machen. Für die nächste Zeit wird das allerdings ein Wunschtraum bleiben. Vielen Dank für die Menge an Lektüre dieses Jahr und viele Stunden mit Gedanken an unglaubliche Fische und Landschaften. Für die neue Saison wünsche ich allen Autoren und der Redaktion viel Petri-Heil und hoffentlich wieder erfolgreiche Reisen zu Fliegenfischer-Traumzielen. Damit ich wieder neue Reiseberichte zum davon träumen lesen kann. Richard E.
***
Natürlich hätten auch alle anderen Berichte eine Berechtigung auf dem Podest zu stehen! Gerd B.
***
Ich lese auch die Berichte über weltweite Unternehmungen sehr gerne und möchte ausdrücklich allen Einsendern von Berichten recht herzlich für ihre Mühe danken. Ebenso Michael für seine Arbeit bei der Zusammenstellung und der Durchführung der Wahl. Sigmund S.
***
Wieder ist ein Jahr vergangen (diesmal leider unter ganz besonderen Umständen...) und die Wahl des besten Reiseberichts 2020 steht an. Vorab vielen Dank für die die tollen Berichte der Autoren und dem FFF-Team für die geleistete Arbeit. Kai L.
***
Viele Grüße und macht bitte weiter so! Ralf W.
***
Wie immer vielen Dank für die Forumsarbeit und die Organisation solcher Aktionen! Alles Gute und gesund bleiben!! Richard K.
***
Es ist immer schön, wenn ein neuer Bericht erscheint und man beginnt beim Lesen gleich wieder mit dem Träumen. Richard B.
***
In erster Linie, danke ich aber dem ganzen Team des Fliegenfischer-Forums für die tolle Unterhaltung, die vielen Berichte und den ganzen Aufwand. Ihr tragt einen wesentlichen Teil zur Unterhaltung bei und ich freue mich immer über neue Beiträge - auch wenn ich eher stiller Mitleser bin. In diesem Jahr habe ich eine deutliche Sehnsucht nach langen Wandertouren in abgelegenen Gebieten und so prägt das auch meine Wahl. Ich freue mich sehr, dass ich hochwertige Berichte zu autarken Touren in abgelegenen Bereichen finden und lesen kann. Das mindert das Fernweh und macht gleichzeitig Lust auf mehr!
***
Meine Anerkennung gilt allen Schreibern für die Mühe bei der Erstellung der schönen Fotos und Berichte. Wenn ich an einigen der Reiseziele angeln könnte, würde ich wahrscheinlich vor lauter Fischen das Fotografieren völlig vergessen. Danke, dass ihr euch für die Fotos die Zeit genommen habt! Allen eine fischreiche und coronafreie Saison !! Frank S.
***
Noch etwas: Die vielen wunderbaren Berichte die es hier zum Lesen gibt, macht es einem aber nicht gerade einfach die Stimmen abzugeben! Ein Bericht schöner als der andere. Karl F.
***
Danke auch für die Organisation und deine / eure Arbeit für das Forum. Christian L.
***
Eine Anmerkung habe ich noch, die Qualität der Fotos ist leider nicht wirklich gut, eventuell kann man da noch etwas verbessern. Ansonsten ein Lob an die gesamte Seite. Olli.
***
Wie jedes Jahr sind wieder viele schöne Berichte dabei die einem die Wahl nicht leicht machen. Eigentlich haben alle den Sieg verdient. Marcus H.
***
In Zeiten der Pandemie und der eingeschränkten Reisefreiheit gefallen mir die Berichte aus dem „Ausland“ am besten. Auch wenn Schweden und Norwegen gegen meine Nummer 1 eher um die Ecke liegen. Christoph V.
***
Mit Freude habe ich mir die Reiseberichte angesehen von denen ich noch gar nichts wusste (erst durch die Mail drauf aufmerksam geworden). Ich fühle mich schon sehr belohnt/ beschenkt dadurch, dass ich diese lesen durfte. Was soll ich sagen, die Wahl ist für mich ganz klar und schnell gefällt worden. Könnte ich mehr Punkte vergeben würde ich dies tun. Das verknüpfe ich mit 2 eigenen Angel-Erlebnissen, die mich immer noch beschäftigen. Kai S.
***
Viel Spaß beim Auswerten und schon mal herzlichen Glückwunsch an den zukünftigen Gewinner und die Platzierten. Stefan B.
***
... ich mag Berichte aus heimischen Gewässern! Heinrich F.
***
Ich muss sagen dieses mal waren wieder sehr viele schöne Berichte dabei. Vielen Dank dafür, dass ihr dass überhaupt jedes Jahr auf die Beine stellt. Lukas R.
***
Ich freue mich immer besonders über Berichte aus Deutschland oder dem angrenzenden Ausland, da diese Ziele für mich auch erreichbar sind. Macht weiter so !! Dietmar S.
***
Auch in diesem Jahr danke ich euch allen herzlich für die unermüdliche und tolle Arbeit. Weiter so! Lucas A.
***
Vielen Dank an die Autoren, dass ihr uns an euren tollen Erlebnisen teilnehmen lasst. Jeder von euch hätte einen Preis verdient! Danke auch an die Sponsoren der Preise und natürlich den Organisatoren vom Fliegenfischer-Forum. Carmen M.
***
Als Skandinavien—Fan, Lachsfischer und Äschen-Liebhaber ist das meine Auswahl, die ausschließlich an meinen Vorlieben festgemacht ist. Wobei zu bemerken ist, dass weitere hervorragende Reiseberichte zur Wahl standen, jedoch die Auswahl auf 3 Berichte beschränkt war. Willi B.
***
Man muss nicht immer in die Ferne schweifen, auch ganz in der Nähe kann man tolle Plätze mit großartigen Fischen finden. Matthias D.
***
Ich lese seit geraumer Zeit still mit und insbesondere die Reisebericht-Rubrik verschlinge ich mit Genuss. Aus diesem Grund wollte ich mich auch bei der Abstimmung beteiligen und freue mich auf jeden neuen Beitrag. Herzlichen Dank an die Autoren aller Beiträge (nicht nur die von mir genannten) für die Mühe solch tolle Berichte zu verfassen und an das Fliegenfischer-Forum Team welche diese aufbereitet und uns zugänglich macht! Norbert F.
***
Die Wahl war nicht einfach auf Grund der wahrhaft interessanten Reisedestinationen und der gewohnt professionellen Umsetzung des Herrn Müller ins Forum Format. Sicher hat auch die Präsentation der Zutaten eines (für mich) lesenswert und anschaubaren Artikels viel zur Platzierung beigetragen: Text und Fotomaterial zu einem attraktiven Ganzen zu komponieren... 
***
Zunächst vielen Dank, dass Ihr dieses so wertvolle Forum betreibt! Bastian K.
***
Vielen Dank für die erneute Möglichkeit zur Teilnahme. Es sind wieder durchweg gelungene, spannende und professionelle Berichte gewesen - wie immer schwierig, da eine Auswahl zu treffen. Ich habe mich dieses Mal ein wenig von dem Gedanken leiten lassen, wo ich mich irgendwann sehe und was erreichbar scheint. Dirk S.
***
Vorab -wie jedes Jahr- möchte ich mich bei Euch bedanken für den Aufwand und das Engagement, dass von Euch betrieben wird. Gerade in Zeiten wie diesen wärmt es einem das Herz, wenn man im trostlosen Coronajahr ein bisschen abschalten kann und hier im Forum Berichte zu verschiedenen Themen lesen kann. Die Motivation sich dann wieder selbst an den Bindetisch zu setzen oder doch seine Siebensachen zu packen und einen Fischtag anzugehen steigt dann immer. Auch wenn heuer größere Reisen leider ausfielen, konnte ich zwischen dem ganzen Corona-, Kinder- Alltagsstress meine Fliegenrute schnappen und ein paar ruhige, schöne Stunden am Wasser verbringen. Vielen Dank nochmal und Petri Heil für 2021! Allen Einsendern auf jeden Fall ein herzliches Dankeschön für die Mühe des Berichteschreibens und das Teilen der Erfahrungen und der Bilder! Martin P.
***
Des Weiteren teilen sich die Plätze 2 und 3 zwei Berichte die unterschiedlicher nicht sein könnten. Zum einen Nr. 546 Dänemark: Aerö - die Perle im Süden Dänemarks sowie Nr. 558 Deutschland: An der oberen Saale. Der eine Bericht kurz und knapp über die Fischerei, über Gewässer, Strände und Fische. Hier kann man sich schnell ein paar Tipps 1:1 für seinen nächsten Trip übernehmen. Der andere ausführlich, mehr als Gewässerguide zu verstehen mit seinen verschiedenen Faszinationen einzelner Regionen die der Fluss durchfliesst. Alle haben sich viel Mühe gegeben und ich weiß mehr denn je, dass ich soetwas glaube ich nicht zu Stande bringen würde. Auch Dank an Euch, das ihr das Board weiterhin am Leben erhaltet. Mein Jahr 2020 war Fliegenfischereilich mehr durch Corona als durchs Fischen geprägt. Ich hoffe und wünsche mir, dass ich 2021 wieder verstärkt mehr in meinem Hobby aufgehen kann. Marcus.
***
Besten Dank das Ihr immer Präsent seid und wir Eure Arbeit nutzen können. Auch ich gehöre zu denjenigen die nicht sehr aktiv am FFF mitmachen. Trotzdem finde ich immer wieder sehr interessante Artikel vor allem im Bereich Board Rutenbau. Dani.
***
Es waren wieder sehr schöne Berichte und Fotos, die ich alle gerne gelesen habe. Deshalb möchte ich allen Autoren für ihre Mühe danken! Carsten M.
***
Vielen Dank für die vielen tollen Berichte, die viel Lust aufs Reisen machen. Christian M.
***
Schade dass man nicht mehr wählen könnte, denn viele sind sehr gut geschrieben und bebildert. Philipp B.
***
Überhaupt gefällt mir die Seite sehr gut und ich finde auch die meisten Berichte super. Gerhard C.
***
In Tagen, Wochen, Monaten wie diesen, fällt es mir persönlich schwer, mir noch einmal die schönen User Beiträge über Angelreisen, welche momentan
unerreichbar zu sein scheinen, durchzulesen, um meine Stimme abgeben zu können. Mit einiger Überwindung, ein Gläschen Whisky war dabei hilfreich
:-) , findet ihr u.a. meine Stimmabgabe. Mein Dank gilt ALLEN Autoren, jeder Artikel bereitet Freude beim Lesen. Eine Abstimmung für Top 3 ist daher schwierig, und spiegelt leider (für die Autoren) nur die subjektiven Interessen des Lesers wider. Objektiv müsste man die "Besten Drei" mittels Münzwurf auswählen :-) Franz L.
***
In der aktuellen Situation einfach mal Träumen und die tollen Bilder sehen. Toll das ihr das macht. Klaus N.
***
Meine Wahl fällt immer auf das Meeresangeln. Es gibt nichts vergleichbares. Wolfgang D.
***
Auch 2020 gab es wieder viele interessante Reiseberichte zu lesen. Und wie immer, alle super! Leider reichen die 3 zu vergebenden Stimmen nicht für alle. Nochmals vielen Dank an die Autoren und der Fliegenfischer-Forum Redaktion für ihre Arbeit. Familie Danny R.
***
Der Erinnerung folgend habe ich mich heute abend durch klasse Berichte durchgeklickt und gelesen ;-). Hat echt Lust auf eigene Reisen gemacht - ein Flieger nach Dublin im September für eine Woche ist für mich schon länger gebucht ... dann sollte Corona auch nichts mehr dagegen haben. Nehme das erste Mal teil an der Abstimmung, daher auch mal ganz allgemein ein großes Lob und Danke an die Readktion!!! Bin im Forum eher auf der Kosumentenseite, als dass ich mit eigene Beiträge glänze. ;-) Claus H.
***
Ich finde es wirklich klasse, wie viele hochqualitative Beiträge zu bewerten waren, eigentlich hätte jeder einen Punkt verdient. Lasse B.
***
Normalerweise habe ich immer für die beste Story und/oder erreichbare Ziele in Europa gestimmt. Da ich mich derzeit aber intensiv mit dem Salzwasserfliegenfischen auseinander setze, gehen die diesjährigen Stimmen an die Beiträge (565, 560, 545). Ich konnte einiges an Erkenntnissen mitnehmen :) Peter H.
***
Ich lasse jeden gelesenen Bericht auf mich wirken und stelle mir Fragen wie: Was ist dem Autor am Wichtigsten: der spektakuläre Fang, "braucht" er diverse Bilder mit gefangener Beute als Trophäe, wie ist wohl sein Bezug zur Natur und letztendlich: wie ökologisch war sein Reise (zwei Wochen zum Fischen nach Übersee?)? Im Jahr 2020 habe ich einige Berichte gelesen, in denen die Freude an der Natur, am Fliegenfischen, am Draußensein und natürlich auch die Freude über einen gefangenen Fisch für mich spürbar waren und sind (Sächsische Saale, Tagebuch Norwegen, Lappland, Zschopau, Wupper, Ilm). Als ich Deinen Bericht zu Beginn des Jahres las, dachte ich, dass es für einen anderen Autor schwierig werden könnte, ihn zu toppen. Aber wie geschrieben, es kamen noch sehr schöne Berichte... Jochen N.
