Gerätebesprechung - Fliegenruten:
CTR Swiss-Built Premium Flyrod  9' # 5/6/(7)
CTR Fliegenruten mit ergonomischem Korkgriff
Eine für Alle - könnte man sagen, wenn es sich bei diesem Test nur um einen Test mit einer "ganz normalen" Fliegenrute handeln würde. Gemeint ist damit nicht, dass diese völlig neue Art von Fliegenruten mit ergonomisch geformten Handgriffen jedermann liegen muss, sondern lediglich, dass es die "CTR" derzeit nur in einer einzigen Ausführung gibt: als Vierteilige in 9' (2,75m) Länge und für die Klasse(n) #5/6 (7). Ob und wie dem Fliegenfischer eine Fliegenrute mit einem derart ausgeformten Griff persönlich liegt, kann dieser für sich nur durch selbst Ausprobieren herausfinden. Dabei soll dieser Bericht unsere Eindrücke wiedergeben und auch optisch behilflich sein. Alle tiefer Interessierten können die Ruten beim Hersteller ausgiebig persönlich testen.
Ausstattung und technische Details:
Teilung und Maße:
Einhand-Fliegenrute, Länge 9' (zusammen- gesteckt und nachgemessen genau 275 cm), vier gleichlange Teile a. 72 cm. Das Gewicht beträgt 116 Gramm. Transportlänge mit Rohr 76 cm. Gesamtgewicht im Rohr 702 Gramm.
Ausstattung:
Die "CTR" besitzt einen geschliffenen und glanzlackierten Blank (Batson Blank, USA / 51-Millionen Modul Graphitfaserblank(Carbon)) in grauer Farbe. Die einzelnen Teile werden mit Überschubverbindungen zusammengesteckt. Die oberen Enden der Hand- und Mittelteile sind gegen Schmutz abgedichtet.
Beringung: Handteil ohne Ringe, unteres Mittelteil mit einem Leitring (mit Innenfutter aus diamantpolierter, blauer Zirconia-Keramik) und zwei großvolumigen, abgestuften Schlangenringen, oberes Mittelteil mit drei Schlangenringen in zwei Größen, Spitzenteil mit vier Schlangenringen (in zwei Größen) und einem Spitzenring mit großem Innendurchmesser. Alle Ringe stammen von "Pacific Bay", sind aus rostfreiem hartverchromten Stahl, welcher mit TiCH (Titanium/Carbid) beschichtet ist.
Die Ring- und Zierbindungen sind aus UV-beständigen Nylon NCP der Fa. "Gudebrod" in schwarz, hellblau abgesetzt.
Die Wicklungslackierungen bestehen aus UV-Strahlungsresistenten Dura Gloss LS Supreme Hi-Polymer 2-Komponenten Epoxyharz der Fa. "Trondak U - 40".
Griff: Der Korkgriff besteht aus besten selectierten Floor-Korkringen (Hersteller: "Crazy Trout Rutenbau"), wurde verleimt mit Dura Gloss LS Supreme, maschinell und von Hand bearbeitet und zum Schluss mit Trondak U-40 Cork Seal behandelt (Versiegelung gegen Schmutz). Der Griff ist gut 22,5 cm lang, verwendet wurden Korkscheiben von 13 mm in bester Qualität.
Rollenhalter: Edler Up-Locking Rollenhalter aus Nickelsilber mit Edelholzeinlage, er stammt vom Hersteller "Glenn Struble Manufacturing Co". 
Sonstiges:
Die Lieferung erfolgt im Futteral und Alurohr mit Schraubkappe. 1 Jahr Garantie und auf Material- und Verarbeitungsfehler. 
Preis: Für Selbstabholer 470,--€, bei Versand 500,--€ plus 25,--€ Transportpauschale. 
Auf den Internetseiten des Hersteller (siehe unten) finden Sie sehr ausführliche Beschreibungen, Informationen und eine Menge detaillierter Fotos zu den "CTR"-Fliegenruten.
