Gerätebesprechung - Fliegenruten:
SAGE "Z-Axis" - 8'6" - # 4 - 4tlg.
SAGE's neue "Wunderwaffe" "Z-Axis" zu testen, konnten wir uns nicht entgehen lassen - wird diese Serie in den einschlägigen Werbeaussagen doch immens hoch angesiedelt...

Verfügbare „Z-Axis“-Modelle: 32 zwei- und vierteilige Einhand-Fliegenruten in den Längen 8‘6“ (260 cm) bis 11‘0“ (335 cm) und den Schnurklassen # 3 bis # 10 (Stand April 2007).

Unser Testmodell war die „Z-Axis 486-4“, vierteilig, in der Länge 8‘6“ und der Schnurklasse # 4.

Ausstattung und technische Details

Teilung und Maße:
Vierteilige Fliegenrute, Länge 8'6" (zusammengesteckt und nachgemessen exakt 257 cm), vier gleichlange Teile a. 68,5 cm. Transportlänge mit Rohr 72 cm. Das Gewicht der Rute beträgt 89 Gramm, das mitgelieferte Rutenrohr wiegt 360 Gramm. 

Ausstattung:
Schlanker, dunkelolivgrüner, glanzlackierter Blank aus hochmodulierter Kohlefaser (Generation 5 Technology). Die Verbindungen der Einzelteile wurden als exakt passende Überschubverbindungen ausgeführt. Die oberen Enden der Einzelteile wurden gegen Schmutz und Wasser abgedichtet. 
Beringung: Handteil ohne Beringung, jedoch mit feststehender Fliegeneinhängeöse über dem Griff, 2.Teil mit einem gefütterten Leitring und einem Schlangenring, 3.Teil mit drei Schlangenringen, Spitzenteil mit vier Schlangenringen und dem Spitzenring. Alle Ringe besitzen der Schnurklasse angemessene Durchmesser & Materialstärken, sie wurden hart verchromt und besitzen die nötigen Abstufungen. Die Ring- und Zierbindungen wurden halbtransparent in Rutenfarbe ausgeführt, an den Übergängen und am Handteil gibt es goldfarbene Zierbindungen. Alle Bindungen wurden sauber (reichlich) lackiert und gründlich versiegelt. 
Griff: Korkgriff 16,6 cm lang (lt. Herstellerkatalog 19 cm !), aus 13 mm starken Korkscheiben in guter Qualität. 
Rollenhalter: Nickelsilber-Schraubrollenhalter, griffwärts wirksam und leichtgängig. Dunkler Edelholz-Spacer. 

Sonstiges
Die Lieferung erfolgt im Futteral und im Aluminium-Rutenrohr. Garantie: 30-jährige Vollgarantie gegen jegliche Art von Bruch für den Erstbesitzer (nach erfolgter Registrierung innerhalb von 2 Wochen nach Rutenkauf) plus 30,--€ Bearbeitungspauschale (innerhalb D) (Stand 2007).

Preis der Rute: 640,-- € (Blank: 355,-- €)

 

Nähere Betrachtung und Praxistest:

An der vor uns liegenden „Z-Axis“ gibt es optisch und in Sachen Verarbeitungsqualität nichts zu bemängeln. Die sehr schlanke und mit ihren "läppischen" 89 Gramm sehr leichte Rute kommt in ihrem dunklem, olivgrünen Farbton mit dem leichten Metallic-Touch und den transparenten Bindungen sehr gut zur Geltung. Der dunkle Edelholz-Spacer und der SAGE-übliche Nickelsilber-Schraubrollenhalter ergänzen die Rute optimal. Die ganze Verarbeitung (einschließlich Qualität der Bauteile), Ring-Anordnung- und Anbringung sowie Lackierung wurden mit der für eine Fliegenrute dieser Preisklasse gebotenen Korrektheit tadellos erledigt. An den unteren Ringbindungen wirkt der Lackauftrag etwas zu reichlich.

Der Korkgriff besitzt eine angenehme Form und Stärke, der Griffkork ist von guter Qualität, ohne üble Kittstellen oder dergleichen. Einzig die Länge des Griffes dürfe gerne 2 cm mehr messen. Die sehr passgenauen Steckverbindungen, greifen im Schnitt 5,5 cm ineinander und halten die Rute gut und sicher zusammen. Punktmarkierungen würden das Ausrichten der Einzelteile beim Zusammenstecken erleichtern, fehlen aber leider.

