Gerätebesprechung - Fliegenrollen:
Waterworks Lamson Speedster S-Series
Modell 3+ Dark Smoke
Wenn von der bekannten Rollenschmiede Waterworks Lamson eine neue Fliegenrolle kommt, kann man sich darauf verlassen, dass die Rolle durchgestylt, top funktionell und in höchster Fertigungsqualität kommt. So war es in der Vergangenheit, so ist es noch heute und das passt auch für die Speedster S-Serie, die mittlerweile in verschiedenen Modellvarianten vorliegt.
Speedster S Rollen werden in Idaho, USA gefertigt und besitzen u.a. das bewährte Waterworks Lamson "Sealed Conical Drag System" – ein komplett geschlossenes und sehr zuverlässiges Bremssystem, welches keinerlei Wartung erfordert. Die weitere Ausstattung liest sich wie folgt: Super-Arbor-Design für hohe Schnur- Einholgeschwindigkeiten, hochmoderne Konstruktionsweise – extrem leicht und ebenso stabil, etwas tiefer gelegter Inboard-Rollengriff für eine bessere Bedienung, widerstandsfähige Oberfläche mit Type II Eloxierung, Material: gefrästes 6061 Aluminium und Edelstahl, inklusive hochwertiger Rollentasche und 30 Jahre Garantie...
Verfügbare Speedster S Modelle: (Stand Sommer 2022)
Speedster S 3+ (Kapazität: WF4 + 50yds 20#)
Speedster S 5+ (Kapazität: WF6 + 100yds 20#)
Speedster S 7+ (Kapazität: WF8 + 180yds 20#)
Speedster S 9+ (Kapazität: WF10 + 220yds 30#)
(In unserem Test befand sich eine Speedster S 3+ in Dark Smoke.

Technische Daten: (eigene Messungen)
- Farbe: Dark Smoke (dunkles Titangrau), mit roten Elementen (Spulenkappe + Bremsknopfmutter und Bremszylinder). An weiteren Farbvarianten sind "Ember" und "Midnight" erhältlich.
- Spulentyp: Super Large Arbor
- Gewichte: Rolle komplett: 94 Gramm, Spule allein: 40 Gramm
- Rollendurchmesser: 83,3 mm
- Rollenbreite (ohne/mit Kurbel): 31 (65) mm
- Spuleninnenbreite: 23 mm
- Spulentiefe (nutzbar): 14 (12) mm
- Spulenkerndurchmesser: 57 mm
- Schnuraufnahme bei einer ganzen Umdrehung mit voller Spule: 25 cm
- Schnurfassung: WF5F+50m 20lb
- Durchmesser Bremseinstellrad: 28,7 mm. Bremseinstellrad hohlgefräst.
- Bremskraft: 2,6 kg
- Preis: Rolle: 419,00 €, E-Spule: ca. 219,00 €
- Lieferumfang: im Karton und mit Neopren Rollentasche mit Klettverschluss, Aufkleber, auf dessen Rückseite QR-Code & Link zur Warrenty sowie weiteren Informationen
- Garantie: 30 Jahre Garantie
- Seriennummer: nein

