Gerätebesprechung - Fliegenruten:
St.Croix Legend Ultra U865.4 (8'6"-#5-4teilig)
Das die Fliegenruten von St.Croix jetzt auch wieder in Deutschland erhältlich sind, wird sicher einige von Ihnen freuen. In den "Staaten" sind sie seit langer Zeit (1948) ein fester Bestandteil der Fliegenfischerszene, hierzulande leider nur wenig bekannt bzw. in Gebrauch, was sicher hauptsächlich am immer wieder längerfristig unterbrochenen Vertrieb in D liegt. Verdient haben die St.Croix Fliegenruten unsere erhöhte Aufmerksamkeit aber allemal, denn ihre besonderen Merkmale sind u.a. ausgewogenes Handling, ansprechende Optik, hochwertige Ausstattung und ein günstiges Preisleistungsverhältnis! St.Croix Fliegenruten werden in Park Falls / Wisconsin, im Nordosten der USA zwischen den großen Seen gelegen, im Traditionsbetrieb handgefertigt. Über die Fertigung, Technologie-Entwicklung und Geschichte der Firma St.Croix findet man viele Informationen auf deren gut gemachter Website (siehe unten).
Derzeit gibt es fünf St.Croix-Fliegenrutenserien (Stand 02/2008), die alle möglichen Preis- und Ausstattungskategorien abdecken. Das wären die Legend Elite, die Legend Ultra, die Avid Series, die Reign und die Triumph.
Die hier besprochene Legend Ultra-Serie umfasst inzwischen dreiunddreißig zwei-, vier und fünfteilige Einhand-Fliegenruten in den AFTMA-Klassen #2 bis #12 und den Längen 7'6" bis 10'6". Hinzu kommen vier Zweihand-Fliegenruten. Die Aktion wird fast durchweg mit "Schnell" beschrieben.
Für diesen Test stand uns eine Legend Ultra U865.4 (8'6"-#5-4teilig) zur Verfügung.

Ausstattung und technische Details:
Teilung und Maße:
Vierteilige Fliegenrute, Länge 8'6" (zusammengesteckt und nachgemessen 260 cm), vier gleichlange Teile a. 68,5 cm. Ruten-Gewicht: 101 Gramm.
Ausstattung:
Unsere Testrute besitzt einen schlanken, leichten, matten, dunkelgrünen Blank aus hochmodulierter Kohlefaser (SCIV Graphite, mit ART®- und IPC®-Technologie, Erläuterungen dazu siehe St.Croix-Website). Für die Lackierung wurde ein hochflexibler Mehrkomponenten-Lack verwendet. Die Verbindungen der Rutenteile sind als außerordentlich passgenaue Überschubverbindungen, allerdings ohne Markierungen ausgeführt, sie greifen alle um 5 cm ineinander. Die Oberseiten der einzelnen Teile wurden gegen eindringenden Schmutz, Nässe etc. abgedichtet.

Beringung: Handteil ohne Beringung, jedoch mit einer feststehenden Fliegeneinhängeöse, genau auf die Ringflucht ausgerichtet, 2.Teil mit einem gefütterten Fuji® Alconite®Dreibein-Ring und einem Einstegring, 3.Teil mit drei Einstegringen, Spitzenteil mit vier Einstegringen und dem Spitzenring. Die Ringdurchmesser und Drahtstärken wurden der Schnurklasse angepasst. Alle Ringe kommen in Hart-Chrom. Die Ringbindungen sind in Rutenfarbe dunkelgrün, halbtransparent. Dezente,
silberne Zierbindungen an Hand- und 2. Teil. Alle Bindungen wurden gründlich lackiert und sauber versiegelt.
Griff: Super Grade Korkgriff "Zigarre", 17,8 cm lang, aus durchschnittlich 19 mm starken Korkscheiben in guter Qualität.
Rollenhalter: Leichter REC®-Schraubrollenhalter aus Nickelsilber, griffwärts wirksam. Einmutter-Technik und bewegliches Schubteil. Schöner Spacer aus Vogelaugenahorn.
Sonstiges: Lieferung im Rutenrohr (Köcher, Länge: 75cm, Gewicht: 616 Gramm), Zugabe: eine Dose Verbindungswachs. Für den Erstbesitzer der Rute wird eine 30-jährige Garantie auf Produktions- und Materialfehler gewährt.
Preis (bei morefly.com): 290 EURO.