***
Sehr schön in dieser doch sehr anstrengenden Corona-Zeit wenigstens so interessante Berichte zu lesen. Macht auf jeden Fall viel Freude auf die Zukunft! Marius H.
***
Alle Jahre wieder – fällt die Auswahl schwer. Gute Berichte, die Sehnsüchte wecken, tolle Bilder erzeugen und wichtige Infos vermitteln … Was soll man da bevorzugen? Ich habe immer gerne auch Berichte aus unserem „Nahumfeld“ - da kann ich vielleicht auch mal hin und ich entdecke oft auch „meine“ Bäche darin wieder. Diesmal war das der Wupperbericht (554), aber noch mehr gefallen haben mir die Berichte von Michael (diesmal also ausnahmsweise eine Stimme für den Webmaster!!). Die vielen Tiere rund um unsere Gewässer – das ist etwas, das ich auch sehr mag. Beim Bericht 568 ist der springende Fisch schon sehr ausgezeichnet – in der Summe aber stimme ich dann doch für Nr. 548. Der Bericht vom Balkan ist auch so eine Mitnahme in eine Welt, die ich vielleicht doch in den nächsten Jahren mal bereisen könnte … Nr. 566. Ja und schlußendlich das, was ich leider ganz sicher so nicht mehr machen kann – aber das wäre so eine Sehnsucht. So eine selbstgeplante und selbstgestaltete Wander-Angeltour hätte ich in jüngeren Jahren (da war ich noch nicht fischen) sicher auch machen können und wollen. Nr. 544... Vielen Dank allen Berichterstattern! Christian S.
***
Heimat ist und bleibt das Schönste und man soll diese auch mal in Ehren und Schutz halten. (561,554,568). Mike.
***
(549, 566, 562): Gefallen hat mir die Eigeninitiative der Autoren ihre Reise selbst zu planen und nicht vorgefertigt zu kaufen. Natürlich sind auch die tollen Bilder und die Destinationen selbst in diesem nordischen Umfeld immer wieder beeindruckend. Einen richtigen Favoriten gab es dieses Jahr nicht und so habe ich die Punkte verteilt. Großes Lob auch an die Macher dieser Seiten in Zeiten von Facebook und Co dieses Angebot hier mit dieser Qualität aufrecht zu halten. Martin S.
***
Wie jedes Jahr möchte ich mich zuerst für Eure Arbeit bedanken. Das FFF ist wirklich ein großartiger Fundus für so viele Fragen und Themen. Im vergangenen Jahr habe ich das Forum wenig besucht und kaum was beigetragen, dafür umso mehr mit der Fliege gefischt und u.a. mit den neuen Bambusruten von Kurt (zuma). Ein Detail: Etwas gestört haben mich all die Bilder aus dem Flugzeug zu Beginn des einen Reiseberichts. Das wäre im Corona-Jahr nicht nötig gewesen. Und so hoffe ich auch, dass einer der Berichte aus der Heimat eines der Fischer*innen gewinnt. Roland.
***
Vielen Dank, daß ihr dieses Board betreut und damit mein Leben und das Leben vieler weiteren Menschen regelmässig bereichert. Olaf A.
***
Ganz herzlichen Dank für dein Engagement und die tolle Aufarbeitung der Artikel. Moritz T.
***
Ich findes es dieses Jahr besonders schwer, weil wirklich gute Berichte dabei sind. Ferdinand B.
***
(562,553,552): Für alle drei Berichte gilt: - tolle Fotos - guter Gesamtbericht - schöne Fische - und vor allem: SEHNSUCHTSFAKTOR :). Harald M.
***
Danke für die Arbeit, die Du leistest. Die Auswahl für das Jahr 2020 ist unglaublich groß und unglaublich schwierig. Jochen S.
***
Anbei noch eine Idee bezüglich der bisher geringen Teilnahme: ich persönlich hatte die Abstimmung gar nicht auf dem Schirm, das muss mir durchgerutscht sein. Ich kann mir aber vorstellen, dass der Wahlprozess mit Email schreiben vielen Leuten zu „aufwändig“ ist, weshalb sie nicht teilnehmen. Vielleicht gibt es hier für die nächsten Male ja eine direktere Möglichkeit, um so für mehr Teilnahme zu sorgen. Nur eine Idee, kann natürlich sein, dass es in Wirklichkeit an etwas anderem liegt. Moritz S.
***
Gekonnte Bilder garnieren je traumhafte FF-Stories... in Gewässern, die ich u.a. auch mit dem Kajak befahren durfte ! Hurraaaa ;-). A.
***
Die Auswahl war nicht leicht, es gab so einige gleichwertige Kandidaten, viele interessante Destinations wurden abgedeckt und auch einer meiner liebsten Angelarten - Trocken auf Äsche - wurde mehrfach bedacht. Mein Dank gilt aber allen Schreibern der Berichte! Danke! Reinhard.
***
Desweitern möchte ich mich bei dem ganzem Team bedanken für euere geleistete Arbeit was das Forum betrfft. L.B.
***
Ein Dank an alle Autoren und Fotografen .... weiter so!! Frank R.
***
Es freut mich sehr, dass es dieses Jahr so viele Reiseberichte gab. Ich habe ja früher auch schon den einen oder anderen geschrieben, aber damals waren es noch deutlich weniger. Herzlichen Dank für Euer Engagement im vergangen Jahr. Christian F.
***
Tolle Aktion! bin bald etwas weniger mit der Arbeit unterwegs und freue mich sehr, dann wieder mit euren Anregungen und Tipps zu träumen und schließlich auch zu realisieren! Bis bald und alles gute:-). Oliver Z.
***
Es sollte für jedes Forumsmitglied eigentlich selbstverständlich sein, daran teilzunehmen! Werner A.
***
Als Skandinavienfreund freue ich mich vor allem jetzt in Coronazeiten über schöne Berichte um das Fernweh ein wenig zu mindern. Und Neuseeland ist immer sehenswert. Vielen Dank an die Autoren. Olli D.
***
(560,546): Beide Berichte gehen weit genug ins Detail und verraten einige Anlaufstellen vor Ort um eine eigene Reise zu planen aber sind trotzdem
nicht zu langatmig oder bestehen nur aus Fotos. Kai H.
***
(566,542,568): Alle Berichte wurden auf einem sehr hohen Niveau erfasst insbesondere im Hinblick auf die wunderschönen Bilder und Texte. Ein Lesegenuss für alle Menschen die sich mit der Fliegenfischerei und der Natur verbunden fühlen. Vielen Dank hierfür an alle Autoren und an Dich Michael für die Wahl zum  Reisebericht und die damit verbundene Arbeit. Peter L.
***
Trotz Corona gabs dieses Jahr viele gute Berichte, hoffe das bleibt in 2021 so. Dieses Jahr bekommt nicht Urs meine Stimmen, der mal wieder einen der besten Reiseberichte geliefert hat. Besonders freut es mich auch, in 2020 viel über Skandinavien gelesen zu haben, da es für mich eine gute Inspirtion für 2021 ist und ich bestimmt den ein oder anderen Spot in meine Reise einbauen werde. Vielen Dank für Eure Arbeit und ich freue mich auf die Berichte 2021. Fabian B.
***
Es hat dieses Jahr wieder deutlich mehr und bessere Berichte als die Vorjahre gegeben, was mich sehr gefreut hat. Herzlichen Dank allen Autoren, die sich die Mühe nehmen, solch schöne Werke zu verfassen, aufzubereiten und zur Verfügung zu stellen! Urs W.
***
Da ich keine großen Reisen mehr machen kann, erfreue ich mich immer an den Berichten aus den deutschen Bundesländern. Gerade im östlichen Teil Deutschlands kenne ich noch so wenige Möglichkeiten für das Hobby. Aber auch das Reisetagebuch von Schweden-Arjeplog fand ich klasse. Es nimmt einen richtig mit auf die Tour und die Bilder sind klasse. Aber eigentlich sind alle Berichte spitze.....aber wir dürfen ja nur drei wählen. Henning D.
***
Wie jedes Jahr stellen mich all die wunderbaren Berichte vor eine schwierige Aufgabe, Mann oh Mann! M.
***
Danke für eure unermüdliche Arbeit. Josef K.
***
Vielen Dank an die Autoren und das ganze FFF-Team für die immer wieder beeindruckenden Reiseberichte. Holger M.
***
Besten Dank für Ihren tollen Service, den ich schon seit Jahren folge und immer wieder Anregungen zum eigenen Reisen mit der Fliegenrute nutze. Machen Sie bitte weiter so und bleiben Sie und ihr Team gesund! Birk U.B.
***
Vielen Dank an alle Berichterstatter! Ihr habt mein Jahr 2020 trotz aller Widrigkeiten extrem bereichert! Christoph K.
***
(556, 568): Zwei Reisen, die vermutlich unterschiedlicher nicht sein könnten. Aber gerade diese Gegensätze, zwischen kleinen beschaulichen Bächlein und Flüssen im dicht bewaldeten Nationalpark am anderen Ende der Welt machen das Fliegenfischen für mich zu solch einem tollen Hobby. Fabrizio T.
***
Viele tolle Reiseberichte - einen herzlichen Dank an dieser Stelle an alle Autoren und die Betreiber des Forums für Ihre Mühe! (558,561,561): Zum einen, sind Berichte zu für mich als FF-Einsteiger über relativ einfach zu erreichende Gewässer/Gegenden derzeit besonders interessant und eine unterstützende Hilfe. Zum anderen, gerade im Jahr 2020 mit seinen Corona-bedingten Reiseeinschränkungen, sind Berichte und Vorstellungen unserer heimischen Gewässer besonders interessant und wertvoll. Ich drücken allen Autoren gleichermaßen die Daumen und hoffe sehr, eines Tages auch mit meinem noch kleinen Erfahrungsschatz (der dann hoffentlich schon deutlich größer ist) die Leser des FF-Forums mit einem Bericht oder Gewässervorstellung bereichern zu können. Martin W.
***
Macht einfach weiter so. Ich danke Euch für Euer Angagement ganz doll !!! Thomas H.
***
Zunächst ganz herzlichen Dank für Euer Engagement. Ich schaute letztes Jahr zwar recht selten rein, das wird sich jedoch dieses Jahr ändern. Macht bitte weiter so. Nicht unterkriegen lassen! Sebastian R.
***
Da das Gute doch so nah liegt, finde ich immer wieder schön von unseren einheimischen Gewässern zu lesen und Tips zu erhalten. Die eine oder andere Perle liegt doch meist fast vor der eigenen Haustür. Kai H.
***
Es ist eigentlich schwer sich für einen Sieger zu entscheiden, da alle Reiseberichte zu Sieger gekürt werden müssten. (568/ 566/ 556): Die Entscheidung fiel mir nicht leicht. Da ich aber leidenschaftlicher Fliegenfischer aus Mitteldeutschland bin und mir der Reisebericht über das Fischen in Neuseeland sehr gefallen hat, habe ich mich für diese Berichte entschieden. Sie enthalten nicht nur Informationen über das Fliegenfischen, sondern geben dem Leser darüberhinaus noch mehr Informationen über Land und Kultur. T.K.
***
Als Schweden-Fan müssen meine Stimmen natürlich auf die 562 und 544 fallen, einige der Bilder finden sich so ähnlich auch in meinen Ordnern. Beide Berichte spiegeln das unendlich entspannte und ruhige Fischen ohne Menschenhorden in Nordschweden perfekt wieder. Auch wenn die Fische leider nicht immer so groß sind, aber das ist auch nicht das Primäre. Dirk B.
***
Danke an dieser Stelle auch für das Flifi-Forum... zwar bin ich 2020 nur wenig mit der Fliege unterwegs und auf Deinen Seiten gewesen, die Aufforderung zur Wahl führt mich dann aber immer wieder auf Deine Seite und so habe ich mir gestern Abend und heute direkt mal einige neue Berichte der diversen Rubriken angeschaut. Wieder sind ein paar spannende und interessante Berichte dabei - nochmals Danke!!! Jan C.
***
Ich habe mir gezielt Berichte aus 2020 ausgesucht weil es in dem Jahr besonders schwierig war und nicht nur die richtige Fliege vornan Stand. Gunnar P.
***
Momentan sind ja Reiseberichte über Gebiete, die man schnell und gut erreichen kann, von Vorteil. Norbert H.
***
(551,557,548): Ich liebe Berichte aus unserem Land und das umliegende Ausland. Es gibt hier in Europa viele Möglichkeiten fürs Fliegenfischen, ohne lange Flugreisen machen zu müssen. Die gewählten Berichte sind aus meiner Sicht auch sehr informativ. Josef P.
***
Zunächst einmal möchte ich meinen Dank für die Arbeit am Forum und das Organisieren der Wahlen zu den Lieblingsberichten inkl. toller Preise aussprechen. Dieses Jahr gab es besonders schöne Berichte. Da fiel die Wahl schwer. Lucas O.
***
Weiterhin so viel Engagement als Fliegenfischer und Webseiten-Betreiber. Camillo L.
***
Schön dass es diese alljährliche Aktion gibt, etwas Normalität und Kontinuität! Hilde S.
***
Nochmals sehr herzlichen Dank - auch im Sinne aller Autoren - für all Eure Kommentare, auch diejenigen, die hier nicht zitiert wurden! Sie sind uns Anregung und Ansporn zugleich, auch in Zukunft nicht nachzulassen! Die Redaktion.


