Geräte-Besprechung - Fliegenrollen:
HENSCHEL Reels "Ulti Mode No. 2"
Das jüngste Werk der deutschen Henschel "Rollenschmiede" ist eine Großkernfliegenrolle namens "Ulti Mode" - eine Fliegenrolle, die sich wirklich mit gutem Gewissen und ganz ernsthaft "Großkern"- Fliegenrolle nennen darf. Zudem besitzt die Rollenserie die feine Technik der Kombinationsrollen und die von Henschel Reels gewohnte solide Robustheit.

Verfügbare Modelle:

No.2 (# 7-9)
No.3 (# 10-11)
No.4 (# 12-14)
Farbe: Dunkel Anthrazit.
Unser Testmodell war eine "No.2" mit "Rollenfuß vorwärts".

Technische Daten (eigene Messungen)

Gewicht: 354 Gramm
 

Rollendurchmesser: 106 mm

Rollenbreite (ohne/mit Kurbel u. 
Bremsrad): 37 (70) mm

Spuleninnenbreite: 25 mm
Spulenkern-Breite: 74 mm
Spulentiefe (nutzbar): 16 mm (13 mm)

Schnurfassung: WF9F + rund 100 m 30lb-High Density-Backing

Preise
Testmodell mit Rollenfuß "vorwärts": 1130
€ | (mit Rollenfuß "Normal": 1030 €)
Ersatzspule: 160 €

Lieferumfang: Karton, Cordura- Rollentasche (welche durch Öffnung für Rollenfuß auch bei montierter Rolle 

benutzt werden kann), Beipackzettel mit  Instruktionen, Teileplan.

Garantie: Henschel Reels gewährt 30 Jahre Garantie für den Erstbesitzer auf Material- und Verarbeitungsfehler.

Beschreibung und Praxistest:
Ultra-Großkern-Fliegenrolle aus hochfestem Duraluminium und Edelstahl, dunkel anthrazitfarben, mit dem dicksten und härtesten Eloxal beschichtet, welches gegewärtig gefertigt wird. Da die Firma Henschel ihre Rollen nicht so leicht wie möglich, sondern so stabil wie nötig fertigt, um den Anforderungen der Praxis gerecht zu werden, ist auch die Ulti-Mode keine "Leichtgewicht". 
Das Rollengehäuse ist rückseitig bis auf ein Dreieck offen, seitlich ist das obere Drittel (Bereich Rollenfuß) geschlossen, vorne unten gibt es einen Steg.

Durch verschiedene Bohrungen lässt sich der zweifach von Innen geschraubte Rollenfuß nach Bedarf an drei unterschiedlichen Positionen anbringen. Die Anordnung des vorderen Steges ist ideal, um einen hindernisfreien Schurabzug zu gewährleisten. 

Die Schnurführung läuft in einem geschlossenem Rollenkäfig: das Risiko eines ungewollten "Durchflutschen" von Vorfach und Schnur ist damit völlig ausgeschlossen. 

In der Mitte der Rollenvorderseite sitzt die Edelstahlkurbel mit einem griffig geformten Griff aus "Delrin", dahinter befindet sich auf der selben Seite der Rolle das Bremseinstellrad. 

Die Spulenseiten wurden maximal gelocht, der Rollenfuß besitzt eine große Aussparung. 

Das Abnehmen und Wechseln der Spule (Schnellwechselspule) stellt sich sehr einfach und werkzeugfrei dar: durch leichten Druck von Hinten wird dazu lediglich die durch Federn fixierte "Spulenfelge" herausgenommen. Beim Wiedereinsetzen rasten federnde Druckstücke wieder ein und halten die Spule sicher. Dieses Beispiel sollte Schule machen, zumal so auch die Wechselspulen recht preisgünstig sind ...

