Geräte-Besprechung - Fliegenrollen:
Guideline "Reelmaster Salmon"
Nicht mehr ganz neu - aber zeitlos schick, robust, zuverlässig und bestens bewährt sind die GUIDELINE Großkern-Fliegenrollen der Serie "Reelmaster". Bei dem Preis und der Ausstattung ist es kein Wunder, das sich die "Reelmaster" seit Einführung in Skandinavien zu einem Bestseller entwickelt haben - eben "Reelmaster": ein Name der verpflichtet.

Verfügbare Modelle:
Lite Trout (# 4-6)
Trout/Seatrout (# 7-8) und
Salmon (# 9-11)
Farbe: Schwarz.

Unser Testmodell war eine (bereits stark gebrauchte) „Reelmaster Salmon”.

Technische Daten (eigene Messungen)
Gewicht: 246 Gramm
Rollendurchmesser: 100 mm

Rollenbreite (mit/ohne Kurbel u. Bremsrad): 78 / 52 mm
Spuleninnenbreite: 35 mm
Spulentiefe (nutzbar): 21 (16) mm
Schnurfassung: ST 11 + Runningline + rund 240 yds 30lb-Backing

Preis (UVP): 143 €
Preis Ersatzspule (UVP): 98 €

Lieferumfang: Neoprene-Tasche

Beschreibung und Praxistest:

Formschöne, robuste Großkern- Fliegenrolle aus leichtem 906/2-Aluminium mit schwarz eloxierter Oberfläche. Die Rolle ist Salzwasserfest. Gehäuse rückseitig bis auf ein Dreieck offen, seitlich ebenfalls offen, bis auf einen Steg vorne unten mittig und einen Steg hinten für den Rollenfuß. Zweifach von Außen geschraubter Rollenfuß.

Spulenvorder- und Rückseite durchgehend mit großen, ovalen Löchern, Spulenkern mit Langlöchern versehen. Spulenvorderseite mit großer und griffiger Edelholzkurbel, gegenüber Kontergewicht. Die kugelgelagerte Spule lässt sich mit dem klassischen Hebelsystem leicht abnehmen und wechseln. Ein Umbau von Links- auf Rechtshandbetrieb oder umgekehrt ist problemlos in
kurzer Zeit möglich - durch Ausbau und Umdrehen eines Einweglagers. Eine kräftige Kegelbremse rundet die Rollenausstattung ab, die Bremse lässt sich mit dem auf der Gehäuserückseite sitzenden, sternförmigen Einstellrades gut regulieren.
In der Praxis zeigte die "Reelmaster" einen tadellos runden und gut ausgewuchtetem Lauf. Nach kurzen Anstoßen der Kurbel setzt sich die Spule widerstands- und geräuschlos in Bewegung und läuft sauber noch etliche Umdrehungen nach. Beim Schnurabzug ein wirkt die eingestellte Bremskraft und es ertönt ein Rätsche von mittlerer Lautstärke.
Zusammenfassend ist festzustellen, dass die "Reelmaster" absolut präzise gefertigt wurde, alle Abstände wurden so minimal wie möglich konzipiert. Alle Ecken und Kanten sind tadellos gerundet. Mit dem winzigen Spiel der Spule auf der Achse von vielleicht 1/3 mm kann man gut leben, dies stört nicht weiter. Ein Durchrutschen von Schnur oder Vorfach sollte - trotz fehlenden geschlossenen Rollenkäfig - in der Praxis kaum vorkommen, da die Stege weit genug in die Spulen-Nut hineingreifen.
Die Schnurkapazität ist für eine Großkern-Fliegenrolle sehr ordentlich. Die starke Bremse lässt sich in über 70 Klicks sehr "weitläufig" bedienen - die für die Praxis relevanten Einstellungen liegen jedoch alle im Bereich von nur einer kompletten Umdrehung des Einstellrades. In der Praxis waren im Übrigen auch unter heftigen Bedingungen und Belastungen keine nennenswerten Schwächen des Bremssystems festzustellen.
Noch etwas "Kosmetik" zum Abschluß: Das die relativ dünnschichtige schwarze Eloxierung nicht ewig hält, zeigen die zahlreichen Abschürfungen unseres bereits stark von der Praxis gezeichneten "Reelmaster"-Testmodells.
Fazit:
Die „Reelmaster Salmon“ ist eine einfache und gute Fliegenrolle für kleines Geld - dazu belastbar, mit solider Technik und gutem Fassungsvermögen. Bestens geeignet für's Fischen auf große Fische in aller Welt. Das gute Preis-/Leistungsverhältnis sollte Schule machen...
Bezug:
Im Fachhandel, z.B. bei ADH-Fishing und K&HD | Herst.-Website: guidelineflyfish.com

Update 09/2005:
Nachricht von GUIDELINE - Schweden: "... unser 2005er Reelmaster-Modell wird jetzt in einem neuen Finish geliefert: es ist ein sogenanntes "Guide-Finish", in hellgrauer Farbe, ähnlich wie Koma Rollen von Vision. Dieses Finish ist jetzt in Light Trout und Trout erhältlich. Die Oberfläche wird dadurch erheblich verbessert und die Rolle sieht auch ganz Klasse aus!! ..."

Testbericht: www.fliegenfischer-forum.de | Fotos (C):  Michael Müller
Das Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist nicht gestattet.

Zurück zur Übersicht Fliegenrollen  |  Zurück zu Gerätetest