Unsere "Losfee" ermittelte folgende Sachpreis-Gewinner aus den Reihen der Wähler:
1 Fliegenrute Wynchwood River & Stream 10'0"/#4 geht an: Michael Voss
1 Deluxe Rubber Net Edelholz-Watkescher Salza geht an: Olaf Arlinghaus
1 Buch "Fische-Krebse-Muscheln - in heimischen Seen und Flüssen" geht an: Kurt Udo Gödert
1 MARLO Coastal Bolt WF7 Fliegenschnur geht an: Reinhard Sonnet
1 STROFT Leder-Vorfachtasche, mit STROFT Vorfächern und STROFT Vorfachspulen geht an: Oliver Dinspel
1 STROFT 5er-Vorfachspender mit Westenbefestigung, Spulenringen und Schneideclips, inkl. STROFT Vorfächer und Vorfachspulen geht an: Thomas Hockauf
1 ADH Fliegenfischen-Wandkalender 2021 geht an: Jan-Hendrick Käbler
1 ADH Fliegenfischen-Wandkalender 2021 geht an: Roland Brunner
Zusatzpreis: 1 XXL Raubfisch-Wandkalender 2021 geht an: Bastain Lachmann
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH allen Gewinnern!!!
(Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.)



Hier sind noch einmal alle 27 Reiseberichte & Reports 2020:

