Besprechung - Bekleidung:
GEOFF Anderson WS 3 ™ Watjacke (plus Update März 2009)
Insider nennen die neue Geoff Anderson WS 3™ schon jetzt, kurz nach dem sie im Fachhandel erhältlich ist, die "Fliegenfischer-Jacke des Jahres 2008"! Fakt ist: diese herausragende Watjacke steckt voller Innovationen. Mit der WS 3 demonstriert Geoff Anderson den letzten Stand moderner Anglerjacken und zeigt eindrucksvoll, was möglich ist.
Wir konnten uns beim zeitigen Frühjahrseinsatz an der Ostseeküste und bei der heimischen Fischerei bereits ein umfassendes Bild von den Qualitäten der WS 3 machen.

Verfügbare Größen: XS bis XXXL | Gewicht: 1240 Gramm (XL) | erhältliche Farben: Grün/Grün oder Braun/Grau (unser Testmodell)
Preis: 285,-- € | Material: The System Fabric™, Dupont Cordura ®, Polyester Mesh, Taslan Nylon, u.a., (technische Daten zum Material u.v.m. finden Sie auf www.geoffanderson.de). Maschinenwaschbar bis 30°C.

Beschreibung, Ausstattung und Praxiseindrücke:
Durchdachte und konsequent aus der WS-Serie weiterentwickelte, hoch funktionelle Kurz-Watjacke, besonders für Fliegenfischer geeignet. Das verwendete "The System Fabric" ist ein wasser- und winddichtes, atmungsaktives Material.

Das mehrlagige Material wurde an den Schultern und an den Unterarm- und Ellenbogenbereichen zusätzlich mit Cordura verstärkt und farblich abgesetzt. Die Länge der Jacke reicht hinten bis zum oberen Gesäß-Ansatz (bei Personen um 1,80 Meter Körpergröße).
Beschreibung der umfangreichen WS 3 - Ausstattung: praktische Kapuze (die mit den Kopfbewegungen mitgeht und das Sichtfeld nicht einschränkt) - vielfach einstellbar: innenliegende Gummizüge horizontal und vertikal einstell-/fixierbar, im Schirm außerdem ein flexibler Bügel für die Schirmfixierung. Die Kapuze besitzt ein feuchtigkeitsableitendes Innenfutter und lässt sich um den kompletten Gesichts- und Halsbereich völlig dicht machen. Ihre Innenabdeckung mit dem umlaufenden Frontzugband lässt sich z.B. nach vorne klappen und derart zuziehen, dass nur noch ein kleiner Bereich des Gesichtes Wind und Wetter ausgesetzt ist. In Verbindung mit dem hinteren, außen liegenden Zugband lässt sich die Kapuze auf diese Weise bei Bedarf sehr eng am Kopf anlegen. Auf eine Lasche mit Druckknopf zum fixieren der eingerollte Kapuze Nacken wurde verzichtet. Hoch schließender Kragen. Leichtgängiger, robuster Kunststoff-Frontreißverschluss, mit VISLON YKK Doppel-Zippern, über die ganze Front, außen komplett doppelseitig abgedeckt, Sicherung der Abdeckung mit 3 Klettverschlüssen und 2 Druckknöpfen. Der Reißverschluss endet oben in einer Fleecelasche ("Garage"), eine kinnfreundliche und nicht nur für Bartträger optimale Lösung. Dicht abschließender unterer Jackenbund mit beidseitigen Stretcheinsätzen und Gummizügen, von Innen beidseitig einstellbar. Lang geschnittene, mit Netzgewebe gefütterte Ärmel, untere Bünde mit Klettverschlüssen regulierbar. Robuste cordura-verstärkte Bereiche von beiden Schultern hinab reichend bis zu den Unterarmen.
An den Handgelenken befinden sich Neoprene-Manschetten, die sich sehr angenehm tragen, wärmen und sich derart dicht machen lassen, dass sie einen Wassereintritt weitgehend verhindern. Die integrierten, gegenüber den Vorgängermodellen verbesserten und verlängerten Handwärmer sind wieder mit von der Partie. Das Innenfutter der Jacke besteht aus weichem, leichten Netzfutter. 
Vorn auf der Jacke befinden sich zwei große Fronttaschen (ca. 24 x 19 cm), funktionell durch große Verschlusskappen mit innovativen (und bestens funktionierenden) Magnetverschlüssen (!) gegen eindringendes Wasser geschützt. Beide Taschen haben unten jeweils zwei gefasste Auslass-Ösen. Dahinter sind beidseitig fleecegefütterte Handwärmer-Taschen platziert. Hinter der rechten Brusttasche befindet sich eine weitere Tasche, verschließbar mit wasserdichtem Reißverschluss, inklusive Pin-on-Reel, auf 35 cm ausziehbar. Etwas weiter oben sitzt eine weitere kleinere (Autoschlüssel-)Tasche mit wasserdichtem Reißverschluss hinter der Abdeckung des Frontreißverschlusses. In deren Innenraum findet sich eine Schlaufe mit einem Karabinerhaken. Eine dritte Tasche mit wasserdichtem Reißverschluss befindet sich
auf der linken, oberen Seite, ebenfalls hinter der Abdeckung des Frontreißverschlusses. Neben der linken Brusttasche wurde ein Pin-on-Reel integriert, dessen Auszug 35 cm lang ist. Etwas darunter befindet sich eine Lasche zur Fixierung von div. Werkzeugen.

