Gerätebesprechung Fliegenruten:
Wir hatten Gelegenheit das Sahnestück aus dem aktuellen Vision-Katalog, dieVISION Travel "Extreme TE VX 6908" 9' #8ausgibig zu testen. Bericht von Volker Engelmann / Fotos: M.Müller
Immer wenn ich von Leipzig aus meine Kunden im Industriepark Leuna besuche, muss ich zwangsläufig an der Merseburger Chaussee 5a in Dölzig (einem Vorort von Leipzig, direkt an der Autobahn A9, Abfahrt Merseburg gelegen) vorbei fahren. Wenn es nach Dienstschluß die Zeit erlaubt, stöbere ich dann gern im umfangreichen Fliegenfischersortiment des „Angelsachsen“ herum. Bereits vor einigen Jahre machten die VISION-Fliegenruten auf mich einen sehr positiven Eindruck. Die sensiblen Blanks hatten eine enorme Power und waren top verarbeitet, also bestens geeignet für Weitwürfe 
unter schwierigen Bedingungen, wie etwa beim Meerforellenfischen an der Ostseeküste.
Damals hatte ich aber von einem Kauf abstand genommen, weil die Ruten nur als Zweiteiler zu haben waren, „Plastikruten“ aber bei mir mindestens 4-teilig sein müssen, damit sie im Rucksack auf Reisen platz finden. Mit dem aktuellen Katalog nahm VISION nun erstmals auch „Steckadodos“ ins Programm auf - also höchste Zeit für einen ausgiebigen Test.
Verfügbare Modelle dieser 6-teiligen Serie (Alles Katalogwerte):
Modell
Schnurklasse
Länge
Aktion
Griffform
Gewicht [g]
VX 6804
8'
mittelschnell
Zigarre mit Korkspacer
55
VX 6905
5
9'
mittelschnell
Half-Wells mit Holzspacer
93
VX 6906
6
9'
mittelschnell
Half-Wells mit Holzspacer
96
VX 6967
7
9'6"
mittelschnell
Full-Wells mit schwarz/silber anodiesierten Aluminiumspacer und Fightingbutt
119
VX 6908
8
9'
schnell
Full-Wells mit Holzspacer und Fightingbutt
112
Technische Daten und Ausstattung:
Blank: Sechs gleichlange Teile, Transportlänge ohne Rohr 49,5 cm, mit Rohr 59 cm. Das Gewicht beträgt 116 Gramm (Briefwaage). 
Die Steckverbindungen sind als Hohl-Zapfen ausgeführt und exakt mit ausreichend Reserve eingeschliffen. Diese Zapfenverbindung aus Hohlmaterial (3x Wandungsstärke-Blank sind ausreichend), wie ich sie bereits seit Jahren an meinen selbstgebauten „Kurzteilern“ verwende, habe ich hier zum ersten mal an einer industriell gefertigten Rute gesehen! 
Um das Problem des zu dünnem Zapfens am Top zu vermeiden, geht VISION neue Wege und verwendet hier eine Reverse- Zapfenverbindung. Der Blank behält sein schlankes elegantes Aussehen und eine Beeinträchtigung der Biegekurve wird so weitgehend ausgeschlossen.
Ausstattung
Der Blank ist sauber geschliffen und in einem sehr ansprechendem rauchblauem Finish gehalten. Die Lackierung sowie die präzise epoxyversiegelten Bindungen in dunkelblau sind makellos. Mit einem Schlag Silberfaden sind die Bindungen am Handteil zusätzlich mittig unterstrichen. Für Leit- und nachfolgenden Ring wurden Zweisteg- Standard-SCI-Ringe verwendet. Anschließend folgen 8 hochstehende hartverchromte Schlangenringe mit großem Durchmesser und ein ebenfalls hartverchromter Spitzenring, die entsprechend der Rutenaktion exakt auf den Overlap positioniert sind. 