Nähere Betrachtung und Praxistest
Die elegante Legend Ultra kommt in tiefdunklen Grüntönen, alle Elemente der Rute wurden ansprechend aufeinander abgestimmt. Die Ausstattung ist tadellos und an der Verarbeitung der Rute lassen sich keine Mängel finden. Der Blank ist gerade und fehlerfrei, sowie reflexarm 

matt gehalten. Alle Ringe sitzen gerade in der Flucht, die Ring- und Zierbindungen wurden sauber lackiert und gründlich versiegelt. Der Korkgriff besitzt eine relativ gute Qualität, weist aber einige kleinere Kittstellen auf. Der Griff wurde für durchschnittliche Handgrößen ordentlich dimensioniert und liegt gut in der Hand. Der griffwärts wirkende Nickelsilber-Schaubrollen- halter in Verbindung mit der schönen, hellen Holzeinlage passt sehr gut zur Rute und gibt dieser einen edlen Touch. Zusammengesteckt wird die Legend Ultra mit ausgezeichnet passenden und daher bestens haltenden Überschubverbindungen. Markierungen bzw. Beschriftungen an selbigen fehlen aber.
Der Hersteller beschreibt die Legend Ultra als leichte, schnelle Rute mit ausgewogener Aktion. Dies trifft es im Kern. Beim Testfischen sprach unsere Rute bereits mit einer WF5F Fliegenschnur gut an, bringt aber mit einer WF6F noch überzeugendere Ergebnisse. Dabei fiel auf, dass die Rute, unterstützt durch ihre intensiv arbeitende Spitze, sowohl im Nahbereich sehr schön arbeitet, bei Verlängerung der Leine allerdings sauber fließend über mittlere bis hin zu weiten Distanzen übergeht - und dies mit einer geradezu spielerischen Leichtigkeit. Die Rute besitzt eine hervorragende Abstimmung, eine tolle Aktion, sie lädt sich wunderbar auf und hat ein hohes Rückstellvermögen. Der Blank arbeitet zunächst, unter "Normalbelastung", von der Spitze bis etwa zur Mitte, dann bei hoher Belastung auch bis zum Handteil herunter. Für besonders harte Beanspruchungen, z.B. schweren Drills, bieten die unteren Rutensegmente große Kraftreserven.
Fazit: Die Legend Ultra beweist echtes Multi-Talent! Mit ihrem ausgewogenen Leistungsspektrum dürfte sie beim Fischen überall Freude machen - egal ob am Fluss oder See... Zusätzlich bietet sie beste Ausstattung und Verarbeitung, viel für's Auge, eine gute Garantie, Tradition - und das alles zum ziemlich günstigen Preis.
Bezug: Onlineshop für Fliegenfischen & Fliegenbinden - morefly.com - Angelsport Knut Fiebig - Joachimstaler Str. 21 - 10719 Berlin - Telefon 0049 30 881 25 93 - Fax 0049 30 881 79 01 - eMail: info@morefly.com - Herstellerwebsite: www.stcroixrods.com
Testbericht: www.fliegenfischer-forum.de | Fotos ©: Michael Müller
Das unerlaubte Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist verboten.

Zurück zur Übersicht Fliegenruten  |  Zurück zu Gerätetest   |  Zurück zur Hauptseite
Copyright © 2008 www.fliegenfischer-forum.de  |  DAS Fliegenfischen Online Magazin |  Kontakt