Geräte-Besprechung Fliegenruten:
LOOP "LGR8120-4" Grey Line 12' # 8 (Zweihand)

Als ich im April 2003 die Fliegenfischermesse im dänischen Kolding besuchte, fiel mir besonders die neue Grey Line Serie der schwedischen Fa. Loop auf. Ich hatte dort die Möglichkeit, eine Loop Grey Line Zweihandrute in 13 Fuß #9 mit einem 11,5 m langen Loop Costum Floating Schusskopf auszuprobieren. Die Wurfleistungen waren wirklich sehr beeindruckend. Allerdings fand ich die Verarbeitung, dieser als Flagschiff der Fa. Loop geltenden Rutenserie eher „miserabel“. Im Herbst 2003 tauchte dann im Spey Clave (www.speyclave.com) das Gerücht auf, dass die Rutenserie erweitert, überarbeitet und die dicken schweren Rollenhalter gegen leichtere getauscht werden. Anfang Mai habe ich mir dann eine für meine in Norddeutschland, Dänemark und Schweden optimale 12 Fuß #8/9 Grey Line bei meinem Gerätehändler Fa. Pörksen 
Angelsport in 25972 Aventoft bestellt und in nur 3 Tagen erhalten (ich habe da mit anderen Händlern schon ganz andere Erfahrungen gemacht!).

Beschreibung der Serie Loop Grey Line: Die Loop Grey Line Zweihandserie besteht derzeit aus 5 Modellen in folgenden Längen und Klassen.: 12 Fuß #8, 13 Fuß #9, 14 Fuß #9, 15 Fuß #10 und 16 Fuß #11. Alle Ruten sind viergeteilt und werden mit einem dreieckigem Kunststofftransportrohr und einer Ersatzspitze (!!!) geliefert. Die Garantie beträgt 1+24 Jahre, wobei für das erste Jahr eine Totalgarantie gegeben wird, bei der es keine Rolle spielt wie die Rute zu Bruch geht. 

Für die restlichen 24 Jahre wird bei selbstverschuldeten Rutenbrüchen eine Selbstbeteiligung erhoben. „Zusätzlich“ erhält der Erstbesitzer die Möglichkeit, den Loop „Express Service“ in Anspruch zu nehmen. Bei diesem garantiert Loop, dass ein defektes Teil nach dem Eintreffen bei Loop in Schweden nach nur 3 Werktagen wieder das Werk verläst. Diese Leistung kostet zur Zeit inklusive Rückversand 55€ und ist sehr lobenswert.
Beschreibung des Modells: LGR8120-4
Loop LGR8120-4
Blank: Adaptedt Graphite 5.7
Aktion : tiefe progressive schnelle Aktion
Farbe: graugrün schimmerndes Epoxy Finish
Beringung: Superharte, grau Titannitrit beschichtete Schlangenringe, Leitring und Spitzenring mit SiC-Einlage.
Ringwicklung: Ringwicklungen in grauer Blankfarbe mit goldenen Zierwicklungen
Korkgriff: Korkgriff aus portugiesischem Höchstqualitäts-Kork
Rollenhalter: REC Aluminium Rollenhalter in Pewter Grey
Gewicht : 198g (gewogen); Länge:12 Fuß; Schnurklasse: ASA 8; Transportlänge: 104 cm.

Die Ringe sind ordentlich und gerade in einer Flucht auf den Overlap gewickelt. Beim ersten Betrachten, fiel mir die spärliche Beringung des unteren Rutenteiles auf. Ich erinnere mich aber daran, dass Goran Anderson vor einigen Jahren für seine völlig anders beringten SAGE Ruten bekannt war. Ich denke, dass diese Beringung ein Resultat aus der langjährigen Erfahrung dieses Rutendesigners ist. 
Die Überschubverbindungen sitzen ordentlich fest. Der „neue Rollenhalter“ von REC ist nicht in der grauen Farbe des Blanks gehalten, sondern dieser schimmert eher etwas graubläulich. Die Korkqualität des Griffes scheint sehr gut, aber die Verspachtelung der natürlichen Risse scheint Loop mal wider nicht gelungen! Sofort löste sich beim ersten Fischen die Spachtelmasse aus den Partien des Griffes, die mit Wasser in Berührung kommen. Das ist auch schon der einzige Mangel, den ich an dieser Rute feststellen kann. Kollegen, die sich Ihre Ruten selbst aufbauen haben damit Beneidenswerterweise keine Probleme.

Praxismeinung:
Das Wurfvermögen dieser nicht hart, aber straff und sehr durchgehend geschmeidigen Rute ist fantastisch. Es macht einfach nur Spaß! Die Rute lädt sich wie von alleine auf. Unterhandwürfe lassen sich geradezu „spielerisch“ ausführen. Selbst das Händeln schwieriger, schnell sinkender Vorfächer wird ohne zusätzliche Anstrengung kompensiert und bewältigt. Diese Rute erreicht verblüffende Distanzen die vorher nur eine 13-14 Fuß lange Rute markiert hätte. Das Handling mit dem gut proportionierten Korkgriff gefällt mir ganz hervorragend. Die Rute fühlt sich leicht und frei von Kopflastigkeit an.
Es ist ein sehr „genaues“ und durchgestrecktes Fischen. Die Loop Adapted Schussköpfe stellen eine optimale Ergänzung zu den Loop Ruten dar. Ich habe die schwimmenden bis schnellsinkenden Schnüre mit dieser Rute und mit den dazugehörigen Vorfächern probiert, fantastisch. Es lies sich allerdings auch gut mit den Vision ACE-Schussköpfen werfen. Es gibt sicherlich unterschiedliche Geschmäcker, aber von einem Guidline Power Taper möchte ich persönlich abraten, da  mir diese im hinteren Ende zu schwer wirken und nicht genug Kontrollgefühl geben. Demnächst werden die “neuen“ Loop Costum und Costum II Schnüre lieferbar sein, die sich mit einer neu abgestimmten Schneidetabelle auf die unterschiedlichen Bedürfnisse und auf diese 12“ Rute anpassen lasen. In Dänemark ist man zur Zeit besonders vom Taper der Costum II sehr angetan.
Fazit:
Das Wurfvermögen der neuen Loop Grey Line Zweihandruten stellt wohl zur Zeit den Maßstab auf dem Weltmarkt da. Der Preis von 815€ scheint mir für dieses besonders gute Wurfgefühl noch angemessen zu sein. Nach jetzt 15 jähriger Erfahrung mit diversen Zweihandruten muss ich hier für diese Loop Serie eine unbedingte Empfehlung aussprechen.
Den Spaß des Ausprobierens und die Qual der Wahl möchte ich jedem selbst überlassen. Bitte probieren Sie diese Ruten immer nur „am Wasser“ und nicht auf einem Parkplatz, das funktioniert nicht. (Habe ich oft erlebt, mit dem Händler im Rücken).

Preise und Info:
Die Preise betragen für diese 2-Hand Modelle 815-899€
Info unter www.looptackle.se
***
Testbericht: Henning Thomsen für www.fliegenfischer-forum.de
Photo und Copyright : Henning Thomsen
Das unerlaubte Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist verboten.