=> Achtung: Produkt nicht mehr erhältlich!
 
Besprechung Gerät & Bekleidung:
Beer Collection: Wathose "Fly Wade Zipper"
Bitte Update 09/2004 am Ende des Berichts beachten.
In Ergänzung seiner vielfach bewährten, atmungsaktiven "Fly Wade II" Wathosen brachte Dr. Uli Beer 2003 die "Fly Wade Zipper" ins Programm. Das Modell ist gewagt und u.E. immer noch die einzige Wathose auf dem Markt mit großem Frontreißverschluß. 
Es verfügt über die Ausstattungsmerkmale der "Fly Wade II"-Serie: atmungsaktiv, 4-lagiges Aqualex-Mikrogewebe, gedoppelte Knie-Schienbein-Leiste, integrierte Gravelguards mit Einhängeöse, abgewinkelter Knie-Schnitt, beidseitige Hüftstrammer, Neopren-Füßlinge, verstellbare Träger mit Neoprene-Schulterpolstern und Schnappverschlüssen, zwei aufgesetzte Fronttaschen mit Klappenklettverschluß - und eben jenen großen, wasserdichten Fronttreißverschluß für's Erledigen des "Kleinen Geschäfts".
Die Wathose ist in dunkeloliver Farbe, in den Größen 36 bis 48, zum Preis von 489,--EUR zu Haben. Das Gewicht beträgt 1170 gr. Mitgeliefert wird ein Transportbeutel.
Über sechs Monate im harten Praxistest, bewährte sich die "Fly Wade Zipper" hervorragend. Zunächst mussten wir natürlich den sehr wuchtig wirkenden Frontreißverschluß unter allen erdenklichen Bedingungen auf "Herz und Nieren" (in dem Fall vielleicht besser "Blase"...), prüfen. Irgendwo musste sich ja der doch recht kräftige Preisunterschied zum Normalmodell ohne Reißverschluß (immerhin 234 EUR!) im Kosten-Nutzen-Verhältnis rechnen lassen.
Fakt ist: der Reißverschluß ist wirklich völlig wasserdicht. Fakt ist auch: man benötigt schon ordentlich Kraft, um das Teil zu bedienen. Das ging nach der Verwendung von etwas Silokonspray aus dem Taucherladen (vom Anbieter empfohlen) sehr viel leichter.
Fakt ist auch: der Reißverschluß erfüllt seinen Zweck gut. Klar zunächst ungewohnt - aber es geht! Wer sich wegen "Kinderblase" bisher jede Stunde vor dem Gang ins Gebüsch seiner kompletten Montur entledigen musste, wird die Funktion der neuen Wathose sicher bald zu schätzen wissen...
Alles andere an der "Fly Wade Zipper" ist nicht so spektakulär, dafür aber durchdacht und funktionell, eben für die Praxis und gut gemacht. 
Der Tragekomfort ist duch den großzügigen Schnitt der Hose und der Füßlinge einfach hervorragend. Bedienbarkeit, Wasserdichtheit und Atmungsaktivität lassen keine Wünsche offen. Die Farbe ist perfekt gewählt. Die Hose wiegt zwar fast nichts, trotzdem wurde an so angenehme Details wie Schulterpolster gedacht. Die beiden Fronttaschen geschickt ausgenutzt - kann an manchen Angeltagen eine Weste überflüssig machen. Auch jetzt sind am Testmodell weder undichte Stellen, aufgehende Nähte noch sonstige Mängel festzustellen.
Fazit:
Klasse Wathose, gut umgesetzt. Vielleicht lässt sich die Sache mit dem Reißverschluß in Folgemodellen noch ein wenig dezenter umsetzen. Auch am Preis - über 200 EUR extra nur für den Reisßverschluß ? - sollte möglichst noch gedreht werden. Nach unten, klar. Letztenddlich muss jeder Käufer selbst entscheiden, was er möchte, mit oder ohne R.  - Qualität bekommt er bei Beer in jeden Fall.
Info und Bezug
bei Dr. Uli Beer, www.beer-collection.de oder im Fachhandel.
Testbericht: www.fliegenfischer-forum.de
Alle Fotos: (C) Dr. Uli Beer / Beer Collection
Das unerlaubte Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist verboten.
***
Verbraucher & Meinungen:
18.03.2004: ...ich habe mir gerade den o. g. Testbericht durchgelesen. Da ich als Taucher schon lange mit diesen Trockenreißverschlüssen zu tun habe, hat mich der folgende Absatz etwas verwundert:
“Fakt ist: der Reißverschluß ist wirklich völlig wasserdicht. Fakt ist auch: man benötigt schon ordentlich Kraft, um das Teil zu bedienen. Das ging nach der Verwendung von etwas Silokonspray aus dem Taucherladen (vom Anbieter empfohlen) sehr viel leichter.“ 
Meines Wissens warnen die Hersteller dieser Trockenreisverschlüsse davor Silikon als Gleitmittel zu benutzten, da das Silikon das Material anlöst und so früher oder später zu Undichtigkeiten führt. Normalerweise wird Vaseline als Gleit- und Pflegemittel empfohlen. Damit habe ich seit Jahren keine Probleme mit meinen Trockenreißverschlussen.
Damit in der nächsten Zeit die Fliegenfischer, die sich für diese Wathose entschieden haben, nicht mit nassem Schritt da stehen, obwohl sie nicht an Inkontinenz leiden, wäre eine spezifische Rückfrage beim Hersteller sicherlich eine gute Idee.  Viele Grüsse + TL  Christian Becker
***
Achtung Modelländerungen 2004:
Ab Saison 2004 wurde ein überarbeitetes Modell der "Fly Wade Zipper" herausgebracht. Wesentliche Änderungen: Der Reißverschluß ist jetzt wesentlich feiner und außerdem durchgehend bis zur Oberkante der Wathose. Wir haben ein derartiges Modell jedoch noch nicht persönlich in Augenschein genommen.
***