Gerätebesprechung - Fliegenrollen:
Hawking V8 Titanium
Die in 2014 brandneuen Hawking Fliegenrollen können sich in Sachen Design, Stärke und Verarbeitungsgüte problemlos mit den Großen der Branche wie Nautilus, Hatch u.ä. messen - auch wenn sie nicht aus einer der amerikanischen Nobelrollenschmieden kommen. Hawking Fliegenrollen vereinen hypermodernes Design und extrem belastbare, salzwasserfeste Fliegenrollentechnik modernster Art mit einem bärenstarken Hochleistungsbremssystem und hohem Fassungsvermögen in einer optisch und technisch äußerst ansprechenden Großkernfliegenrolle.
Die Hawking Fliegenrollen sind in drei Größen von #6 bis #10 und in zwei Farben (Titanium und Black) zu bekommen: 
Verfügbare Modelle: (Stand 11/2014)
Hawking V6 - für #6-7
Hawking V8 - für #8-9
Hawking V10 - für #10-12
(In unserem Test befand sich eine Hawking V8 in Titanium).
Technische Daten: (eigene Messungen)
Farbe: reflexionsarm "Titanium". Weitere erhältliche Farben: Black (und beliebige Farbkombinationen aus beiden Farben).
Gewicht: Rolle komplett: 217 Gramm; Spule allein: 66 Gramm 
Rollendurchmesser: 102 mm
Rollenbreite (ohne/mit Kurbel): 45 (79) mm
Spuleninnenbreite: 34 mm
Spulenkern-Durchmesser: 43 mm
Max. Spulentiefe (nutzbar): 30 (27) mm
Schnuraufnahme bei einer ganzen Umdrehung mit voller Spule: 29 cm
Schnurfassung: WF8F + rd. 200m 20lbs Standard-Backing
Seriennummer: nein
Lieferumfang: Karton, Neopren-Rollentasche
Garantie: Lebenslange Garantie auf Material- und Herstellungsfehler für den Erstbesitzer
Preise: (Stand: Herbst 2014)
Rolle: 429,00 € | E-Spule: 219,00 €

Beschreibung und Praxistest
Stabil konstruierte Mittel-/Großkernfliegenrolle in hypermoderner Optik, gedreht & gefräst aus hochlegiertem Aluminium und bestem Edelstahl auf CNC-Technologie. Reflexionsarm titaniumfarbene Oberfläche, eloxiert, salzwasserfeste Ausführung. Die Spule der Hawking läuft auf einem konischen Achsensystem im offenen Rollenrahmen, mit einer rückseitigen Gehäuseplatzausnutzung, welche jedoch noch Reserven bietet. Die Spulenseiten wurden durchgehend mit turbinenradförmigen Durchbrüchen versehen, auch der Spulenboden ist bis auf sechs Stege weitgehend offen gestaltet. Die maximale Perforation aller Elemente sorgt für eine Gewichtseinsparung und eine optimale Belüftung bzw. das schnellere Abtrocknen der Schnur. Die Rollenrückseite ist bis auf ein größer werdendes Muster aus acht turbinenradförmigen Stegen ebenfalls offen gehalten.

