Geräte-Besprechung - Fliegenrollen:
LOOP "Classic 1013" 
Die neue LOOP "Classic"-Fliegenrollenserie vereint ein äußerlich altehrwürdiges und klassisch anmutendes Fliegenrollendesign mit einem modernsten technischen Innenleben und der Verwendung der besten für den Rollenbau geeigneten Materialien. Es ist eine Serie für traditionsbewußte "Großfischjäger", die sich aber nur mit bester, moderner Technik zufrieden geben und eine ganz besondere Fliegenrolle wollen...

Verfügbare Modelle:
Classic 79 (# 7-9)
Classic 811 (# 8-11)
Classic 1013 (# 10-13)
Unser Testmodell war eine "Classic 1013".

Technische Daten (eigene Messungen)
Farbe: Titan hell / Schwarz / Chrom
Gewicht: 400 Gramm
Rollendurchmesser: 105 mm
Rollenbreite (ohne/mit Kurbel u. Bremsrad): 65 (96) mm, Spuleninnenbreite: 42 mm
Spulentiefe (nutzbar): 37 (28) mm
Schnurfassung: WF 12 F + 350 yd 30 lbs-Backing

Lieferumfang: Karton, aufwändiges hangefertigtes Hard-Leather-Case, Beipackzettel (englisch) mit Bauteileplan, 1 Sechskant-Schraubenschlüssel. Garantie: 5 Jahre auf alle "Classic" und "Evotec" Fliegenrollen.
Preis: 825,-- €
Beschreibung und Praxistest:
In klassischer Optik gestaltete Mittelkern-Fliegenrolle (Mid-Arbor) aus hochwertigem anodisiertem C70-Flugzeug-Aluminium und Edelstahl, hell titanfarben, salzwasserfest. Die beidseitig gelochte Spule läuft vollständig im geschlossenen Gehäuse. Das Gehäuse besitzt an beiden Seiten geschraubte, schwarze Verblendungen. Seitlich befinden sich drei schmale Stege, sowie ein vierter Steg für den zweifach von Außen geschraubten Rollenfuß. Auf der Rollenvorderseite sitzt ein großer, S-förmig geschwungener Kurbelbügel, mit ergonomisch griffiger Kurbel aus Aluminium und einem Kontergewicht mit Klemmring/Einklemm-Möglichkeit für die Vorfachspitze. Auf der Rollenrückseite befindet sich ein rundes Brems-Einstellrad. Alle Schrauben und Lager wurden mit Loc-Tite versiegelt.
Im Inneren der "Classic" befindet sich ein hoch wirksames, verkapseltes "Power Matrix Drag System": eine sehr starke und wartungsfreie axiale Carbon-Matrix-Doppelscheibenbremse, vollständig Wasser- und Schmutzdicht, extrem Temperatur- und Duckresistent, die in rund 20 feinen Klicks sehr fein von "schwach" bis "extrem" regulierbar ist. (Werte (Herstellerangaben): Fertigungs-Toleranzen von +/- 0,02 mm. Temperaturbeständig bis 2.500 Grad. Extrem temperaturschockbeständig. Höchste Druckstärke 23,4 kg/mm². Extrem wärmeableitend, ein spezieller Leiter führt bis 80% der Reibungswärme von der Bremse weg).
Im Praxisbetrieb zeigte unser Testmodell einen ausgezeichneten und sehr gut ausgewuchteten Rundlauf, auch bei höheren Abzugsdrehzahlen, sehr präzise und völlig ohne feststellbare, störende Toleranzen. Die ganze Rolle wurde hervorragend verarbeitet - alle relevanten Teile wurden stark und sehr Benutzerfreundlich abgerundet und es gibt keinerlei erkennbare Mängel. Weder vertikales noch horizontales Spiel der Spule auf der Achse sind vorhanden. 
Alle Zwischenräume und Abstände wurden gering gehalten, scharfe Ecken und Kanten sind an der ganzen Rolle nicht zu Finden. Die "Classic" arbeitet beim Einkurbeln und beim Schnur-Abziehen mit einer kraftvollen "Knarre". Ein ruckfreies Anlaufen der Spule ist jederzeit und bei jeder Bremseinstellung gewährleistet. Im Praxisbetrieb zeigte das Bremssystem naß und trocken, sowie bei und nach erheblicher Beanspruchung keinerlei Schwächen. Alle relevanten Bremseinstellungen liegen innerhalb einer knappen Bremsrad-Umdrehung. Die High-Tec-Bremse ist bärenstark und dürfte wohl nahezu jeden Fisch in bezwingen, ohne jemals zu versagen... Mit Hilfe des mitgelieferten Sechskantschlüssels und entsprechendem Versetzen des Bremsrades kann der Grundbremswiderstand bei Bedarf verändert werden. Die Schnurkapazität der Rolle ist riesig, eine 12er WF Leine und über 300 Meter 30 lbs-Backing sind wirklich ein Mordskapital für Großfische ! Da die Spule im geschlossenen Gehäuse arbeitet, fällt das Risiko eines ungewollten "Durchflutschen" von Vorfach und Schnur komplett weg. Bei Bestellung der "Classic" muss unbedingt angegeben werden, ob die Links- oder Rechtshand- Ausführung gewünscht wird. Ein einfacher Spulenwechsel ist aufgrund der geschlossenen Bauart der Rolle nicht ohne weiteres möglich, sondern erfordert einigen technischen Aufwand (verschiedene Schraubenschlüssel und Schraubendreher).
Fazit
Die "Classic" ist eine außerordentlich schöne und hervorragend verarbeitete Fliegenrolle, die höchsten Ansprüchen gerecht wird und die sofort Begeisterung auslöst, sobald man sie einmal in die Hände genommen hat... Die "Classic" ist nicht gerade günstig - aber ist sie eine ganz besondere und außergewöhnliche Fliegenrolle, die ihre Anhänger finden wird.
Die Einsatzbereiche unseres Testmodells gehen von der schweren Zweihand-Lachsfischerei (lange Zweihand-Fliegenruten werden durch das höhere Rollengewicht gut ausbalanciert...) bis hin zur härtesten Fischerei auf schwere Meeres-Räuber.

Zum Bauteileplan: (Hier Klicken)

Bezug
Ausführliche Infos, Katalogbestellung und Händlerliste (deutsche Website und deutscher Katalog) unter: www.looptackle.de | Bezug im Fachhandel, z.B. bei Austrian Outdoor Sports, Telefon: (+43) 316-82210415, Kaerntner Strasse 155, A-8053 Graz, www.aos.cc

Nachtrag: Bei der "Classic"-Fliegenrollenserie gibt es, zusätzlich zur Standartserie, eine kleine limiterte Ausgabe für die 3 Modelle: #7/9, #8/11 und #10/13, mit "Burgundy"-farbenen Seitenplatten. Außerdem ist die LOOP-Beschriftung kräftiger und grösser und die Spezial Seriennummer erscheint auch mit auf der Seitenplatte.
Preise ungefähr: € 710 | € 790 und € 845. Diese Rollen sind ab 4/2006 im Handel - auf Sonderbestellung. Es wird jedoch nur kleine Stückzahl aufgelegt. 

Testbericht: www.fliegenfischer-forum.de
Fotos ©:  Michael Müller (1 bis 9), LOOP (10)
Das Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist verboten.

Zurück zur Übersicht Fliegenrollen  |  Zurück zu Gerätetest  | Statistik by http://Cool-Counter.de