Dezember:
Heimat Deutschland: An der Ilm in Thüringen | Begegnungen am Wasser | Auf Fotopirsch an der Ilm: Sommer bis Spätherbst | Teil 2/2020 | 78 stimmungsvolle Bilder von Michael Müller| Am Wasser tauscht der Autor gerne mal die Fliegenrute gegen die Kamera, um schöne Fotos zu schießen. Auch über die Saison 2020 entstanden auf diese Weise an der idyllischen Ilm in Thüringen wieder eine Reihe schöner bis nachdenklich stimmende Bilder, deshalb heute Teil 2 der Serie. Viel Freude und beim Anschauen - und mögen die Bilder gute Gedanken bringen! (=> Nr. 568) | (Es handelt sich um einen Zweiteiler, deshalb werden die Stimmen für 548 und 568 zusammengezählt.)
Irland: Mit der Fliegenrute unterwegs in Irlands wildem Westen | Ein fotografischer Reiserückblick von Andreas Schmitt | Bei einem Gastaufenthalt an der Uni Galway verbrachte unser Autor die freie Zeit an den vielen schönen Fischgewässern in Galway und Connemara, sowie im County Mayo. Die fischereilichen Möglichkeiten Irlands sind wirklich sind unerschöpflich – es gibt so viel zu entdecken. Auch wenn die Zeit wohl nicht viel mehr als ein „Kratzen an der Oberfläche“ möglich machte, hatte Andreas Schmitt eine tolle Zeit und lernte die wunderbare, wilde Landschaft Westirlands kennen und lieben. (=> Nr. 567)
Slowenien: AUF LIPAN AM BALKAN | Äschenfischen in Slowenien | Ein Reisebericht von Olaf Lindner | Wussten Sie, das Lipan das slowenische Wort für die Äsche ist? Der mit 57 herrlichen Fotos toll bebilderte Report "AUF LIPAN AM BALKAN" ist eine Liebeserklärung des Autos an die Äschenfischerei in der slowenischen Bilderbuch-Bergwelt. Einfach zurücklehnen und genießen! (=> Nr. 566)
Malediven: DIY Fliegenfischen auf den Malediven | Ein Reisebericht von Maurice Geiß | Die Malediven sind das Traumziel für verliebte Paare und frisch verheirate Ehepartner. Auch der Autor und seine Frau wählten dieses Ziel für ihre nachgelagerte Hochzeitsreise. Die Fliegenrute, Bootstouren und Watfischen waren jedoch ebenso feste Bestandteile der Reise wie Schnorchelgänge, leckeres Essen und Zeit zum Entspannen. Genießen Sie diesen schönen, mit 27 Bildern unterlegten und 28 DIN A4 Seiten langen Tropen-Reisebericht! (=> Nr. 565 (PDF/1,2 MB)

