Gerätebesprechung - Fliegenschnüre:
GUIDELINE - Pike DC - WF9F und WF9I(S1)/S3

Pike DC heißt Gudelines Antwort auf die Fragen aller Hechtfischer und "Großfliegenwerfer". Neben einem speziellen Taper mit hoher Frontgewichtung verfügt auch die in zwei verschiedenen Versionen erhältliche Pike DC über top Ausstattungsmerkmale, welche die aktuellen Guideline Fliegenschnüre auszeichnen, z.B. "Direct Contact Core" und "Low Stretch"...

Unsere Testmodelle waren eine Guideline Pike DC als WF9F und in einem weiteren Test die WF9I(S1)/S3.


Herstellerangaben: Guideline Pike DC - WF9F/HI Guideline Pike DC - WF9I(S1)/S3
Art: schwimmende Keulenschnur, Farbe: weiß Intermediate Keulenschnur mit 3 Meter schnell sinkender Spitze, Farbe: sky blue / dark grey
Schnurklasse: # 9 # 9
Länge: Angaben auf Verpackung: 27,4 Meter Angaben auf Verpackung: 27,4 Meter
Aufbau: siehe unten siehe unten
Schnurkern: geflochten, dehnungsarm ("Direct Contact Core" und "Low Stretch") geflochten, dehnungsarm ("Direct Contact Core" und "Low Stretch")
Besonderheiten: speziell "Power"-getaperte Fliegenschnur für Hecht- und Huchenfischer sowie andere "Großfliegenwerfer" speziell "Power"-getaperte Fliegenschnur für Hecht- und Huchenfischer sowie andere "Großfliegenwerfer"
Lieferumfang: Fliegenschnur auf Plastikspule und im Umkarton, keine Loops oder Schlaufen Fliegenschnur auf Plastikspule und im Umkarton, keine Loops oder Schlaufen
Preis: UVP 69 € (bei ADH - siehe unten - 64,90 €) UVP 69 € (bei ADH - siehe unten - 64,90 €)
verfügbare Schnüre
in dieser Serie (Stand November 2009):
als WF/F in 4 Schnurklassen von #7 bis #10, Farbe: weiß als WF/Int/Sink3 in 4 Schnurklassen von #7 bis #10, Farbe: sky blue / dark grey



E Eigene Messungen und Praxistest - WF9F/HI: Eigene Messungen und Praxistest - WF9I/S3:
Länge: Gesamt: 28,50 Meter Gesamt: 28,45 Meter
Klassifi-
zierung:
Die ersten 9,14 Schnurmeter wiegen 21,80 Gramm, das Gewicht liegt damit nach der AFTMA-Tabelle bei Klasse #11. Das Gewicht der gesamten, 10,60 Meter langen Keule beträgt 24,00 Gramm. Die ersten 9,14 Schnurmeter wiegen 22,20 Gramm, das Gewicht liegt damit nach der AFTMA-Tabelle bei Klasse #11+. Das Gewicht der gesamten, rd. 12,00 Meter langen Keule beträgt 26,90 Gramm.
Art / Aufbau: Nach der 1,20 Meter kurzen Spitze ist die Hauptstärke der Keule bereits erreicht und bleibt auf 7,40 Meter bestehen, nach einem 2,00 Meter langen Rear-Taper schließt sich die 17,90 Meter lange Runningline an. Spitzen- und Schnurdurchmesser (Dicke der Keule) passen zu einer Schnur Klasse #9-10. Die Messwerte liegen bei 1,18 mm Durchmesser an der Spitze und 1,74 mm im Hauptbereich der Keule. Die Runningline ist mit 1,06 mm Durchmesser recht kräftig. Ab Spitze rasch ansteigender Durchmesser des rd. 3,00 Meter langen Sink-3-Bereichs (Sinktip). Die Hauptstärke der Keule ist hier bereits erreicht und bleibt auf gut 5,00 Metern bestehen, nach einem 4,00 Meter langen Rear-Taper schließt sich die 16,50 Meter lange Runningline an. Spitzen- und Schnurdurchmesser (Dicke der Keule) passen zu einer Sinkschnur Klasse #9-10. Die Messwerte liegen bei 1,03 mm Durchmesser an der Spitze und 1,55 mm im Hauptbereich der Keule. Die Runningline ist mit 1,08 mm Durchmesser recht kräftig.
Eigen- schaften: Oberfläche / Schnurart: sehr glatte, leicht glänzende Oberfläche, mittlere bis etwas höhere Steife
Gesamt-Handhabung: sehr gut
Schusseigenschaften: sehr gut
Wurf-Handling: Insgesamt sehr gut, gut abgestimmtes Taper und Keule in der richtigen Länge - mit den richtigen Abmessungen und Gewichtungen für das Werfen großer, windfängiger Fliegen - das klappte beim Testfischen tatsächlich prima! Derartige Köder lassen sich mit der Pike DC, die absichtlich viel Power & Gewicht auf das Fronttaper bringt, besser und weiter werfen als mit Standard-WF-Schnüren, sowie besser ablegen. Egal, ob beim Werfen, Anschlagen oder Drillen - die dehnungsarme Schnur macht sich zudem sehr positiv bemerkbar.
Ausgewogenheit: gut 
Schwimmvermögen: gut
Abrolleigenschaften: gut 
Farb-Empfinden: gut
Dehnungswerte: gering: Keule um 4% / Runningline um 3,5%
Haltbarkeit: gut, keine Abnutzungserscheinungen festgestellt, soweit über den Testzeitraum einigen Wochen beurteilbar 
Eignung für div. Trick- und Spezialwürfe: bedingt
Memory-Effekt: Bei unterschiedlichen Temperaturen und Witterungen, besonders beim Testeinsatz in der kühleren Jahreszeit, zeigte sich die Pike DC wenig auffällig. Sehr gute Eignung für kaltes Wasser. (Hochsommerliche Temparaturen nicht von uns getestet).
Oberfläche / Schnurart: glatte, matt glänzende Oberfläche, mittlere bis etwas höhere Steife
Gesamt-Handhabung: sehr gut
Schusseigenschaften: sehr gut
Wurf-Handling: Insgesamt sehr gut, wie links nebenstehend, aber mit den für Sinkschnüre bekannten Einschränkungen.
Ausgewogenheit: gut 
Schwimmvermögen: ---
Abrolleigenschaften: --- 
Farb-Empfinden: gut
Dehnungswerte: äußerst gering: Keule und Runningline nur um 1 % !!!
Haltbarkeit: gut, keine Abnutzungserscheinungen festgestellt, soweit über den Testzeitraum einigen Wochen beurteilbar 
Eignung für div. Trick- und Spezialwürfe: bedingt
Memory-Effekt: unauffällig, wie links nebenstehend

