Gerätebesprechung - Fliegenruten:
G.LOOMIS Xperience - FR10250-4
(#5 / 8'6" / vierteilig)
Über die bekannte, u.s.-amerikanische Traditions-Firma G.Loomis müssen wir an dieser Stelle wohl nicht mehr viele Worte verlieren. Wer es noch nicht weiß: seit 2007 läuft der Vertrieb von G.Loomis Produkten in Europa über Shimano Europe Fishing BV. Wissenswertes zur über 25-jährigen G.Loomis Firmen-Geschichte finden Sie u.a. im aktuellen, deutschen Katalog.
Mit ihrem jüngsten Spross Xperience tritt G.Loomis des Beweis an, dass auch gute Fliegenruten nicht über "6 Lappen" kosten müssen: alle Xperience Fliegenruten liegen zwischen 275 und 355 EURO (UVP). Das Spektrum umfasst 10 Einhand-Modelle von Schnurklasse #4 und Länge 7'6" bis Schnurklasse #12 und Länge 9'0". Bis auf zwei dreiteilige Ausnahmen sind alle Xperience Ruten vierteilig. 
In diesem Testbericht stellen wir Ihnen die universelle Xperience FR1025-4 (#5 - 8'6" - vierteilig) vor.
Ausstattung und technische Details:
Teilung, Maße und Daten:
Vierteilige Fliegenrute, Länge 8'6" (zusammengesteckt und nachgemessen 260 cm), vier nahezu gleichlange Teile a. 68 cm. Ruten-Gewicht: 89 Gramm. Schnurklasse #5. Länge Transportrohr: 79 cm. Gewicht Transportrohr: 520 Gramm.
Blankdurchmesser über dem Griff: 8 mm | Blankdurchmesser an der Rutenspitze: 1,5 mm
Ausstattung:
Die Xperience FR1025-4 besitzt einen leichten, dunkelolivgrünen, glanzlackierten Blank aus hochmodulierter Kohlefaser. Die Verbindungen der Rutenteile sind als passgenaue Überschubverbindungen (ohne Markierungen) ausgeführt, sie greifen 5,5; 4,5 und 4 cm ineinander. Die Oberseiten der einzelnen Teile wurden gegen eindringenden Schmutz, Nässe etc. abgedichtet.
Beringung: Handteil ohne Beringung, jedoch mit einer feststehenden Fliegeneinhängeöse, die seitlich nach links weg steht, 2.Teil mit zwei abgestuften Dreibein-Ringen mit SiC-Futter, 3.Teil mit drei Einstegringen in einer Größe, Spitzenteil mit drei Einstegringen in einer abgestuften Größe und dem Spitzenring. Die Ringdurchmesser sind der Schnurklasse gut angepasst, die Drahtstärken sind fein. Alle Ringe sind hartverchromt. Die Ring- und Zierbindungen sind dunkelrot und halbtransparent. Alle Bindungen wurden ordentlich lackiert und gründlich versiegelt.
Griff: Korkgriff, amerikanisch kurz = 17,1 cm, aus überwiegend 21 mm starken Korkscheiben in guter Qualität.
Rollenhalter: leichter, salzwasserfester, schwarz eloxierter Aluminium-Schraubrollenhalter, griffwärts wirksam, Einmutter-Technik und bewegliches Schubteil. Spacer mit Skeleton Fish Logo auf der Oberseite - also immer im Blick.
Sonstiges: Die Lieferung erfolgt im samt-dicken, unterteilten Futteral und im stabilen, cordura-bezogenen Rutenrohr mit gesticktem Skeleton Fish Logo und Schraubkappe. Garantie: Ab Kaufdatum 2-jährige Herstellergarantie auf Material- und Verarbeitungsfehler. Weitere Ausführungen zur Garantie und Kosten für Ersatzteile nach Ablauf der Garantie: siehe G.Loomis (D) Katalog, letzte Seite.
Preis: 299,-- EURO
Nähere Betrachtung und Praxistest