Details & Praxistest:
Optisch und technisch haben wir hier eine erstklassig verarbeitete Fliegenrute, fehlerfrei und gut abgestimmt. Verwendet wurden nur hochwertige Komponenten. Besonderes Augenmerk hierbei verdient auch der schicke Rollenhalter. Die Beringung ist großvolumig ausgelegt und von erstklassiger Qualität. Der Spitzenring fällt besonders groß aus.
An der Lackierung von Rute und Ringbindungen ist ebenfalls nichts auszu- setzen. Die sehr gut fassenden Überschub- verbindungen greifen 5,3 cm (Hand-/Mittelteil), 4,7 cm (Mittel-/Unteres Spitzenteil) und 3,5 cm (Unteres Spitzenteil/ Spitzenteil) ineinander und halten gut, bzw. lockern sich nicht unbeabsichtigt beim Werfen.
Das eigentlich Besondere an den "CTR"-Fliegenruten ist - wie Eingangs schon erwähnt - der ergonomisch geformte Korkgriff, bei unserem Testmodell exakt auf die Rechtshandbedienung ausgelegt ("CTR"-Fliegenruten gibt's übrigens auch für Linkshänder und als Gespließte...). Für alle Finger, einschließlich Daumen und dem Handballen, finden sich vorbereitete Auflageflächen, universell passend für normalgroße Hände. Zunächst etwas ungewohnt und somit gewöhnungsbedürftig ist, dass die Hand exakt an der vorgesehenen Stelle bleiben muß. So gibt es allerdings kein Verdrehen und Verkanten der Rute mehr und die Wurfhaltung (Zeigefingerhaltung - aber auch Daumen-Zeigefinger "Mischhaltung") ist immer optimal. Diese Idee ist Klasse, funktioniert nach kurzer Eingewöhnungszeit auch in der Praxis gut.
Genau betrachtet und praktisch erprobt, wird der Wurfstil aus den oben beschriebenen Gründen bei regelmäßigem Gebrauch tatsächlich und ganz logisch besser, ebenso lassen Ermüdungs- erscheinungen durch fehlerhafte Wurfhaltung nach! Dies unterstützt natürlich nicht nur der spezielle Rutengriff, sondern auch die Leichtigkeit und die sehr angenehme Aktion der ganzen Rute. Deren Wurfleistungen sind absolut überzeugend. Die Rute besitzt eine herrlich progressive, geradezu geschmeidige Aktion. 
Die "CTR" arbeitet schon bei nicht allzustarker Belastung - von der Spitze her gleichmäßig zunehmend - bis zum Griff herunter. Sie besitzt eine bemerkenswerte Sensibilität, was den Spaßfaktor beim Fischen im Nahbereich sehr dienlich ist, hat aber auch enorme Power für weiteste Würfe. Unter Verwendung mit 6er und 5er Fliegenschnüren arbeitet die "CTR" sehr gut, wir hatten zu keiner Zeit ein Eindruck von Schwäche. Mit 7er Schnüren und Würfen über die 10 Meter Marke war dann schon eine Überlastung zu spüren - aber irgendwann muss ja auch Schluß sein.
Fazit
Mit dieser Rutenserie wurde eine herausragende Idee unter Verwendung von hervorragenden Komponenten und tadelloser Verarbeitung bestmöglich umgesetzt. Die CTR-Fliegenruten sind es wirklich wert, viele neue Anhänger zu bekommen. Einfach mal ausprobieren!
Bezug:
CTR Crazy Trout Rutenbau, Rolf Steigmeier, Bärenweg 20, CH-5303 Würenlingen, Tel.+41(0)562812812, Mail: info@ctr.ch, Internet: www.ctr.ch
***
Testbericht: Michael Müller für www.fliegenfischer-forum.de
Fotos (C): 1 - 7: Michael Müller / 8: CTR
Das unerlaubte Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist verboten.
Anmerkung zu Foto Nr.1 (Gesamtfoto): Beim Anfertigen dieser Aufnahme hat es leider zu Regnen begonnen. Auf Rute und Rohr sind deshalb einzelne Regentropfen zu sehen, jedoch keine Lacknasen oder dergleichen...