Besprechung - Fliegenfischer - Watbekleidung:
GUIDELINE Gaula - atmungsaktive Wathose
Update August 2012: eine Verbraucher-Erfahrung hinzugefügt (s.u.)
Die Firma Guideline überrascht die "Fliegenfischer-Gemeinde" 2010 u.a. mit einer neuen Wathose - der Gaula, welche exklusiv über ADH-Fishing vertrieben wird. Die Gaula basiert vom Schnitt her auf der beliebten Techstretch, nur ist sie vom Material besser und es sind u.a. extra Verstärkungen im Gesäß- und Kniebereich vorhanden. Das Trägersystem ist abnehmbar, so dass die Hose auch als Hüfthose im Sommer genutzt werden kann. Nicht zuletzt ist der Anschaffungspreis der Gaula ausgesprochen attraktiv.
Die technischen Daten:
- Gewicht: 1149 Gramm (Testmodell in Gr.L)
- Farbe: Stone / Grey
- Material: 100% Nylon Supplex, Composition: P/D + Teflon DWR + Microprous PU Coating + ultra fresh antimicrobiol
- Wasserdicht, Winddicht und Atmungsaktiv (Waterproofness: 15000 mm (Wassersäule), Breathability: 3000gr/m2/24h u.m. (Feuchtigkeitstransport) und Water Repellency 75 points, Microprous Ventilation
- beschädigungsgeschützte und wasserabweisende Oberfläche/Außenseite
- 4-lagiger Materialaufbau
- zusätzliche Verstärkungen ab oberhalb der Knie abwärts, sowie im Gesäßbereich
- optimaler Schnitt für perfekte Passform
- alle Nähte 2-fach gesichert
- vollständig umlaufender Gummizug im oberen Hosenbund, vorne mittig einstell- und fixierbar
- leichtes Trägersystem: 38 mm schmale, elastische Träger mit Schnellverschlüssen, vorne beidseitig einstellbar und bei Bedarf mit nur wenigen Handgriffen komplett abnehmbar (Klettverschlüsse auf Rücken)
- ein hüfthohes Tragen der Hose ist problemlos möglich, indem das Trägersystem entfernt und das Brustteil in die Hose gesteckt wird
- 2 Watgurt-Führungsschlaufen auf dem Rücken
- 2 Brust-Taschen außen übereinander (22 x 19 cm und 17 x 16 cm), mit Reißverschlüssen
- 2 D-Ringe vorne
- anatomisch geformte Füßlinge aus 4mm Neopren, mit Hypalon-Sohle; im Sohlenbereich naht- und knickfrei
- direkt angesetzte, 15 cm hohe Gravel Guards aus atmungsaktiven Material, mit elastischen Bündchen und doppelt genieteten Einhängeösen vorne unten
- aufgenähtes Guideline-Logo auf Brusttasche, gesticktes Logo auf linkem Unterschenkel
- 38 mm breiter, verstellbarer, elastischer Watgurt, beiliegend
- Lieferumfang: Wathose im Nylonbeutel mit Zugbandverschluss, Reparaturset, inkl. Watgurt
- erhältliche Größen: 9 Größen, (S, M, MK, L, LK, LL, XL, XLK und XXL, Größentabelle siehe ADH Homepage (unten)
- Garantie: von ADH 2,5 Jahre Garantie auf Material- und Verarbeitungsfehler, sowie auf undichte Nähte (das stellt eine Ausnahme dar, denn anderen Wathosen haben in der Regel nur 2 Jahre Garantie)
- handwaschbar bei 30°C
- Preis: einzeln 229 EUR, oder im Set mit dem ebenfalls neuen Guideline Crosswater V2 Watschuh (wahlweise mit Filz- oder Gummisohle) 299 EUR