Sonstiges
Perfekte Kombinations-Sinkschnur, welche dem Hechtfliegenfischer eine Vielfalt von variablen Anbieteweisen und Befischungstiefen ermöglicht.
Laut Hersteller sollten die Maße der einzelnen Schnurabschnitte und die Dehnungswerte eigentlich mit der Pike DC WF-F übereinstimmen - das tun sie aber nicht (ganz). Ernste Nachteile können wir dadurch jedoch nicht feststellen. Im Gegenteil.

Zusammen-
fassung:
Die beiden Pike DC's sind Hammer-Schnüre, die allen Fliegenfischern, die gern mit großen Fliegen auf große Fische gehen, viel Vergnügen bereiten wird. Jeder, der schon mit der Fliege auf Hecht & Co. gefischt hat, kennt das Problem, dass es spezieller Techniken und auch einer speziellen Leine bedarf, um "halbe Hasen" auch ohne Krampf bei Wind und Wetter dahin zu werfen, wo sie hin sollen... Die Pike DC Fliegenschnüre unterstützen Sie bei dieser Aufgabe - und das mit Bravour! Das schaffen die Schnüre vor allem mit absichtlich viel Gewicht im Front-Taper! Allerdings braucht es schon richtig kräftige Ruten, um diese Schnüre optimal auszuspielen, denn die klassenweise Übergewichtung (siehe oben) ist wirklich nicht unerheblich. Aber diese sorgt natürlich auch dafür, die Rute schon mit nur wenig Leine vorm Spitzenring ordentlich aufzuladen. Die beiden unterschiedlichen Pike DC's sollten nahezu alle Belange der Hechtfischerei abdecken, vielleicht kommt ja in absehbarer Zeit noch ein schnellsinkender Vollsinker dazu, für den Fall, wenn es schnell und richtig tief hinunter gehen soll. Eine Frontschlaufe hätten wir gerne an der Pike DC gesehen, sie ist aber herstellerseits nicht vorhanden. Das macht jedoch nichts: denn bei ADH-Fishing bekommen Sie auf Wunsch eine geschweißte Frontschlaufe an Ihre frisch gekaufte Schnur - ohne Mehrkosten.

Bezug: Im Fachhandel, z.B. bei ADH-Fishing, Peine  ||  Hersteller-Website: guidelineflyfish.com
Dieser (Link) führt direkt zum Produkt des Händlers.

Testbericht: www.fliegenfischer-forum.de | Fotos: Michael Müller
Das unerlaubte Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist verboten.

Zurück zur Übersicht Fliegenschnüre | Zurück zu Gerätetest | Zurück zur Hauptseite
Copyright © 2009 | www.fliegenfischer-forum.de  |  DAS Fliegenfischen Online Magazin |  Kontakt