Besprechung - Fliegenfischer - Watbekleidung:
SCIERRA CC3 Waist Wader - hüfthohe atmungsaktive Wathose
Die Firma Scierra macht keine halben Sachen - und legte daher für 2008 ihr gesamtes Programm atmungsaktiver Wathosen neu auf - mit vier Modellen. Je nach Bedarf sind das drei "volle" Wathosen mit drei, vier und sechs Lagen, sowie mit unterschiedlicher Ausstattung - und ein dreilagiges, hüfthohes Modell. Wir haben alle neuen Scierra Wathosen bereits im Praxistest und stellen sie Ihnen hier vor.
Dieser Test berichtet über die Scierra CC3 Waist Wader (hüfthoch), in Größe XL, mit Füßlingen.

Die technischen Daten:
- Gewicht: 1130 Gramm, Farbe: Stone (graubraun, im oberen Bereich dunkelgrau abgesetzt)
- Material: Außen 100% Polyester, Innen 100% Nylon
- wasserdicht (über 20 000 mm), winddicht und atmungsaktiv (3500 Gramm/m²/24 Stunden)
- 3-lagiger Materialaufbau, plus oberhalb der Knie beginnende untere Bein-Verstärkung
- alle Nähte einfach ausgeführt, von Innen abgedeckt und verklebt
- herausnehmbarer Stretch-Hüft-Watgurt mit großem Einstellbereich und Frontschnalle, 5-Schlaufen-System
- 20 cm langer, wasserdichter Frontreißverschluss plus Druckknopf oberhalb
- zwei geräumige Taschen vorne, mit 18 cm langen, wasserdichten Reißverschlüssen
- großzügige Neopren-Füßlinge, speziell für linken und rechten Fuß angepasst, im Sohlen- und Fersenbereich Naht- und Knickfrei, aus 5mm-Neopren, schwarz
- direkt angesetzte Gravel Guards, mit elastischem Zugbändern unten und Fixierungshaken aus Metall vorne
- Lieferumfang: Karton, Netzbeutel, Reparaturset, Pflegeanweisungen
- erhältliche Größen: M, L, XL und XXL (als Füßlingsmodell) und 40/41 bis 46/47 (mit Stiefeln und Filzsohle - nur für UK)
- Preis: 229,-- EUR
- 2 Jahre Garantie mit Umtauschservice

