Gerätebesprechung - Fliegenruten:
Dan Craft Five Rivers FRSV86344 (SIG V, 8’6’’, #3-4, 4-teilig)
aufgebaut von Stefan Scherf / Redtag Flyfishing
Dan Craft Enterprises ist ein in Oregon, USA, ansässiges kleines Familienunternehmen und bietet bereits seit vielen Jahren Fliegenrutenblanks unter dem Markennamen Five Rivers an. Bei amerikanischen Rutenbauern sind die Blanks von Five Rivers sehr beliebt und werden in puncto Qualität und Wurfeigenschaften in einem Atemzug mit den großen amerikanischen Rutenherstellern genannt. Five Rivers Blanks sind made in USA und im mittleren Preissegment (ca. 80-160 Euro) angesiedelt. Derzeit hat Five Rivers 4 Rutenserien im Programm (Stand Sommer 2008):
SIG III: In dieser Serie gibt es 4 Modelle von 6’1’’ bis 9’ in den Schnurklassen # 0 bis # 3 für den Aufbau von sensiblen Ruten für die feine Fischerei. Diese Blanks sind zwei- oder dreiteilig.
SIG V: Es gibt 6 vierteilige Modelle in Längen von 8’6’’ bis 9’6" für die Schnurklassen # 3 bis # 8. Auf diese Blanks aufgebaute Ruten haben eine sensible, mittelschnelle Aktion (Biegekurve).
FT: Insgesamt 18 vierteilige Blanks, überwiegend in 9’ und 10’, decken die Schnurklassen # 2 bis # 12 ab. Die 9’ Blanks haben eine extrem schnelle Spitzenaktion während die 10’ Blanks deutlich moderater sind und sich sehr gut zum Aufbau von Switch Rods eignen. 
FTL: Derzeit sind 5 überwiegend 6-teilige Blanks in 8’ bis 9’ Länge für die Schnurklassen # 3-6 erhältlich.
Bei der Testrute handelt es sich um eine auf einen Five Rivers FRSV86344 Blank der SIG V-Serie aufgebaute Fliegenrute
Ausstattung und technische Details:
Teilung und Maße: 4-teilige Rute, Länge 8’6’’, Schnurklasse # 3 - 4, (zusammengesteckt und nachgemessen exakt 259 cm). Blank-Farbe: Dunkelgrau (Graphite), glanzlackiert. Vier nahezu gleichlange Teile a. 68 cm. Überschubverbindungen. Die einzelnen Teile wurden jeweils am oberen Ende abgedichtet.
Blankdurchmesser über dem Griff: 7,5 mm
Blankdurchmesser an der Rutenspitze: 1,5 mm
Die Testrute wurde von Stefan Scherf aufgebaut und ist folgendermaßen ausgestattet:
Griff: 18 cm langer Korkgriff aus 6 mm Champagnerkorkscheiben in höchster Qualität.
Rollenhalter: Bellinger DLSB660NS, Nickelsilberbeschläge mit einer Holzeinlage aus Stabilized Maple Burl, downlocking mit Schiebering.
Beringung: 9 feindrähtige, verchromte und gut abgestufte Schlangenringe von Pacific Bay, 1 verchromter Fuji Leitring mit SIC-Einlage sowie ein verchromter Spitzenring von Pacific Bay. Ringbindungen in dunkelgrün, halbtransparent, mit schmalen beigefarbenen Zierbindungen an Schriftzug, Überschüben, Leit- und Spitzenring. Fliegeneinhängeöse.
Das Gewicht der Rute beträgt 72 Gramm.
Preis: für den Blank (Stand Juli 2008) 125,-- Euro. Der Preis für eine aufgebaute Rute ist abhängig von den gewählten Komponenten. Die Testrute kostet ca. 415,-- Euro, inkl. Futteral.
Garantie: lebenslange Garantie auf Material- und Verarbeitungsfehler auf alle Dancraft Blanks. Zusätzlich gibt Stefan Scherf 3 Jahre Garantie auf die von ihm aufgebauten Ruten und repariert im Anschluss an diese Zeit zu ausgesprochen günstigen Preisen.
Nähere Betrachtung und Praxistest
Auch die zweite Fliegenrute des Rutenbauers Stefan Scherf in unserem Test weiß durch eine außerordentlich hohe Verarbeitungsqualität zu überzeugen. Ein Lob für die absolut tadellos aufgebaute Rute ist deshalb an dieser Stelle angebracht. Der Rutenblank ist absolut gerade, glatt und fehlerfrei, die Ringplatzierungen und -Bindungen sind korrekt angebracht, jede einzelne Bindung wurde gründlich und mit nicht zu dick aufgetragenem Lack versiegelt. Form, Maße und (Super-)Qualität des gut in der Hand liegenden Korkgriffes in Zigarrenform lassen absolut keine Wünsche offen. Der feine Nickelsilber Schiebe-Rollenhalter nebst der stilvollen Maple Burl Holzeinlage rundet das Bild der duchweg gelungenen Fliegenrute ab. Zusammengesteckt wird die Testrute mit sehr gut eingeschliffenen Überschubverbindungen, welche 5,7 / 4,7 und 4 cm ineinander greifen, leicht saugend schließen und sich auch nach längeren Fischerei-Einsätzen nicht unbeabsichtigt lockern. Eine Beschriftung oder Punktmarkierung der einzelnen Rutenteile fehlt leider - eine solche wäre hilfreich.
Die sehr leichten Blanks der SIG V Serie besitzen eine mittelschnelle, durchgehende Aktion und eine relativ hohe Rückstellgeschwindigkeit. Dies ermöglicht hohe Schnurgeschwindigkeiten und enge Schlaufen. Unsere Testrute bringt unter Verwendung von 3er WF- und DT Fliegenschnüren optimale Leistungen und ermöglicht ein sehr entspanntes Werfen und Fischen. Bereits im Nah- und Mittelbereich spricht die Rute gut an. Sie wirft aber, wenn es sein muss, auch bis ans Leinenende. Eine WF4 Fliegenschnur ist auch gut verwendbar, dies ist besonders effektiv beim Fischen auf nahen bis mittleren Distanzen. Für häufige Weitwürfe und das Bewegen großer Schnurlängen ist die Rute mit einer WF3 Fliegenschnur besser bestückt, um sie nicht zu überladen. Aber eigentlich ist diese feine Rute nicht unbedingt für's Weitwerfen gemacht - sondern eher für's Genußfischen - trocken und nass - an kleineren bis mittelgroßen Fließgewässern. Die SIG V arbeitet stets mit vollem Blank-Einsatz - bis ins Handteil. Die Belastungskurve nimmt dabei je nach Beanspruchung dynamisch zu oder ab. Die Testrute ist zwar energisch und in den unteren Segmenten auch
mit ordentlichen Kraftreserven ausgstattet, als hervorstechendes Merkmal ist sie jedoch außerordentlich gefühlvoll und sensibel. Im Drill bringt sie eine durchgehende Biegung und man merkt selbst kleine Forellen bis in die Wurfhand - das ist Klasse und macht Spaß! Die Testrute verspricht Wurf- und Drill-Genuß in der leichten, feinen Klasse.