An der Ausstattung, der Verarbeitung und dem Lieferumfang der gesamten Rute lässt sich kein Mangel finden, die farbliche Abstimmung ist harmonisch. Futteral und Rutenrohr sind schick und hochwertig. Die Ausstattung erfolgte mit hochwertigen, der Preiskategorie angemessenen Komponenten und die Verarbeitung der gesamten Rute ist makellos. Am Korkgriff in guter Qualität ist nur auszusetzen, das er ein wenig kurz ist. Ansonsten liegt er gut in der Hand. Der griffwärts wirkende, sehr leichte Alu-Schaubrollenhalter funktioniert leichtgängig und hält die Fliegenrolle sicher, durch eine entsprechende Oberflächenvergütung ist er voll salzwassertauglich und das aufgedruckte Skeleton Fish Logo auf der Oberseite ist immer im Blick des Fliegenfischers.
Zusammengesteckt wird die Xperience mit sehr gut passenden und daher die Einzelteile sehr sicher zusammenhaltenden Überschubverbindungen. Markierungen für das Erleichtern des Ausrichten beim Zusammenstecken der einzelnen Rutenteile fehlen leider gänzlich.
Der zunächst ein wenig kopflastig wirkende Eindruck löst sich bereits nach dem Anbringen der Fliegenrolle vollständig auf. Mit ihrer pflegeleichten, mittschnellen bis schnellen Aktion ist die Xperience von allerlei Leuten mit unterschiedlichen Wurfstilen, vom Anfänger bis zum erfahrenen Fliegenfischer leicht zu werfen. Im Test brachte eine WF5 gute Resultate, mit einer WF6 bestückt, kam die Rute jedoch erst richtig schön in Fahrt.
Im Nahbereich brachte die Testrute, bestückt mit den beiden o.g. Schnurklassen, mittelmäßige Werte - hier könnte die Rute etwas mehr Schnurgewicht vertragen. Ihre wahren Stärken spielt die Xperience auf mittleren bis weiten Distanzen aus. Die Rute besitzt jede Menge Power für weite Würfe und hohe Leinengeschwindigkeiten. Der Blank verrichtet seine Arbeit überwiegend mit den oberen beiden, sehr beweglichen Segmenten. Das sich nach unten anschließende Teil arbeitet sozusagen unterstützend "aus der Hüfte" mit und das kräftige Handteil verformt sich auch unter erheblicher Belastung nur wenig. Durch eben diese aktiven Spitzensegmente und die große Kraft im unteren Bereich ermöglicht die Xperience den gefühlvollen, spürbaren Drill ebenso gut wie das schnelle Müde machen eines großen und kampfstarken Fisches unter Anwendung großer Kraft.
Fazit: Wie in der Einleitung schon angedeutet, ist die preisgünstigste G.Loomis Fliegenrute keineswegs schlecht - im Gegenteil. Unser Test bescheinigt der Xperience höchst gefällige und praxistaugliche Leistungen, sowie eine gute Ausstattung und top Verarbeitung - mit viel mehr kann auch eine viel teurere Fliegenrute nicht aufwarten. Hinzu kommen die schicke Optik und ein guter Lieferumfang. Die kurze Vierteilung macht die Rute reisefreundlich. Gesamtnote: sehr gut!

Bezug: Verbreitet im Fachhandel
Händlerübersicht unter fish.shimano-eu.com
G.LOOMIS Website: www.gloomis.com


Testbericht: www.fliegenfischer-forum.de | Fotos ©: Michael Müller
Das unerlaubte Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist verboten.

Zurück zu Fliegenruten  |  Zurück zu Gerätetest   |  Zurück zur Hauptseite
Copyright © 2008 www.fliegenfischer-forum.de  |  DAS Fliegenfischen Online Magazin |  Kontakt