Testeinschätzung: Die CC3 Waist sieht nicht nur für eine Wathose todschick aus, sondern trägt sich auch prima und ist bestens ausgestattet. Hier wurde an vieles gedacht, was eine moderne atmungsaktive Hüftwathose haben sollte: gute Einstellmöglichkeiten, ein Hüftgurt, wasserdicht verschließbare Taschen, Gravel-Guards, eine robuste Außenlage als Beinverstärkung und sogar ein Frontreißverschluss. Letzterer ist jedoch nicht nach Innen durchgängig und daher eigentlich nichts weiter als eine An- und Ausziehhilfe sowie eine schicke Atrappe. Apropos "wasserdicht verschließbare Taschen": wer mit einer nur hüfthohen Wathose derart ausgiebiges Dauertiefwaten betreibt, dass er bemerkt, dass die Reißverschlüsse bei Dauerwasserdruck doch nicht ganz dicht sind, hat definitiv die falsche Wathose an! Denn von den Taschen sind es nur noch wenige Zentimeter bis zum Bund hinauf - und dann wird's unangenehm.
Das Oberflächenmaterial der CC3 Waist ist glatt und nicht zu steif, Wasser perlt daran ab und ein technischer Rascheleffekt hält sich in Grenzen. Am Tragekomfort und der durch den großzügigen Schnitt guten Bewegungsfreiheit, auch bei der Beinlänge und -weite, sowie beim Bauchumfang, gibt es an unserem Testmodell in Größe XL nichts zu bemängeln - vorausgesetzt, man ist nicht über 1,80 Meter groß und besitzt zu lange Beine! Denn darüber hinaus wird es zumindest dann ganz schön knapp, wenn man mal in die Knie gehen möchte. Da haben wir es wieder, das Größenproblem: in diesem Fall würde eine LL helfen. Aber die gibt es nicht.
Alle Einstellmöglichkeiten lassen sich einfach und gut bedienen, die Taschen und deren Reißverschlüsse funktionieren prima, leichtgängig und sitzen an den richtigen Stellen. Der komplette Verarbeitungseindruck ist gut, es sind keine sichtbaren Naht- oder Materialfehler, oder gar Undichtigkeiten zu finden. Das Fuß-System auch bei der CC3 Waist ist wieder sehr gut gelöst: in die bequemen Neopren-Füßlinge passen Fußgrößen bis 46-47, die Nähte/Verklebungen sitzen an den richtigen Positionen, um lange zu halten und beim Laufen nicht zu stören und die Rückseite der Füßlinge besteht bis zur Ferse herunter aus speziellem, abriebarmen Material.
Sonderfall Gravel Guards: genau genommen, sind die Gravel Guards bei dieser Wathose die unteren Enden der bereits oberhalb der Knie beginnenden Beinverstärkungslagen. Und zwar durchgängig - ohne noch einmal eine Zwischenbefestigung etc. aufzuweisen. Das mutet zunächst neu und etwas befremdlich an, hat aber den (notwendigen?) Vorteil, dass sogar Kniestiefel als Watschuhe darunter passen würden... Ein Nachteil ist jedoch, dass sich beim schnellen Einwaten ins Gewässer "Luftsäcke" bilden.
In der Praxis konnte auch die CC3 Waist bei unterschiedlichen Gewässer- und Witterungssituationen beweisen, dass sich die Werte für Wasserdichtheit, Atmungsaktivität und Haltbarkeit allesamt im grünen Bereich befinden - ebenso wie bei den anderen bereits vorgestellten Modellen. Auch hier bringt die besondere Verstärkung der Beinbereiche mit einer starken Außenlage Vorteile beim Laufen durch dorniges Gestrüpp, felsiges Terrain oder beim Hinknien im/am Wasser. Beim längeren tiefen Waten sammelt sich auch bei der CC3 Waist etwas Wasser zwischen den Lagen in den Unterschenkelbereichen, im Fall unseres Testmodells etwa 100 bis 200 ml pro Bein. Dies lief beim Verlassen des Wassers aber innerhalb von einer halben Minute wieder komplett ab. Laut Aussagen einiger Fliegenfischer verhalten sich die Scierra-Wathosen, auch aus ein- und derselben Modellreihe, in diesem Punkt recht unterschiedlich. Wenn im Einzelfall zuviel Wasser zwischen den Lagen zum Problem werden sollte oder das Wasser nicht oder nicht schnell genug wieder abläuft, tascht der Fachhandel jedoch problemlos um.
Unser Fazit
Die CC3 Waist ist eine tolle Wathose für alle Einsatzbereiche, bei denen man mit einer hüfthohen Wathose gut ausgerüstet ist.
Verarbeitung, Ausstattung, Funkionsdetails, Aussehen, Garantie und Preis sind allesamt im "grünen Bereich". Die oben aufgeführten Einschränkungen sollte Scierra in Nachfolge- Modellen aber besser noch ausmerzen, denn gut Aussehen alleine reicht nicht.

Wie bereits bei der CC3 und CC4 angemerkt, würden wir uns auch bei der CC3 Waist Zwischengrößen wünschen, wenigstens eine LLong-Version für größere Menschen. Denn ansonsten verschenkt Scierra auch hier wieder Kaufinteressenten in dieser Liga...

Bezug:
SCIERRA Produkte erhalten Sie im Fachhandel, z.B. bei der Angelwelt Bremen / www.efishing.de
***
SCIERRA Generalagent für Deutschland ist die Firma Svendsen Sport A/S, Erhvervsparken 14, DK-4621 Gadstrup, Telefon +45 46 19 19 13, Fax +45 46 19 19 23, eMail: info@svendsen-sport.com, Web: www.scierra.com
***
© Testbericht: www.fliegenfischer-forum.de, 2008 | © Fotos: Michael Müller | Fotomodell: Jens Golm
Das unerlaubte Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Beitrag ist nicht gestattet.

Zurück zur Übersicht Bekleidung  |  Zurück zu Gerätetest  |  Zurück zur Hauptseite
Copyright © 2008 www.fliegenfischer-forum.de  |  DAS Fliegenfischen Online Magazin |  Kontakt