Gerätebesprechung - Fliegenruten:
GREYS G-TEC - 9'0" - #5  -  3-teilig (GTECROD01)
Das beste Pferd im umfangreich bestückten Greys "Fliegenrutenstall" dürfte derzeit die G-TEC Fliegenrutenserie sein. Diese Fliegenruten vereinen eine top Ausstattung und Verarbeitung mit gnadenloser Leistung und einem hypermodernen Spezial-Design.
Die G-TEC Fliegenruten gibt es als neun verschiedene, drei- und viergeteilte Einhand-Modelle, welche die Schnurklassen von #5 bis #8 und die Längen von 9' bis 10' abdecken, als fünf sechsgeteilte G-TEC Travel Einhand Fliegenruten, welche die Schnurklassen von #5 bis #8 und die Längen von 9' bis 10' abdecken, sowie als drei viergeteilte Zweihand-Modelle in den Klassen von #8 bis 10 und in den Längen von 12' bis 15' (Stand 12/2008).

In unserem Test befand sich eine dreiteilige GREYS G-TEC - 9'0" - #5.

Ausstattung und technische Details:
Teilung und Maße:
Dreiteilige Fliegenrute, Länge 9'0" (zusammengesteckt und nachgemessen 274 cm), drei gleichlange Teile a. 95 cm. Ruten-Gewicht: 107 Gramm. Länge Transportrohr: 100 cm. Gewicht Transportrohr: 422 Gramm. Blankdurchmesser über dem Griff: 8,2 mm. Blankdurchmesser an der Rutenspitze: 1,8 mm.
Ausstattung:
Unsere Testrute besitzt einen schlanken, leichten, matten, dunkelgrauen Blank aus hochmodulierter Kohlefaser. Die Verbindungen der Rutenteile sind als passgenaue, sehr schlanke Überschubverbindungen ausgeführt, sie greifen 62 und 52 mm ineinander. Linien-Markierungen erleichtern das Ausrichten beim Zusammenstecken. Beschriftungen der Einzelteile zudem mit Rutenlänge- und Klasse. Die Oberseiten der einzelnen Teile wurden gegen eindringenden Schmutz, Nässe etc. abgedichtet. Beschriftung über dem Griff.
Beringung: Ultraleichter Fuji Titanium Ringsatz. Handteil mit einer nach unten ausgerichteten, feststehenden Fliegeneinhängeöse und einem gefüttertem Leitring, 2.Teil mit einem gefütterten Dreibeinring und zwei Einstegringen, Spitzenteil mit sechs Einstegringen und dem Spitzenring. Die Ringdurchmesser und Drahtstärken sind der Schnurklasse angepasst und besitzen mehrfache Abstufungen. Ringbindungen in schwarz, halbtransparent. Dezente metallic-rote und silberne Zierbindungen am Handteil und an den unteren Abschlüssen der Einzelteile. Alle Bindungen wurden gründlich lackiert und versiegelt.
Griff: Reversed half wells Korkgriff, 17,7 cm lang, aus um 20 mm starken Korkscheiben in guter bis sehr guter Qualität. Duplon - Fingerauflage und unterer Griffabschluss.

Rollenhalter: Titanium-Schraubrollenhalter und spezieller "Skelett"-Spacer, griffwärts wirksam, mit beweglich in einer Laufschiene arretiertem Schubring und Doppelmutter-Technik. Kleiner Duplon/Titanium-Butt am Rutenende.
Sonstiges: Die Lieferung erfolgt im unterteilten Futteral und im dunkelgrauen Kohlefaser–Transportrohr mit Aluminium-Boden- und Schraubkappe. Garantie: (ab Januar 2008) "Worldwide Extended Warrenty" für den Erstbesitzer: im Anschluss an die gesetzliche Gewährleistungsfrist (24 Monate) wird bei der Reklamation eine Pauschale in Höhe von 35 € pro defekten Teil für Abwicklung und Transport erhoben. Zusätzlich werden 10% des UVP-Teilepreises fällig.
Preis: UVP 399 €
Nähere Betrachtung und Praxistest
Diese Fliegenrute ist ein echter Hingucker - keine Frage. Die tolle Ausstattung und die saubere Verarbeitung der gesamten Rute geben keinen Anlass zur Klage. Der Rutenblank ist gerade und fehlerfrei, die Ringe und Bindungen wurden korrekt angebracht und sauber & gründlich lackiert. Der Korkgriff besitzt eine gute bis sehr gute Qualität und weist nur wenige, kleine mit Kitt versehene Poren, jedoch keine Risse und Löcher auf. Er liegt in Form und Größe sehr gut in der Hand. Interessant ist die je nach persönlichem Wurfstil für die Daumen- oder Zeigefinger-Auflage nutzbare, Duplon-gefütterte Auflage am oberen Griffbereich. Der griffwärts wirkende und leichgängig funktionierende, futuristisch wirkende Titanium-Schraubrollenhalter mit Doppelmuttertechnik und einem nur auf ein "Skelett" reduziertem Innenleben sowie 
den "gummierten" Abschlüssen verleiht dieser Fliegenrute eine ganz besondere Note. Zusammengesteckt wird die Rute mit sehr gut passenden und daher die Einzelteile sehr sicher zusammenhaltenden Überschubverbindungen. Linien-Markierungen machen das Ausrichten beim Zusammenstecken zum Kinderspiel. Zudem wurden alle Teile verwechslungssicher beschriftet.
Das eine Fliegenrute allein mit einem außergewöhnlichen, tollem Design nicht punkten kann, liegt auf der Hand - sie muss auch Wurf- und Fischereitechnisch etwas bringen! Und hier bietet die G-TEC eine Menge! Zusammengefasst kann man sagen: egal was der Fliegenfischer gerade bevorzugt oder wie sein persönlicher Wurfstil aussieht: gefühlvolles Nahdistanzfischen, stundenlanges Abfischen mittlerer Wurfdistanzen oder kraftvolle Weitwürfe mit schneller Leine - diese Rute bringt es!
Bei dieser exakt auf Schnurklasse #5 abgestimmten und perfekt ausbalancierten, mittelschnellen Fliegenrute fiel unseren Testern schon bei den ersten Probewürfen die wunderschöne, ja geschmeidige Aktion auf. Bestückt mit einer WF5 spricht die intensiv mitarbeitende Rute bereits auf wenigen Schnurmetern sehr gut an. Im Mittelfeld ermöglicht sie ein entspanntes, sehr sauberes, zielgenaues Arbeiten und selbst große Wurfweiten meistert sie akkurat. Generell gilt bei dieser Fliegenrute, dass ihr der Werfer nicht zu viel Druck geben, sondern sie konsequent ansteuern und sie dann ihre Leistung entfalten lassen sollte. Auf diese Art und Weise werden zwar keine außerordentlich hohen Leinengeschwindigkeiten erzielt, aber letztlich gelingen sehr saubere, schöne Würfe auf allen Distanzen. Die G-TEC leistet ihre Arbeit sichtbar mit der gefühlvollen, aber energischen, oberen Rutenhälfte, während sich der untere Teil der Rute nur wenig verformt. Dieser liefert aber die hohe Energie für den gesamten Wurfaufbau und darüber hinaus viel Kraft für jeden Drill. Die spezielle Duplon Fingerauflage am Griff eignet sich gut für die Daumenauflage, egal, ob mit der rechten oder linken Hand geworfen wird.
Fazit: Die G-TEC ist nicht nur ein designerisches Meisterstück, sie hat auch erstklassige innere Werte! Ihr tolles Leistungspotential, verbunden mit Länge und Schnurklasse machen die G-TEC 9'/#5 zu einer sehr guten Allround-Fliegenrute für die mittelschwere Fliegenfischerei - egal, auf welche Fischart es gerade gehen soll. Ausstattung und Verarbeitung stimmen ebenfalls und der Preis ist für eine derartige Fliegenrute sicher angemessen.

Bezug: Im Fachhandel, z.B. im BIG FISH Angelmarkt, Pforzheim / www.bigfishangelmarkt.de
***
Händleranfragen an: Hardy & Greys GmbH, Brägeler Forst 7, D-49393 Lohne, Tel.(04442)802920, Fax(04442)8029229, Web: www.hardyfishing.com/de-de/home/


Testbericht: www.fliegenfischer-forum.de | Fotos ©: Michael Müller
Das unerlaubte Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist verboten.

Zurück zur Übersicht Fliegenruten  |  Zurück zu Gerätetest  |  Zurück zur Hauptseite
Copyright © 2008 |  www.fliegenfischer-forum.de  |  DAS Fliegenfischen Online Magazin |  Kontakt