Gerätebesprechung - Fliegenruten:
Die INSELCREW "Zweihand"-Serie 
( 15' #11 und 13' #9,  jeweils 3-tlg.)
Nach der kürzlich vorgestellten "Travel"-Serie von "Inselcrew" kommen wir nun zu den Zweihandruten aus dem selben Hause. Diese Fliegenruten sind ebenfalls solide ausgestattet und sehr günstig im Preis, sie besitzen eine sehr kräftige Blankstärke und - nicht nur deshalb -  ein hohes Kraftpotential. Die Inselcrew "Zweihand"-Serie besteht bisher aus den beiden im Anschluß vorgestellten, dreiteiligen Fliegenruten:

Ausstattung und technische Details:
Teilung und Maße:
Klasse #11 Modell (exakte Bezeichnung: "Inselcrew S1511-3"): dreiteilige Fliegenrute, Länge 15' (zusammengesteckt und nachgemessen 459 cm), drei gleichlange Teile a. 157 cm. Das Gewicht der Rute beträgt 323 Gramm. Blankdurchmesser über dem Griff: 1,8 cm. Klasse #9 Modell (exakte Bezeichnung: "Inselcrew S1309-3"): dreiteilige Fliegenrute, Länge 13' (zusammengesteckt und nachgemessen 398 cm), drei gleichlange Teile a. 137 cm. Das Gewicht der Rute beträgt 251 Gramm. Blankdurchmesser über dem Griff: 1,6 cm.


Ausstattung:
Dunkelblaugraue, glanzlackierte Blanks. Die Verbindungen der Einzelteile wurden als Überschubverbindungen ausgeführt. 
Beringung: Handteile mit je einem keramikgefütterten Leitring und je einer feststehenden Fliegeneinhängeöse, 2.Teile mit je einem Dreibeinring mit "Keramikfutter" und drei bzw. zwei hoch vom Blank wegstehenden Schlangenringen, Spitzenteile mit je sechs abgestuften, hoch vom Blank wegstehenden Schlangenringen und den Spitzenringen. Alle Ringe besitzen einen großzügigen Durchmesser und sind in Hartchrom ausgeführt. Ringbindungen in dunkelblau, keine Zierbindungen. Alle Bindungen wurden sauber, aber teils aber zu reichlich lackiert.
Griff: Korkgriffe "Zweihand klassisch", Gesamtlänge bei beiden Ruten gleich: 64 cm, aus durchschnittlich 20 mm starken Korkscheiben von ganz ordentlicher Qualität. Obere Griffteile je 37 cm lang, untere Griffteile je 16 cm lang. Abschlüsse aus andersfarbiger Korkmischung an den Griffenden.
Rollenhalter: Massive, hochwertige Alu-Schraubrollenhalter und Spacer, salzwasserfest und nickelfarbig anodisiert, griffaufwärts wirksam, leichtgängig, mit Kontermuttern versehen.

Sonstiges: Die Lieferung erfolgt im Futteral. Garantie: In den ersten 24 Monaten kostenlose Abwicklung (nur Porto und Verpackung), danach für 25,00 € je Teil plus Porto und Verpackung (gilt für Deutschland).

Interessant: Der Anbieter gewährt jedem Käufer eine 14-tägige Ansichts-Option. Wer in dieser Zeit nicht 100%ig zufrieden ist, schickt die Rute einfach zurück und bekommt sein komplettes Geld zurück, denn Inselcrew versendet kostenfrei und erstattet die Kosten bei DPD-Rücksendung. Somit gehen interessierte Käufer keinerlei Risiko ein und können sich absolut kostenfrei selbst von der Rutenqualität überzeugen!

Rutenpreise: beide Modelle kosten jeweils 179,00 €.

