Besprechung - Watbekleidung:
Beer Collection - Light Wade - Neopren-Wathose
Vorwort: Neopren-Wathosen sind lange nicht so "out", wie uns manche Zeitgenossen Glauben machen möchten. Gerade in der kalten Jahreszeit, in kaltem Wasser und bei der Belly- und Boots-Fischerei sind hohe Wärmeisolationswerte gefragt - und hier ist Neopren in Verbindung mit der passenden Unterbekleidung einfach unschlagbar. Wer bei diesen Verhältnissen auf Gesundheit und Wohlbefinden bedacht ist, nimmt kleinere Nachteile wie höheres Gewicht, etwas eingeschränkte Bewegungsfreiheit und die fehlende Atmungsaktivität gerne in Kauf. Der Verfasser kann sich noch gut an seine erste Neopren-Wathose vor rund 20 Jahren erinnern: diese Orvis-Hose mit Füßlingen kostete damals umgerechnet schlappe 350,-- EUR... Zum Glück gab es Aquaseal, um die jährlich mehr werdenden Undichtigkeiten zu schließen... Der Autor Bernd Kuleisa sagte kürzlich in einem seiner Vorträge über's Meerforellenfischen so lustig wie treffend: "... wenn Sie schließlich eine Neopren-Wathose gefunden haben, die dicht ist - behalten Sie die... ;-)" Erfreulicherweise sind die Preise für Neopren-Wathosen seither erheblich gefallen und liegen jetzt um 100,-- bis 200,-- EUR.
Die in diesem Test vorgestellte Light Wade von Dr. Uli Beer besticht besonders durch eine Vielzahl von erhältlichen Größen, sowie der guten Ausstattung und Verarbeitung. 

Die technischen Daten:
- Gewicht: 1600 Gramm (Gr.XL), Farbe: mattes Dunkelgrün
- Material: 10% Nylon Jersey und 90% verdichtetes Neopren, völlig wasserdicht
- Materialaufbau: Innen und Außen mit Nylongewebe kaschiertes Neopren, 3,5 mm stark, zusätzliche Knieflecken
- dreifach gesicherte Nähte: geklebt, geschweißt und blindgenäht
- einstellbares, bei Bedarf mittles Klettverschluss auch komplett abnehmbares Trägersystem; 38 mm breite Träger aus Cordura, verschiebbare Neopren Schulterpolster, stabile Front-Schnallen aus Kunststoff
- im Sohlen- und Fersenbereich nahtfreie Neopren-Füßlinge
- separat überschiebbare; 14,5 cm hohe Gravel Guards aus Neopren, ohne Fixierungshaken
- durch Umschlagen des Oberteils in Verbindung mit einem Watgürtel lässt sich die Hose schnell und bequem auch hüfthoch tragen

- große Außen-Brusttasche (26 x 18 cm), mit Klettverschluss oben, ohne Ablauf-Ösen
- Lieferumfang: Netzbeutel, Klappkarte mit Garantie- und Pflegeanweisungen sowie Verhaltensregeln beim Waten
- erhältliche Größen: XS bis XXL, auch in Sondergrößen erhältlich, siehe Größentabelle auf den Homepage des Anbieters (siehe unten), Modelle bis Körpergröße 192 cm.
- Preis: 149,-- EUR
- 1 Jahr Garantie

Testeinschätzung: Die vielseitige unter den Neopren-Wathosen verbindet mit ihrer 3,5 mm Materialstärke guten Kälteschutz mit bewegungsfreundlichen Tragekomfort. An der guten, robusten Verarbeitung und der Wasserdichtheit können wir auch nach mehreren Monaten Fischwassereinsatz keinen Grund zur Klage vorbringen. Unser Testmodell in XL ist ziemlich bewegungsfreundlich, ist allerdings recht körperbetont geschnitten und liegt bei unseren Testern mit um 90 Kilogramm Gewicht, um 1,80 Meter Höhe und mitteldicker Unterbekleidung gut und eng an. Obwohl die Hose sonst gut passt, liegen die beiden Kniepolster bei unserer Hose für diese Körpergroße ein wenig zu tief: die oberen Nähte befinden sich noch auf den Kniescheiben! Das Trägersystem besitzt breite Schulterpolster aus Neopren und lässt sich gut einstellen, etwa bei Körperhöhe von 1,87 Meter ist Schluss - das sollte reichen. Die stabilen Front-Schnallen wurden ein Stück weit nach Außen gesetzt, um lästiges Drücken durch darüber getragene Kleidungsstücke, Westen, Gurte etc. auf die Brust zu vermindern. Rucksackriemen könnten aber stören - hier hilft bei Bedarf nur Ausprobieren. Auch bei dieser Wathose sollte man sich als Sicherheitsausrüstung zusätzlich einen Watgurt erwerben und verwenden, ein solcher ist leider nicht im Lieferumfang enthalten. 
Als überaus positiv finden wir die Möglichkeit, aus einer Vielzahl von Größen und Sondergrößen das für sich passende Modell zu finden! Die weitere Ausstattung: große Brusttasche; nahtfreie, sehr bequeme Füßlinge (in welche Füßgrößen bis 46 passen sollten) und flexibel benutzbare Gravel-Guards komplettieren diese Wathose in geeigneter Weise.

Unser Fazit: Die Beer Collection Light Wade Neopren-Wathose verbindet mit ihrer mittleren Materialstärke guten Kälteschutz mit einem körperbetonten, bewegungsfreundlichen Tragekomfort, einer guten, robusten Verarbeitung, zuverlässiger Wasserdichtheit und einem guten Preis-Leistungsverhältnis. Sehr gute Lösung!

Info und Bezug: bei Dr. Uli Beer, www.beer-collection.de oder im Fachhandel.
© Testbericht: www.fliegenfischer-forum.de, 2008 | © Fotos: Michael Müller | Fotomodell: Jens Golm

Das unerlaubte Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Beitrag ist nicht gestattet.

Zurück zur Übersicht Bekleidung  |  Zurück zu Gerätetest  |  Zurück zur Hauptseite
Copyright © 2009 |  www.fliegenfischer-forum.de  |  DAS Fliegenfischen Online Magazin |  Kontakt