Rechts unten über dem Bund und links über der Brusttasche befinden sich mit Klettband gesicherte, ausklappbare Multifunktions- schlaufen / Rutenhalter (die "dritte Hand"). 
In der Mitte der oberen Jackenrückseite befindet sich ein D-Ring (für Kescherbefestigung etc.). Unterhalb ist eine große Tasche aus robustem Netzgewebe über die ganze Jackenbreite zu finden, zugänglich mit einem linksseitigem Reißverschluss und bei Bedarf über drei weitere Reißverschlüsse komplett abnehmbar.

Bei einer Woche Frühjahrsfischerei an der Ostsee - mit gelinde ausgedrückt, echt durchwachsenem Wetter - konnte sich die WS 3 in einem ersten Praxistest bewähren. Das Wetter reichte von Sonne, wenig Wind und verhältnismäßig warmen Temperaturen um 8-12°C bis hin zum ausgewachsenen Orkantief mit Windstärken zwischen sieben und elf, Dauerregen, vermischt mit Schnee und Graupel, und einem kräftigen Temperatursturz. Auf Rügen findet sich durch das Vorhandensein von Steilküsten, Uferbergen und der Insel-Eigenschaften zum Glück bei (fast) jedem Wetter ein Plätzchen, an dem man den Wind nicht gleich von vorne auf die Nase bekommt - und so wurde jeden Tag gefischt, auch wenn es oft wirklich kein echtes Vergnügen war. Auf die WS 3 war unter allen Bedingungen 100%ig Verlass. Der hervorragende Tragekomfort ließ keine Wünsche offen, der Schnitt der Jacke ist großzügig bemessen und für besonders bewegungsreiche Aktivitäten wie Fliegenfischen ausgelegt. Die Ärmel wurden schön lang konzipiert. Die Jacke raschelt beim Tragen kaum, alle verwendeten Materialien sind angenehm weich und flexibel, sehr angenehm trägt sich auch das weiche Netz-Innenfutter. Atmungsaktivität sowie Wasser- und Winddichtheit ließen keine Wünsche offen. Bei Wind und Regen lässt sich die Kapuze praktisch vollständig um's Gesicht dicht machen. 
Die mehrfach einstellbare Kapuze lässt sich je nach Bedarf weiter oder enger einstellen, ohne das dem Fliegenfischer die Sicht versperrt wird. Dafür sorgt auch ein eingearbeiterter Bügel im Schirm. Das Außenmaterial der WS 3 lässt leichtere Regenschauer einfach abperlen. Bei Dauerregen nimmt die Oberfläche Wasser auf, trocknet aber auch sehr schnell wieder. Unser Testmodell in XL passte unseren Kandidaten um 1,80 m Höhe und um 85 bis 95 kg Gewicht ausgezeichnet.
Durchweg positiv wurden auch alle weiteren, oben beschriebenen Funktions- und Ausstattungsdetails bewertet, besonders die vor eindringendem Wasser (Front und Taschen, Bünde) schützenden Details, die geräumigen Taschen mit den coolen und bestens funktionierenden Magnetverschlüssen, die vielen Einstell- und Befestigungsmöglichkeiten, die tollen, speziell bis zur Mitte der Hände verlängerten und bei
Bedarf am Daumengelenk zu fixierenden, wärmenden Handgelenksmanschetten, die angenehme, nicht zu helle Tarnfarbe der Jacke und die besonders sichtbehinderungsfreie Kapuze mit ihrer Verstärkung im oberen Teil - alles durchdachte und konsequent von den Vorgängermodellen weiter entwickelte, sehr praxisgerechte Lösungen - absolut Klasse! Auch bei dieser Jacke könnte ein kleines Stück Klettband auf einer der Brusttaschen oder deren Klappen für die optionale Anbringung eines Flypads noch einen Zugewinn bringen.
Fazit: Auf einer Bewertungsskala für Watjacken von 1 bis 10 geben wir der WS 3 eine glatte 15! Viele durchdachte und ausgefeilte Funktionen und Möglichkeiten, sowie die hervorragenden technischen Eigenschaften und der super Tragekomfort liegen weit über den Mitbewerbern machen die WS 3 zu einer ganz besonderen Fliegenfischer-Jacke.

Vertrieb:
Fa. Armin Pijawetz
Naturerlebnis Fliegenfischen & Outdoor
Tel. 0043 676 83388 100
office@pijawetz.com

Fachhändlerlistung/
Bezugsquellen:
www.geoffanderson.de


Update März 2009:
Nach einem knappen Jahr ziemlich intensiver Nutzung - bei Regen - Wind und Wetter - an der Küste wie auch im Binnenland - funktioniert unsere WS 3 Testjacke noch genauso, wie am 1. Tag.
 

Testbericht: www.fliegenfischer-forum.de
Fotos ©: 1 - 14, 16: Michael Müller | Fotomodell: Jens Golm | 15: Geoff Anderson
Das Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist verboten.

Zurück zur Übersicht Bekleidung  |  Zurück zu Gerätetest  |  Zurück zur Hauptseite
Copyright © 2008/2009 | www.fliegenfischer-forum.de  |  DAS Fliegenfischen Online Magazin |  Kontakt