Fliegenbinden: Bleigummi
vorgestellt von Michael Müller

Hermann Klier hat für die fliegenbindende Zunft ein schweres, hochflexibles Gummimaterial mit hohem Bleianteil entdeckt, welches sich hervorragend verarbeiten läßt.
Es ist in Platten in den Farben dunkelbraun und dunkelgrau erhältlich und läßt sich ebenso für die unterste Lage bei der Beschwerung von Nymphen wie auch zB. als Rückenpanzer bei Bachflohkrebsimitationen (Rückenlage !) verwenden. Zudem kann man damit, feingeschnitten, den segmentierten Körper von Eintags- und Steinfliegenlarven imitieren, sowie gleichzeitig beschweren.
Sie schneiden mit einer Schere einfach einen Streifen in benötigter Breite ab und binden diesen nach Bedarf ein. Das Material reißt nicht und läßt sich in nahezu jede Form binden.
Die Kosten betragen nur einen Bruchteil von zB. Tungstenmaterial.

Preis: 2,50 EUR pro Stück (140x100mm, reicht für ca. 150 Nymphen), ab 10 Stück 1,95 EUR/Stück plus Porto.
Bestellungen per Telefon, Fax oder e-Mail. Versand per Nachnahme. Händleranfragen erwünscht.
Das Bleigummi können Sie ordern bei:
Hermann Klier, Wolfhofstr.7, D-86558 Koppenbach, Tel. (08443)1233, Fax (08443)384, Mail:Hermann.Klier@t-online.de