November:
Patagonien: Rio Irigoyen, Feuerland - Meerforellenfischerei der Sonderklasse | Ein Reisebericht & Corona Abenteuer von Jens Albrecht | Unser Autor bekam für März 2020 die Chance auf einen der begehrten Plätze in der World's End Lodge am Rio Irigoyen, die er natürlich wahrnahm, um am "Ende der Welt" eine grandiose Meerforellenfischerei zu erleben. Schon vor Ort, rutschte die Welt in die Corona-Krise und so nahm die Reise eine unerwartete Wendung - zumindest was den Verlauf angeht... Lesen Sie hier diese packende, mit 36 Bildern garnierte Abenteuer-Story! (=> Nr. 564)
Norwegen: Kurztrip zum Mandalselva | Ein Reisebericht von Andreas Schmitt | Im Sommer 2019 verbrachten der Autor und sein Mitstreiter spontan fünf Fischtage am Mandalselva, um auf Atlantiklachs fliegenzufischen. Trotz sehr niedrigem Wasserstand, Sonne satt und entsprechend zäher Fischerei erlebten sie einige schöne Fischtage und wurden mit "Silber" belohnt. Die 36 schönen Fotos vermitteln einen ausgezeichneten Eindruck von dieser Fischerei... (=> Nr. 563
Schweden: Fliegenfischen in Lappland 2020 | Ein Reisebericht von Tilman Frank | Allen Widrigkeiten in diesem Jahr zum Trotz reiste unser Autor zum Fliegenfischen und Wandern ins südliche Schwedisch Lappland mit "Basisstation" Dikanäs - und erfreut uns nun mit diesem erfrischend geschriebenen und mit 45 schönen Fotos angereicherten Reisebericht. (=> Nr. 562)
Deutschland: Sächsisches Erzgebirge:  Die Zschopau | Die Zschopau ist ein ca. 130 km langer Zufluss der Freiberger Mulde. Sie entspringt am Nordhang des Fichtelbergs und mündet bei Döbeln in die Freiberger Mulde, welche später in Sachsen-Anhalt als Mulde in die Elbe mündet. Unser Autor Peter Klare stellt uns in seinem Bericht den 10 km langen Zschopau Abschnitt zwischen der Preßnitzmündung und dem Wehr Floßplatz näher vor, unterlegt mit 18 schönen Bildern und Datenblock... (=> Nr. 561)

