Besprechung / Fliegenbindestöcke & Haken:
BAKER Flyfishing: MARLIN Bindestock und PREDATOR -
Großstreamer-Haken

Was dabei herauskommt, wenn man gute eigene Ideen, gemeinsam mit über Jahre hinweg gesammelten Kundenwünschen und Verbesserungsvorschlägen in einem Produkt umzusetzen versteht, offenbart BAKER Flyfishing mit seinem neuen Marlin Fliegenbindestock.
Der durchdachte, massiv und solide gefertigte Bindestock, an dem nix klappert und wackelt, bietet neben einer großen Ausstattungs- und Funktionsvielfalt eine gute Verarbeitung und kommt im maßgeschneiderten Holzkoffer! Der schicke Holzkoffer (Maße rd.: B 32,5 x T 27,7 x 5,5 cm) aus Nadelholz, mit Tragegriff, Scharnieren hinten und Schnappverschlüssen vorn besitzt innen ein schwarzes Samtfutter und ein passgenau zugeschnittenes Foam-Inlay, in welchem alle Einzelteile des Marlin absolut verrutschungssicher untergebracht werden.
Die weiteren technischen Details des Marlin, kurz zusammengefasst:

- Präzisionsfertigung aus bestem, deutschen Edelstahl
- massive Bodenplatte (15,1 x 9,8 x 1,3 cm, Gewicht 1570 Gramm) mit 2 integrierten Magnetfeldern oben und 4 Gummifüßen unten
- Gesamtgewicht Bindestock und Bodenplatte: 2250 Gramm
- höhenverstellbarer, fein justierbarer Bindekopf für alle Hakengrößen, mit bewährtem Schnellverschluss
- zwei Kugellager gewährleisten eine perfekte und ausbalancierte Rotation
- diverse Fixierungsmöglichkeiten, sowohl über die Feststellschrauben (inkl. Zweitbohrung für Linkshandbetrieb) als auch über die stufenlose, widerstandsregulierende Rändelverschraubung möglich
- höhen- und weitenverstellbarer Bobbinhanger 
- beliebig positionierbare Materialfeder
- weiteres Zubehör in Vorbereitung (z.B. Rotationskurbel u.a.)
- Nachrüstbarkeit auf C-Klemmen (Version im Frühjahr 2010)
- Preise: im Holzkoffer: 179,-- € / ohne Holzkoffer: 159,-- €
- Zusätzliches: erweitertes (4 Wochen) Rückgaberecht für unbeschädigte Ware & Geld zurück Garantie. Bedienungsanleitung liegt bei.

Schauen wir uns den Marlin nun näher an, von unten nach oben. Alle Feststell- und Rändelschrauben sind aus Metall. Der Bindestock steht mit seiner massiven Bodenplatte sicher und kippelfrei auf dem Tisch. Zwei Magnetfelder oben sorgen dafür, das z.B. Haken da liegen bleiben, wo sie sollen. Der Hauptarm des Marlin wird in der dafür vorgesehenen Halterung der Bodenplatte passgenau aufgenommen und mit einer Feststellschraube fest fixiert. Da der Hauptarm am unteren Ende eine Ausfräsung aufweist, kann die Bodenplatte auch dann nicht herausrutschen (und herunter fallen), wenn der Bindestock am oberen Teil gegriffen und durch die Gegend getragen wird. Allerdings ist auch im in der Bodenplatte fest fixierten Zustand des Bindestockes ein minimales, stark 
gehemmtes (und deshalb nicht weiter störendes) Kippeln von wenigen Millimetern nach vorne und hinten zu bemerken. Dem könnte mit einer herstellerseitigen Feinabstimmung der Durchmesser von Bindestockhauptarm und Öffnung der Bodenplatte vollständig abgeholfen werden. Oder noch einfacher, wenn der untere Schubring auf der Hauptachse z.B. mit einer Imbusschraube versehen wäre, die ein 100%ig festes Fixieren ermöglicht...
Die Arbeitshöhe beim Marlin beträgt rd. 21,5 cm (Gesamthöhe 22,5 cm). Diese kann nach Montage der beliegenden, passgenauen Hauptarmverlängerung auf 31 cm erhöht werden. Ein Bobbin(ab)hänger lässt sich in der Höhe über den gesamten Hauptachsenbereich und seitlich über 18 cm, sowie auch im Winkel verstellen.
Der waagerechte Arbeits-Arm des Marlin ist inklusive voll ausgefahrenen Bindekopf 25,5 cm lang. Mit drei Rändelschrauben und zwei Rändelmuttern lassen sich die Widerstände und Fixierungen des 100%ig rotierenden Armes
für jeden gewünschten Bedarf einstellen, egal, ob im Rechts- oder Linkshandbetrieb. Wenn man sich einmal durch die Einstellungsmöglichkeiten des Marlin durchprobiert hat, funktioniert die Bedienung schnell und einfach. Zwei Kugellager und eine hohe Fertigungspräzision gewährleisten eine absolut tadellose Rotation und einen toleranz- und wackelfreien Betrieb. Der nach unten abgewinkelte Führungsring des Arbeitsarmes nimmt den Bindekopf auf, der auf knapp 6 cm verschiebbar ist und auch eigenrotieren kann, wenn die Rändelschraube soweit herausgedreht wird, dass diese die Führungs-Nut verlässt. Ganz nach Belieben kann zu guter Letzt der eigentliche, fein justierbare Kopf und dessen Hakenaufnahmemöglichkeiten eingestellt werden - hierfür sorgt die Kombination aus Rändelmutter vorn und Hebel (mit Einraststufe) hinten. Auf diese Weise kann jeder benötigte Anpressdruck eingestellt werden! Die Spannbacken besitzen zwei Aussparungen für die gängigsten (größeren) Hakengrößen. Bei unserem Testbinden wurden 6/0er Hechtstreamerhaken eben so gut aufgenommen und sicher gehalten, wie 10er, 14er oder 20er Trockenfliegenhaken (diese aber mit der Spitze der Klemmbacken gehalten, logisch nicht mit den Aussparungen). Eine beiliegende und an beliebiger Stelle montierbare Materialfeder rundet den Lieferumfang des Marlin ab.

