Gerätebesprechung - Fliegenruten:
LOOP EVOTEC Salt - 1090-4 MF (#10/11 - 9'0" - 4-teilig)
Das Wunder geht weiter, könnte man sagen, denn mit ihrer neuen EVOTEC Fliegenrutenserie lässt die schwedische Firma LOOP im Jahre 2010 wieder einmal einen echten Kracher auf uns Fliegenfischer los! Die LOOP EVOTEC Fliegenrutenserie besteht aus derzeit 21 Fliegenruten-Modellen, die nahezu alle möglichen fliegenfischereilichen Ansprüche abdecken: 12 drei- und vierteilige Einhand-Fliegenruten in den Schnurklassen von #3 bis #8 und in den Längen von 7'0" bis 10'0", 3 vierteilige Einhand-Salzwasser-Fliegenruten in den Schnurklassen von #8 bis #12 und in 9'0" Länge, sowie 6 vierteilige Zweihand-Fliegenruten in den Schnurklassen von #7 bis #10 und in den Längen von 11'6" bis 15'0" (alles Stand Juli 2010). Viele der Ruten können zudem wahlweise mit gemächlicher, mittelschneller oder schneller Aktion bezogen werden - leicht erkenntlich durch die Bezeichnung M (medium), MF (medium-fast) oder F (fast) im Rutennamen. Auch die empfohlenen Wurfgewichte (bei der Verwendung von Schussköpfen) sind wie bei Loop üblich auf jeder Rute angegeben (Ausnahme: Salt-Serie).
In diesem, zweiten EVOTEC-Test befassten wir uns mit einer LOOP EVOTEC Salt - 1090-4 MF (#10 - 9'0" - vierteilig).

