Gerätebesprechung - Fliegenruten:
Die INSELCREW "Classic"-Serie 
"Classic" - dies ist die dritte Fliegenrutenserie aus dem Hause "Inselcrew", die wir Ihnen vorstellen möchten. Genau genommen ist es die erste Serie der Firma, denn mit ihr hat alles begonnen...
Die Inselcrew "Classic"-Serie besteht aus den insgesamt vier, im Anschluss vorgestellten, vierteiligen Fliegenruten in den AFTMA Klassen # 4 bis # 8. Nach oben wird die Serie später von den ebenfalls vierteiligen Modellen der "F-Serie" (bis zur Klasse # 12, alle mit Fighting Butt) fortgesetzt, die im Laufe des Jahres 2006 erscheinen, bzw. neu aufgelegt werden soll.

"Classic" Modelle:
945-4, Länge 9’, # 4-5, Teilung 4-fach
956-4, Länge 9’, # 5-6, Teilung 4-fach
967-4, Länge 9’, # 6-7, Teilung 4-fach
978-4, Länge 9’, # 7-8, Teilung 4-fach

Ausstattung und technische Details:

Ausstattung:
Massive silberfarbene, salzwasserfest anodisierte Alu-Schraubrollenhalter mit Kontermutter nebst Gummiring als Lockerungsschutz und dunkelbraune Edelholz-Spacer; Zigarrenkorkgriffe 18 cm lang, in mittlerer Qualität, Korkscheibenstärke zwischen 12 und 22 mm; Blanks dunkelblaugrau, glanzlackiert, Verbindungen als Überschubverbindungen; obere Teileenden gegen Schmutz etc. abgedichtet; Beringung: erster Ring als Dreibeinring mit SIC-Futter, anschließend 9 abgestufte, hartverchromte Schlangenringe und ein ebenfalls hartverchromter Spitzenring, feststehende Fliegeneinhängeöse über'm Griff; Ring- und Zierbindungen in Blau, alle Bindungen wurden sauber, teilweise etwas zu reichlich lackiert.
Nachgemessene Rutenlängen: 274 - 275 cm;
Teilung: vier nahezu gleichlange Teile a 71 cm (Handteile 2 cm länger = 73 cm)

Gewicht:
945-4: 118 Gramm | 956-4: 126 Gramm | 967-4: 129 Gramm
978-4: 134 Gramm

Sonstiges: Die Lieferung erfolgt im Futteral. Garantie: In den ersten 24 Monaten kostenlose Abwicklung (nur Porto und Verpackung), danach für 25,00 € je Teil plus Porto und Verpackung (gilt für Deutschland). Preis: je 129,00 €.
Interessant: Der Anbieter gewährt jedem Käufer eine 14-tägige Ansichts-Option. Wer in dieser Zeit nicht 100%ig zufrieden ist, schickt die Rute einfach zurück und bekommt sein komplettes Geld zurück, denn Inselcrew versendet kostenfrei und erstattet die Kosten bei DPD-Rücksendung. Somit gehen interessierte Käufer keinerlei Risiko ein und können sich absolut kostenfrei selbst von der Rutenqualität überzeugen!

Nähere Betrachtung und Praxistest
Vor uns liegen vier schicke Fliegenruten in blau und silber, die farblich gut harmonieren. An der Gesamtverarbeitung, Beringung, Lackierung, Ausrichtung gibt es bis auf die kleine kosmetische Anmerkung, dass die Lackierung der Leitberingung etwas zu reichlich ausfällt, nichts zu bemängeln. Die Blanks wurden vollständig glatt geschliffen. Die Qualität des Griffkorkes ist nicht berauschend, jedoch für diese Preisklasse akzeptabel. Die Grifflänge ist OK (ein cm länger wäre allerdings nicht zu verachten...), in der Griffstärke (Durchmesser) liegt u. E. noch etwas Reduzierungs-Potential. Die massiven Rollenhalter mit Kontermutter, Gummi-Lockerungs-Sicherung und in guter Qualität, gemeinsam mit den schicken Edelholz-Spacern mit Rollenfuß-Aussparung, sorgen - auch bei Fliegenrollen, deren Rollenfüße etwas über der Größennorm liegen - für einen absolut sicheren Rollenhalt und runden das insgesamt sehr positive Rutenbild ab. Die Überschubverbindungen wurden sauber eingeschliffen, sie greifen (von unten nach oben:) 6; 5; und 4,5 cm ineinander und halten die Ruten gut zusammen. In Folgeserien evtl. noch ergänzt werden sollte eine Beschriftung oder Markierung der einzelnen Rutenteile, die das Ausrichten beim Zusammenstecken der Ruten erleichtert.
Unsere Testruten weisen eine durchgehende und mittelschnelle Aktion mit einer dynamisch, progressiven Durchbiegung auf - ganz ähnlich wie die bereits vorgestellten "Inselcrew-Travel" Fliegenruten - nur insgesamt ein wenig straffer und kräftiger als diese. Alle Modelle kommen jeweils mit beiden auf ihnen angegebenen Schnurklassen gut zurecht, mit Tendenz zur jeweils oberen Schnurklasse. Ihre Wurfarbeit bewältigen alle Ruten so gut, wie es sein sollte, sie wirken dabei gut ausbalanciert, ausgewogen und keineswegs kopflastig. Die "Classic" sprechen bereits auf wenigen Leinenmetern gut an, sie werfen sich über mittlere Distanzen fast wie von selbst und ohne großem Kraftaufwand seitens des Werfers. Und soll es mal ein Weitwurf sein - auch kein Problem - mit oder ohne Zugunterstützung. Bei normaler Wurf- und Drilltätigkeit arbeiten die Ruten sichtbar mit den oberen drei Vierteln des Blanks. Die Kraft für Distanzwürfe, das Abheben etlicher Fliegenschnurmeter in einem Zug, das in der Luft Halten größerer Schnurmengen und das Drillen kräftiger Fische kommt klar aus den kräftigen unteren beiden Rutensegmenten, die ihre Kraft fließend nach oben weitergeben. Die vierfache Teilung stört die Rutenaktion nicht spürbar. Das Gesamt-Resultat all der oben genannten Eigenschaften sind Allround-Fliegenruten, die jedem Wetter, jedem Gewässer und (fast) jeder Fischart gewachsen sind - leicht bedienbar von einem Großteil unterschiedlicher Fliegenwerfer (bis vielleicht jener Gruppe Werfer, die ausschließlich sehr schnelle Ruten bevorzugen...).
Fazit: Wir meinen: gute Leistung für kleines Geld! Mit ihrer ausgewogenen ("gutmütigen") Aktion dürften die "Classic"-Fliegenruten eine Vielzahl unterschiedlicher Werfer ansprechen. Die "Classic" sind gerade dann ideal, wenn mal eben eine günstige Reise- oder Zweitrute benötigt wird - bei speziellen Einsätzen und in Schnurklassen, wie man sie gerade nicht verfügbar hat, weil nicht allzu oft benötigt... und sie ins knappe Budget passen muss ...
Mit ihrer ordentlichen Verarbeitung, der guten Ausstattung und einem guten Wurf- und Gesamtleistungspotential machen sich die Ruten aber auch prima als Grundausstattung - für jeden Tag!
Bezug: Web: www.inselcrew.de | Mail: INSELCREW
***
Testbericht: www.fliegenfischer-forum.de
Fotos: (C) Michael Müller
Das unerlaubte Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist verboten.

Zurück zur Übersicht Fliegenruten  |  Zurück zu Gerätetest