Gerätebesprechung Einhand-Fliegenruten:
NAM - 9'1", #5, 4-tlg.
NAM Fliegenruten - hinter dieser neuen Marke, stehen ein paar der gewichtigsten Namen der Skandinavischen Fliegenfischerszene. Allen voran Marcus Bohlin, Johan Söderberg und Mr „Banana Fly“ Mikael Andersson. Mit frischen Design-Ideen und der Verwendung von innovativen Kohlefasermaterialien (z.B. so genannte Graphenkristalle) wurden ganz besondere Fliegenruten geschaffen. Das aktuelle Sortiment besteht aus insgesamt 16 unterschiedlichen Modellen: sieben Einhand- und neun Zweihandruten, wobei sich die Experten jetzt schon darüber einig sind, dass jedes einzelne Modell vom ersten Meter Fliegenschnur an überzeugt, den man auswirft!
Im Sommer 2019 hatten wir erstmals zwei NAM Ruten im Test, darunter auch das hier vorgestellte, vierteilige 9'1" #5 Modell.
Ausstattung und technische Details:
Teilung und Maße:
Vierteilige Fliegenrute, Länge 9'1" (zusammengesteckt und nachgemessen 277 cm), vier nahezu gleichlange Teile a. 73 cm Länge (Handteil 1 cm länger). Das Gewicht der Rute beträgt 79 Gramm. Auf der Rute angegebene Schnurklasse: #5, Wurfgewicht 10g+. Blankdurchmesser über dem Griff: 8,2 mm, Blankdurchmesser an der Rutenspitze: 1,6 mm. Länge Transportrohr: 78,5 cm, Gewicht Transportrohr (leer): 445 Gramm. 
Ausstattung:
Schlanker, matter Blank in Dunkelgrau aus hochmodulierter Kohlefaser + Graphen (einschichtige Graphenkristalle mit zweidimensionaler Struktur: Materialinfo). Die Verbindungen der Einzelteile wurden als exakt passende Überschubverbindungen ausgeführt, die oberen Enden der Ruteneinzelteile wurden gegen das Eindringen von Schmutz und Wasser abgedichtet.
Beringung: Superharte, Titannitrit beschichtete Schlangenringe. Handteil ohne Beringung und ohne Fliegeneinhängeöse, zweites Teil mit einem gefütterten Dreibein-Leitring und einem Schlangenring, drittes Teil mit drei Schlangenringen, Spitzenteil mit fünf Schlangenringen und dem Spitzenring. Alle Ringe kommen in dunkler Optik, sie besitzen der Schnurklasse angemessene Durchmesser und Materialstärken und weisen die nötigen Abstufungen auf. Die Ring- und Zierbindungen sind Transparent in Rutenfarbe ausgeführt, am Handteil und an den unteren Enden der Einzelteile gibt es silberblaue Zierwicklungen, sowie am Handteil zudem eine in Dunkelrot-Metallic. Alle Bindungen wurden sehr sauber lackiert und gründlich versiegelt. Beschriftung in Silber.
Griff: Full Wells Korkgriff, 17,1 cm lang, aus 5-9 mm starken Korkscheiben in mittlerer bis guter Qualität.
Rollenhalter: Schwarz eloxierter, leichter Alu-Schraubrollenhalter mit frei beweglichem Schubring und Einzelmutter-Technik, griffwärts wirksam, leichtgängig und mit einem (Gesamt-)Schraubweg von 32 mm. Mit Wurzelholz-Einlage (Spacer).
Sonstiges: Die Lieferung erfolgt im grauen Futteral und im ebenfalls grauen Alu-Rutenrohr mit Schraubkappe. 
Preis: 629,00 EUR
Garantie: 2 Jahre Garantie auf Material- und Produktionsfehler für den Erstbesitzer. Zusätzlich das NAM Versprechen eines schnellen Reparaturservices zu geringen Versand- und Bearbeitungsgebühren.
Nähere Betrachtung und Praxistest: Vor uns liegt eine sehr leichte Fliegenrute, insgesamt sehr gut aufeinander abgestimmt, hochwertig bestückt und bestens verarbeitet. Die Farbzusammenstellung in stimmigen Grau- und Schwarztönen gefällt uns sehr gut und passt schön zusammen, ein gut dimensionierter Korkgriff von mittlerer Güte und ein schöner Rollenhalter mit stilvollem Wurzelholz-Spacer runden das Gesamtbild positiv ab. In Sachen Ausstattung und Verarbeitungsqualität kommt alles in hochwertiger und korrekter Ausführung, die gesamte Verarbeitung, einschließlich der Qualität der Bauteile, der Ringanordnung- und Anbringung sowie der Lackierung wurde tadellos erledigt. Der Griff besitzt eine angenehme Form und Länge, er liegt gut und sicher in der Hand und der leichte Rollenhalter mit seinem 32 mm langen Gesamtschraubweg mit Einzelmutter hält jede Fliegenrolle zuverlässig. Die tadellos passgenauen und reichlich tiefgehenden Überschubverbindungen greifen v.u.n.o. gemessen 62, 54 und 44 mm ineinander und halten die Rute zuverlässig zusammen. Beidseitige Markierungen aus Punktmarkierungen und Typklassenbeschriftungen auf den einzelnen Rutenteilen erleichtern das schnellere Ausrichten beim Zusammenstecken. 
Die NAM#5 zeigte sich im Praxistest als korrekt klassifizierte, kraftvolle Fliegenrute mit mittelschneller Aktion. Durch die Verarbeitung innovativer Materialen ist sie sehr leicht und dennoch robust. Passend bestückt mit #5-6 WF-Schnüren arbeitet die Rute wunderbar dynamisch und progressiv aus dem vollen Blank heraus und bedient dabei alle Wurfweiten von Nah bis Distanz ausgesprochen komfortabel, mit einem Maximum an Gefühl. Durch die mittelschnelle, ruhige und ausgewogene Aktion lassen sich mittlere Schnurgeschwindigkeiten mit einer optimalen Schnur- und Schlaufenkontrolle bewerkstelligen. Erstaunlich ist, dass die Rute dies tatsächlich über alle Distanzen meistert, ohne dabei in die Knie zu gehen. So lassen sich wunderbar die üblichen Distanzen von 10-15 m befischen - aber auch noch eine #6er WF lässt sich bei Bedarf und mit etwas Zugunterstützung bis ans Leinenende abfeuern. Überzeugen konnten uns auch das sehr rasche Rückstellvermögen und die gute Lifting- und Drill Power, die guten Rückmeldungs- und Dämpfungseigenschaften sowie die ausgewogene Balance dieser fünfer Allround Fliegenrute, die von der Trockenfliege über Nymphen bis zum Streamer alles wirft & fischt.
Fazit: Die NAM 9'1"#5 überraschte uns im Test als ganz hervorragende Fliegenrute. Beste Komponenten, eine Top Verarbeitung, die hohe Wurf- und Drillstärke und ein großes Leistungspotential konnten uns überzeugen.
Bezug: Im Fachhandel, z.B. bei AOS Fly Fishing, www.aos.cc. Dieser (Link) führt direkt zum Produkt des Händlers.
***


Testbericht und Fotos ©: www.fliegenfischer-forum.de - August 2019
Das Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist verboten.

zurück zur Übersicht Fliegenruten  | zurück zu Gerätetest  | zurück zur Hauptseite
Copyright © 2019 | www.fliegenfischer-forum.de  | DAS Fliegenfischen Online Magazin |  Kontakt