Griffstück:
Der griffige Full-Wells-Korkgriff, in solider supreme Qualität, ist mit 17,5 cm Länge auch für Hände im XL-Format geeignet. Ein sehr funktionaler und perfekt gearbeiteter schwarz/silber anodisierter Aluminium-Schraubrollenhalter mit kurzem Fightingbutt sowie Schuppenprägung am gewindelosen Teil des Schraubrollenhalters vervollständigen das Ambiente. 
Sonstiges
Die Rutenaktion ist wie erwartet recht schnell mit einer sehr sensiblen Spitze und großen Leistungsreserven im mittleren und unteren Bereich. Die Lieferung erfolgt in einem corduraüberzogenem blauen stabilen Schutzrohr mit integrierten Futteral (übrigens auch eine pfiffige Idee von VISION).
Die Rute kostet 539,-- EUR.
Praxistest
Die Rute besticht durch Perfektion in Material, Verarbeitung und Ausstattung. Aus meiner Sicht als Rutenbauer gibt es nichts zu verändern, was die Funktion der Rute verbessern könnte. Der Blank arbeitet wie ein TDI-Motor, hohe Beschleunigung sowie viel Kraft und Zähigkeit im unteren Bereich. Aufgrund des sensiblen Spitzenbereiches wirft die Rute problemlos WF-Schnüre von Klasse #6 bis 8. Die Rute verhält sich damit ähnlich wir meine „Sensitopruten“ (siehe Der Fliegenfischer Heft 100 und 101). Aufgrund der enormen Power, die in diesem Blank steckt, ist es die ideale Reiserute besonders für EXTREME Wurf- und Drillsituationen, wie etwa am Meer 
auf Meerforelle und Bonefish oder etwa beim Drill kampfstarker Barben in unseren Flüssen. Um die gesamte Leine unter normalen Bedingungen auszubringen benötigt man nur wenige Züge. Die Aufladung der Rute gelingt durch die Progressive Aktion im Zusammenhang mit der sensiblen Spitze schon mit wenigen Metern Schnur vorm Spitzenring. Deshalb kann mit dem Shooting sehr zeitig begonnen werden und man gewinnt schnell an Weite. Auch Großfliegen, wie sie zum Hecht- und Zanderfischen Verwendung finden, sind für diese Rute ebenfalls kein Problemfall. Aber nicht nur Weitwürfe sondern auch zielgenaue präzise Services sind Dank der sensiblen Spitze und des hervorragenden Blankdesigns möglich.
Fazit
VISION ist mit der 6-teiligen Travel EXTREME-Serie ein großer Wurf gelungen. Exklusive Ruten in schlichter Eleganz und edeler salzwasserfester Ausstattung. Eine Rute mit  großem Einsatzspektrum. Die ideale Reiserute für sehr anspruchsvolle Fliegenfischer, die oft mit dem Rucksack in der Wildnis fischen oder auf Geschäftsreisen nicht aufs Hobby verzichten wollen. Die Konkurrenz aus Übersee wird sich warm anziehen müssen!
Weitere Infos, Bezug und Kontakt: 
Ein umfangreiches Angebot an hochwertiger Ausrüstung für  den Fliegenfischer und Fliegenbinder sowie das komplette Programm von VISION (www.visionflyfishing.com) und Swan Products zu vernünftigen Preisen findet man bei: 
Der Angelsachse, Merseburger Chaussee 5a, 04430  Dölzig, (A9 Abfahrt Merseburg in Leipzig
Telefon +49 (034205) 18502, Fax +49 (034205) 18503, Internet: www.angelsachse.de
Übrigens der Inhaber Ulrich Schneider ist selbst passionierter Fliegenfischer, nimmt regelmäßig an den Weltmeisterschaften im Fliegenfischen teil und ist auf Messen immer auf der Suche nach innovativen Produkten, die seine langjährigen Erfahrungen auf dem internationalen Fliegenfischerparkett am besten entsprechen.
Testbericht: www.fliegenfischer-forum.de
Fotos: (C) Michael Müller
Das unerlaubte Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist verboten.