Gerätebesprechung - Fliegenrollen:
SCIERRA "Traxion Flyreel 7/9"
Update: "Traxion Flyreel 3/4" (siehe ganz unten)

Wenn man auf die SCIERRA- Fliegenrollen-Entwicklungen der letzten Jahre zurückblickt und nun die neue "TRAXION" dagegen hält, ist unschwer der Trend zur konsequenten Weiterentwicklung in Richtung optimale Großkern-Fliegenrolle zu erkennen. 
Mit der neuen "TRAXION Flyreel" ist SCIERRA auf diesem Weg in Richtung "Oberliga der Fliegenrollen" ein gutes Stück vorangekommen!

Verfügbare Modelle:

Es sind derzeit vier verschiedene "Traxion"- Größen erhältlich: 3/4, 5/6, 7/9 und 10/12.

Unser Testmodell war eine "TRAXION 7/9" zum Preis (EVP) von 283,-- EUR.

Technische Daten

Großkern-Fliegenrolle, aus ultraleichtem CNC-gefrästen Flugzeugaluminium hergestellt, silberfarben (titanium). Schrauben, Achse und drei japanische Kugellager aus rostfreiem Edelstahl. Lt. Hersteller ist die "Traxion" 100% salzwasser- und korrosionsfest.

Rollengewicht 212 Gramm, Rollendurchmesser 95 mm, größte Rollenbreite (inkl.Bremsrad und Kurbel) 75 mm, (ohne: 43 mm), Spuleninnenbreite 33 mm, Spulentiefe 17 mm. Nutzbare Spulentiefe 13 mm. Fassungsvermögen WF8 plus 130 yds 20lb Backing (Herstellerangabe).

Lieferung im Karton und Neoprene-Tasche.

Beschreibung und Praxistest:
Optisch und technisch sehr ansprechende Großkern-Fliegenrolle im modernen Design. Die Spulenvorder- und Rückseiten wurden durchgehend mit dreieckigen Löchern versehen, der Spulenkern zusätzlich mit Langlöchern, zur Belüftung und Gewichtseinsparung. Die Spulen-Achsen- Befestigung wurde ebenfalls als Dreieck ausgelegt. Sehr griffige Holzkurbel und Kontergewicht für sauberen Rundlauf. Das  Gehäuse besitzt hinten einen Steg für den Rollenfuß und vorne einen Steg für die Schnurführung. Rückseite bis auf ein Dreieck mit Bremseinstellrad offen.
Die Rollenoberfläche ist makellos, alle Kanten wurden sauber gerundet.
Die Spule läuft absolut ruhig, rund und frei von Störungen und Toleranzen. Der Abstand zwischen Spule und Gehäuse
ist exakt gleichmäßig und minimal gehalten. Fliegenschnur und Vorfach können nicht unbeabsichtigt durchrutschen, da der innere Gehäuserahmen völlig geschlossen ist. 
Es gibt keinerlei störendes Spiel der Spule auf der Achse. Die Spule lässt sich durch Lockerdrehen der vorne mittig sitzenden Schraube ohne Werkzeug leicht wechseln. Ein Umbau von Links- auf Rechtshandbetrieb ist schnell erledigt und auf dem der Rolle beiliegenden Zettel erklärt. 
Die "Traxion" läuft beim Einkurbeln völlig geräuschfrei, beim Schnurabziehen lässt sie ein dezentes, angenehmes Klickern hören.
Interessant ist die starke und sehr fein einstellbare Scheibenbremse, deren Technik völlig in sich verkapselt und somit unempfindlich gegen äußere Einflüsse in der Rolle untergebracht wurde.
Die Bremskraft wird mit dem auf der Gehäuserückseite sitzende Einstellrad reguliert.

Im Praxistest bestückten wir die "Traxion" mit einer EDP WF8F und gut 100m 30lb Backing. 
Die Rolle leistete ihre Arbeit - auch nach gelegentlichen Tauchbädern in der Ostsee - völlig komplikationslos und zuverlässig.

Einzige Anregung an den Hersteller wäre (wieder einmal...), den vorderen Rollensteg nicht vorne mittig, sondern, etwas nach vorne versetzt, je einen Solchen oben und unten anzubringen.

Fazit:

Mit der "Traxion" hat SCIERRA einen großen Schritt in Richtung Fliegenrollen-Oberklasse gemacht! 

Design und Funktionalität sind absolut überzeugend. 

Bis auf die Steganordnung lassen sich keine Kritikpunkte finden. 

Auch der Preis liegt im Rahmen - dafür bekommt man mit der "Traxion" eine "Menge Rolle"!

Bezug:
SCIERRA Produkte erhalten Sie im Fachhandel. Fachhändler in Thüringen ist z.B. FischimNetz.de, Angelspezi (mit Versand und Internetshop), Ichtershäuser Str.74, 99310 Arnstadt, Telefon (03628)586694, Mail: tom@fischimnetz.de
Generalagent für Deutschland ist die Firma Svendsen Sport A/S, Erhvervsparken 14, DK-4621 Gadstrup, Telefon +45 46 19 19 13, Fax +45 46 19 19 23, eMail: info@svendsen-sport.com
Web: www.scierra.com
***
Testbericht: www.fliegenfischer-forum.de
Fotos: (C) Michael Müller
Das unerlaubte Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist verboten.
Update 06/2004: Ergänzend zum o.g. Testbericht hatten wir später noch die Möglichkeit, eine "Traxion 3/4" zu testen (Fotos unten). Hier sind die Maße: Rollengewicht 118 Gramm, Rollendurchmesser 74 mm, größte Rollenbreite (inkl.Bremsrad und Kurbel) 64 mm, (ohne: 40 mm), Spuleninnenbreite 26 mm, Spulentiefe 15 mm. Nutzbare Spulentiefe 11,5 mm. Fassungsvermögen WF4F plus 80 yds 20lb Backing (Herstellerangabe). Die "Kleine" schnurrt ebenso sauber wie das größere Modell. Positiv fällt auf, dass nicht einzelne Bauteileserien gleicher Größe in allen Rollengrößen verwendet wurden, sondern dass sämtliche Bauteile der entsprechenden Größe angepasst wurden, selbst Kurbeldurchmesser und Kontergewicht. Aus diesem Grund wirkt die Rolle keineswegs unproportioniert, sondern alles stimmt einfach. Bei entsprechend wenig Backing lässt sich sogar eine WF 5 noch unterbringen.
Fazit: Ein Klasse Fliegenröllchen für die feine Fischerei in den Schnurklassen 3 bis 5 und für uns derzeit eine der schönsten Rollen auf dem Markt.
Nachtrag 11/2004: Während des Einsatzes über die ganze Saison 2004 wurde bei der kleinen 3/4 ein Manko deutlich, welches nicht unerwähnt bleiben soll: Das Bremseinstellrad ist derart leichtgängig, dass sich die Bremseinstellung ständig selbst lockert und somit Überlaufgefahr besteht, wenn man nicht darauf achtet und desöfteren nachstellt. Dies liegt sicherlich nur in Einzelfällen vor, denn bei der Großen ist uns das nicht aufgefallen.
Nachfolgend Bauteileplan: