Besprechung - Fliegenfischer - Watbekleidung:
IMAGO - Amphibian Wading Jacket
atmungsaktive Watjacke
Die Firma IMAGO ist in Schweden als Fliegenfischen-Komplettausstatter sehr bekannt und populär - nicht zuletzt wegen ihrer praxisorientierten und ausgeklügelten Produktlinien. IMAGO führt mit dem hier im Test vorgestellten Amphibian Wading Jacket konsequent ihre Philosophie in Sachen durchdachter, praktischer Fliegenfischer- Bekleidung bzw. Accessoires fort.
Die technischen Daten:
- Gewicht: 1014 Gramm (Testmodell in Gr.XL)
- Farbe: Olive
- Material: Außen 100% Polyester, Innen 100% Nylon
- Wasserdicht, Winddicht und Atmungsaktiv (Atmungsaktivität mit 4.500-5.500g/m2 24h, Waterproofness 30000mm))
- 4-lagiger Materialaufbau
- trendiges, stilvolles Design
- hoher Tragekomfort und Bewegungsfreiheit
- verstärkte Verschleißstellen
- große Fronttaschen mit Einschubtaschen und Handwärmern (Fleece)
- integriertes Moskitonetz in Kapuze (!)
- einrollbare und verstellbare Regenkapuze
- 2 große Innentaschen
- 2 große Frontpockets mit Einschubtaschen
- Ventilationsöffnungen im Achselbereich
- große Rückentasche
- Kescherabdeckung im Rückenbereich (no tangle)
- Toolhalterungen im Fronttaschenbereich
- wasserdichte Armabdichtungen durch Neopren-Tubes und Klettbänder
- alle Reißverschlüsse wasserabweisend laminiert
- vollständig umlaufende und beidseitig einstellbare Gummizüge in Kapuze, sowie unterem Jackenbund
- 1 D-Ring hinten oben
- 1 Fly patch mit Klettverschluss auf linker Brusttaschenklappe
- gesticktes IMAGO-Logo auf rechter Brusttasche
- erhältliche Größen: 12 Größen, von S bis XXL (und diverse Zwischengrößen, Größentabelle siehe Anbieter-Homepage unten)
- handwaschbar bei 30°C
- Garantie: 2 Jahre
- Preis: 309,-- EUR (bei Wahl von Watjacke und Wathose zusammen wird außerdem ein günstigerer Kombinationspreis angeboten)

Testeinschätzung: Diese Watjacke hat es wirklich in sich - viele ihrer praktischen Funktionen wurden dabei aber dezent versteckt untergebracht. Neben einer nicht zuletzt durch die Vielfalt der erhältlichen Größen ausgezeichneten Passform mit optimaler Bewegungsfreiheit sind es die vielen kleinen Details, welche beweisen, dass die Amphibian Wading wirklich von Fischern für Fischer entworfen wurde - in diesem Fall von Leuten, die genau wissen, worauf es ankommt. Die Jacke selbst gleitet durch ihre glatte Innenseite widerstandslos über darunter getragenen Fleecebekleidung. Ein wasserdicht laminierter Frontreißverschluss mit YKK-Zipper reicht bis unters Kinn hoch und schont dieses, da sein Ende in einer kleinen Fleece-Lasche verschwindet. Für ein angenehmes Tragen am Hals sorgt zudem ein hoher, Fleece-gefütterter Kragen. Der Frontreißverschluss wird durch beidseitig überlappende Jackenränder komplett verborgen und geschützt. Dass dies so bleibt, dafür sorgen fünf verdeckte Klettverschlüsse. Im unteren Jackenbund wurde ein komplett umlaufender Gummizug untergebracht, der sich beidseitig schnell und bequem einstellen lässt.

