Besprechung / Fliegenschnüre, Vorfächer & Backing:
AIRFLO Polyleader Set - Trout 5ft. + Salmon/Saltwater 10ft.

Wer kennt sie nicht, die fast schon legendären Polyleader von Airflo, die dem Begriff "Vorfach" beim Fliegenfischen schon vor etlichen Jahren eine ganz neue Bedeutung gaben. Im Grunde handelt es sich dabei um an der Spitze der Fliegenschnur rasch einschlaufbare, verjüngte Fertigvorfächer aus einem mit weichen Polymer ummantelten Monofilkern. Airflo Polyleader erfreuen sich großer Beliebtheit - und der Grund dafür ist schnell gefunden. In kürzester Zeit ist der Fliegenfischer am Wasser damit in der Lage, z.B. seiner schwimmenden Fliegenschnur eine Spitze mit nahezu jeder beliebigen Sinkgeschwindigeit zu verpassen und sich damit verschiedenen Situationen am Gewässer schnell anzupassen. Egal, ob es superleicht auf Äschen und Forellen geht, ob am See oder an der Küste mit mittelschwerem Gerät gefischt wird oder ob es auf Hecht, Lachs oder sogar Tarpon geht - Polyleader gibt es in verschiedenen Längen und mit unterschiedlichen Schwimm- und Sinkeigenschaften für jeden Einsatzzweck in der Fliegenfischerei, auch mit "Klavierdraht"-Spitze... Die Wurf-, Abroll-, Streck- und Kraftübertragungseigenschaften sind meist hervorragend und ein Memory-Effekt ist (bei nicht überlagerten Polyleaders) eher zu vernachlässigen, im Gegensatz zu manch anderem Geflecht- oder Monofil-Vorfach. Aktuell kommen Polyleader hinten und vorne mit einer Schlaufe - das hintere Ende wird an die Fliegenschnur geschlauft, an das vordere kommt die Vorfachspitze, welche auf diese Weise jederzeit leicht auszutauschen ist. Und - Polyleader sparen Geld: wenn nicht irgendwelche Abrisse, Verknotungen etc. passieren, fische ich einen einzigen schwimmenden Polyleader beim Forellenfischen über eine ganze Saison, die nur gelegentlich verwendeten Sink-Polyleader sogar über mehrere Jahre! Zwei Dinge möchte ich Ihnen an dieser Stelle noch mit auf den Weg geben: Die Schlaufe zur Vorfachspitze entferne ich meistens und knote an dieser Stelle einen so genannten Pitzenbauer-Ring an. Diese Verbindung gefällt mir besser, zudem lassen sich nun auch bedenkenlos und haltbar Fluorocarbon-Vorfachspitzen anknoten. Außerdem ist in Bezug auf die Schnurklasse und ein gutes Zusammenspiel des Gerätes zu berücksichtigen, dass jeder Polyleader auch ein gewisses Gewicht mitbringt! Ist diese Tatsache bei der leichten Forellenfischerei mit einem schwimmenden 1,5 Meter Polyleader, der gerade mal 0,7 Gramm wiegt, eher zu vernachlässigen, so schlägt ein schnell sinkender 3,40 Meter Polyleader fürs zweihändige Lachsfischen schon einmal mit bis zu 15 Gramm zu Buche!
Aber warum schreiben wir hier und heute über Airflo Polyleader, wo diese doch schon lange Zeit bewährt und bekannt sind? Ganz einfach: es gibt gute Neuigkeiten: Sieben auf einen Streich - das Polyleader Set! Diese Sets gibt es nun als 5 ft. (1,50 Meter) und 10 ft. (3 Meter) "Trout" Version, als 5 ft. (1,50 Meter) "Light Trout" Version und als 10 ft. (3 Meter), sowie 5 ft. (1,50 Meter) "Salmon/Steelhaed/Saltwater" Version. Jedes Set enthält sieben verschiedene Polyleader: 1 x Clear Floating, 1 x Clear Hover, 1 x Clear Intermediate, 1 x Slow Sinking, 1 x Fast Sinking, 1 x Super Fast Sinking und 1 x Extra Super Fast Sinking. Der Clou an der Sache ist, das man mit einem kompletten Set sozusagen voll ausgestattet ist und das zudem ein kleines, praktisches Vorfachtäschchen mit sieben Fächern und einem Reißverschluss gleich mitgeliefert wird. Die Tragkraftwerte betragen bei den Trout-Polyleaders 5,4 kg und bei den Salmon...-Polyleaders 10,9 kg.
Preis: je Set, 5 ft. Länge: 32,-- EUR, 10 ft. Länge: 50,-- EUR. Eine Übersicht über alle verfügbaren Airflo Polyleader finden sie im Katalog auf www.pijawetz.com und auf www.airflofishing.com.

Bezug: Vertrieb über Elberse International (NL), Flies & More (D) und Pijawetz (A) | www.pijawetz.com
 

Nachtrag: Der Verfasser mit einer schönen Bachforelle, gefangen am Himmelfahrtswochenende mit #5/6er Gerät, als Vorfach wurde ein 1,50 Meter langer Extra Super Fast Sinking Airflo Polyleader "Trout" mit einer am Pitzenbauerring angeknoteten Vorfachspitze aus 0,22 mm Stroft FC1 verwendet. Die Fliege bzw. der Streamer war ein Marabou-Aalschwanz-Streamer, gebunden von Stefan Beier und zu bewundern im Fliegenfischer-Forum in diesem Beitrag: "20 Fliegenbinder testen Aalhaut-Fisch". Es war übrigens die einzige Fliege, die vier gestandenen Fliegenfischern an diesem verregneten und kalten Tag Fisch brachte - und zwar gleich drei schöne Bachforellen in einer kurzen Zeitspanne! Ob's am hoch beweglichen Schwänzchen aus Aalhaut lag?


Testbericht: www.fliegenfischer-forum.de | Fotos ©: 1-3 Michael Müller | 4 S.Beier
Das unerlaubte Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist verboten.
Zurück zur Übersicht Fliegenschnüre | Zurück zu Gerätetest  | Zurück zur Startseite

Copyright © 2010 | www.fliegenfischer-forum.de  |  DAS Fliegenfischen Online Magazin |  Kontakt