Der Rollenrahmen besitzt vorne mittig einen schmalen Seitensteg für die Schnurführung und hinten einen etwas breiteren Steg für den zweifach von Innen angeschraubten Rollenfuß (dessen Bohrungen im Übrigen nicht ganz bis nach Außen durchgehen, sehr gut, das sieht man eher selten...). Ein ungewolltes Durchrutschen von Schnur, Vorfach oder Backing ist aufgrund der Rollenbauart mit nur minimalsten Toleranzen weitgehend ausgeschlossen. Die Rolle ist, am Rollenfuß gehalten, bis auf einen nur sehr minimalen Hang zu Kurbelseite gut ausbalanciert. Die Hawking kann für Links- und Rechtshandbetrieb umgebaut werden (Anleitung liegt nicht bei: Fachhändler machen lassen!). Die Spule besitzt einen freilaufenden Rand, um bei Bedarf auch eine zusätzliche Handbremskontrolle zu ermöglichen. Die Kurbel aus eloxiertem Aluminium ist leichtgängig, griffig und absolut spielfrei, eine Rinne im vorderen Teil wirkt dem Abrutschen der Finger entgegen. Der Kurbel gegenüber sitzt ein rundes Kontergewicht als Unterstützung für einen ruhigen, schlagfreien Spulenlauf. Zusätzlicher O-Ring Tippet-Holder am Kontergewicht. Die Spule läuft sauber, rund und auch bei hohen Abzugsdrehzahlen 100% schlagfrei. Jegliches Spulen-Spiel, Kippeln etc. ist bei der Hawking absolut ausgeschlossen, alle Ecken und Kanten von Rolle und Spule wurden sorgfältig entschärft und abgerundet.
Im Gehäuse der Hawking befindet ein wasserdicht gekapseltes, fein einstellbares, starkes und seidenweich arbeitendes Hochleistungs-Bremssystem, in konischer Form (Bremssystem mit Kork- und Teflonbremsbelägen und Bremsscheiben aus Edelstahl). Mit Hilfe des sehr gut bedienbaren Bremseinstellrades aus Aluminium (Durchmesser 28 mm, fein gemustert) auf der Gehäuserückseite lässt sich die enorm kräftige Bremse in etwas über zwei Umdrehungen fein von "frei" bis "sehr kräftig" regulieren. Beim Bremskraft verstärken wird das Einstellrad nicht im Gehäuse versenkt, sondern bleibt auf einer Ebene, was die Bedienung (besonders bei sehr kräftigen Bremseinstellungen) sehr erleichtert. Unser Bremsen-Testwert (maximales Abzugsgewicht in Kilogramm bei vollständig geschlossener Bremse und bei gefüllter Spule) ergibt einen Wert bis max. 3,8 Kilogramm. Damit ist die Bremse als "sehr kräftig" zu bezeichnen und bietet einen für diese Rollenart und Schnurklasse in der Praxis zu 99% weit mehr als ausreichenden Wert. Ein ruckfreies Anlaufen der Spule ist bei jeder Bremseinstellung gewährleistet, ebenso wie ein stets gleichmäßig anliegender Bremsdruck. Im Betrieb lässt die Hawking in beiden Laufrichtungen ein dezentes Schnurren hören.
Der Spulenwechsel geht sehr schnell und einfach: hierzu wird die Mutter in der Spulenmitte mit zwei Umdrehungen gelockert, anshließend lässt sich die Spule abziehen. Die Mutter bleibt dabei arretiert, kann also nicht unbeabsichtigt verloren werden. Die Schnurkapazität der Hawking ist ein ganz besonderes Kapitel: aufgrund der breiten Großkernspule, verbunden mit einer konkaven Vertiefung in der Mitte des Spulenbodens geht die Schnurfassung ein großes Stück über jene vergleichbarer Fliegenrollen hinaus. Im Test passten locker eine WF8F und über 200m 20lbs Standard-Backing auf die Spule. Die Rolle besitzt die geschätzten Vorzüge von Großkern- Fliegenrollen, z.B. einen geringeren Anlaufwiderstand, einen stets relativ gleich bleibenden Abzugswiderstand und eine rasche Schnuraufnahme. Die Größendimension und das Gewicht der Rolle im Verhältnis zur vorgesehenen Schnurklasse und den Einsatz an den entsprechenden starken #8-10er Fliegenruten empfinden wir als gut passend und stimmig.
Fazit: Die Hawking ist eine Qualitäts-Power-Fliegenrolle allerersten Ranges, was sowohl die delikate Verarbeitung und tolle Optik betrifft, als auch ihre starke Funktionalität inklusive der Hochleistungsbremse, die auch mit härtesten Beanspruchungen problemlos klarkommen sollte. Einziges Manko: der recht deftige Anschaffungspreis...
Bezug: Hawking Fliegenrollen erhalten Sie exklusiv bei Flyfishing Europe, Linkstr.27, 50519 Möhnesee, (02924)87430, Fax („“)874328, eMail: info@flyfishingeurope.de, Internet: www.flyfishingeurope.de



Testbericht und Fotos ©: www.fliegenfischer-forum.de - Dezember 2014
Das unerlaubte Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist verboten.

Zurück zur Übersicht Fliegenrollen  |  Zurück zu Gerätetest  |  Zurück zur Hauptseite
Copyright © 2014 | www.fliegenfischer-forum.de  | DAS Fliegenfischen Online Magazin |  Kontakt