=> Achtung: Produkt nicht mehr erhältlich!
 

Besprechung - Watbekleidung:
Beer Collection - Iller - Neopren-Watstrümpfe
Wenn es nicht ganz so tief ins kalte Wasser hineingehen soll, sind Neopren-Watstiefel eine sehr nützliche Angelegenheit - sie liefern beste Wärme-Isolationswerte, schützen die Beine vor Stößen, Stichen, Schrammen etc. wie ein Polster und sind natürlich hunderprozentig Wasserdicht. Dazu sind sie in der Regel beweglich & flexibel und damit eine echte Alternative zu den verschiedensten Watstiefeln aus Kautschuk, Gummi, PVC u.a..

In diesem Test stellen wir Ihnen die Iller Neopren- Watstrümpfe aus der Beer Collection vor. 

Die technischen Daten:

- Gewicht: 1360 Gramm (Gr.44/45), Farbe: Moosgrün
- Material: 10% Nylon und 90% verdichtetes Neoprene, wasserdicht
- Materialaufbau: Innen und Außen mit Nylongewebe kaschiertes Neopren;, 5 mm stark
- dreifach gesicherte Nähte: geklebt, geschweißt und blindgenäht
- einstellbares Gürtel-Befestigungssystem aus Cordura, mit stabilen Kunststoff-Schnallen
- im Sohlenbereich nahtfreie Neopren-Füßlinge, profilierte Sohlen
- weit oben direkt angesetzte; 17 cm hohe Gravel Guards aus Neopren, mit Fixierungshaken aus Metall vorne
- Lieferumfang: Netzbeutel, Klapkarte mit Garantie- und Pflegeanweisungen sowie Verhaltensregeln beim Waten
- vier erhältliche Größen: 40/41, 42/43, 44/45 und 46/47

- Preis: 139,-- EUR
- 1 Jahr Garantie

Testeinschätzung

Die Iller Watstrümpfe aus starken 5 mm Neopren bieten ganz klar den besten Schutz gegen Kälte und äußere Einflüsse. Angezogen bleiben sie aufgrund der robusten Materialstärke in der Regel an Ort und Stelle (rutschen nicht), auch wenn sie nicht mit dem praktischen, integrierten Gürtelbefestigungssystem fixiert wurden. Trotzdem sind sie flexibel und behindern den Bewegungsablauf nicht über Gebühr. Bei Menschen um 1,80 Meter Körperhöhe reichen die Watstrümpfe innen bis knapp unter den Schritt, außen etwas höher, da schräg geschnitten. Die Verarbeitungsgüte macht einen guten Eindruck, wir finden daran nichts, was zu bemängeln wäre. Interessant sind die bequemen, mit Profilsohlen versehenen Füßlinge, die allerdings für unsere Testmodellgröße 44/45 reichlich groß ausfallen (Gr.47 passt sicher noch hinein...). Die direkt angesetzten Gravel Guards aus gleichfarbigen Neopren wurden soweit oben angesetzt, dass sich auch sehr hoch reichende Watschuhe problemlos tragen lassen. Sie reichen trotzdem weit herunter und lassen sich mit den Einhängehaken bequem an den Watschuhen verankern.

Fazit: Ein Schnäppchen sind sie nicht gerade, die Iller Watstrümpe, aber dafür praktisch, bequem, warm, flexibel, komfortabel und gut verarbeitet. Eben gut für die Praxis!


Info und Bezug: bei Dr. Uli Beer, www.beer-collection.de oder im Fachhandel.

 
 

© Testbericht: www.fliegenfischer-forum.de, 2009
© Fotos: Michael Müller | Fotomodell: Jens Golm
Das unerlaubte Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Beitrag ist nicht gestattet.


Zurück zur Übersicht Bekleidung  |  Zurück zu Gerätetest  |  Zurück zur Hauptseite
Copyright © 2009 |  www.fliegenfischer-forum.de  |  DAS Fliegenfischen Online Magazin |  Kontakt