Gerätebesprechung - Fliegenruten:
Dan Craft Five Rivers FT 906-4
(9'0"-#6-vierteilig) - aufgebaut von Jörg Giersbach / JG-Fliegenrutenbau-Werkstatt
Jörg Giersbach als Inhaber der JG-Fliegenrutenbau-Werkstatt (JGF) beschäftigt sich seit rund 10 Jahren mit dem Aufbau von hochwertigen Kohlefaser-Fliegenruten und Gespließten. Neben einer Reihe von ständig vorrätigen Blank-Marken und Modellen (siehe Homepage), welche seine Kundschaft dort nach eigenen Ausstattungswünschen aufbauen lassen kann, baut Jörg Giersbach natürlich auch aus allerlei anderen Wunsch-Blanks auftragsgemäß fertige Ruten. Alle JG-Fliegenruten besitzen eine hochwertige Marken-Ausstattung und zeichen sich durch eine äußerst solide und präzise Fertigung aus.

Für diesen Test stellte uns JGF eine auf einen Dan Craft Five Rivers FT 906-4-Blank aufgebaute Fliegenrute zur Verfügung. Die Dan Craft Five Rivers FT-Blanks, und hier gerade die 9'-Modelle, zählen derzeit zu den schnellsten Blanks, die am Weltmarkt verfügbar sind (siehe auch Testbericht Nr.392).

Die Dan Craft Five Rivers FT-Serie umfasst insgesamt 18 vierteilige Modelle, in den Längen 8'6" bis 10'0" und den Schnurklassen von #2 bis #10 (Stand 02/2008).

Ausstattung und technische Details:

Teilung und Maße:
Vierteilige Fliegenrute, Länge 9'0" (zusammengesteckt und nachgemessen 276 cm), vier gleichlange Teile a. 72 cm. Ruten-Gewicht: 135 Gramm.

Ausstattung:
Unsere Testrute besitzt einen schlanken, leichten, matten, dunkelgrauen Blank aus hochmodulierter Kohlefaser. Die Verbindungen der Rutenteile sind als passgenaue Überschubverbindungen mit Punktmarkierungen ausgeführt, sie greifen (v.u.n.o.) 5,2; 4,4 und 4,0 cm ineinander. Die Oberseiten der einzelnen Teile wurden gegen eindringenden Schmutz, Nässe etc. abgedichtet.
Beringung: Verwendet wurde ein Forecast-Ringsatz; Handteil ohne Beringung, jedoch mit einer feststehenden Fliegeneinhängeöse, die genau in der Ringflucht sitzt, 2.Teil mit zwei abgestuften Dreibein-Ringen mit SIC-Einlage, 3.Teil mit drei abgestuften Schlangenringen, Spitzenteil mit fünf abgestuften Schlangen- und dem Spitzenring (mit großem Innendurchmesser). Die Ringdurchmesser und Drahtstärken sind der Schnurklasse angepasst. Alle Ringe in Hart-Chrom. Die Ringbindungen sind Schwarz, daneben gibt es silberne Zierbindungen am Handteil und jeweils an den unteren Enden der einzelnen Teile. Alle Bindungen wurden außerordentlich präzise lackiert: der Lack befindet sich ausschließlich auf den Bindungen.
Griff: hochqualitativer Fullwells Korkgriff, mit 21,2 cm Länge sehr großzügig bemessen, aus 6 mm starken Korkscheiben in allerfeinster Qualität. 3,7 cm langer Fighting Butt am unteren Rutenende. Abschlüsse aus gummiertem Kork an beiden Griffenden, sowie am unteren Ende der Rute.
Rollenhalter: Forecast-Schraubrollenhalter, griffwärts wirksam, und Einlage aus anodisiertem Aluminium. Doppelmutter-Technik und bewegliches Schubteil.

Sonstiges: Die Lieferung erfolgt im Futteral. Für den Erstbesitzer des fachgerecht aufgebauten Blanks wird eine lebenslange Vollgarantie auf Produktions- und Materialfehler gewährt.
Preise: Blank (Stand 2007): 111,-- EURO | fertiges JGF-Testmodell: 335,-- EURO.

