Besprechung - Fliegenfischer - Watbekleidung:
SCIERRA CC4 - atmungsaktive Wathose
Die Firma Scierra macht keine halben Sachen - und legte daher für 2008 ihr gesamtes Programm atmungsaktiver Wathosen neu auf - mit vier Modellen. Je nach Bedarf sind das drei "volle" Wathosen mit drei, vier und sechs Lagen, sowie mit unterschiedlicher Ausstattung - und ein dreilagiges, hüfthohes Modell. Wir haben alle neuen Scierra Wathosen bereits im Praxistest und stellen sie Ihnen hier vor.
Der heutige Test berichtet über die Scierra CC4 in Größe XL mit Füßlingen (mittlere Preislage).

Die technischen Daten:
- Gewicht: 1400 Gramm, Farbe: Stone (graubraun, im oberen Bereich dunkelgrau abgesetzt)
- Material: Außen 100% Polyester, Innen 100% Nylon
- wasserdicht (über 20000 mm), winddicht und atmungsaktiv (3500 Gramm/m²/24 Stunden)
- 4-lagiger Materialaufbau, in den unteren zwei Dritteln besonders verstärkte Gesäß- und Beinbereiche
- alle Nähte einfach ausgeführt, von Innen abgedeckt und verklebt
- einstellbares Trägersystem; 3,8 cm breite elastische Träger, robuste Schnappverschlüsse
- umlaufender Gummizug im Bund, linksseitig einstellbar
- zwei kleine D-Ringe vorn
- die Hose kann auch herunter gerollt und hüfthoch getragen werden
- 2 Hüftgurtstraffer, mit Klettband beidseitig einstellbar
- großzügige Neopren-Füßlinge, speziell für linken und rechten Fuß angepasst, im Sohlen- und Fersenbereich Naht- und Knickfrei, aus 5mm-Neopren, profiliert, schwarz
- direkt angesetzte, 16 cm hohe Gravel Guards aus Stretch-Material, mit elastischem Zugbändern unten und Fixierungshaken aus Metall vorne
- zwei auflaminierte, wasserdichte, große Außen-Brusttaschen (23 x 17 cm), mit wasserdichten Reißverschlüssen
- ausklappbare Innen-Brusttasche (20 x 21 cm) mit einer Reißverschluss- und einer Netztasche

- Lieferumfang: Karton, Netzbeutel, Reparaturset, Pflegeanweisungen
- erhältliche Größen: nur M, L, XL und XXL
- Preis: 269,-- EUR
- 2 Jahre Garantie mit Umtauschservice

Testeinschätzung: Die CC4 bringt mehr Lagen, mehr Robustheit, mehr Komfort und Sicherheit, eine angenehmere Farbgebung, sowie natürlich etwas mehr Gewicht als die CC3. In Sachen Ausstattung wurde an nichts gespart, die CC4 hat alles, was eine moderne atmungsaktive Vollwathose haben sollte, auch die Hüftgurte. Das Oberflächenmaterial ist glatt und nicht zu steif, ein technischer Rascheleffekt hält sich in Grenzen. Am Tragekomfort und der durch den großzügigen Schnitt guten Bewegungsfreiheit, auch bei der Beinlänge und -weite, gibt es nichts zu bemängeln. 

Alle Einstellmöglichkeiten lassen sich einfach und gut bedienen, die Taschen und deren Reißverschlüsse funktionieren prima und sitzen an den richtigen Stellen. Der komplette Verarbeitungseindruck ist gut, es sind keine sichtbaren Naht- oder Materialfehler zu finden. Unser Testmodell in XL passt Leuten mit einer Körperhöhe zwischen 180 und 190 cm und 85 bis um 100 kg Gewicht. Das Fuß-System ist wieder sehr gut gelöst: in die bequemen Neopren-Füßlinge passen locker Fußgrößen bis 46 oder 47, die Nähte/Verklebungen sitzen an den richtigen Positionen, um lange zu halten und beim Laufen nicht zu stören und die Gravel Guards wurden so weit oben angebracht, dass auch sehr hohe Watschuhe getragen werden können. Zusätzlich weisen die Sohlen der Füßlinge eine rutschsichere, hauchdünne Gummiprofilierung auf und die Rückseite der Füßlinge besteht bis zur Ferse herunter aus speziellem, abriebarmen Material. In der Praxis konnte auch die CC4 bei unterschiedlichen Gewässer- und Witterungssituationen beweisen, dass sich die Werte für Wasserdichtheit, Atmungsaktivität und Haltbarkeit allesamt im grünen Bereich befinden. Die besondere Verstärkung der Knie- und unteren Beinbereiche mit einer starken Außenlage bringt auf jeden Fall Vorteile beim Laufen durch dorniges Gestrüpp, felsiges Terrain oder beim Hinknien im/am Wasser. Beim längeren tiefen Waten sammelt sich Wasser zwischen den Lagen in den Unterschenkelbereichen. Ansich nichts unübliches - dadurch wird die Wasserdichtheit der Wathose nicht beeinträchtigt und bei uns bekannten, bauähnlichen Wathosen sorgen Ablaufschlitze für ein schnelles Ablaufen des eingetretenen Wassers. Bei der CC4 lassen sich zwar auch jeweils zwei 35 mm breite Ablaufschlitze an der Rückseite jedes Beines finden. Dennoch dauerte es ein paar Minuten, bis das gesammelte Wasser, in jedem Bein etwa 200 bis 400 ml, über die Naht der Gravel Guards abgelaufen war. In Falle unseres Testmodelles empfanden wir diesen Mangel nicht als besonders gravierend, allerdings sind uns Aussagen bekannt, dass manche Hosen eine viel größere Menge Wasser aufnehmen und dieses nur sehr langsam wieder abgeben, das ist unschön und kann problematisch werden. Da das Problem mittlerweile bekannt ist, wird der Fachhandel die Hosen bei Reklamationen problemlos umtauschen. Der Kunde als Testkandidat - diese Praxis ist ja nicht gänzlich neu ;-)
Unser Fazit
Eine starke Wathose für alle und ganzjährigen Einsatzbereiche, die gut verarbeitet und ausgestattet ist, top aussieht und die im Grunde auch anspruchsvollen Praxis- anforderungen gerecht wird - bis auf die verbesserungsfähigen Wasserablaufeigenschaften an den Unterschenkeln. Wir gehen davon aus, dass Abhilfe hierzu schon in Arbeit ist.
Wie bereits bei der CC3 angemerkt, würden wir uns auch bei der CC4 Zwischengrößen wünschen, wenigstens in den gängigsten Größen. Denn ansonsten verschenkt Scierra klar Kaufinteressenten in dieser Liga...
Bezug:
SCIERRA Produkte erhalten Sie im Fachhandel, z.B. bei der Angelwelt Bremen / www.efishing.de
***
SCIERRA Generalagent für Deutschland ist die Firma Svendsen Sport A/S, Erhvervsparken 14, DK-4621 Gadstrup, Telefon +45 46 19 19 13, Fax +45 46 19 19 23, eMail: info@svendsen-sport.com, Web: www.scierra.com
***
© Testbericht: www.fliegenfischer-forum.de, 2008 | © Fotos: Michael Müller | Fotomodell: Jens Golm
Das unerlaubte Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Beitrag ist nicht gestattet.

Zurück zur Übersicht Bekleidung  |  Zurück zu Gerätetest  |  Zurück zur Hauptseite
Copyright © 2008 www.fliegenfischer-forum.de  |  DAS Fliegenfischen Online Magazin |  Kontakt