Nähere Betrachtung und Praxistest
Farblich harmonieren die Ruten mit ihren Blautönen gut. Die Verarbeitung, Beringung, Lackierung, Ausrichtung etc. wurde ordentlich erledigt. Die Lackierung der Beringung fällt gelegentlich etwas zu reichlich aus. Der Blank wurde vollständig glatt geschliffen. Die Qualität des Griffkorkes ist für diese Preisklasse gut, mit dem klassischen, geschwungenem Schliff liegen die Ruten gut in der Hand. In der Stärke passen die Griffe gut zu den Rutenklassen. Die leichte Verdickung und das dunklere Material an den unteren Rutenenden setzen einen sauberen Abschluß-Akzent. Der massive und hochwertige Rollenhalter ist ein besonderes Highligt, ebenso funktionell wie edel, er ist salzwasserfest anodisiert und die Kontermuttern sorgen dafür, dass jede Fliegenrolle unverrückbar sicher und fest sitzt.
Die Überschubverbindungen wurden sauber eingeschliffen, sie greifen durchschnittlich 8 cm ineinander und halten die Ruten gut und sicher zusammen - eine ungewollte Lockerung der Einzelteile konnten wir auch nach längerem "Um-die-Wette-werfen" nicht feststellen. Profi-Lachsfischer tapen ihre Steckverbindungen jedoch sowieso und generell... 
Bestückt mit den auf den Ruten angegebenen Schnurklassen #9 und #11 (als "Vollschnüre") stellte sich schnell heraus, dass die Angaben 100%ig passen. Beim "Abfeuern" von Schußköpfen kam die "Kleine" sehr schön mit Gewichten um 30 Gramm zurecht, die "Große" brachte beste Resultate bei "Kopf"-Bestückung um 37 Gramm. Hier stecken beide Ruten jedoch Abweichungen von 5 Gramm in beide Richtungen gut weg - je nach Wurfstil und Vorlieben des Werfers...
Die Aktionen beider Ruten sind ähnlich, man kann sie am besten mit "mittelschnell" und "progressiv" bezeichnen. Die Spitzenarbeit ist durchaus sensibel. Trotz der - ganz besonders bei dieses beiden Ruten - optisch sehr stark wirkenden unteren Rutenpartien arbeiten beide Ruten von Beginn an mit sichtbar vollem Blankeinsatz - von der Spitze bis zum Handteil. Beim Werfen begeistern die "Inselcrew"-Zweihänder mit einer schönen, durchgehenden Aktion und nahezu ungezügelter Kraft. Die große Kraft für Distanzwürfe sowie für das Abheben und in der Luft Halten größerer Schnurmengen kommt hierbei logisch aus den kräftigen unteren Ruten- segmenten, die ihre Kraft sauber nach oben weiterleiten. Beide Ruten sind weder zu steif, noch zu weich, sie ermöglichen mit ihrer Aktion klassische Zweihand-Wurfstile ebenso wie moderne Schußkopf-Wurftechniken. Durch die sehr kräftigen Blanks kann im Drill ein geradezu unheimlicher Druck ausgeübt werden...
Fazit
Saubere Rutenleistung für wenig Geld - dazu voll Praxistauglich! Verarbeitung, Ausstattung und Leistungspotential stimmen mal wieder - nutzen Sie die Geld zurück Garantie bei Nichtgefallen und probieren Sie es einfach selbst aus - ohne Risiko! Gerade Gelegenheitslachsfischer oder Leute, die mal ins Lachsfischen reinschnuppern möchten, ohne sich gleich finanziell zu sehr zu verausgaben, jedoch keine Kompromisse in Sachen Leistung und Aussattung eingehen wollen, sollten sich die Serie anschauen...
Wir glauben (zu wissen :-) ..., von der Firma Inselcrew werden in naher Zukunft noch einige weitere angenehme Überraschungen auf die Fliegenfischerschaft zukommen...
***
Bezug:
Web: www.inselcrew.de | Mail: INSELCREW
***
Testbericht: www.fliegenfischer-forum.de
Fotos: (C) Michael Müller
Das unerlaubte Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist verboten.

Zurück zur Übersicht Fliegenruten  |  Zurück zu Gerätetest