Gerätebesprechung - Fliegenruten:
LOOP MULTi - MUL590-4 (#5 / 9'0" / vierteilig)
Die LOOP MULTi Fliegenrutenserie besticht durch ein sehr ansprechendes Äußeres: sie kommt komplett in einem warmen, dunklen Olivton, inklusive Rollenhalter, Futteral und Rutenrohr. Die Top Ausstattung, die gute Verarbeitung, das große Leistungsspektrum und nicht zuletzt das günstige Preis-Leistungsverhältnis können sich sehen lassen. 
Die MULTi gibt es in insgesamt 15 verschiedenen Modellen. Bis auf eine Ausnahme sind alle Ruten vierteilig. Das Spektrum reicht vom leichten Einhand-Modell, Schnurklasse #2 und Länge 8'0", bis hin zur 15'0" Zweihänder für Schnurklasse #10-11.
In diesem Testbericht befassen wir uns mit einer MULTi - MUL590-4 (#5 - 9'0" - vierteilig), einer ausgewogenen Rute mit guten Allround-Eigenschaften.

Ausstattung und technische Details:

Teilung, Maße und Daten:
Vierteilige Fliegenrute, Länge 9'0" (zusammengesteckt und nachgemessen 274,5 cm), vier nahezu gleichlange Teile a. 72,5 cm (Handteil 1 cm länger). Ruten-Gewicht: 92 Gramm. Schnurklasse #5. Auf der Rute angegebenes Wurfgewicht: 10-13 Gramm. Länge Transportrohr: 80 cm. Gewicht Transportrohr: 457 Gramm.

Ausstattung:
Die MUL590-4 besitzt einen schlanken, leichten, dunkelolivgrünen, glanzlackierten Blank aus hochmodulierter Kohlefaser. Die Verbindungen der Rutenteile sind als passgenaue Überschubverbindungen mit Markierungen und Typenbezeichnungen an den einzelnen Überschüben ausgeführt, sie greifen zwischen 5 und 7 cm ineinander. Die Oberseiten der einzelnen Teile wurden gegen eindringenden Schmutz, Nässe etc. abgedichtet.
Beringung: Handteil ohne Beringung, jedoch mit einer feststehenden Fliegeneinhängeöse, die genau in der Ringflucht sitzt, 2.Teil mit zwei abgestuften Dreibein-Ringen mit Keramik-Einlage, 3.Teil mit drei abgestuften Schlangenringen, Spitzenteil mit vier abgestuften Schlangen- und dem Spitzenring. Die Ringdurchmesser sind der Schnurklasse gut angepasst, die Drahtstärken sind fein. Alle Schlangenringe sind superhart verchromt.

