Video des Monats 01/2021 (2):
Blue | Ozeane in Gefahr (Dokumentarfilm, Australien 2017 | arte | 72min, deu.)

In den letzten 40 Jahren haben sich die Fischbestände in den Ozeanen um die Hälfte reduziert. 2050 wird es mehr Plastik als Fische in den Meeren geben. Es ist Zeit zum Umdenken. Der Dokumentarfilm "Blue" nimmt die Zuschauer*innen mit auf eine herausfordernde Reise in das Reich der Ozeane und macht sie zu Zeugen der kritischen Situation der vom Untergang bedrohten maritimen Lebensräume. "Blue" zeigt Lösungen auf und mahnt, dass jetzt gehandelt werden muss.
Wir sind Zeugen rasanter Veränderungen der Meeresökosysteme in einem nie gekannten Ausmaß. Es handelt sich um den sogenannten Meereswandel. Was kann jeder von uns tun, damit die Ozeane nicht weiter Schaden nehmen? Wenige Wochen nach Beginn der Produktion veröffentlichte der WWF den Living Blue Planet-Bericht, demzufolge in den letzten 40 Jahren die Hälfte aller Meereslebewesen verschwunden ist. Und dass bis 2050 mehr Plastik als Fische im Meer schwimmen würde. Als dann die schlimmste jemals bekannt gewordene Korallenbleiche eintrat und drohte, 38 Prozent der Riffe weltweit auszulöschen, war dem Produktionsteam klar, dass es reagieren und den Film global ausrichten musste. Das Kamerateam machte sich auf zu einer Reihe von Drehs in Indonesien, auf den Philippinen, Hawaii und in Australien, um Geschichten zu dokumentieren, die die kritischen Entwicklungen nachdrücklich veranschaulichen würden. Während der Dreharbeiten wurden in verschiedenen Ländern Notfallmaßnahmen eingeleitet, zum Beispiel das Verbot von Einwegkunststoff. Gegen Ende der Filmbearbeitung kamen Ankündigungen zur Einrichtung von Meeresschutzparks im Südlichen Ozean und in Hawaii, die zu den größten Schutzgebieten der Erde zählen würden. Heute existiert eine globale Bewegung zur Rettung unserer Ozeane. Mit "Blue" ist ein Film entstanden, der diesen lebenswichtigen Initiativen neue Impulse verleihen kann.
In der arte Mediathek: https://www.arte.tv/de/videos/100943-000-A/blue/
Oder auf youtube: https://youtu.be/W6r0lYJ5qt4

Video des Monats 11/2020:
Bonefish, Permit and Tarpon in Belize with Tom Rosenbauer

Beschreibung: Gezeigt wird eine neue Episode von „The New Fly Fisher“. In dieser reisen Tom Rosenbauer und Mark Melnyk in den Süden von Belize, um auf Bonefish, Permit und Tarpon zu fischen.
In diesem spannenden Film zeigen die zwei Salzwasserexperten beim Fliegenfischen in Belize, wie auf verschiedene Bedingungen am Wasser reagiert wird, welches Gerät benötigt wird und wie man diese kampfstarken Meeresfische drillt. Dieser Film deutlich länger als ein normaler Kurz-Clip, aber das Dranbleiben lohnt sich auf jeden Fall, denn der Film ist sehenswert und bietet eine Menge Tropen-FF-Feeling, von Fachtipps bis Action. Einzige "Kritik": Sponsorenwerbung muss sein, logisch, aber besser am Ende des Films und nicht volle 2:22 min gleich am Anfang.

(Laufzeit: 28:33 min, Sprache: Englisch, 2020)



Video des Monats 10/2020:
Home Waters | Episode 3 | Flyfishing Austria

Beschreibung: Der Film zeigt Fliegenfischen auf Bachforellen in kristallklaren Gewässern, umrahmt von imposanten Bergwelten - und das nicht in der Ferne, sondern in Österreich. Dieser schön gemachte Kurzfilm von Florian Lustig ist zusammen mit KLEJCH Fly Fishing & Outdoor entstanden und ist wirklich sehenswert!

Florian Lustig kommentiert diesen Film so: „Home waters“ ist eine Filmproduktion, welche sich genau mit diesen Aspekten des Fliegenfischens beschäftigt und ausschließlich in Österreich gedreht wird. Die Auswahl der Gewässer erfolgt unter Berücksichtigung unterschiedlicher Kriterien wobei ein nachhaltiger und naturnaher Umgang (Besatzmaßnahmen etc.) einer der wichtigsten Faktoren sein wird. Für das Jahr 2020 sind über das Jahr verteilt 5 oder 6 Episoden geplant.” Es werden also noch mehr Filme über das Fliegenfischen vor der eigenen Haustür erscheinen: “Home Waters” ist erst der Anfang!
Ganz bewusst wählte Florian Lustig die heimische Fliegenfischerei aus, denn unsere Gewässer bieten eine abwechslungsreiche Fischerei auf verschiedenen Forellen. „Die angesprochenen Episoden werden sich auch wie die jeweils ausgewählten Fischwasser voneinander bewusst unterscheiden, um die Variation und Vielfältigkeit unseres Landes zu präsentieren. In Zusammenarbeit mit meinen beiden Fischerfreunden Niki Mandl und Fabian Fingerlos entstehen dabei Filme und Fotos mit besonderen Naturaufnahmen sowie Eindrücken aus unserer gemeinsamen Passion, dem Fliegenfischen. Neben der gemeinsamen Auswahl der Gewässer ist es für uns auch wichtig Personen vor Ort in die Filme einzubinden, um das jeweilige Fischwasser authentisch präsentieren zu können.“

Es ist sehr erfreulich, dass auch wieder heimische Gewässer in den Fokus der Filmemacher kommen. Coole Musik, tolle Gegend im Herzen Europas, geschmackvoll in Szene gesetzt.

(Laufzeit: 7:48 min, Sprache: Deutsch, 2020)




Zurück zur Videothek



Copyright © 1998 - 2021 | www.fliegenfischer-forum.de  |  DAS Fliegenfischen Online Magazin |  Kontakt