Gerätebesprechung - Fliegenruten:
SHIMANO "Biocraft XT 8'6 #4" (FBXT8643)
Steigerungen gibt es immer: Nachdem wir Ihnen im Testbericht Nr. 273/74 zwei Modelle aus der SHIMANO "Biocraft"- Fliegenrutenserie vorgestellt haben, kommen wir nun zur in 2006 neuen "Biocraft XT"-Serie.
Die Serie besteht aus insgesamt 12 Einhand-Fliegenruten in den Längen 7'6" für Schnurklasse #4 bis 10' für Schnurklasse #8. Zehn der Modelle besitzen eine Dreiteilung, zwei Modelle sind Vierteilig. Die Serie deckt damit ebenfalls alle wichtigen Klassen der "Freshwater"-Fischerei ab. 
Unser Testmodell war eine "FBXT8643" (8'6"; #4; 3-tlg.).
Ausstattung und technische Details:
Teilung und Maße:
Dreiteilige Fliegenrute, Länge 8'6" (zusammengesteckt und nachgemessen 258 cm), drei nahezu gleichlange Teile a. 89,5 cm (Handteil 1 cm länger). Transportlänge im Rutenrohr 97 cm. Ruten-Gewicht: 83 Gramm.
Ausstattung:
Die "FBXT8643" besitzt einen leichten, dunkelgrauen, matt geschliffenen Blank aus hochmodulierter Kohlefaser. Die Verbindungen der Rutenteile sind als Überschubverbindungen ausgeführt. 
Beringung: Handteil mit einem speziellen Fuji-Dreibeinring mit SIC-Einlage und einer kleinen, feststehenden Fliegeneinhängeöse, Mittelteil mit drei abgestuften Einstegringen, Spitzenteil mit fünf abgestuften Einstegringen und dem Spitzenring. Die Ringdurchmesser sind der Klasse angepasst, alle Ringe sind Fuji-Marken-Ringe in Hartchrom. 
Ringbindungen in schwarz. Alle Bindungen wurden reichlich, aber sauber lackiert. Ansonsten ist der Blank unlackiert, matt. Die einzelnen Rutenteile wurden beschriftet.
Griff: Korkgriff Zigarre, 17,5 cm lang, aus Korkscheiben zwischen 8 und 21 mm Stärke und von mittlerer Qualität.
Rollenhalter: Leichter Aluminium-Schraubrollenhalter, griffwärts wirksam, mit Hartholz-Spacer. Die untere Endkappe ist abschraubbar.
Sonstiges: Die Lieferung erfolgt im Futteral und im mit Cordura und Kunstleder bezogenem Kunststoff-Rutenrohr. Es gilt die in Deutschland übliche Hersteller- bzw. Fachhändler-Garantie.
Preis: UVP: 134,95 €. Details bitte beim Fachhändler erfragen.
***
Nähere Betrachtung und Praxistest
Unsere Testrute besitzt eine durchweg gute Ausstattung und Verarbeitung. Der leichte, schlanke und reflexfrei mattgrau gehaltene Blank ist fehlerfrei und gerade, die Einsteg-Beringung sitzt exakt ausgerichtet. Der Spitzenbereich des Rutenblanks (die letzten rund 25 cm) wurde nicht zu stark beschliffen: hier ist die feine Ripp-Struktur noch fühlbar. Dies erhöht die Bruchsicherheit - gerade im empfindlichen Spitzenbereich. 
Der restliche Ruten-Blank wurde vollständig glatt geschliffen. Die Lackierung der Ringe und Übergänge ist im Großen und Ganzen OK, manchmal ein wenig zu reichlich aufgetragen. Äußerlich zeigt die Rute schlichte Eleganz. Der schicke Alu-Rollenhalter mit Holz-Spacer verleiht der Rute zusätzlich eine angenehme Note. Der Griff besitzt eine ausreichende Länge, die Qualität des Griffkorkes ist mittelmäßig (soll heißen: verbesserungsfähig...), mit einigen Kittstellen. Die abschraubbare untere Rutenendkappe und das durch ein genormtes Gewinde anderweitig bestückbare Rutenende ist eigentlich für diese Rute (Schnurklasse) unnötig. Besonders pfiffige Mitbürger könnten dieses "verschließbare Fach" jedoch als 
Aufbewahrungsmöglichkeit für einen Hakenlöser, Ersatzvorfächer oder die Zigarette danach entdecken :-) ...
Die Überschubverbindungen sind gut passend eingeschliffen, sie greifen 6,4 cm und 5,3 cm ineinander und halten die Rute gut und sicher zusammen. Die Beschriftung der Einzelteile erleichert das Ausrichten beim Zusammenstecken. Eine ungewollte Lockerung der Einzelteile konnten wir auch nach längerem Werfen nicht feststellen.

Laut Beschreibung im Katalog handelt es sich bei der "Biocraft XT"-Serie um schnelle Fliegenruten, mit Potential für schnelle Leinenführung und zielgenaue Würfe über weite Distanzen.

Unsere Einschätzung: Alle drei oben herstellerseits erwähnten Punkte können wir vorbehaltslos bestätigen. Unsere Testrute kam gut mit 4er und 5er WF-Schnüren zurecht. Sie besitzt genug Kraftpotential, um auch Würfe jenseits der 20 Meter-Marke hinzulegen. Auf- und Entladung, sowie das Rückstellvermögen sind gut. Durch den auffallend aktiv und sensibel arbeitenden Spitzensektor macht die Rute auch mit nur wenigen ausgebrachten Schnurmetern im Nahbereich eine gute Figur - und das Fischen und Drillen gestaltet sich zum Vergnügen. 
Insgesamt stufen wir die "FBXT8643" als mittelschnell bis spritzig sowie als sehr feinfühlig ein. Der Rutenblank wird bei jeder Belastung sichtbar vollständig beansprucht, die Hauptarbeit leisten hier jedoch ganz klar die oberen beiden Rutendrittel. Das kräftige Handteil verformt sich auch bei starker Belastung kaum über ein gewisses Maß hinaus.
Fazit: Die "FBXT8643" macht viel Freude - mit ihrer guten Ausstattung und dem sehr ordentlichen Leistungspotential ist sie ein guter Begleiter für's feine Fischen - egal an welcher Art von Gewässer und auf welche Fischart. Und wenn es doch einmal härter kommt als geplant - keine Panik - die Rute hat gute Kraftreserven. Der Anschaffungspreis hält sich dafür in einem sehr vertretbaren Rahmen! Was will man mehr ...
Bezug
Weit verbreitet im Fachhandel. Herstellerwebsite & Händlerübersicht: http://fish.shimano-eu.com
***
Testbericht: www.fliegenfischer-forum.de
Fotos: (C) Michael Müller
Das unerlaubte Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist verboten.

Zurück zur Übersicht Fliegenruten  |  Zurück zu Gerätetest