Oktober:
Mexiko: Viva la Mexiko – Fischen unter Haien und Krokodilen | Ein Beitrag von Christian Tomiczek, Wien | Fünf Freunde erlebten im Frühjahr 2020 ein tolles tropisches Salzwasserfliegenfischen im Punta Allen Fishing Club in der karibischen Ascension Bay, rund 250 km südlich von Cancun und direkt im Biosphärenreservat Sian Ka´ander gelegen - auf Bonefish, Permit, Tarpon, Snook, Barrakuda, Jack... (=> Nr. 560)
Sambia: Auf Tigerfisch am Sambesi | Ein Reisebericht von Gareth Phillips | Unser im südafrikanischen Kapstadt geborene und aufgewachsene Autor nimmt uns mit auf eine Angelreise an den Sambesi Fluss im Herzen Afrikas, wo er 25 Jahre nach seinen Kindheitserlebnissen am Fluss an alte Erinnerungen anknüpfen und Neues erleben will. Eine interessante Angelreisestory mit 60 Fotos, detaillierten Angelinfos und Datenblock. (=> Nr. 559
Deutschland: An der oberen Saale | Unterwegs an der oberen "Sächsischen Saale" - von der Saalequelle bis nach Blankenstein | Ein Gewässerreport von Michael Müller | Seit fast vier Jahrzehnten ist der Autor aktiv mit dem Fliegenfischen in der Saale „verknüpft“ und sehr viele seiner Sommertage hat er damit verbracht, an diesem prächtigen und vielfältigen Fluss zwischen den langen, hin- und herwedelnden Wasserhahnenfuß-Bänken bis tief in die Nacht die Fliege zu schwingen, meistens im Großraum Saalfeld. Seltener führten die Angeltouren bis hinauf nach Oberfranken ins Saale-Quellgebiet ins Fichtelgebirge, die hier gesammelten Erfahrungen liegen nun schon länger zurück. Höchste Zeit also für eine aktuelle Bestandsaufnahme der „Oberen Sächsischen Saale“. Mit 78 Fotos, umfassenden Streckenbeschreibungen und Datenblock. (=> Nr. 558)

