Gerätebesprechung - Fliegenruten:
SHIMANO Biocraft EV Salzwasser-Fliegenrute, 9' - #8 - 3tlg. (FBEV9083SW)
SHIMANO Biocraft EV - Salzwasser-Fliegenruten gibt es als drei jeweils neun Fuß (2,74 Meter) lange Modelle, für die Schnurklassen #8, #10 und #12. Die EV-Fliegenrutenserie besteht daneben noch aus elf Süßwasserfliegenruten in Längen zwischen 7'6" und 10', sowie Schurklassen von #4 bis #8 (Stand 10/2008). Alle EV-Fliegenruten sind dreiteilig.

Unser Testmodell war eine Biocraft EV - Salzwasser-Fliegenrute (EV SW) in Länge 9' und Schnurklasse #8, eine universelle Fliegenrute u.a. für Küste, Hecht, Lachs und die leichtere "südliche" Salzwasserfischerei.

Ausstattung und technische Details:

Teilung und Maße:
Dreiteilige Fliegenrute, Länge 9' (zusammengesteckt und nachgemessen 274,5 cm), drei nahezu gleich lange Teile a. 95 cm (Spitzenteil 1 cm kürzer). Ruten-Gewicht: 148 Gramm. Blankdurchmesser über dem Griff: 9 mm. 
Blankdurchmesser an der Rutenspitze: 1,6 mm.

Ausstattung:
Die EV SW besitzt einen leichten, schlanken, matten, dunkelblauen Blank aus hochmodulierter Kohlefaser (XT 60 mit Biofibre-Anteil). Die Verbindungen der Rutenteile sind als passgenaue Überschubverbindungen mit Beschriftung ausgeführt, sie greifen 5,7 und 4,8 cm ineinander. Die Oberseiten der einzelnen Teile wurden gegen eindringenden Schmutz, Nässe etc. abgedichtet. Die Unterseiten von Spitzen- und Mittelteil besitzen je einen kleinen Schutz-Stopfen aus Moosgummi.
Beringung: Handteil mit einer feststehenden Fliegeneinhängeöse über dem oberen Griff und einem Fuji Leitring mit Aluminiumoxid-Einlage, Mittelteil mit einem abgestuften Fuji Leitring mit Aluminiumoxid-Einlage und zwei Schlagenringen, Spitzenteil mit fünf Schlagenringen und dem Spitzenring. Die Ringdurchmesser und Materialstärken sind der Schnurklasse angepasst, jedoch großzügig und mit viel Reserven. Alle Ringe besitzen die nötigen Abstufungen. Ring- und Zierbindungen in Rutenfarbe (dunkelblau). Alle Bindungen wurden sauber und korrekt lackiert und gut versiegelt.
Griff: Korkgriff Fullwells, 18 cm lang, aus um 21 mm starken Korkscheiben in mittlerer Qualität. 13 cm oberhalb des Griffes befindet sich ein weiterer, 10,3 cm langer Kampfgriff.
Rollenhalter: Leichter Schraubrollenhalter aus Titanium, griffwärts wirksam, bewegliches Schubteil und Doppelutter-Technik.

Fighting Butt: 5 cm lang und im dicksten Bereich 42 mm stark, unterer Abschluss aus Mossgummi. Der Fighting Butt lässt sich abschrauben und somit bei Bedarf auch durch ein anderes, z.B. längeres Abschluss-Stück ersetzen (nicht im Lieferumfang enthalten).

Sonstiges: Die Lieferung erfolgt im Futteral. Es gilt die in Deutschland übliche Hersteller- bzw. Fachhändler-Garantie.

Preis: (UVP) 99,95 €

Nähere Betrachtung und Praxistest
Die Testrute in ihren dunkelblauen Tönen wirkt farblich gut abgestimmt und harmonisch. An Rutenblank, Beringung, Lackierung, gesamter Ausstattung und Verarbeitung ist nichts zu bemängeln. Alle Ringe befinden sich gerade in der Flucht. Die Ringbindungen wurden ebenfalls sauber lackiert und gründlich versiegelt, sehr vorbildlich für eine Serienfliegenrute! Der Korkgriff in mittlerer Qualität weist keine nennenswerten Löcher und Kittstellen auf. 
Mit seinen Abmessungen liegt er gut in der Hand, Länge, Form und Durchmesser passen. Der schicke und sehr funktionelle, leichte Schraubrollenhalter aus Titanium mit Doppelmutter-Technik und Korrosionsfreiheit ist die richtige Ausstattung für eine Salzwasser-Fliegenrute.
Zusammengesteckt wird die EV SW mit gut passenden Überschubverbindungen. Ein pfiffiges Detail sind die beiden kleinen Mossgumi-Stopfen, welche Mittel- und Spitzenteil vor Verschmutzung schützen (nur nicht verlieren!). Erleichtert wird das Ausrichten beim Zusammenstecken der einzelnen Rutenteile durch ihre Beschriftung. Die Verbindungen halten die Rute auch bei stundenlangen Werfen und Fischen sicher zusammen, ein Nachjustieren war bei unseren Einsätzen am Hechtwasser und an der Küste nicht erfoderlich.
Im Praxiseinsatz bewies die EV SW, dass sich hinter ihrer fast zierlich wirkenden Fassade ein gnadenlos gutes Wurf- und Drillgerät verbirgt. Die Aktion ist progressiv und recht straff, das Rückstellvermögen und die Dämpfungs- eigenschaften der Rute sind gut. Beim Wurf und Drill arbeitet stets sichtbar die ganze Rute - mit je nach Beanspruchung gleichmäßig zunehmender Biegekurve. Unsere Testrute powert 8er und noch lieber 9er WF-Schnüre auf Weite, dass es ein wahres Vergnügen ist. Fette Fliegen? Kein Problem, wenn die passende Fliegenschnur dafür verwendet wird. Die Drilleigenschaften sind ebenfalls stark, die obere Rutenhälfte übermittelt ein gutes Gefühl zum Fisch und die unteren Segmente stellen einorme Kraftreserven bereit. Unterstützt durch den zusätzlichen Kampfgriff kann der Fliegenfischer im Drill unheimlichen
(aber auch "entspannten") Druck mit beiden Händen auf den Fisch ausüben.

Fazit
Die gut verarbeitete und ordentlich ausgestattete EV SW stellt ein kleines Multitalet für die Fischerei an den Küsten und Meeren, aber auch beim Einsatz auf Hecht, Huchen und Lachs dar. Mit ihrer Aktion und Leistung bietet sie dem Fliegenfischer so ziemlich alles, was dieser von einer derartigen Fliegenrute verlangen kann. Zudem ist der Anschaffungspreis mit unter 100 EURO echt Budget-freundlich!

Bezug:
Weit verbreitet im Fachhandel. Herstellerwebsite & Händlerübersicht: shimano.com

Testbericht ©: fliegenfischer-forum.de
Fotos ©; Michael Müller

Das unerlaubte Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist verboten.


Zurück zur Übersicht Fliegenruten  |  Zurück zu Gerätetest   |  Zurück zur Hauptseite
Copyright © 2008 | www.fliegenfischer-forum.de  |  DAS Fliegenfischen Online Magazin |  Kontakt