Testeinschätzung: Die optische Erscheinung der Gaula kommt sehr gut an, die Farbe ist angenehm und nicht zu hell und die Ausstattungsdetails der Wathose können sich ebenso sehen lassen, wie deren komplette, sehr gute Verarbeitung. In und am Wasser überzeugte die Gaula mit einem angenehmen Tragekomfort, einer sehr guten "körperschnittigen" Passform. Das Testmodell in Gr. L bot unseren Fischern mit bis 1,80 Meter Körperhöhe, bis 85 Kilogramm Gewicht und Schuhgröße 45 mit dem gut passenden Modell eine hohe Bewegungsfreundlichkeit, alle Proportionen waren im grünen Bereich. Durch die große Auswahl an verfügbaren Größen und Zwischengrößen und mit Hilfe der Beratung bei ADH sollte Jedermann das exakt passende Modell finden. Alle Einstellmöglichkeiten an der Gaula lassen sich sehr gut und rasch zugänglich bedienen, alle Schnallen und Einsteller bestehen aus robustem Kunststoff. Alle Nähte wurden präzise ausgeführt und von Innen verklebt.

Die Hose reicht bei Fischern um 1,80 Meter bis etwa eine Hand breit unter die Achseln. Das elastische und gut einstellbare Trägersystem ermöglicht ein bequemes Tragen der Gaula. Die Träger können mit wenigen Handgriffen auch komplett entfernt werden und die Hose kann in Verbindung mit dem ebenfalls elastischen Watgurt bei Bedarf hüfthoch getragen werden. Den mitgelieferteten, elastischen Watgurt führt man durch eine der beiden rückseitigen und übereinander liegenden Gurtschlaufen: eine wird immer passen. Mit der komplett umlaufenden Bundweitenregulierung lässt sich die Hose oben eng zuziehen und fixieren. Die bequemen Füßlinge wurden für eine Schuhgröße 45 sehr passend ausgelegt und sind anatomisch geformt. Am Fischwasser leisteten die Funktionen der Gaula gute Dienste, die Wathose hat im Grunde nahezu alles an Ausstattung, was man von einer modernen atmungsaktiven Wathose verlangen kann (bis auf einen Frontreißverschluss, wer diesen braucht). An weiteren Funktionen wären da u.a. das bereits oben erwähnte, flexible, bei Bedarf komplett und schnell abnehmbare Trägersystem; das auf Wunsch problemlose hüfthohe Tragen der Wathose; zwei vollwertige Reißverschluss-Taschen außen, 2 D-Ringe zum Anhängen von Utensilien; robuste Knieverstärkungen mit durchgehenden Wasserablassöffnungen je Bein an den Unterschenkeln, die keinen Wasserstau zwischen den Lagen zulassen; die angenehm fußfreundlich geformten Füßlinge mit nahtfreien Laufflächen; und nicht zuletzt die in der Höhe großzügig ausgelegten Gravel Guards mit doppelt genieteten rostfreien Einhängeösen, die auch das Verwenden von hohen Watschuhen problemlos ermöglichen (die aber im Umfang hart an der unteren Grenze liegen und keinesfalls straffer ausfallen dürfen). Auch die Wasserdichtheit und Atmungsaktivität ließen aus unserer Sicht beim Fischereinsatz unter verschiedensten Witterungen nichts zu wünschen übrig. Die Oberfläche des Stoffes lässt das Wasser schnell abperlen (Ausnahme die Oberfläche der Verstärkungslagen, diese nimmt geringfügig Wasser auf). Anzumerken wäre bei der Gaula noch, dass die mittleren Nähte der Beinverstärkungen genau quer über die Knie führen (was viele Wathosenhersteller aus gutem Grund vermeiden). Wirklich ernsthaft gestört hat uns dies beim Fischen jedoch nicht.
Fazit: Die Guideline Gaula ist eine sehr gute, funktionelle und günstige Wathose, die keine Wünsche offen lässt und die im Grunde mehr bietet, als man für den Preis erwarten würde...