Bei Kauf einer "Ulti Mode" sollte gleich das passende Modell für Links- oder Rechtshandbetrieb geordert werden - von einem eigenhändigen Umbau raten wir dringend ab.
Im Praxiseinsatz zeigt das Testmodell einen absolut ausgezeichneten Rundlauf, sehr präzise und Toleranzfrei, ebenso finden wir an der ganzen Rolle keinerlei störendes Spiel oder dergleichen. Alle Zwischenräume und Abstände wurden minimal gehalten, scharfe Ecken und Kanten sind nicht zu Finden. Alles spricht für eine ausgesprochen hohe und solide Verarbeitungsqualität.
Die "Ulti Mode" arbeitet beim Einkurbeln völlig widerstands- und geräuschlos, die Spule läuft nach Anstoßen der Kurbel noch einige Umdrehungen sauber nach. Beim Schnur Abziehen wirkt die eingestellte Bremskraft und es ertönt ein leises Schnurren.
Die Rolle arbeitet mit der kraftschlüssigen Henschel-patentierten Technik der Kombinationsrolle, welche die Vorzüge von "Direkt-Drive" und  "Anti Reverse"- Fliegenrollentechniken in sich vereint und logisch ideal für die "Zielfischarten" dieser Fliegenrolle ist. Egal was passiert: die Kurbel steht beim Schnurabzug immer, kann dem Fliegenfischer also niemals durch "rasende Rotation" z.B. während eines "fetten Salzwasser-Drills" die Finger aufschlagen oder gar Schlimmeres. Gibt man jedoch Druck auf die Kurbel, besteht sofort wieder direkter Kontakt zum Fisch. Mehr Erläuterungen zur Dual-Mode- und Ulti-Mode- Technik finden Sie auch auf der Website von Henschel Flyreels (www.henschelreels.com/combinationreels, www.henschelreels.com/ultimode und www.henschelreels.com/dualmode).
Das starke Doppelscheiben-Bremssystem der "Ulti-Mode" ist - wie die gesamte Rolle - für den Einsatz unter härtesten Praxisbedingungen und dem gnadenlosen Drillpower "südlicher Meeresbewohner" konstruiert. Der Bremsbelag besteht aus wartungsfreiem Teflon-Compound. Nass wie trocken, sowie in jeder eingestellten Bremsstärke läuft das System weich und ruckfrei an. Bei firmeninternen Bremstests, die nach Angaben von Henschel Reels mit 60 km/h bzw. 8000 Umdrehungen pro Minute durchgeführt und bestanden werden, steht eine Belastbarkeit des Systems für die Praxis außer Frage. Für die Einstellung der feinen bis extrem starken Bremskräfte über einen langen Einstellweg sorgt ein rundes Bremseinstellrad aus Alu in der Mitte der Rollenvorderseite. Durch die oben beschriebene Technik ist das Einstellrad auch im Drill jederzeit gefahrlos bedienbar und ein Umgreifen ist nicht erforderlich.
Unsere Testrolle fasste eine WF9F und rund 100 Meter High-Density-Backing in 30 lb, entspricht also den Herstellerangaben. Da die Spule mit 25 mm Innenbreite nicht übermäßig breit ist, kommt es nicht zum lästigen ungleichen Aufspulen der Leine - die Schnur verteilt sich gut. Beim Schnur einholen beweist die "Ulti Mode" wahre Großkernqualitäten: mit einer Umdrehung der (leeren) Spule holt man sage und schreibe rund einen viertel Meter Schnur auf die Rolle, bei gefüllter Spule entsprechend mehr...
Fazit:
Die "Ulti Mode" ist die ultimative Großkernrolle für Großfische in aller Welt. Hochwertig und präzise verarbeitet, mit hoher Schnureinholgeschwindigkeit und bärenstarker Bremse. Wenn man das nötige "Kleingeld" besitzt: Warum sollte man sich mit weniger zufrieden geben ?
Bezug
Im Fachhandel oder direkt bei 
Henschel Reels
www.henschelreels.com
***
Testbericht: www.fliegenfischer-forum.de
Fotos ©: (1): Henschel Reels | (2-10):  Michael Müller
***
Das Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist verboten.
***

Zurück zur Übersicht Fliegenrollen  |  Zurück zu Gerätetest
Copyright © 2005 | www.fliegenfischer-forum.de  |  DAS Fliegenfischen Online Magazin |  Kontakt