Nähere Betrachtung und Praxistest
Die vor uns liegende Testrute harmoniert farblich, sie wurde mit hochwertigen Komponenten bestückt und sehr präzise verarbeitet/aufgebaut. Der Blank selbst ist gerade und fehlerfrei, sowie optisch reflexarm matt gehalten. Alle Ringe sitzen gerade in der Flucht, alle Bindungen wurden außerordentlich präzise lackiert: der Lack befindet sich ausschließlich auf den Bindungen und nicht auf dem Blank.

Der gut in der Hand liegende Korkgriff besitzt allerfeinste Qualität, er wurde so groß dimensioniert, dass auch Fliegenfischer mit großen Händen ihre Freude daran haben werden. Der griffwärts wirkende Alu-Schaubrollenhalter mit Kontermutter hält die Fliegenrolle bombensicher, er ist darüber hinaus durch eine entsprechende Oberflächenvergütung voll salzwassertauglich. 

Zusammengesteckt wird die Rute mit ausgezeichnet passenden und daher die Einzelteile sehr sicher zusammenhaltenden Überschubverbindungen. Erleichtert wird das Ausrichten beim Zusammenstecken der einzelnen Rutenteile durch beidseitige Punktmarkierungen, die zu Ihrem Schutz mit einem Lackring versehen wurden.

Wie weiter oben schon angedeutet, wurde unsere Testrute auf einem der schnellsten, derzeit erhältlichen Blanks aufgebaut. Die Rute besitzt eine ausgeprägte Spitzenaktion und ein hohes Rückstellvermögen, sie produziert beim Werfen enge Schnurschlaufen und geradezu "wahnsinnig" hohe Schurgeschwindigkeiten. Unsere Werfer waren durchweg verblüfft, kaum jemand hatte bisher mit einer solchen Geschwindigkeit die komplette Leine "bis Sonstwohin" befördert... Noch verblüffender ist jedoch, dass diese Rute kein durchweg "harter Knüppel" ist, sondern durch ihre sensible und sehr aktive Spitzen-Arbeit auch ein sehr gutes Drill-Gefühl übermittelt, sowie gut für Nah- und Mittel-Bereiche tauglich ist. Die unteren beiden Rutensegmente schließlich liefern ein Kraftreserven-Potential, dass weit über das von anderen Ruten ihrer #-Klasse hinaus geht. Für unsere Testläufe bestückten wir die Rute mit WF6F- und WF7F Fliegenschnüren, sowie Schussköpfen um 16 Gramm. Mit der 6er Leine ließen sich bereits sehr gute Resultate erzielen, so richtig heftig ging jedoch die Post ab unter der Verwendung von 7er Leinen, bzw. eines 16-Gramm-Schusskopfes!
Fazit
Dan Craft Five Rivers hat es geschafft, in diesem Blank extreme Schnelligkeit und Kraft mit höchstmöglicher Sensibilität zu vereinen. Das ist höchst beachtlich, meinen wir. Jörg Giersbach hat daraus unter Verwendung hochwertiger Komponenten und hoher Verarbeitungsqualität eine sehr ansprechende Rute gebaut - große Klasse. Ein Küstenknaller schlechthin! Derart ausgerüstet, darf die Meerforelle des Lebens ruhig anbeißen! Betrachtet man alle Aspekte dieser Rute, so erscheint der veranschlagte Preis unter dem Stichwort "Günstig"!
Bezug
Jörg Giersbach, JG-Fliegenrutenbau - www.jgfliegenrutenbau.de.tl
Dan Craft Five Fivers Blanks sind außerdem erhältlich bei www.saxony-flyfishing.de
Dan Craft Enterprises - Website: www.dancraftent.com
Testbericht: www.fliegenfischer-forum.de
Fotos ©: Michael Müller
Das unerlaubte Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist verboten.

Zurück zur Übersicht Fliegenruten  |  Zurück zu Gerätetest   |  Zurück zur Hauptseite
Copyright © 2008 www.fliegenfischer-forum.de  |  DAS Fliegenfischen Online Magazin |  Kontakt