Bezug: Exklusiv bei ADH-Fishing, Peine
Dieser (Link) führt direkt zum Produkt des Händlers.
d
Verbraucher-Erfahrungen:
27.08.2012:
Liebes Fliegenfischer-Forum-Team!
Ich habe letztes Jahr mit dem Lachsfischen begonnen. Aus diesem Grund habe ich mir die entsprechende Ausrüstung zugelegt. Auf Anraten eines Fischerfreundes habe ich mir die Watbekleidungsserie von Guideline genauer angeschaut. Auch der Testbericht auf Eurer Homepage hat meine Entscheidung beeinflusst. Aus diesem Grund habe ich mich schlussendlich für eine Wathose Gaula entschieden. Diese bestellte ich im März letzten Jahres. Erstmalig verwendet habe ich sie dann im Lachsurlaub im August 2011.
Im letztjährigen Urlaub (14 Tage) hat sich die Ausrüstung bewährt. Ich habe versucht, sie entsprechend zu pflegen und regelmäßig von beiden Seiten im Schatten trockenen lassen. Nach dem Urlaub habe ich beide Ausrüstungsgegenstände mit lauwarmen Wasser abgespritzt und über eine Woche von beiden Seiten trocknen lassen. Anschließend wurde alles in den Originalverpackungen mit Mottenpapier verstaut und eingelagert. (Die Gewässer vor der Haustür lassen sich sehr gut mit Stiefeln befischen.)
Für den Urlaub heuer (14 Tage Lachsfischen am Mandal) habe ich die Hose  wieder mitgenommen. Am dritten Tag hatte ich das Gefühl, als ob der rechte Unterschenkel feucht wäre, habe es dann aber auf eventuellen Schweiß (bei leider hohen Temperaturen) geschoben. Am vierten Tag befand sich auf der Unterwäsche leider ein Wasserfleck über das Ausmaß des gesamten linken Unterschenkels. Zuerst dachte ich, ich könnte vielleicht unbemerkt ein Loch in die Hose gemacht haben und drehte diese um, füllte sie mit Wasser und suchte… es war deutlich zu erkennen, dass auf der Beininnenseite die Naht über eine Länge von ca. 10 cm langsam Wasser durchließ (es bildeten sich Perlen). Die Höhe war in etwa beim Knie bei der Zusammenführung der einzelnen Nähte. Etwas verärgert versuchten wir das Leck mit UV-Waders-Repair von loon abzudichten, was auch gut gelungen ist (Kompliment an Loon!).  So konnte ich die erste Woche gut weiterfischen.
Zu Beginn der zweiten Woche hat die Hose dann nach ca. 3-4 Stunden im Wasser begonnen, Wasser bei der Naht der Neoprensocken durchzulassen. Dies geschah auf beiden Seiten an jener Naht, welche die Socken mit der Hose verbinden. Auch hier handelt es sich um punktuelle undichte Stellen, welche aber schlussendlich zu nassen Füßen führen. 
Ich möchte Euch dies mitteilen, da ich enttäuscht von der Produktreihe bin. Die Kaufentscheidung ist mir nicht leicht gefallen (ich wollte zuerst Simms-Produkte kaufen). Vor allem die Testberichte Eurer Homepage, haben meine Entscheidung auf die günstigeren Produkte von Guideline fallen lassen. Watbekleidung muss aber deutlich länger als 14 - 28 Tage Einsatz vollkommen problemlos überstehen! Am meisten ärgert mich, dass ich nun erst recht ein weiteres teures Produkt kaufen muss! 
Ich habe adh, wo ich diese Hose gekauft habe, mit dem Sachverhalt konfrontiert und adh nimmt die Hose anstandslos zurück (auch hier großes Kompliment!). Weiter hat adh mir mitgeteilt, dass die Guidline-Hosen wegen einer hohen Anzahl an Reklamationen aus dem Sortiment genommen wurden.
Ich fände es gut, wenn Ihr Euren Testbericht um diese Details erweitert. Mir ist vollkommen klar, dass man einen Test nur mit einem neuen Produkt durchführen kann, der (Dauer)Einsatz kann dann ein ganz anderes Ergebnis zum Vorschein bringen, allerdings könnte das dann doch vielleicht ergänzt werden. Ich darf Euch auf jeden Fall für Eure tolle HP gratulieren und danke für all die guten Tests/Tipps/etc.! Weiter so! TL, Hannes S.
***


Testbericht: www.fliegenfischer-forum.de - Juli 2010 + August 2012 | Fotos ©: Michael Müller | Fotomodell: Jens Golm
Das unerlaubte Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist verboten.
Zurück zur Übersicht Bekleidung  | Zurück zu Gerätetest  | Zurück zur Hauptseite

Copyright © 2010 |  www.fliegenfischer-forum.de  |  DAS Fliegenfischen Online Magazin |  Kontakt