Fazit: Die Five Rivers SIG V, 8’6’’ #3-4 ist die richtige Fliegenrute, wenn es um's feine, gefühlvolle Fischen mit Trockenfliegen oder leichten Nymphen an kleineren bis mittelgroßen Gewässern geht. Das Werfen und Drillen macht viel Spaß - und darauf kommt es an! Daneben stimmt der von Stefan Scherf vorgenommene Aufbau perfekt, die gute Ausstattung, die hervorragende Verarbeitung und der für diese Leistungen akzeptable Preis passen zusammen! Apropos passen: mit der  reisefreundlichen 4-fachen Teilung passt die Rute auch in den Koffer, wenn mit dem Flieger verreist wird. Man muss also nirgendwo ohne sie auskommen...

Bezug: Five Rivers Fliegenrutenblanks werden ab Juli 2010 durch Saxony Flyfishing vertrieben: www.saxony-flyfishing.de. Blank-Hersteller-Website: www.dancraftent.com

Testbericht: www.fliegenfischer-forum.de | Fotos ©: Michael Müller
Das unerlaubte Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist nicht gestattet.

Zurück zur Übersicht Fliegenruten  |  Zurück zu Gerätetest | Zurück zur Hauptseite
Copyright © 2008/2010 - www.fliegenfischer-forum.de  |  DAS Fliegenfischen Online Magazin |  Kontakt