Unser Fazit: Dieser empfehlenswerte, hoch funktionelle und preislich sehr interessante Bindestock stellt sicher jeden Fliegenbinder zufrieden - egal in welchen Bereich sich dieser bewegt.

Ergänzung:
Nach Testabschluss erreichte uns das erste der angekündigten Zubehörteile (welches bis auf weiteres jeder Neubestellung eines Marlin kostenlos beiliegt!).
Die Kurbel aus massiven Edelstahl wird mittels Imbusschraube fest montiert und erleichtet dem "Rotations-Fliegenbinder" selbiges Binden ungemein...

Update 01/2011: Meldung von BakerFF: "...wie immer nehme ich Eure Kritik ernst und liefere den Marlin mittlerweile mit längerem Bobbinhanger aus..."


PREDATOR - Großstreamer-Haken

Gute Fliegenhaken sind teuer. Und gute, große Fliegenhaken sind noch teurer. Beim BAKER Predator
Großstreamer-Haken ist dies ganz und gar nicht der Fall! Diese, derzeit in den beiden Größen 4/0 und 6/0 sowie in 20er und 100er Gebinden verfügbaren, langschenkeligen Streamerhaken aus geschmiedeten Carbonstahl, in der Farbe Schwarz, für große Raubfische wie Hecht und Huchen, haben im Grunde alles, was man von derartigen Haken erwarten kann - bis auf den Preis!
In Größe 4/0 besitzen die Predator Haken eine gute Qualität, sie sind aus ungeschränktem Rundstahl, abgeflacht im Hakenbogen für mehr Stabilität, scharf, leicht federnd, stabil und biegeresistent, mit feinen, andrückbaren Widerhaken, sauber geschlossenen Hakenöhren und leicht nachschärfbar. Die Schenkellänge beträgt 47 mm, das Gewicht pro Haken 0,6 Gramm und die Drahtstärke 1,10 mm. "Ausreißer" von obiger Norm gibt es nur in Einzelfällen. Die Predator in Gr. 6/0 besitzen grundsätzlich die gleichen Eigenschaften wie oben genannt, jedoch ist die Materialstärke höher und die Grundschärfe der Hakenspitzen etwas geringer (dem lässt sich mit dem Hakenschleifstein in sekundenschnelle abhelfen). Die Schenkellänge beträgt hier 60 mm, das Gewicht pro Haken 1,1 Gramm und die Drahtstärke 1,40 mm.
Preis für 20 Haken in der Box: 2,95 Euro.
Unser Fazit: Der Predator ist sicher kein "Überhaken" - allerdings eine gute und preisgünstige Alternative zu bis zu vier mal teureren Markenhaken!
Bezug: Baker Flyfishing, Minkweg 12, D-47803 Krefeld, E-Mail: info@baker-flyfishing.com
Web und Onlineshop: www.baker-flyfishing.com

Bericht: www.fliegenfischer-forum.de | Fotos ©: Michael Müller
Das unerlaubte Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist nicht gestattet.

zurück zur Übersicht Zubehör | zurück zu Gerätettest | zurück zur Startseite
Copyright © 2010 |  www.fliegenfischer-forum.de  |  DAS Fliegenfischen Online Magazin |  Kontakt