September:
Österreich: Ein Kurztrip in den Naturpark Mürzer Oberland/Steiermark | Unrecht-Traisen (Niederösterreich) und Mürz Revier Scheiterboden I+II (Steiermark) | Ein Reisebericht von Bastian Irnich | Seit 2008 fährt der Autor jedes Jahr für ein paar Tage mit fliegenfischenden Freunden nach Österreich, um dort diesem wundervollen Hobby nachzugehen. Warum Österreich? Er liebt die Berge, die Natur, die Menschen und insbesondere die vielen schönen, glasklaren und fischreichen Flüsse. Nicht zu vergessen: Die lokale Küche. Das Gesamtpaket weiß zu überzeugen. Im August 2020 ging die Tour nach Frein an der Mürz/Steiermark. Ein schöner Tour-Report mit 35 Bildern... (=> Nr. 557)
Neuseeland: Im Land der Maoris | Die Geschichte und Erlebnisse eines Reisenden zwischen dem Uni-Leben und dem Fliegenfischen an den schönsten Flüssen im Land der Maoris, Kiwis und Hobbits - in 3 Teilen. Teil 3 - Vom geografischen Mittelpunkt Neuseelands bis zu den Alpen | von Uwe Müller | Neuseeland, kaum ein anderes Land dieser Erde ist so abwechslungsreich und vielfältig. Binnen weniger Stunden fährt man von tropischen Stränden über steppenartige Hochplateaus zu Regenwäldern, an deren Ende eine Gletscherzunge einen glasklaren, wilden Gebirgsfluss speist, Lebensquell u.a. für wunderbare Forellenpopulationen. Unser Autor Uwe Müller war ein halbes Jahr in NZ und lässt uns in seinem sehr umfangreichen dreiteiligen Reisebericht, der sich über äußerst bemerkenswerte 187 DINA4 Seiten erstreckt und 245 erstklassige Fotos beinhaltet, an seinen Erlebnissen teilhaben. Danke dafür!!! Hier kommt Teil 3... (=> Nr. 556). (Es handelt sich um einen Dreiteiler, deshalb werden die Stimmen für 556, 552 und 550 zusammengezählt.)
Norwegen: Tourtagebuch Femundsmarka | Ein Reisebericht von Sven Wolters | Auch 2019 unternahm unser Autor wieder eine Wander- und Fliegenfischentour in den Norden. Diesmal alleine und bei Traumwetter unterwegs, führte ihn "Schusters Rappen" in den Femundsmarka Nationalpark, eine wilde Gegend mit viel Fels, Wasser, Wald und tollen Ausblicken. 110 tolle Bilder schmücken diesen ausführlichen Tour-Report, der damit einen umfassenden Eindruck von dieser schönen Gegend bietet, auch ein kleiner Datenblock am Ende fehlt nicht... (=> Nr. 555)

August:
Deutschland: Wunderbare Wupper | Ein Beitrag und Fotos von Hans Peherstorfer | Auch als mit tollen Gewässern gesegneter Österreicher kann man in Deutschland wunderbare Kleinode zum Fliegenfischen entdecken - und wie im Fall unseres Autors sein Herz z.B. an die Wupper im Bergischen Land verlieren. Verdient hat sie es allemal! 14 schöne Fotos und ein Datenblock ergänzen diesen kleinen & feinen Bericht aus deutschen Landen... (=> Nr. 554)
Argentinien: Feuerland, Ghillie und Guide oder wie alles seinen Anfang nahm... | Ein Beitrag von Heiko Schneider | Der Autor lebt als Fliegenfischer-Guide in Argentinien, ist aktiver Member im FF-Board und schreibt auch seit über 10 Jahren Beiträge und Reiseberichte für's Fliegenfischer-Forum, die Sie allesamt hier in der "Reise & Report" Rubrik finden. In seinem aktuellen, mit 34 schönen Bildern angereicherten Beitrag schreibt er über seinen Werdegang vom Rucksackreisenden zum Guide in Südamerika und beleuchtet das Thema "mit oder ohne Guide" intensiver... (=> Nr. 553)
Neuseeland: Im Land der Maoris | Die Geschichte und Erlebnisse eines Reisenden zwischen dem Uni-Leben und dem Fliegenfischen an den schönsten Flüssen im Land der Maoris, Kiwis und Hobbits - in 3 Teilen. TEIL II – Von Hobbits bis Sandfliegen | von Uwe Müller | Neuseeland, kaum ein anderes Land dieser Erde ist so abwechslungsreich und vielfältig. Binnen weniger Stunden fährt man von tropischen Stränden über steppenartige Hochplateaus zu Regenwäldern, an deren Ende eine Gletscherzunge einen glasklaren, wilden Gebirgsfluss speist, Lebensquell u.a. für wunderbare Forellenpopulationen. Unser Autor Uwe Müller war ein halbes Jahr in NZ und lässt uns in seinem sehr umfangreichen dreiteiligen Reisebericht, der sich über äußerst bemerkenswerte 187 DINA4 Seiten erstreckt und 245 erstklassige Fotos beinhaltet, an seinen Erlebnissen teilhaben. Hier kommt Teil 2 ... (=> Nr. 552) (Es handelt sich um einen Dreiteiler, deshalb werden die Stimmen für 556, 552 und 550 zusammengezählt.)

Juli:
Slowakei: Trophy-Regenbogenforellen in der Slowakei... und meine Faszination für diese Kampfmaschinen | Ein Heimatbericht aus der Slowakei von Andrej Polcic | "Während meine Vorliebe für abgelegene Hochgebirgsgewässer der Slowakei und ihre wilden Bewohner wie Bachforellen und Äschen immer noch den Top-Platz unter meinen Fliegenfischen Beschäftigungen einnimmt, wurde die Anziehungskraft von Regenbogenforellen und vor allem deren besonders gewichtigen Vertreter, die in unseren Flüssen vorkommen, für mich immer größer und größer... | Unser allseits bekannte slowakische Autor versteht es einmal mehr vortrefflich, uns mit seinen Erzählungen, garniert mit 25 schönen Bildern, zu unterhalten und die Reiselust zu wecken! (=> Nr. 551)
Neuseeland: Im Land der Maoris | Die Geschichte und Erlebnisse eines Reisenden zwischen dem Uni-Leben und dem Fliegenfischen an den schönsten Flüssen im Land der Maoris, Kiwis und Hobbits - in 3 Teilen. TEIL I – ERSTE EINDRÜCKE | von Uwe Müller | Neuseeland, kaum ein anderes Land dieser Erde ist so abwechslungsreich und vielfältig. Binnen weniger Stunden fährt man von tropischen Stränden über steppenartige Hochplateaus zu Regenwäldern, an deren Ende eine Gletscherzunge einen glasklaren, wilden Gebirgsfluss speist, Lebensquell u.a. für wunderbare Forellen- Populationen. Unser Autor Uwe Müller war ein halbes Jahr in NZ und lässt uns in seinem sehr umfangreichen dreiteiligen Reisebericht, der sich über äußerst bemerkenswerte 187 DINA4 Seiten erstreckt und 245 erstklassige Fotos beinhaltet, an seinen Erlebnissen teilhaben. (=> Nr. 550). (Es handelt sich um einen Dreiteiler, deshalb werden die Stimmen für 556, 552 und 550 zusammengezählt.)

