Besprechung / Fliegenbinden:
Bindestock „Rotary Vise“ von STENZEL Flyfishing
Fliegenbindestöcke gibt es eigentlich wie Sand am Meer – mehr oder weniger komfortabel ausgestattet und mittlerweile in allen Preislagen und Qualitäten.
Der neue Stenzel-Bindestock „Rotary Vise“ besticht durch eine neuartige Hakeneinspann-Technik, verbunden mit sehr hochwertiger Ausstattung, sorgfältiger Verarbeitung und einem durchdachten Zubehörpaket.

Lieferumfang:

Bindestock:
- Schwere Bodenplatte, mattschwarz, Gewicht: knapp 2,5 Kilogramm
- Bindestock (Edelstahl / Dur-Aluminium)
- Gesamtgewicht Bindestock und Bodenplatte: ca. 2,7 Kilogramm
- Sechskant-Schraubenschlüssel

Zubehörset:
- weiße Hintergrundplatte mit Edelstahlarm und Fixierung
- Fadenableger mit Gelenk
- 2 Parachute-Galgen, bzw. Materialhalter
- Abfallkorb (Basket)
- dazugehörige Halterungen / Fixierungen

Außerdem erhältlich:
- Midge-Spannkopf bis Hakengröße 32
- große Tischklammer

Preise:
Bindestock: 279,-- EUR
Zubehörset: 49,-- EUR
5-jährige Herstellergarantie

Nähere Betrachtung und Praxistest:

Der Bindestock macht von Anfang an einen äußerst stabilen Eindruck. Die Verarbeitungsqualität aller Bauteile ist hervorragend, ebenso wie die durchdachte Bedienbarkeit.

Die durchgehende Führung in der Bodenplatte nimmt den Bindestock mit einer maximalen Tiefe von 6,7 cm wackelfest und sicher auf. Mit einer Schraube hinten wird dieser fixiert. Ein zusätzlicher, feststellbarer Ring dient als Fixierhilfe für Zubehör und erweitert die Arbeitsstabilität.
Die Arbeitshöhe des Bindestockes lässt sich von 19,5 bis 27 cm stufenlos einstellen.
Die Bodenplatte mit ihrem hohen Gewicht ermöglicht jederzeit ein stabiles Arbeiten. Um die Tischunterlage zu schonen und um ein Verrutschen des Bindestockes zu erschweren, besitzt sie unten 4 Korkbeläge, mit denen die Bodenplatte an 4 Punkten auf dem Tisch aufliegt. 
Zusätzlich befindet sich an der Unterseite der Bodenplatte rechts mittig eine einstellbare Schraube, mit welcher sich Unebenheiten des Untergrundes ausgleichen lassen und mit der sich im Bedarfsfall die Aufsetzpunkte von 4 auf 3 reduzieren lassen, um einen sicheren Stand zu gewährleisten.

Der Bindestock selbst ruht fest auf der 16,5 cm hohen Hauptachse. Der darauf aufgesetzte Hauptkörper, auf welchem das STENZEL-Logo prangt, nimmt rechtwinklig die kugelgelagerte „Arbeitsachse“ auf.

Diese wiederum wurde nach vorn (rechts) abgewinkelt, das Lager an deren Ende nimmt ebenfalls rechtwinklig den Bindekopf auf. Alle relevanten Teile lassen sich in jeder gewünschten Lage fixieren und auch komplett auseinandernehmen.
Besonderheit Hakeneinspanntechnik: Der Haken wird nicht durch Backen gehalten, sondern wird zunächst durch eine feine Öse geführt. Die große und weich laufende Spannschraube bewegt nun einen gehärteten Stahlstift im Inneren des Bindekopfes, welcher den Haken durch Druck auf den Hakenbogen in jeder beliebigen Lage sicher und fest fixiert. Hierzu ist nur eine geringe Drehung an der Spannschraube nötig. Der Haken ist durch diese Technik beim Binden fast vollständig frei zugänglich.
Unsere anfänglichen Befürchtungen, der Stift könnte den Hakenbogen quetschen oder derart beschädigen, dass er evtl. später bricht, wurden nach diversen Tests mit verschiedenen Hakentypen- und Größen ausgeräumt. Die Spanntechnik hält Haken der Größen 8/0 bis 24 sicher.
Besonderheit Rotation: Die Arbeitsachse lässt sich sauber und ruckfrei (kugelgelagert) komplett um die eigene Achse rotieren. Dabei ist der Hebel am linken Ende des Bindestockes hilfreich. Mit einem Einstellrädchen lässt sich zudem die gewünscht Hemmung beim Rotieren fein regeln. Die Achse lässt sich durch eine Einstellschraube hinten in jeder gewünschten Position fixieren. Der Bindekopf lässt sich für unterschiedliche Hakengrößen so einstellen, das dieser bei der Rotation exakt auf einer gleich hohen Achse bleibt, d.h. auch der eingespannte Hakenschenkel bleibt beim Rotieren exakt im Winkel und auf einer Achse (achsensymmetrisch)!

Zubehörset:

Mit dem Zubehörset lässt sich die Funktionalität des Stenzel-Bindestockes erheblich erweitern. Zwei Blöcke aus Aluminium können die insgesamt vier verschiedenen „Galgen“ aus Edelstahl aufnehmen und mittels Einstellschrauben fixieren. Zusätzlich gibt es den Abfallkorb. 

Die am häufigsten benötigte Sache aus dem Zubehörset wird sicher die weiße Hintergrundplatte sein. Wer hat sich nicht schon über eine schlechte Fliegen- oder Materialsichtbarkeit aufgrund von unruhigen Hintergründen geärgert. Dieses Problem dürfte bei Verwendung der flexibel einstellbaren, kontrastverstärkenden Hintergrundplatte der Vergangenheit angehören.

Ebenso sinnvoll: der Fadenableger mit Gelenk, der sich somit in fast jede Stellung bringen lässt. Die beiden unterschiedlichen Materialhalter- und Parachute-Galgen komplettieren das Set für den Bedarfsfall. Einer davon besitzt sogar bereits eine gefederte Hechelklemme.

Fazit:

Der Stenzel „Rotary Vise“ ohne nennenswerte Schwachpunkte ist eine erstklassige Wahl sowohl für Gelegenheitsfliegenbinder als auch für experimentierfreudige Fliegenbinder mit gehobenen Ansprüchen.

Bezug:
Im Fachhandel und bei Stenzel-Flyreels, Güterstraße 26, D-75177 Pforzheim, Tel.: 07231/357026, www.stenzel-flyfishing.com
***
Testbericht: www.fliegenfischer-forum.de.
Fotos (C): Michael Müller. Das unerlaubte Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist nicht gestattet.