Gerätebesprechung - Fliegenruten:
ECHO "890-4X 9'0 #8 Line" ( 9', #8, 4-tlg.)
Seit der Einführung der "ECHO"-Fliegenruten auf dem deutschen Markt in diesem Jahr kann man inzwischen nur zu einem Fazit gelangen: die Ruten haben eingeschlagen "wie eine Bombe". Schuld daran sind ausschließlich harte Tatsachen: Ausstattung, Verarbeitung, Leistungspotential und günstiger Preis sind spitzenmäßig und "Ruten-Designer" Tim Rajeff - früher in Lohn und Brot bei Loomis - hat seinem Ruf alle Ehre gemacht und schlicht und einfach tolle Fliegenruten konzipiert.

Die ECHO Einhand (Classic) Serie besteht aus dreizehn vierteiligen Fliegenruten in den Längen und Klassen 7'6" # 3 bis 10' # 10. Jede Rute dieser Serie ist ein kreatives Stück mit einem ganz speziellem Einsatzgebiet und Leistungsspektrum. 
Für diesen Test stand uns eine "ECHO 890-4X 9'0 #8" zur Verfügung.

Ausstattung und technische Details:

Teilung und Maße:
Vierteilige Fliegenrute, Länge 9' (zusammengesteckt und nachgemessen 274 cm), vier gleichlange Teile a. 72 cm. Transportlänge mit Rohr 78,5 cm. Das Gewicht der Rute beträgt 136 Gramm.
Ausstattung:
Leichter, dunkelgrüner, glanzlackierter Blank aus hochmodulierter Kohlefaser. Die Verbindungen der Einzelteile wurden als mit Markierungen versehene Überschubverbindungen ausgeführt. 
Beringung: Handteil ohne Beringung, 2.Teil mit zwei abgestuften Dreibeinringen mit "Keramikfutter" und einem Einstegring, 3.Teil mit drei Einstegringen, Spitzenteil mit vier Einstegringen und dem Spitzenring. Alle Ringe besitzen der Schnurklasse angemessene Durchmesser & Materialstärken und sind in Hartchrom ausgeführt. Ringbindungen in Rutenfarbe, halbtransparent. Silberne Zierbindungen. Alle Bindungen wurden sauber lackiert.
Griff: Korkgriff "Fullwells"; 17,8 cm lang, aus durchschnittlich 21 mm starken Korkscheiben von mittlerer Qualität. Fest montierter Fighting Butt (3,6 cm Länge) mit Moosgummiabschluß am unteren Rutenende.
Rollenhalter: Massiver Alu-Schraubrollenhalter & Spacer, salzwasserfest schwarz anodisiert, griffwärts wirksam, leichtgängig und mit Kontermutter.

Sonstiges: Die Lieferung erfolgt im Futteral und im cordurabezogenem Kunststoff-Rutenrohr. Garantie: Lebenslang für Erstkäufer, mit einer Bearbeitungsgebühr von 25,00.
Rutenpreis: 175,--€

Nähere Betrachtung und Praxistest
Die farbliche Abstimmung der ganzen Rute in Dunkelgrün und mit schwarzem Rollenhalter wurde sehr schön gemeistert. Die "Echo" ist tadellos ausgestattet und ebenso tadellos verarbeitet. Der Blank wurde vollständig glatt geschliffen. Ringaus- richtung, Anbindung und Lackierung wurden sauber ausgeführt. Bei der Beringung im unteren Rutenteil wurde der Lack etwas zu reichlich aufgetragen.

Die Qualität des Griffkorkes ist annehmbar, der Griff wurde ausreichend groß dimensioniert, er ist gut geformt, zudem in der Stärke weder zu dick, noch zu dünn. Der groß (lang) ausgefallene Fighting Butt passt gut zu Rutenklasse und Einsatzgebiet. Ein besonderes "Sahnestückchen" ist der massive, salzwasserfeste Alu-Rollenhalter mit Kontermutter, der jede Fliegenrolle sehr sicher hält.
Auf allen Rutenteilen wurden kleine Punkte (sehr exakt) angebracht, die das Ausrichten beim Zusammenstecken der Rute sehr erleichtern. Ein dicker Lackring sorgt dafür, dass sich die Markierungen bei allzu heftigem Gebrauch der Rute nicht abscheuern können. Die Überschubverbindungen greifen 6; 5,5 und 5 cm ineinander und halten die Rute gut und sicher zusammen - eine ungewollte Lockerung der Einzelteile konnten wir auch nach längerem Einsatz nicht feststellen.

Unsere Testrute besitzt eine - derzeit sehr populäre - mittelschnelle, progressive Aktion. Die dynamische 

Belastungskurve entwickelt sich bei zunehmender Belastung bis zum Beginn des Handteils. Die "Echo" lädt sich sehr schön auf, sie hat viel Kraft und dennoch Gefühl, daher lässt sie sich prima Werfen und Fischen. Bestückt mit 8er und 9er WF-Schnüren, sowie mit passenden Schußköpfen, gelingen ohne große Mühe spritzige Würfe für mittlere bis weite Distanzen. Der Fliegenfischer muss die Sache nur entspannt werferisch steuern und nur geringen Krafteinsatz selbst zusetzen. Die sichtbare Hauptarbeit wird dabei von den oberen zwei Dritteln der Rute geleistet (woher die Rute auch ihrer Sensibilität schöpft), während der untere Teil mit seiner Steifheit und Stärke die Ausübung eines fast unheimlich kräftigen Druckes (z.B. im Drill) ermöglicht. Wer gekonnt die Doppelzugtechnik einzusetzen weiß, wird darüber hinaus verblüffende Weiten-Ergebnisse erzielen können...
Fazit
Eine für die harten Einsätze! Ob an den Küsten dieser Erde, am Lachsfluß oder am Hecht- und Zandergewässer - diese Rute ist das richtige Werkzeug dazu! Mit den am Eingang des Berichts erwähnten, kaum zu toppenden Vorzügen ausgestattet - ist die "ECHO" über jeden Zweifel erhaben und verdient eine außerordentliche Empfehlung unserer Redaktion. Der günstige Preis und die guten Garantieleistungen sind zudem beispielgebend !!!
 

Bezug: Im Fachhandel oder direkt bei Stuart Longhurst unter balticflyfishers.com

Testbericht: www.fliegenfischer-forum.de
Fotos: (C) Michael Müller
Das unerlaubte Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist verboten.

Zurück zur Übersicht Fliegenruten  |  Zurück zu Gerätetest