Juni:
USA: Floattrip Aniak River, 2019 | Swing for the King in Alaska | Ein Reisebericht von Urs Wehrli | Wieder einmal hat der uns bereits bestens bekannte Urs Wehrli ein munteres Trüppchen um sich geschart, um einen weiteren Fluss in Alaska zu befahren & zu befischen. Es sollte einer der abwechslungsreichsten, spannendsten, fischreichsten und schönsten Floats werden, welche sie bis jetzt erleben durften. Im Reisebericht „Floattrip Aniak River” gibt es eine kurze Zusammenfassung dieses Trips und eine Vielzahl guter Fotos... (=> Nr. 549)
Heimat Deutschland: An der Ilm in Thüringen | Begegnungen am Wasser | Auf Fotopirsch an der Ilm | 80 stimmungsvolle bis nachdenkliche Bilder von Michael Müller | Am Wasser tauscht der Autor gerne mal die Fliegenrute gegen die Kamera, um schöne Fotos zu schießen. Was dabei im Frühling 2020 an der idyllischen Ilm im ebenso idyllischen Thüringen herausgekommen ist, seht ihr nun exklusiv an dieser Stelle. Auch kritisch zu Bewertendes bleibt der Kameralinse dabei nicht verborgen. Viel Freude beim Anschauen! (=> Nr. 548). (Es handelt sich um einen Zweiteiler, deshalb werden die Stimmen für 548 und 568 zusammengezählt.)

Mai:
Norwegen 2019: Wohnmobil-Urlaub mit der Familie | Gloppenfjord - Breimsvatnet - Jölstra - Vassenden | Reiseeindrücke von Ralf Schröder | Dieser kurze Reisebericht mit einigen schönen Bildern und guten Informationen weckt Lust auf mehr! Sicher keine schlechte Idee, diese Gegend in die nächste eigene Nordland-Reiseroute einmal mit einzubeziehen... (=> Nr. 547)
Dänemark: Aerö - die Perle im Süden Dänemarks | von Andreas Hesse | "Auch in diesem Jahr führte uns unsere Meerforellentour wieder nach Dänemark. Diesmal aber nicht, wie in den Jahren zuvor nach Møn, sondern nach Ærø. Eine Entscheidung, die wir nicht bereut haben und die uns ganz sicher ermutigt, in den nächsten Jahren dort wieder aufzuschlagen. Warum? Davon jetzt mehr..." (=> Nr. 546 - PDF 0,5 MB)

April:
Seychellen: Tropische Fliegenfischen-Geschichten | von Michael Müller | Wieder einmal Familienurlaub und DIY Fliegenfischen in den Tropen, auf einem Eiland im Indischen Ozean. Dieser Trip steht jedoch unter einem besonderen Stern, Corona hält die Welt in Atem, bzw. fängt an sie zu überrollen, während wir uns fernab der Heimat befinden. So kommen wir nicht nur in den "Genuss" einer unfreiwilligen Urlaubsverlängerung, sondern auch zu erheblichen Mehrkosten beim Rückreise-Desaster. Ich habe Euch wieder einige spannende Angelerlebnisse aufgeschrieben und eine Auswahl der schönsten Bilder (66) zusammengestellt... (=> Nr. 545

März:
Schweden: Wandern und Fliegenfischen in Arjeplog | Ein Reisebericht von Sven Wolters| Wenige Wochen nach seiner Grönland Expedition erkundete der Autor 2018 noch ein eine weitere Region nördlich des Polarkreises. Diese Tour führte nach Schweden, in die Region Arjeplog nahe der norwegischen Grenze. Mittels Google Earth wurde vorab eine Route zusammengestellt, welche den beiden Wanderern viel Zeit zum Fischen lassen sollte und eine abwechslungsreiche Landschaft & Auswahl an Gewässern versprach: Bäche, Flüsse, Seen, Wald und Fjell, alles war dabei. Genießt nun diesen mit über 90 stimmungsvollen Fotos angereicherten "Expeditions"-Report... (=> Nr. 544)

Februar:
Azoren: Auf der grünen Insel Sao Miguel | Ein Reisebericht von Sven Wolters| Was man im Angelurlaub auf der Azoreninsel Sao Miguel im Süß- und Salzwasser so alles anstellen kann, welche attraktiven Gewässer einen Versuch wert sind und auf welche Fischarten man dort trifft: das alles und viel mehr verrät uns der Autor in diesem Erlebnisbericht vom August/September 2019, der zudem mit 43 Fotos ansprechend bebildert wurde... (=> Nr. 543)

Januar:
Norwegen/Schweden: Der aktuelle Foto-Report! Unterwegs in Norwegen und Schweden, Sommer 2019 | 115 stimmungsvolle Nordland-Reisebilder von Michael Müller | Im Sommer 2019 sollte es ausnahmsweise einmal nicht hinauf nach Schwedisch Lappland gehen: der Plan war, zunächst in Norwegen alte Freunde im Østerdalen zu besuchen und die Gegend um den Rondane Nationalpark zu erkunden. Später ging es weiter Richtung Osten zum Femundsee, dann nach Schweden in das Idre Gebiet im nördlichen Dalarna und schließlich nach Skäne an die schwedische Südküste... (=> Nr. 542)


Übrigens: Die Auswertungen zu früheren Wahlen des "Lieblings-Reisebericht des Jahres" findest du hier:
2019: (Klick)
2018: (Klick)
2017: (Klick)
2016: (Klick)
2015: (Klick)
2014: (Klick)
2013: (Klick)
2012: (Klick)
2011: (Klick)
2010: (Klick)
2009: (Klick)



Fliegenfischer-Forum © Februar 2021. Beitrag, Zusammenstellung und Fotos: Michael Müller für www.fliegenfischer-forum.de. Das unerlaubte Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist verboten.

zurück zu Aktuelles | zurück zu Reise & Report | zurück zur Startseite
Copyright © Februar 2021 | www.fliegenfischer-forum.de  |  DAS Fliegenfischen Online Magazin |  Kontakt