Laut Herstellerbeschreibung ist es den SAGE-Konstrukteuren bei der „Z-Axis“ gelungen, schnelle Fliegenruten zu bauen, die leichter und robuster als vergleichbare Ruten und einfacher zu werfen sind. Die „Z-Axis“ soll bisher unerreichte Werte an Feinfühligkeit, Rückstellvermögen und Geschwindigkeit erreichen, somit also in der Praxis sehr schnell hohe Schnur-

geschwindigkeiten aufbauen und auch größte Distanzen mühelos bewältigen. Dazu kommt die Aktion der überaus aktiven Rutenspitze, sensibel im Nahbereich und jeden Wurfimpuls präzise umsetzend. Nicht optimal ausgeführte Wurfimpulse soll die „Z-Axis“ verzeihen, ohne dass der Werfer seinen Fehler bemerkt.

Unsere Testrute wirft vorzugsweise 4er WF- und DT Fliegenschnüre (eine 5er WF geht auch wunderbar!) - mit einer derart hohen Geschwindigkeit und Präzision, dass es eine wahre Freude ist. Die "Z-Axis" beherrscht alle Disziplinen mit Bravour: Fischen und Werfen machen auf kurzen wie auf weitesten Distanzen gleichwohl Spaß. Die Rute besitzt ein sehr hohes Rückstellvermögen. Jegliche Steuerungsvorgaben des Werfers werden ohne Umstände sofort und zielgenau umgesetzt, der Werfer behält in jeder

Situation die 100%ige Schnurkontrolle. Die Rute kann über 20 Meter Fliegenschnur in einem Zug vom Wasser abheben und sauber in der Luft halten. Trotz ihrer Schnelligkeit ist die Rute hochsensibel und keinesfalls in ihrer Aktion zu hart. Auch im Drill gehakter Fische zeigt die "Z-Axis" Bestleistungen in Sachen Drillgefühl, -sicherheit und -schnelligkeit. Wir hatten z.B. beim Testfischen mit der Trockenfliege am feinen Vorfach mehrfach Anbiss-Situationen, bei den starke Bachforellen sehr heftig einstiegen und sofort die Schnur regelrecht mit Gewalt aus der Hand bzw. von der Rolle rissen. Also Fälle, in denen oft die Fliege vom feinen Vorfach abgerissen wird, noch bevor der Fischer richtig reagieren kann. Die überaus aktive Spitze der "Z-Axis" ließ dies jedoch ausnahmslos nicht zu und federte alle Attacken weich ab.
Unsere Testrute ist tatsächlich in der Lage, kleinere Wurffehler auszubügeln und sie besitzt darüber hinaus die sehr lobenswerte Eigenschaft, dass verschiedene Werfer mit unterschiedlichen Wurfstilen auf Anhieb mit ihr klar kommen. Mit dieser Rute lassen sich - ganz nach Bedarf - hauchzarte Präsentationen bewerkstelligen oder aber rasend schnelle Attacken abfeuern - und natürlich die ganze Bandbreite zwischen diesen beiden Extremen. Wie oben schon ausgeführt, übernimmt das obere, sehr aktive Rutendrittel die Hauptaktion. Bei stärkerer Beanspruchung biegt sich die Rute zunehmend bis zum Handteil herunter, welches sich aber nur gering verformt und sehr hohe Kraftreserven bietet, wenn es darauf ankommt.
Fazit
Die SAGE "Z-Axis" spielt ganz klar in der Oberliga - nicht nur bei'm Preis, sondern auch in Allem, was sie so drauf hat. Eben Fischerspaß pur! Unsere Testrute ist die richtige Wahl zum Befischen kleinerer bis größerer Fließgewässer oder Seen mit Trockenfliegen, Nymphen, Nassfliegen, bis hin zu kleineren Streamern.
Design, Ausstattung und Verarbeitung lassen kaum Wünsche offen und die überragende Leistung eigentlich gar keine... 
Abgerundet wird das gute Gesamtbild durch die SAGE-übliche gute Vollgarantie.
Bezug: Verbreitet im Fachhandel - z.B. bei:
Onlineshop für Fliegenfischen & Fliegenbinden
morefly.com
Angelsport Knut Fiebig 
Joachimstaler Str. 21 
10719 Berlin 
Telefon 0049 30 881 25 93 
Fax 0049 30 881 79 01
eMail: info@morefly.com

SAGE - Herstellerwebsite: www.sageflyfish.com

Testbericht: www.fliegenfischer-forum.de | Fotos ©: Michael Müller
Das unerlaubte Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist verboten.

Zurück zur Übersicht Fliegenruten  |  Zurück zu Gerätetest  |  Zurück zur Hauptseite
Copyright © 2007 www.fliegenfischer-forum.de  |  DAS Fliegenfischen Online Magazin |  Kontakt