KURZTEST:
Fliegenrute "G. LOOMIS GL 4" / 8'6", #5

Verfügbare Modelle:
Die "GL4"-Serie deckt alle wichtigen Klassen zwischen #4 und #10 in den gängigen Längen ab.
Die Preise liegen etwa um 350,-- bis 500,--EUR. 
Testmodell für diesen Kurztest war die 5er in der Länge 8'6" (260cm)
Anmerkung: In den neuen Katalogunterlagen ist die GL4 nicht mehr zu finden, jedoch wird sie u.E. noch von einigen Händlern geführt und ist natürlich auf dem Gebrauchtgerätemarkt evtl. günstig zu haben. Deshalb ist die Rute uns hier zumindest einen Kurztest wert.
Ausstattung und technische Details:
Teilung: 2 gleichlange Teile, je 132cm lang. Die Transportlänge (im Rohr) beträgt 138cm, das (Fliegen-) Gewicht der Rute allein beträgt ca. 90 Gramm.
Die Rute ist bis auf die Ringbindungen unlackiert und matt, der geschliffene Blank hat eine dunkelgraue, dunkelgrün schimmernde Färbung. 
Die Ringbindungen sind sehr präzise, in dunkelgrüner Farbe schön vom Blank abgesetzt und lackiert.
Die Verbindung der beiden Rutenteile ist als tiefgehender Überschub ausgelegt.
Beringung: Der Leit- und der nachfolgende Ring sind mit einer SIC-Einlage versehen, die restliche Beringung besteht aus 8 hartverchromten Einstegringen, hochstehend und mit großem Durchmesser und dem ebenfalls hartverchromten Spitzenring, sowie kurz über dem Griff einer feststehenden Fliegeneinhängeöse.
Besonders lobenswert ist der hervorragende Kork des mit 18cm ausreichend langen Handgriffes.
Der schöne, griffwärts zu schraubende Rollenhalter besteht aus schwarz eloxiertem Aluminium mit einer Graphiteeinlage.
Die Aktion mittelschnell bis schnell, mit Schwerpunkt auf die obere Rutenhälfte ("Tip/Middle-Flex").
Die GL4 ist stilvoll beschriftet, geliefert wird sie im hellgrauen Stofffutteral und im mit schwarzem Cordura bezogenen Kunststoffrohr.
Nähere Betrachtung und Praxistest:
Die schlichte Eleganz gefällt auf den ersten Blick! Die Rute ist sehr leichtgewichtig, absolut tadellos aufgebaut und verarbeitet, ein besonderes Schmankerl ist der sehr gute Kork des Griffes.
Beim Wurf arbeitet die GL4 sehr schön mit der 5er WF-Line zusammen. Sie ist nicht zu steif um sich auch schon im Nahbereich gut fischen zu lassen und entfaltet ihre großen Reserven dann, wenn es um mittlere und darüber hinaus gehende Wurfbereiche geht.
Mühelos lassen sich größere Leinenmengen abheben, transportieren und wieder sauber ablegen.
Kurzum: Eine gelungene Komposition aus Kraft, Leichtigkeit und Eleganz für genußvolles Werfen und Fischen in mittleren und größeren Äschen- und Forellengewässern.
Weitere Infos, Bezug und Kontakt:

G.Loomis-Ruten erhalten Sie im einschlägigen Fachhandel. 

Hersteller-Website: www.gloomis.com .
*****
Testbericht: www.fliegenfischer-forum.de
Fotos: (C) Michael Müller
Das unerlaubte Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist verboten.