Gerätebesprechung - Fliegenruten:
ECHO Carbon 480-4 (#4 - 8'0" - 4tlg.)
Der Nachfolger der beliebten und preisgünstigen ECHO Classic Serie nennt sich Carbon und kommt jetzt in schickerem Design, mit stimmigen Brauntönen, mit neu gestaltetem Griff & Rollenhalter, vierteilig und mit einer gefälligen, mittelschnellen Aktion.
Die ECHO Carbon Süßwasser-Fliegenrutenserie umfasst derzeit 9 verschiedene, vierteilige Einhand-Fliegenruten der unteren bis mittelschweren Schnurklassen, das Spektrum deckt die Längen von 7'3" bis 9'0", sowie die Schnurklassen von #2 bis #6 ab (Stand April 2010).
In diesem Testbericht befassen wir uns mit einer ECHO Carbon 480-4 (#4 - 8'0" - vierteilig) - einer feinen Fliegenrute für die Fischerei an Bächen und kleineren Flüssen.
Ausstattung und technische Details:
Teilung, Maße und Daten:
Vierteilige Fliegenrute, Länge 8'0" (zusammengesteckt und nachgemessen 244,5 cm), vier nahezu gleichlange Teile a. 64,5 cm. Ruten-Gewicht: 97 Gramm. Schnurklasse #4. Blankdurchmesser über dem Griff: 7,8 mm, Blankdurchmesser an der Rutenspitze: 1,56 mm. Länge Transportrohr: 76 cm. Gewicht Transportrohr: 517 Gramm.
Ausstattung:
Die Carbon besitzt einen schlanken, dunkelbraunen, geschliffenen, reflexionsfrei matten Blank aus hochmodulierter Kohlefaser. Die Verbindungen der einzelnen Rutenteile sind als passgenaue Überschubverbindungen ausgeführt, sie greifen (von unten nach oben gemessen) 6,1 cm; 4,7 cm und 4,3 cm ineinander. Punktmarkierungen erleichtern das schnelle Ausrichten beim Zusammenstecken. Die Oberseiten der einzelnen Teile wurden gegen eindringenden Schmutz, Nässe etc. verschlossen.
Beringung: Handteil ohne Beringung, mit einer Fliegeneinhängeöse, die genau in der Rollenflucht sitzt, 2.Teil mit einem gefütterten Dreibein-Leitring und einem Einstegring, 3.Teil mit zwei Einstegringen, Spitzenteil mit vier Einstegringen und dem Spitzenring. Die Beringung wurde mehrfach abgestuft, die Ringdurchmesser und Drahtstärken wurden der Schnurklasse angepasst. Alle Ringe sind superhart verchromt, außer dem Leitring, der in schwarzer Optik kommt. Die Ringbindungen sind in Rutenfarbe ausgeführt, daneben gibt es dezente, cremefarbene Zierbindungen am Hand- und zweiten Teil sowie jeweils an den unteren Abschlüssen der einzelnen Rutensegmente. Alle Bindungen wurden gründlich lackiert und versiegelt.
Griff: Schlanker Half Wells Korkgriff, nur 16 cm kurz, aus um 18 mm starken Korkscheiben in mittlerer Qualität. Die oberen 5 cm des Griffes bestehen aus einer gummierten Korkmischung (Composite Kork an den Druck-Zonen).
Rollenhalter: Schraubrollenhalter mit Einzelmuttertechnik und frei beweglichem Schubring, sowie ausgefräster Spacer-Käfig mit "ECHO Man", alles aus Aluminium, mit matt gehaltener Oberfläche.
Sonstiges: Die Lieferung erfolgt im Futteral und im cordura-bezogenen Rutenrohr mit Reißverschlusskappe, aufgedrucktem Echo-Logo und Tragegriff.
Garantie: Lifetime Warrenty für den Erstkäufer, mit einer Bearbeitungsgebühr von 35 USD. 
Preis: 179,50 EURO
Nähere Betrachtung und Praxistest
Die leichtgewichtige Carbon #4 besticht durch ein schönes Design und eine gute Verarbeitung. Die dunklen Brauntöne der Rute sind stimmig, Griff, Rollenhalter und Spacer harmonieren gut damit. Unsere Testrute ist fehlerfrei und sauber verarbeitet, Blank, Beringung, Lackierung, Verbindungen, Griff- und Rollenhalter - nahezu alles ist tadellos. Einen Minuspunkt gibt es diesmal für die etwas scharfkantigen unteren Enden der Einzelteile. Der Korkgriff ist "loomis-artig" kurz geraten, liegt aber ansonsten gut in der Hand und besteht aus einem Kork in mittlerer bis guter Qualität. Mehr Haltbarkeit und einen besseren Grip an den Druckpunkten verleiht ihm die Composite-Korkmischung im oberen Drittel. Der zuverlässig arbeitende Rollenhalter und dessen Spacer sind auch bei dieser Rute ganz besondere Hingucker.
Zusammengesteckt wird die Classic mit gut passenden und daher die Einzelteile auch über viele Fischerstunden sicher zusammenhaltenden Überschubverbindungen. Punktmarkierungen erleichtern hier das schnelle Ausrichten beim Zusammenstecken.
Im Praxistest entpuppte sich die Carbon 480-4 als eine herrlich gefühlvoll arbeitende Rute für einen gemächlichen, nicht zu schnellen Wurfstil, wunderbar fischig und sensibel. Die mittelschnelle Aktion der Carbon wird dabei aus dem vollständigen Blank aufgebaut und mit Betonung auf die oberen drei Rutenteile dynamisch abgerufen. Dafür bedarf es einer passend klassifizierten WF4 Fliegenleine, nicht weniger, aber auch keinesfalls mehr! Mit ihrer angenehmen, geschmeidigen Aktion ist die Carbon 480-4 eine top Fliegenrute für den nahen und mittleren Bereich, mit hohen Gefühl und damit einem Erlebniswert erster Güte am Fischwasser, beim Einsatz an Bächen und in kleineren Flüssen. Aber auch ein "weiter Schuss" ist problemlos drin, wenn einmal Bedarf dazu anliegt...
Fazit
Eine schöne Rute mit top Leistung, top Gefühl, guter Verarbeitung & Ausstattung, einem recht günstigen Anschaffungspreis und einer guten Garantie - also alles im grünen Bereich!
Bezug
Im Fachhandel oder direkt bei Stuart Longhurst unter balticflyfishers.com
***


Testbericht: www.fliegenfischer-forum.de - April 2010 | Fotos ©: Michael Müller
Das unerlaubte Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist verboten.

Zurück zur Übersicht Fliegenruten  | Zurück zu Gerätetest  | Zurück zur Hauptseite
Copyright © 2010 | www.fliegenfischer-forum.de  |  DAS Fliegenfischen Online Magazin |  Kontakt