Gerätebesprechung - Fliegenruten:
SHIMANO "Biocraft"
"FB 864" (8'6"#4; 2-tlg.) und "FB 9674" (9'6"#7; 4-tlg.)
Die SHIMANO "Biocraft"- Fliegenrutenserie besteht aus insgesamt zwölf zwei-, drei und vierteiligen Fliegenruten in den Längen 7'6" bis 10' und den Schnurklassen # 3/4 bis # 8. Die Serie deckt somit nahezu alle wichtigen Klassen der "Freshwater"- Fischerei ab. Wir haben zwei Fliegenruten aus dieser Serie getestet: die "FB 864" (8'6"#4; 2-tlg.) und die "FB 9674" (9'6"#7; 4-tlg.).
***
Ausstattung und technische Details:

Teilung und Maße:
FB 864: Zweiteilige Fliegenrute, Länge 8'6" (zusammengesteckt und nachgemessen 259 cm), zwei nahezu gleichlange Teile a. 132,5 cm (Spitzenteil 1 cm kürzer). Transportlänge im Rutenrohr 138 cm. Das Gewicht der Rute beträgt 90 Gramm.
FB 9674: Vierteilige Fliegenrute, Länge 9'6" (zusammengesteckt und nachgemessen 288,5 cm, mit angeschraubten Fighting Butt), vier nahezu gleichlange Teile a. 77 cm (Handteil 1 cm länger als restliche Teile). Transportlänge im Rutenrohr 84 cm. Das Gewicht der Rute beträgt 122 Gramm.

Ausstattung:
Beide Ruten besitzen leichte, zunächst dunkelgrau wirkende, bei näherer Betrachtung und dem richtigen Licht

dunkeolivbraune, matt geschliffene Blanks aus hochmodulierter Kohlefaser. Die Verbindungen der Rutenteile wurden als Überschubverbindungen ausgeführt. 
Beringung: FB 864: Handteil mit einem Dreibeinring mit SIC-Einlage und einem Einstegring, Spitzenteil mit sieben abgestuften Einstegringen und dem Spitzenring. Ringdurchmesser der Klasse angepasst, alle Ringe in Hartchrom. Kleine, feststehende Fliegeneinhängeöse über'm Griff. FB 9674: Handteil ohne Beringung, 2.Teil mit einem Dreibeinring mit SIC-Einlage und zwei Einstegringen, 3.Teil mit drei Einstegringen, Spitzenteil mit vier Einstegringen und dem Spitzenring. Ringe mehrfach abgestuft, Ringdurchmesser großzügig bemessen, alle Ringe in Hartchrom. Kleine, feststehende Fliegeneinhängeöse über'm Griff.
Beide Ruten: Ringbindungen in Hellbraun, transparent. Alle Bindungen wurden reichlich, aber sauber lackiert. Ansonsten Blanks unlackiert, matt. Die einzelnen Rutenteile wurden beschriftet.
Griffe: FB 864: Korkgriff Zigarre, 17,5 cm lang, aus 19 mm-Korkscheiben von mittlerer Qualität. FB 9674: Korkgriff Fullwells, 18,2 cm lang, aus 16 bis 21-mm-Korkscheiben von mittlerer Qualität. 
Rollenhalter: Leichte Aluminium-Schraubrollenhalter, griffwärts wirksam, mit Hartholz-Spacer. Die unteren Endkappen sind abschraubbar, bei der FB 9674 wird ein bedarfsweise verwendbarer, 43 mm langer Fighting Butt mitgeliefert.
Sonstiges: Die Lieferung erfolgt im Futteral und im mit Cordura bezogenem Kunststoff-Rutenrohr, mit verstellbaren Trageriemen. Es gilt die in Deutschland übliche Fachhändler-Garantie.
Preise: UVP: 99,95 bzw. 129,95 €. Details bitte beim Fachhändler erfragen.
***
Nähere Betrachtung und Praxistest
Die beiden vorliegenden Testruten bestitzen eine ordentliche Ausstattung und wurden gut verarbeitet. Die leichten Blanks sind fehlerfrei und gerade, die Einsteg-Beringung sitzt exakt ausgerichtet in einer Linie. Auch das Äußerliche, die reflexfreien Blanks, die Einstegringe mit gutem Durchmesser und die auf den dunkelolivbraunfarbenen Blanks dezent hellbraun durchscheinenden Ringbindungen wirken ausgereift. Die sehr leichten Alu-Rollenhalter und die dunklen Holz-Spacer passen gut zu den Ruten. Die Griffe sind ausreichend lang (die 864 könnte hier vielleicht 1 cm mehr vertragen...). Die Qualität des Griffkorkes ist nur mittelmäßig mit einigen Kittstellen.
Gut gelöst finden wir die wahlweise Verwendung des Fighting Butt - ein solcher lässt sich bei Bedarf auf diese Weise an alle Fliegenruten der "Biocraft"-Serie anschrauben.
Die Ausstattung mit einem farblich passenden Rutenrohr rundet das Gesamtbild positiv ab.