Die Ringbindungen sind in Rutenfarbe und halbtransparent, daneben gibt es dezente, metallic-grüne Zierbindungen am Handteil und jeweils an den unteren Enden der einzelnen Teile. Alle Bindungen wurden reichlich lackiert und gründlich versiegelt.
Griff: Korkgriff, 18,2 cm lang, aus überwiegend 18 mm starken Korkscheiben in guter Qualität.
Rollenhalter: salzwasserfester, dunkelolivfarbener Schraubrollenhalter im speziellen Design, griffwärts wirksam, aus anodisiertem Aluminium. Doppelmutter-Technik und bewegliches Schubteil.
Sonstiges: Die Lieferung erfolgt im unterteilten Futteral und im fünfeckigen, cordura-bezogenen Rutenrohr mit gedrucktem LOOP-Logo, Tragegriff und zwei Gurtschlaufen. 30 Jahre Loop-Garantie.
Preis: 295,-- EURO
Nähere Betrachtung und Praxistest
Die auf der Grey Line-Technik basiernde MUL590-4 sieht sehr ansprechend aus, der dunkle, warme Olivton beherrscht nicht nur die gesamte Rute nebst Bindungen, sondern auch den Rollenhalter, das Futteral und das Rutenrohr. Wenn das nicht stimmig ist... Jetzt fehlt eigentlich nur noch die farblich passende OPTi-Fliegenrolle dazu (dies nur mal so als kleine Anregung...). Die Ausstattung erfolgte mit hochwertigen, der Preiskategorie angemessenen Komponenten und die Verarbeitung der gesamten Rute ist so gut wie makellos, bis auf den zu reichlichen Lackauftrag an mancher Ringbindung. Auch bei der MULTi ist am Korkgriff nichts auszusetzen, dieser besitzt eine sehr ordentliche Korkqualität, er liegt gut in der Hand und wurde ausreichend lang dimensioniert.
Für uns ist der Griff schon immer ein sehr wichtiges Testkriterium, denn was nützt einem die schönste (und teuerste) Rute, wenn deren Griff eine schlechte Qualität hat, dicke Kittlöcher aufweist oder ungünstig dimensioniert ist. 
Der griffwärts wirkende Alu-Schaubrollenhalter mit speziell trapezförmigen Querschnitt und Kontermutter hält die Fliegenrolle bombensicher, er ist darüber hinaus durch eine entsprechende Oberflächenvergütung voll salzwassertauglich und gibt der MULTi ihre ganz besondere optische Note. 
Zusammengesteckt wird die MUL590-4 mit gut passenden und daher die Einzelteile sehr sicher zusammenhaltenden Überschubverbindungen. Erleichtert wird das Ausrichten beim Zusammenstecken der einzelnen Rutenteile durch Punktmarkierungen und Typenbeschriftungen (die zudem ein Verwechseln der Teile unterschiedlicher Ruten unmöglich machen).
Die MUL590-4 besitzt eine progressive, mittelschnelle Aktion, die Rute verfügt über eine sensible Spitze und viel Rückgrat. Der Blank lädt sich mit zunehmender Beanspruchung sehr schön von der Spitze bis ins Handteil auf. Im Test bewies die Rute echtes Allround-Talent - wie es der Name schon andeutet. Bereits mit wenigen Schnurmetern einer WF5F liefert sie gute Arbeit und ermöglicht ein entspanntes Fischen. Wird verlängert, macht sie beim Fischen auf mittlere Distanzen und beim zielgenauen Präsentieren, Ablegen und wieder Abheben der Leine eine sehr gute Figur. Und selbst der Weitwurf lässt sich, mit der entsprechenden Wurftechnik ausgeführt, völlig probelmlos bewältigen. Die angenehme Aktion macht die Anwendung von allerlei Trickwürfen zum Vergnügen. Auch im Drill benimmt sich die MUL590-4 gefühlvoll bis sehr energisch
und kräftig - ganz nach Bedarf. Ein Hinweis am Rande: speziell für die MULTi Fliegenruten wurden von Loop übrigens die MULTi Fliegenschnüre aufgelegt und empfohlen. Dies haben wir allerdings nicht getestet, sondern wir haben die Testrute mit Orvis-, Scierra- und OPTi Stream - WF-Fliegenschnüren der Klassen #4, #5 und #6 geworfen & gefischt. Eine WF5 passt universell am besten zur Rute (4er und 6er WF-Schnüre gehen auch), obwohl das auf der Rute angegebene Wurfgewicht rein theoretisch zur Klasse #7 passt.

Fazit: Die MUL590-4 ist eine schöne, leistungsstarke und reisefreundlich geteilte Fliegenrute für alle möglichen Fälle bei der "mittelschweren" Fliegenfischerei. Daneben stimmen die Verarbeitung, die Optik, die Ausstattung, das Top Preis-/Leistungsverhältnis und die Garantie.

Bezug: Ausführliche Infos, Katalogbestellung und Händlerliste (deutsche Website und deutscher Katalog) unter: www.looptackle.de || Agent für den deutschen Fachhandel: Austrian Outdoor Sports, Telefon: (+43) 316-82210415, Kaerntner Strasse 155, A-8053 Graz, www.aos.cc
Testbericht: www.fliegenfischer-forum.de | Fotos ©: Michael Müller
Das unerlaubte Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist verboten.

Zurück zur Übersicht Fliegenruten  |  Zurück zu Gerätetest  |  Zurück zur Hauptseite
Copyright © 2008 | www.fliegenfischer-forum.de  |  DAS Fliegenfischen Online Magazin |  Kontakt