Gerätebesprechung - Fliegenruten:
LOOP MULTi - MUL570-4 (#5 / 7'0" / vierteilig)
Was denn, schon wieder eine MULTi Einhandfliegenrute im Test, muss denn das sein, wird sich vielleicht der eine oder andere von Ihnen fragen. Wir meinen dazu: ja - unbedingt! Als wir von der ganz neuen MULTi 7' #5 erfahren haben, war sofort klar, dass diese Rute unbedingt in den Test muss, füllt sie doch eine echte Marktlücke aus: bislang gab es 7' kurze Fliegenruten zumeist in niedrigen Schnurklassen #2 bis #4, und schon gar nicht vierteilig. Eine spritzige 7' Fliegenrute in Schnurklasse #5 jedoch, hat genug Dampf, wirft von der Trockenfliege bis zum beschwerten Streamer alles und ist damit das ultimative Werkzeug für's Befischen kleiner Bäche und Flüsse!
Damit Sie nicht fortwährend zwischen dem MULTi 590-4- und diesem Test hin- und herspringen müssen, wiederholen wir die Details zur Serie und Beschreibung hier am Anfang, ergänzt mit den Daten der aktuellen Testrute. Die Bilderserie wurde neu geschossen und auf die speziellen Eigenschaften der MULTi 570-4 gehen wir weiter unten im Praxistest ein.
Die LOOP MULTi Fliegenrutenserie besticht durch ein sehr ansprechendes Äußeres: sie kommt komplett in einem warmen, dunklen Olivton, inklusive Rollenhalter, Futteral und Rutenrohr. Die Top Ausstattung, die gute Verarbeitung, das große Leistungsspektrum und nicht zuletzt das günstige Preis-Leistungsverhältnis können sich sehen lassen. 
Die MULTi gibt es in insgesamt 15 verschiedenen Modellen. Bis auf eine Ausnahme sind alle Ruten vierteilig. Das Spektrum reicht vom leichten Einhand-Modell, Schnurklasse #2 und Länge 8'0", bis hin zur 15'0" Zweihänder für Schnurklasse #10-11.
In diesem Testbericht befassen wir uns mit der für 2008 neu hinzugekommenen MULTi - MUL570-4 (#5 - 7'0" - vierteilig), der spritzigen Bach-Rute dieser Serie.

Ausstattung und technische Details:
Teilung, Maße und Daten:
Vierteilige Fliegenrute, Länge 7'0" (zusammengesteckt und nachgemessen 211 cm), vier nahezu gleichlange Teile a. 56,5 cm (Handteil 1 cm länger). Ruten-Gewicht: 82 Gramm. Schnurklasse #5. Auf der Rute angegebenes Wurfgewicht: 10-12 Gramm. Länge Transportrohr: 64,5 cm. Gewicht Transportrohr: 390 Gramm.
(Neu!)Blankdurchmesser über dem Griff: 7,5 mm
(Neu!)Blankdurchmesser an der Rutenspitze: 1,5 mm
Ausstattung:
Die MUL570-4 besitzt einen sehr schlanken, leichten, dunkelolivgrünen, glanzlackierten Blank aus hochmodulierter Kohlefaser. Die Verbindungen der Rutenteile sind als passgenaue Überschubverbindungen mit Markierungen und Typenbezeichnungen an den einzelnen Überschüben ausgeführt, sie greifen zwischen 5 und 5,3 cm ineinander. Die Oberseiten der einzelnen Teile wurden gegen eindringenden Schmutz, Nässe etc. abgedichtet.
Beringung: Handteil ohne Beringung, jedoch mit einer feststehenden Fliegeneinhängeöse, die genau in der Ringflucht sitzt, 2.Teil mit einem Dreibein-Ring mit SiC-Futter, 3.Teil mit drei abgestuften Schlangenringen, Spitzenteil mit drei abgestuften Schlangen- und dem Spitzenring. Die Ringdurchmesser sind der Schnurklasse gut angepasst, die Drahtstärken sind fein. Alle Schlangenringe sind superhart verchromt.