Die Ärmel der Amphibian Wading sind lang und bewegungsfreundlich, vorne am Handgelenk kann man sie durch Neopren-Bündchen in Verbindung mit Klettband-Einstellern wirklich komplett wasserdicht abschließen - das ist hier toll gelöst! Zur zusätzlichen Belüftung an warmen Tagen befinden sich in den Achseln beidseitig Öffnungen mit hinterlegtem Mesh-Gewebe und Reißverschlüssen. Die Amphibian Watjacke weist eine ganze Reihe von großen Taschen auf: Vorne rechts gibt es eine "Multi"-Brusttasche (27 x 17 cm), deren Hauptfach (18 x 17 cm) mit einer doppelt Klettband-hinterlegten Klappe verschlossen wird. Darunter liegt eine weitere Tasche (21 x 17 cm), erreichbar über einen seitlichen, wasserdicht laminierten Reißverschluss. Die dritte Lage darunter bildet eine Fleece-gefütterte Handwärmertasche. Vorne gegenüber, also auf der linken Brust gibt es eine weitere  "Multi"-Tasche (ebenfalls 27 x 17 cm). Das obere Hauptfach fehlt hier, dafür sind unter der doppelt Klettband-hinterlegten Klappe drei Schlaufen und ein Klett-Pad zum Anhängen von Utensilien zu erreichen. Außen auf der Klappe sitzt ein weiteres Klett-Pad zur Befestigung eines Fly patch (1 x Schaffell mitgeliefert). Darunter liegt wie schon auf der anderen Seite eine weitere Tasche (27 x 17 cm), erreichbar über einen seitlichen, wasserdicht laminierten Reißverschluss. Die dritte Lage darunter bildet ebenfalls wie schon gegenüber eine Fleece-gefütterte Handwärmertasche. Damit wären wir mit den Taschen aber noch nicht am Ende, denn es gibt zwei weitere Innentaschen (a. 27 x 15 cm) mit Reißverschlüssen und nicht zuletzt die riesige Rückentasche mit den Maßen 41 x 38 cm und mit Reißverschluss & Abdeckklappe zu verschließen. Wo wir gerade auf dem Rücken sind: Ganz clever gelöst wurde hier die Möglichkeit zur Kescherbefestigung: das Kescherband kann unter der Rückentasche hindurch nach oben zum D-Ring geführt und befestigt werden. Der Kescher befindet sich nun beim Transport unter der Rückentasche und kann nicht "verfängnisvoll" herumschlenkern!
Weitere praktische Details birgt die Kapuze! Diese lässt sich bei Nichtgebrauch einrollen und im Kragen verstauen. Ein umlaufender Gummizug mit beidseitigen Einstellern ermöglicht in Verbindung mit dem formpassenden Schnitt ein komfortables, störungsfreies Tragen. Der besondere Clou an dieser Kapuze dürfte jedoch das integrierte, bei Bedarf "herausklettbare" Mückennetz sein! Das auf dem Mesh-Gewebe der Kapuze basierende Netz ist zwar für ein Mückennetz verhältnismäßig grob gerastert und deshalb in Sachen Sichtigkeit grenzwertig - aber es ist praktisch und erfüllt seinen Zweck. Und: die Kapuze muss dabei nicht zwingend aufgesetzt werden. Optisch, funktionell und verarbeitungstechnisch können wir an der Amphibian nichts zum Aussetzen finden. alles ist korrekt und akkurat. Das Testmodell in Gr. XL bot unseren Testfischern mit um 1,80 Meter Körperhöhe und um 85 Kilogramm Gewicht mit dem gut passenden Modell eine hohe Bewegungsfreundlichkeit, alle Proportionen waren im grünen Bereich.
Alle Einstellmöglichkeiten und Bedienelemente an der Amphibian lassen sich gut und rasch zugänglich bedienen, alle Nähte wurden präzise ausgeführt und von Innen verklebt. Die Jackenlänge reicht bei Fischern um 1,80 Meter bis etwa zur Hälfte über das Gesäß herunter. Am Fischwasser leisteten die durchdachten, vollständigen Funktionen der Amphibian sehr gute Dienste. Auch die Wasserdichtheit und Atmungsaktivität ließen aus unserer Sicht beim Fischereinsatz unter verschiedensten Witterungen nichts zu wünschen übrig, die Jacke hält den Fischer stets warm und trocken. Die Oberfläche des Stoffes lässt das Wasser anfangs schnell abperlen. Bei länger dauernder Nässeeinwirkung nimmt die Oberfläche im geringen Umfang Wasser auf, trocknet jedoch auch ebenso schnell wieder.

Fazit: Die Werbung verspricht im Falle der Imago Amphibian keinesfalls zu viel, dieser Test hat uns das deutlich gezeigt. Diese Fischerjacke bietet beste Qualität, Funktionalität und Verarbeitung, gepaart mit "Wohlfühlfaktor" und einem tollen Design!
 

Bezug: Im Fachhandel, bei: Rolf Renell / www.fliegen-shop.de

Hersteller-Website: www.imagoflyfishing.comd
 



Testbericht: www.fliegenfischer-forum.de - Juli 2010 | Fotos ©: Michael Müller | Fotomodell: Jens Golm
Das unerlaubte Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist verboten.
Zurück zur Übersicht Bekleidung  | Zurück zu Gerätetest  | Zurück zur Hauptseite

Copyright © 2010 |  www.fliegenfischer-forum.de  |  DAS Fliegenfischen Online Magazin |  Kontakt