Ausstattung und technische Details:
Teilung, Maße und Daten:
Vierteilige Fliegenrute, Länge 9'0" (zusammengesteckt und nachgemessen 274,5 cm), vier nahezu gleichlange Teile a. 72,5 cm (Handteil 1 cm länger). Ruten-Gewicht: 152 Gramm. Schnurklasse #10/11. Blankdurchmesser über dem Griff: 11,5 mm. Blankdurchmesser an der Rutenspitze: 2,3 mm. Länge Transportrohr: 81,5 cm. Gewicht Transportrohr: 449 Gramm.
Ausstattung:
Die EVOTEC Salt 1090MF besitzt einen für ihre Klasse verhältnismäßig leichten, glanzlackierten Blank aus hochmodulierter Kohlefaser (Cross Weave Verfahren) in der Farbe "Deep Blue Metallic". Die Verbindungen der Rutenteile sind als passgenaue, tiefgehende Überschubverbindungen mit Punktmarkierungen und Typenbezeichnungen an den einzelnen Überschüben ausgeführt, sie greifen 6,7; 6,0 und 3,9 cm ineinander. Die Oberseiten der einzelnen Teile wurden gegen eindringenden Schmutz, Nässe etc. abgedichtet.
Beringung: Handteil (ohne Fliegeneinhängeöse) ohne Beringung, 2. Teil mit zwei abgestuften KIGAN Dreibeinringen mit SiC-Einlagen, 3.Teil mit drei abgestuften Schlangenringen, Spitzenteil mit vier abgestuften Schlangenringen und dem Spitzenring. Die Ringdurchmesser sind der Schnurklasse gut angepasst, die Drahtstärken sind besonders stark und belastbar, alle Ringe sind doppelt superhart verchromt. Die Ring- und Zierbindungen sind in Schwarz ausgeführt, daneben gibt es dezente, goldene Zierwicklungen am Handteil und jeweils an den unteren Enden der einzelnen Teile. Alle Bindungen wurden reichlich lackiert und gründlich versiegelt.
Griff: Sechseckiger, leicht konisch geformter "X-Grip" Griff aus einem hoch belastbaren Epoxy-Kork-Mix, Grifflänge 18 cm. Kleiner, kräftiger 3,5 cm langer Fighting Butt am unteren Rutenende. Farblich abgesetzte Griff-Abschlüsse.
Rollenhalter: Salzwasserfester Schraubrollenhalter im speziellen, trapezförmigen LOOP Design, griffwärts wirksam, aus anodisiertem Aluminium. Doppelmutter- Technik und bewegliches, aber nicht verdrehbares Schubteil.
Sonstiges: Die Lieferung erfolgt im unterteilten Futteral und im fünfeckigen, cordura-bezogenen Rutenrohr mit Reißverschlusskappe, aufgedrucktem LOOP-Logo, Tragegriff und zwei Gurtschlaufen. 
Garantie: 30 Jahre Loop-Garantie
Preis: 399,-- EURO
Nähere Betrachtung und Praxistest
Die EVOTEC Salt 1090MF kommt optisch ausgesprochen ansprechend herüber mit ihrem satten "Metallic-Meerblau" und den Bindungen in Schwarz und Gold. Die Ausstattung der Rute erfolgte mit hochqualitativen, der Preiskategorie angemessenen Komponenten und die Verarbeitung der gesamten Rute ist makellos, einmal abgesehen von dem üblichen, zu reichlichen Lackauftrag auf mancher Ringbindung. Wie schon bei unserem ersten Evotec-Test angeführt, ist der sechseckige X-Grip Rutengriff, der aus einem hoch belastbaren Epoxy-Kork-Mix besteht, auch für gestandene Fliegenfischer zunächst etwas gewöhnungsbedürftig - bringt jedoch auch klare Vorteile. Durch seine Form liegt er verdrehungssicher in der Hand und die Art des verwendeten Materials ist (auch in der extremen) Fischerpraxis unanfällig gegen Beschädigungen bis nahezu unzerstörbar. Das ist gerade bei der für diese Rute vorgesehenen, schweren Salzwasserfischerei besonders von Vorteil.
Der X-Grip liegt mit seinen Abmessungen gut in der Hand und wurde für die meisten Fischerhände ausreichend stark und lang dimensioniert. Der LOOP-übliche, griffwärts wirkende und schicke Alu-Schaubrollenhalter im speziellen, trapezförmigen Querschnitt und mit Kontermutter hält jede Fliegenrolle sehr zuverlässig, er ist darüber hinaus durch eine entsprechende Oberflächenvergütung voll salzwassertauglich und bietet mehr als genug Reserven für die Aufnahme jeden Rollenfußes.
Zusammengesteckt wird die EVOTEC Salt 1090MF mit gut passenden, tiefgehenden und daher die Einzelteile sicher zusammenhaltenden Überschubverbindungen. Erleichtert wird das Ausrichten beim Zusammenstecken der einzelnen Rutenteile durch Punktmarkierungen und Typenbeschriftungen, die zudem ein Verwechseln der Teile unterschiedlicher Ruten unmöglich machen.
Die EVOTEC Salt 1090MF ist die passende Antwort für alle, die eine wirklich starke und extrem belastbare Fliegenrute für die kampfstarken Räuber der Meere benötigen. Sie ist optimiert für das Werfen mit stark frontlastigen Salzwasser-Tapers, mit schweren Salzwasserfliegen und für Brachial-Drills auf Biegen und Brechen. Im Wurftest überzeugte uns die Rute durch enorme Wurfpower ohne Ende! Bestückt mit einer 10er oder 11er WF-Fliegenschnur reichten wenige Züge aus, um die Keule und alles, was da noch an Leerschnur bereit liegt, mit Urgewalt und rasanter Geschwindigkeit abzufeuern. Mittlere bis weiteste Distanzen: mit dieser Rute kein Problem. Dass die EVOTEC Salt 1090MF zunächst und beim ersten Eindruck etwas steif wirkt, relativiert sich beim Werfen sehr schnell, erst recht, wenn man dabei beobachtet, was diese energische Rute mit der Schnur anstellt und wie sie unter Belastung arbeitet. 
Dabei werden die Leistungen schön dynamisch aus dem gesamt Rutenblank aufgebaut und abgerufen, gut sichtbar bei "leichteren" Aktivitäten aus den oberen drei Segmenten und wenn es härter zugeht, verformt sich auch das kraftstrotzende Handteil ein wenig. Schnelligkeit, Rückstellvermögen und Schnurgefühl in jeder Phase des Wurfes lassen keine Wünsche offen. Thema Stärke: die EVOTEC Salt 1090MF besitzt nicht nur unglaublich viel Dampf für's Werfen und Fischen, sondern auch eine bärenstarke Drill-Power. So muss es sein! Noch ein paar (wiederholte) Worte zum sechseckigen "X-Grip": Bevor Sie diese Giff-Form vorschnell ablehnen, bedenken Sie bitte: rein physikalisch gesehen, ist für die Finger eine ebene Auflagefläche angenehmer, als eine runde... Und für die Rutenhersteller ist der neue Griffkork auch sehr praktisch: so können sie endlich auch die Kork-Reste verwenden, die sie früher wegwerfen mussten (kleiner Scherz ;-).
Fazit: Die EVOTEC Salt 1090MF ist eine ernsthaft starke Fliegenrute - gemacht für wirklich starke Fische! Die Rute trumpft auf mit einer ausgezeichneten Optik - Leistung - Ausstattung - Verarbeitung und Garantie - und mit einem gnadenlosen Kraftpotential, genau so, wie es für diese harte Fischerei auch benötigt wird. Hier passt wieder einmal alles!

Bezug: Ausführliche Infos, Katalogbestellung und Händlerliste (deutsche Website und deutscher Katalog) unter: www.looptackle.de || Bezug im Fachhandel, z.B. bei Austrian Outdoor Sports, Telefon: (+43) 316-82210415, Kaerntner Strasse 155, A-8053 Graz, www.aos.cc



Testbericht ©: www.fliegenfischer-forum.de - Juli 2010 | Fotos ©: Michael Müller
Das unerlaubte Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist verboten.

Zurück zur Übersicht Fliegenruten  | Zurück zu Gerätetest  | Zurück zur Hauptseite
Copyright © 2010 | www.fliegenfischer-forum.de  |  DAS Fliegenfischen Online Magazin |  Kontakt