Gerätebesprechung - Fliegenruten:
GUIDELINE "LPXe" 12'6" # 8/9 (Zweihand)
Im Bericht Nummer 148 in dieser Rubrik stellte uns Carsten Meyer bereits eine 14' # 9/10 Zweihänder aus der gleichen Serie vor. Die Rute bestand mit Bravour alle Praxisanforderungen, die an sie gestellt wurden. Inzwischen wurde die GUIDELINE "LPXe" Zweihand-Serie refresht und überarbeitet, so dass es an der Zeit ist, ein weiteres Modell dieser besonders im Norden äußerst beliebten Serie im Test vorzustellen.

Die aktuelle GUIDELINE "LPXe" Zweihand- Fliegenrutenserie umfasst fünf Modelle:
12'6"#7/8; 12'6"#8/9; 13'#8/9; 14'#9/10 und 15'1"#11.

Unser Testmodell war eine "LPXe", 12'6" für # 8/9.

Ausstattung und technische Details:

Teilung und Maße:
Länge 12'6" (zusammengesteckt und nachgemessen 383 cm). Dreiteiliges Modell, alle Teile messen je 133 cm. Das Gewicht der Rute allein beträgt 212 Gramm. Gewicht mit Rutenrohr: 1056 Gramm.

Ausstattung:
Geschliffener, dunkelgrauer Blank, matt, aus hochmoduliertem Graphite. Gut passende Überschubverbindungen. Ringbindungen in Schwarz, am Handteil Zierbindungen in Metallic-Grün.
Beringung: Handteil mit einem SIC-Dreistegring, Mittelteil mit einem SIC-Dreistegring und 3 abgestuften Einstegringen, Spitzenteil mit fünf abgestuften Einstegringen und dem Spitzenring. Alle Ringe sind hartverchromt.
Griff und Rollenhalter: Das zweiteilige Griffteil besitzt einen insgesamt 53 cm langen Korkgriff aus 6-18 mm Korkscheiben von mittlerer Qualität. Das obere Griffteil ist 32 cm lang und verjüngt sich nach oben leicht. Das untere Griffteil ist 11 cm lang und besitzt am unteren Ende einen kleinen Knauf. Zwischen beiden Griffteilen befindet sich ein titanfarben anodisierter Aluminium-Schraubrollenhalter, der abwärts zu schrauben ist und zusätzlich eine zweite (Konter-)Mutter besitzt. Der Spacer besteht aus dem selben Material.

Sonstiges:
Die Lieferung erfolgt im Futteral und cordurabezogenen Kunststoffrohr. Preis: 373,-- EUR

Nähere Betrachtung und Praxistest
Wie alle bereits getesteten "LPXe" Fliegenruten zeigt auch diese Rute eine schlichte Eleganz und Funktionalität, die ganz auf den Praxiseinsatz abgestimmt ist. Der Blank wurde nicht durchgehend lackiert, sondern überwiegend reflexfrei matt gehalten. Alle Ringe wurden ordentlich angewunden und sitzen tadellos in einer Flucht. Bei den Ringbindungen wurde manchmal sehr reichlich Lack verwendet - etwas zuviel des Guten. Der Korkgriff hat zahlreiche kleinere Kittstellen, ist aber insgesamt von brauchbarer Qualität. Die verjüngte Griffform hat Eleganz und praktischen Nutzen, ebenso nützlich ist der kleine Knauf am unteren Griffende, der gerade den flotten Wurfstil mit "nordischen Schnußkopftechniken" dienlich ist.
Der formschöne Schraubrollenhalter in schwerer Aluminium-Qualität passt gut zur Rute und sorgt mit einer zusätzlichen Kontermutter für sicheren Rollensitz.
Die gut eingeschliffenen Steckverbindungen greifen acht Zentimeter ineinander und lockerten sich nicht beim Werfen (die gelegentliche Kontrolle der Steckverbindungen während des Fischtages empfiehlt sich aber bei Zweihandruten ohnehin - oder man geht auf Nummer Sicher und "tapt"). Die oberen Enden von Hand- und Mittelteil wurden gegen Schmutz etc. abgedichtet.
Aktion und Wurfleistung:
Die mittelschnelle Testrute dürfte besonders die Schußkopfwerfer an der Küste und an kleineren Lachsflüssen ansprechen. Die flotte Rute hat große Kraft für weite Würfe und ein sehr gutes Rückstellvermögen, ist jedoch auf keinen Fall zu steif, um auch ganz ordentliche Roll-, Switch- und Spey-Würfe hinzuzaubern. Eben ein richtiger kleiner Allrounder. Die Aktion kann man als modern - progressiv bezeichnen: der Rutenblank zeigt von Anfang an vollen Einsatz bis zum Griff, die Leistungskurve nimmt bei steigender Belastung lückenlos und dynamisch zu. Die Rute lädt sich auf "wie eine Stahlfeder" und gibt die Leine beim Schuß mit ungeheurer Energie frei - 
das Ergebnis sind phantastische Weitwurfeigenschaften, fast wie von "Geisterhand" unterstützt ;-). Mit ein wenig Zweihand- Übung kann man so wirklich puren Wurf-Spaß erleben !!!  Im Test haben wir die "LPXe" mit verschiedenen #8 und #9 Schnüren und div. Schußköpfen bestückt. Die besten Resultate waren mit Schußköpfen um 11 Metern Länge und Gewichten um 30 Gramm zu erzielen. Die Verwendungsmöglichkeit verschiedener Schnurtypen- und Gewichte bescheinigt unserer Testrute einen vielseitigen Charakter. Mit einer 8er WF Leine braucht man die Testrute allerdings nicht zu bestücken - die ist zu leicht.
Im Drill schwächelt die "LPXe" trotz bei Belastung beizeiten durchgehender Aktion keinesfalls, sondern weiß ein erhebliches Rückgrat aufzubringen. Fazit:
Die "LPXe" 12'6" besitzt alle Eigenschaften, welche man von einer modernen Zweihandfliegenrute dieser Länge und Klasse erwartet. Und dazu das Quäntchen mehr an wirklich sauberer Leistung, einer Wurfdynamik, welche diese Rute ganz klar von ihren Konkurrenten absetzt. Das Preis- Leistungsverhältnis stimmt ebenfalls. Die derzeitigen Verkaufserfolge lassen durchblicken, das die GUIDELINEr klar auf dem richtigen Weg sind.
Bezug
Im Fachhandel, z.B. bei „K&HD“ und "Dürkop". GUIDELINE-Website: www.guidelineflyfish.com
***
Testbericht: www.fliegenfischer-forum.de
Fotos: (C) Michael Müller
Das unerlaubte Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist verboten.

Zurück zur Übersicht Fliegenruten  |  Zurück zu Gerätetest