Die Überschubverbindungen beider Fliegenruten sind sauber eingeschliffen, sie greifen im Schnitt 5 cm (außer bei Handteil 7er: satte 7 cm) ineinander und halten die Ruten gut und sicher zusammen.

In der Herstellerbeschreibung wird die "Biocraft"-Serie recht knapp als Kraftvoll, geeignet für weite Würfe und mit parabolischer Aktion beschrieben. Unsere Einschätzung:

FB 864: Schnell ist klar, daß der Rute die auf selbiger angegebene Schnurklasse # 4 optimal liegt. Durch eine sensible und frühzeitig sehr gut ansprechende obere Sektion arbeitet die Rute bereits mit wenigen Schnurmetern prima. Mittlere bis hin zu weiten Würfen - mit und ohne Doppelzug - sind

überhaupt kein Problem. Die als "Mittelschnell" einzustufende FB 864 besitzt, gerade in den unteren Sektionen, ein hohes Kraftpotential und insgesamt ein gutes Rückstellvermögen. Das Abheben und "in der Luft halten" größerer Schnurmengen funktioniert ebenfalls gut und den Anforderungen der Schnurklasse entsprechend. Durch ihre feinfühlige Spitzenarbeit besitzt die Rute gute Drillqualitäten. Beim Wurf arbeitet die FB 864 etwa bis über die Mitte hinaus. Das untere Handteil bewegt sich - auch bei erheblicher Beanspruchung - kaum sichtbar.
Fazit
Die FB 864 ist eine muntere Fliegenrute mit sauberen Leistungen - mit der man sofort warm wird. Ihre Eigenschaften machen sie zu einem guten Partner für kleinere bis mittelgroße Gewässer, für die Äschen- und Forellen- u.ä. Fischerei.

FB 9674: Die ebenfalls mittelschnelle Aktion dieser Rute geht mehr ins Progressive - mit einem sich unter steigender Beanspruchung nahezu komplett und schön aufladenden Ruten-Blank. Nur das untere Stück des Handteils zeigt sich auch bei harter Belastung relativ unbeeindruckt, wirkt jedoch wie ein Kraftpool. 

Die durchaus sensible Spitze hat diese Rute jedoch auch - so spricht sie im Nahbereich schon auf wenige Leinenmeter einer 6er WF gut an! Haupteinsatzgebiet der FB 9674 sind jedoch weite Power-Würfe - was diese Rute sehr gut meistert. Die optimale Schnurklasse liegt dabei irgendwo zwischen 6 und 7 - beide Leinen lassen sich gut einsetzen. Eine 8er Schnur ist zwar verwendbar, hier kommt die Rute jedoch schnell an ihre Grenzen. 
Ein hohes Rückstellvermögen, sowie Wurf- und Drill-Power sind bei der FB 9674 zweifellos jede Menge vorhanden.

Fazit
Die FB 9676 ist eine kraftvolle und dennoch gefühlvolle Fliegenrute für den Einsatz an und auf Seen, an der Küste und an sonstigen mittelgroßen bis großen Gewässern - sei es zum Nymphen-, Nassfliegen- oder Streamerfischen. Die kurze Teilung macht sie zudem als Reiserute ideal.

Bezug
Weit verbreitet im Fachhandel. Herstellerwebsite: http://fish.shimano-eu.com
***
Testbericht: www.fliegenfischer-forum.de
Fotos: (C) Michael Müller
Das unerlaubte Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist verboten.

Update 09/2005:
FB 9674 besteht Härtetest mit Bravour. Die Rute wurde von uns beim Silber- und Hundslachsfischen in Russisch Fernost einem Praxis-Härtetest unterzogen und musste sich täglich mit Sink-Tip-Schnüren und großen Lachsen "herumprügeln". Die Rute funktionierte zuverlässig und überstand alle Strapazen problemlos. Zwei Ruten eines anderen Herstellers gingen jedoch zu Bruch...

Zurück zur Übersicht Fliegenruten  |  Zurück zu Gerätetest