Gerätebesprechung - Zubehör:
Klemmblei (versch. Hersteller/Anbieter)
Bericht von Michael Müller
Die Bleifrage - eine Frage des Stil's ?! Dass wir uns auch richtig verstehen: Manche fischen generell nur unbeschwerte Fliegen und unbeschwerte Vorfächer, manche fischen beschwerte Fliegen, manche mögen Sinkvorfächer und manche mögen es flexibel und befestigen bei Bedarf ein Stückchen Blei am Vorfach...
Alle diese Möglichkeiten haben Vorzüge und Nachteile. Für diejenigen, die letztgenannte Variante bevorzugen, haben wir uns mal verschiedenes handelsübliches Klemmblei näher angeschaut.
Bei der näheren Betrachtung der beiden 90 Gramm Dosen der Firmen BEHR und DAM lässt sich schlußfolgern, das sie wohl aus der gleichen Fabrikation stammen: der Inhalt der Dosen mit dem praktischen Drehdeckel ist identisch, wir finden gut formbare Schlitzoliven in sechs Größen von 0,14 bis 1,8 Gramm. Preis pro Dose etwa 2,20 EUR. Das Sortiment läßt keine Wünsche offen, auch in den wichtigeren kleineren Größen ist eine große Anzahl vorhanden, die länge reichen sollte.
Nicht mehr im Handel zu finden ist leider ein ca. 25 Gramm Döschen von SHAKESPEARE, mit Schiebedeckel und vier verschiedenen Größen Inhalt. Hier hatte vor allem die hohe Qualität erfreut - verwendete Bleie konnte man noch oft wiederverwenden, was bei den o.g.
Sortimenten eher weniger der Fall ist. Aber wie schon gesagt, wir konnten es im Handel leider nicht mehr aufspüren.
Eine weitere Möglichkeit zur Vorfachbeschwerung ist das Verwenden einer "Bleiknetmasse". Ob dies nun das Non-plus-Ultra ist, muss jeder für sich selber feststellen. Ich lehne es jedoch ab: die Masse ist "sauteuer", hat weniger Gewicht als Blei und man verliert sie schon desöfteren beim Werfen.
Bezug:
Blei gibts natürlich im beliebigen Angelgeräte- Fachhandel und im Versand (zB. Gerlinger).