Gerätebesprechung - Fliegenschnüre:
Fly Line Company (FLC)
Pike Float #8
Stets auf der Suche nach innovativen Fliegenfischen Produkten, sind wir auf das niederländische Unternehmen Fly Line Company (FLC) mit Sitz in Oldenzaal gestoßen. Die Firma bietet eine interessante Palette an Fliegenschnüren, Vorfächern, Backing, Fliegenrollen, FF-Zubehör & Tools und Fliegenbindeprodukte an. Nachdem wir Euch kürzlich eine FLC Stallion Fliegenrolle und eine Performance Fly Line WF im Test vorgestellt haben, führen wir mit der Pike Float #8 die Serie von aktuellen FLC Fliegenschnur-Vorstellungen fort.
Folgende Eigenschaften zeichnet laut Anbieter die in zwei (#8 und #9) Schnurklassen erhältliche, schwimmende FLC Pike WF Fliegenschnur aus: die 30,48 m lange, zweifarbige Keulenschnur besitzt eine 8,84 m kurze und deftig gewichtete Keule und wurde speziell für das Werfen mit buschigen, großen und schweren Hechtstreamern entwickelt. Die dehnungsarme Schnur kommt in "Fluo Orange" mit "Camo"-Kopf und besitzt an beiden Enden feine geschweißte Schlaufen. Auf der Frontschlaufe gibt es einen Line ID Aufdruck. Vorbildlich: Verpackung & Spule sind aus biologisch abbaubaren Material. Mit einem Preis von 40€ ist die FLC Pike zudem vergleichsweise preiswert.
Unser Testmodell war eine FLC Pike Float #8.

Herstellerangaben: FLC Pike Float #8
Art und Farbe: zweifarbige, schwimmende Keulenschnur; Farben: Fluo-Orange, Camouflage (Olivegrau)
Schnurklasse: #8
Länge: 30,48 m (angegebene Kopflänge bei #8: 8,84 m)
Aufbau:
Besonderheiten: Line ID, beidseitig geschweißte Schlaufen
Schnurkern: geflochtener Schnurkern
Lieferumfang: Fliegenschnur auf Kunststoff-Spule und im Umkarton (Verpackung & Spule sind aus biologisch abbaubaren Material)
Preis: 39,95 €
verfügbare Schnüre in dieser Serie (Stand 2022): In den 2 Schnurklassen #8 und #9 als schwimmends WF-Line. Außerdem in ebenfalls den Schnurklassen #8 und #9 als Intermediate WF-Line.


E Eigene Messungen und Praxistest:
Länge: Gesamt: 31,20 m; davon 8,70 m Keule in Camouflage (Olivegrau) und die anschließenden 22,50 m in Orange
Klassifizierung: Die ersten 9,14 Schnurmeter wiegen 19,6 Gramm, das Gewicht liegt damit nach der AFFTA-Tabelle zwischen Schnurklasse #10-11 (!). Die gesamte 8,84 m (kürzere) Keule wiegt 19,0 Gramm.
Art / Aufbau: Kleine Frontschlaufe mit Schnurklassenaufdruck, Spitzendurchmesser 1,01 mm. Durchmesseranstieg über 4,5 m bis auf 1,85 mm. Dieser Wert bleibt auf den folgenden 3,5 m erhalten, bzw. erhöht sich beim 8. Schnurmeter noch leicht auf 1,89 mm. Zwischen 8. und 9. Schnurmeter erfolgt ein Durchmesser-Rückgang auf 1,37 mm, die auf rd. 3,5 m erhalten bleiben und sich dann ab Schnurmeter 12,8 nochmals verjüngen auf den Durchmesser der Runningline: 1,04 mm. Kleine Endschlaufe. Der Keulendurchmesser wirkt für eine #8 deftig.
Eigenschaften: Oberfläche / Schnurart: sehr glatte, leicht glänzende Oberfläche; sehr geschmeidige Schnur
Gesamt-Handhabung: sehr gut
Schusseigenschaften: sehr gut
Wurf-Handling: sehr gut
Ausgewogenheit: gut
Schwimmverhalten: gut
Abrolleigenschaften: sehr gut
Farb-Empfinden: sehr gut
Dehnungswerte: Keule 5 %, Running Line 6 % (pro Meter, bei 1,8 kg Zugkraft)
Haltbarkeit: gut, keine Abnutzungserscheinungen festgestellt, soweit über den Testzeitraum von einigen Wochen beurteilbar 
Eignung für div. Trick- und Spezialwürfe: gut
Memory-Effekt: beim Einsatz unter verschiedenen Gewässer- und Temperaturverhältnissen zeigte die Schnur keinerlei Auffälligkeiten.
Zusammenfassung: Schaut man sich den "Keulen"-Aufbau und die Gewichtung der FLC Pike Fliegenschnur an, die mit 2,5 Klassen über AFFTA erheblich übergewichtet ist, leuchten einem schnell die "durchschlagenden" Präsentations-Erfolge mit buschigen, großen und schweren Streamern bei jedem Wind & Wetter ein! Das flutscht einfach herrlich! Übergewichtung scheint bei Hecht-Schnüren normal zu sein, das macht hier ja auch Sinn. Jedoch sollte man dann die #8er FLC Pike Line nicht auf seine zierliche #8er Mefo-Rute packen, sondern doch gleich lieber zu einer kräftigen #9 oder #10er Rute greifen, die mit diesem Schnurgewicht auch klarkommt! Sie wird's Ihnen danken ;-)
Ansonsten wartet die FLC Pike #8 fast durchweg mit guten bis sehr guten Werten auf: das Wurf-Handling und die Schussfreudigkeit konnten ebenso überzeugen wie die unauffällige Mehrfach- Farbgebung, die klein gehaltenen Schlaufen an beiden Schnurenden, nebst Line-ID Aufdruck und Null Memory-Effekt. Die Schnur bleibt auch bei kühlen Temperaturen schön geschmeidig.
Das Schwimmvermögen liegt im Rahmen, die Dehnungswerte können nicht glänzen, dafür ist die Schnur etwas länger als auf der Verpackung angegeben. Vorbildlich sind die Verpackung & Spule aus biologisch abbaubaren Material, wobei es sich allerdings besser für's Ab- und Aufspulen handhaben würde, wenn die Spule wie üblich mittig ein Loch hätte. Mit einem Preis von 40€ ist auch diese FLC Schnur sehr preiswert und konnte dennoch mit guten Praxiseigenschaften überzeugen!
Bezug: Bezug: bei Fly Line Company



Testbericht und Fotos ©: www.fliegenfischer-forum.de - November 2022
Das unerlaubte Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist verboten.
Zurück zur Übersicht Fliegenschnüre | Zurück zu Gerätetest | Zurück zur Hauptseite

Copyright © 2022 | www.fliegenfischer-forum.de  |  DAS Fliegenfischen Online Magazin |  Kontakt