Die Ringbindungen sind in Rutenfarbe und halbtransparent, daneben gibt es dezente, metallic-grüne Zierbindungen am Handteil und jeweils an den unteren Enden der einzelnen Teile. Alle Bindungen wurden reichlich lackiert und gründlich versiegelt.
Griff: Korkgriff, 18,2 cm lang, aus überwiegend 18 mm starken Korkscheiben in guter Qualität.
Rollenhalter: salzwasserfester, dunkelolivfarbener Schraubrollenhalter im speziellen Design, griffwärts wirksam, aus anodisiertem Aluminium. Doppelmutter-Technik und bewegliches Schubteil.
Sonstiges: Die Lieferung erfolgt im unterteilten Futteral und im fünfeckigen, cordura-bezogenen Rutenrohr mit gesticktem LOOP-Logo, Tragegriff und zwei Gurtschlaufen. 30 Jahre Loop-Garantie.
Preis: 285,-- EURO
Nähere Betrachtung und Praxistest
Die auf der Grey Line-Technik basiernde MULTi sieht sehr ansprechend aus, der dunkle, warme Olivton beherrscht nicht nur die gesamte Rute nebst Bindungen, sondern auch den Rollenhalter, das Futteral und das Rutenrohr. Absolut stimmig. Die Ausstattung erfolgte mit hochwertigen, der Preiskategorie angemessenen Komponenten und die Verarbeitung der gesamten Rute ist so gut wie makellos, bis auf den zu reichlichen Lackauftrag an mancher Ringbindung. Auch bei der MUL570-4 ist am Korkgriff nichts auszusetzen, dieser besitzt eine ordentliche Korkqualität, er liegt gut in der Hand und wurde ausreichend lang dimensioniert. Der griffwärts wirkende Alu-Schaubrollenhalter mit speziell trapezförmigen Querschnitt und Kontermutter hält die Fliegenrolle bombensicher, er ist darüber hinaus
durch eine entsprechende Oberflächenvergütung voll salzwassertauglich und gibt der MULTi ihre ganz besondere optische Note. 
Zusammengesteckt wird die MUL570-4 mit gut passenden und daher die Einzelteile sehr sicher zusammenhaltenden Überschubverbindungen. Erleichtert wird das Ausrichten beim Zusammenstecken der einzelnen Rutenteile durch Punktmarkierungen und Typenbeschriftungen (die zudem ein Verwechseln der Teile unterschiedlicher Ruten unmöglich machen).
Die MUL570-4 besitzt eine progressive, mittelschnelle bis schnelle Aktion, die Rute verfügt über eine sensible Spitze und viel Rückgrat. Grundsätzlich ist die Aktion ähnlich wie die der bereits vorgestellten MUL590-4. Durch die Kürze des 7' Modelles wirkt die Rute jedoch deutlich spritziger - energischer und schneller. Der Blank lädt sich mit zunehmender Beanspruchung sehr schön von der Spitze bis ins Handteil auf. 
Das Rückstellvermögen ist besonders bezeichnend. Im Test bewies die Rute ihr super Bachfischer-Talent. Wir statteten die Testrute mit 5er WF Schnüren (passen ausgezeichnet zur Rute) und 6er WF-Schnüren aus (verträgt sie auch, besonders auf kürzeren Distanzen). Das Fischen mit der MUL570-4 machte einen Mords-Spaß. Mit hoher Leinenge- schwindigkeit feuerte sie von der Trockenen bis zum beschwerten Streamer jede Fliege präzise in jede gewünschte Ecke. Besonders mit einer passenden Kurzkeule lädt die Rute sich auf kürzeste Distanz sehr schön auf - ideal zum Fischen in kleinen, verwachsenen Gewässern, wo nur wenig Raum zum Wurfagieren bleibt. Mit der MUL570-4 lassen sich jedoch auch mittlere und sogar weite Distanzen prima abdecken - wenn es sein muss. Auch die Drill-Qualitäten können sich sehen lassen.
Fazit: Auf eine Fliegenrute wie die MUL570-4 haben die Spezialisten lange gewartet. Warum, haben wir eingangs ausgeführt. Mit ihren Maßen und ihrer Aktion ist die Rute ein Genuss für jeden Bach- und Kleinflussfischer. Zudem ist sie, wie auch die anderen MULTi-Fliegenruten eine schöne, leistungsstarke und reisefreundlich geteilte Fliegenrute, bei der die Verarbeitung, die Optik, die Ausstattung, das Top Preis-/Leistungsverhältnis und die Garantie einfach stimmen.
Bezug: Ausführliche Infos, Katalogbestellung und Händlerliste (deutsche Website und deutscher Katalog) unter: www.looptackle.de || Agent für den deutschen Fachhandel: Austrian Outdoor Sports, Telefon: (+43) 316-82210415, Kaerntner Strasse 155, A-8053 Graz, www.aos.cc
Testbericht: www.fliegenfischer-forum.de || Fotos ©: Michael Müller
Das unerlaubte Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist verboten.

Zurück zur Übersicht Fliegenruten  |  Zurück zu Gerätetest   |  Zurück zur Hauptseite
Copyright © 2008 www.fliegenfischer-forum.de  |  DAS Fliegenfischen Online Magazin |  Kontakt