Beschreibung und Praxistest
Optisch und technisch sehr ansprechende, moderne Extra-Großkern-Fliegenrolle mit rel. schmaler Spule und farblich abgesetzten Akzenten. Aus 6061 Aluminium CNC gefräst/gedreht + Elementen aus Edelstahl. Widerstandsfähige Oberfläche mit Type II Eloxierung. Salzwasserfeste Ausführung. Die beidseitig komplett belüftete Spule läuft in offenen Rollenrahmen, unter optimaler Platzausnutzung. Das verwendete Lager ist wie auch bei anderen Waterworks Lamson Fliegenrollen ein hochwertiges ohne Kunststoffteile. Der leicht konisch geformte Spulenboden kommt geschlossen, also ungelocht. Gehäuserückseite und Spulenvorderfront wurden bis auf sechs Stege im "Turbinenrad"-Design weitgehend offen gehalten. Am Rollenrahmen befindet sich hinten ein breiter Steg für den zweifach von Innen angeschraubten Rollenfuß und vorne ein schmaler Steg für die Schnurführung. Beide Steg-Enden greifen sauber und präzise in die Nut auf der Spuleninnenseite hinein, um die Gefahr eines Durchrutschen von Vorfach oder Schnur wirkungsvoll zu minimieren. Die Leerrolle zeigt sich, am Rollenfuß gehalten recht gut ausbalanciert, mit einer geringen Neigung zur Kurbelseite hin. Auf der Spulenvorderseite befindet sich eine schmale Kurbel aus schwarzem Kunststoff, welche leichtgängig und ohne störendes Spiel arbeitet. Auf ein (von Außen sichtbares) Kontergewicht wurde verzichtet: die Lösung für die offensichtlich gute Ausbalancierung der Spule steckt im Spuleninneren bei einem im Klickersystem platziertem Gewicht.
Im Praxisbetrieb zeigte unser Testmodell einen sauber ausgewuchteter Rundlauf ohne störende Toleranzen. Die Rolle wurde sehr sorgfältig und tadellos verarbeitet - es gibt keine erkennbaren Mängel. Alle Kanten an relevanten Teilen wurden entschärft und abgerundet. Die Spule hat weder Spiel auf der Achse, noch kippelt sie auffällig. Alle Zwischenräume und Abstände wurden sehr gering gehalten, scharfe Ecken und Kanten sind nicht zu finden. 
Unser Testmodell arbeitet beim Einkurbeln mit einem unaufdringlichen Geräuschpegel. Dies kommt von einem Klicker, der gleichzeitig durch seine Grundhemmung als Über- und Nachlaufsperre wirkt. Beim Schnurabziehen ertönt das Klicker-"Schnurren" ebenfalls und es wirken die Einstellungen der High-Tech-Bremse (siehe weiter unten). 
Die Spule lässt sich durch 2-Daumen-Druck von hinten schnell und einfach aus dem Gehäuse nehmen und umgekehrt ebenso schnell wieder einrasten. Das Prinzip für diese Kupplung ist ein "Torrington Zero-Lash Roller Clutch", welcher ohne die für Ausfall, Verschmutzung und Abnutzung anfälligen "Stufen" oder "Zähne" auskommt (das gilt für alle Waterworks Lamson Fliegenrollen).
Ein Umbau von Links- zu Rechtshandbetrieb oder anders herum ist mit wenigen Handgriffen werkzeugfrei möglich. Die Speedster S besitzt eine leistungsstarke Bremse (deren Prinzip in den meisten Waterworks Lamson Fliegenrollenserien zu finden ist), welche im fischereilichen Praxiseinsatz und in den Schnurklassen, für welche diese Rollen vorgesehen sind, mit Sicherheit kaum auszuschöpfen ist.
Diese US-Patentierte Bremse besteht aus zwei kegelförmigen Elementen, welche durch Druck gegeneinander als Bremse wirken. Der Hersteller wandelte dazu die Fläche einer traditionellen Scheibenbremse in kegelförmige Elemente um. Damit war er in der Lage, die Bremsmechanik wirkungsvoller gegen Feuchtigkeit, Schmutz und Salzwasser zu schützen. Da die Bremselemente im Außenteil des Achsensystems untergebracht wurden und nicht in der Spule, ist die Masse der Spulenrotation sehr niedrig und der durchschnittliche Radius der Kontaktflächen ebenfalls. Im Ergebnis lässt sich die Bremse hauchfein einstellen und der Andrehmoment ist so gering, dass er kaum messbar ist.
Im Fall unserer Speedster S 3+ Rolle mit ihrem gut bedienbaren Bremseinstellrad auf der Gehäuserückseite lässt sich das Bremssystem über recht langen einen Einstellweg von zweieinhalb Bremsradumdrehungen mit Anschlag an beiden Seiten (kein Überdrehen möglich!) präzise von "völlig frei" bis "sehr kräftig" einstellen. Unser Bremsen-Testwert (maximales Abzugsgewicht in Kilogramm bei vollständig geschlossener Bremse und bei gefüllter Spule) ergibt Werte bis um 2,6 kg. Damit ist diese Bremse als "kraftvoll" zu bezeichnen und bietet einen für diese Rollenart und Schnurklasse in der Praxis mehr als ausreichenden bzw. jemals benötigten Wert.
Im Übrigen können weder die Kurbelbasis noch das tiefer gelegte Bremseinstellrad als lästige Schnurfänger dienen, dies ist bauartbedingt ausgeschlossen. Bei der Bedienung zwischen Minimum und Maximum wird das Bremseinstellrad 0,9 mm im Gehäuse versenkt, jedoch ohne nennenswerte nachteilige Auswirkungen für dessen Bedienbarkeit.
Ein ruckfreies Anlaufen der Spule ist bei jeder Bremseinstellung gewährleistet. Irgendwelche Schwächen des Systems konnten wir bei unseren Praxiseinätzen trocken und nass nicht feststellen. Da der Spulenrand frei zugänglich läuft, ist bei Bedarf auch eine "Handbremsung" möglich. Durch den leicht konisch geformten Boden der schmal gehaltenen Spule besitzt die Speedster S Rolle dennoch ein sehr gutes Schnur-Fassungsvermögen, eine WF5 und rd. 50m 20lb Backing passen locker auf auf die 3+! Größe und Gewicht der Speedster S 3+ passen sehr gut zu den vorgesehen Fliegenruten- und Schnurklassen (#3-5). Die Rolle besitzt zudem die beim (Extra-) Large Arbor Design geschätzten Eigenschaften für raschen Schnureinzug, gleichbleibend anliegenden Bremsdruck und geringes Schnur-Memory.
Fazit: Die Speedster-S als kleines Meisterwerk des modernen Fliegenrollenbau-Handwerks hat alles, was eine Fliegenrolle heutzutage braucht. Sie ist optisch, verarbeitungstechnísch und funktionell voll auf der Höhe der Zeit und sieht dazu noch sehr cool aus. Klasse gemacht!

3-D-Video zur Waterworks Lamson Speedster S-Series Modell 3+ Dark Smoke: (Klick)

Bezug: Waterworks Lamson Produkte erhalten Sie im einschlägigen Fachhandel, z.B. bei www.foerg-flyfishing.de



Testbericht und Fotos 1-9 ©: www.fliegenfischer-forum.de - September 2022. Bild 10: Waterworks-Lamson.
Das unerlaubte Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist verboten.

Zurück zur Übersicht Fliegenrollen  |  Zurück zu Gerätetest  |  Zurück zur Hauptseite
Copyright © 2022 | www.fliegenfischer-forum.de  | DAS Fliegenfischen Online Magazin |  Kontakt